Seminar

Planung von Raumlufttechnischen Anlagen

mit Teilnahmebescheinigung

Raumlufttechnische Anlagen - Weiterbildung zur Planung

Dieses Seminar der Technischen Gebäudeausrüstung hat das Ziel, die Systeme und Komponenten der Lüftungs- und Klimatechnik darzustellen und ihre Wirkungsweise sowie die Methoden der Auslegung verständlich zu erläutern.

Sie erhalten eine kurze Auffrischung der Lüftungstechnik-Grundlagen sowie des Aufbaus des Mollier h,x- Diagramms. Unterschiedliche Zustandsänderungen feuchter Luft ermitteln Sie mithilfe des Diagramms. An praktischen Beispielen werden die thermo-dynamischen Grundprozesse der Luftbehandlung in Raumlufttechnischen Anlagen vertieft.


Weiterhin lernen Sie die unterschiedlichen Systeme der Lüftungs- und Klimatechnik und ihre Komponenten kennen. Hierfür werden die unterschiedlichen Anlagenkonzepte und ihre einzelnen Komponenten hinsichtlich ihrer Funktion und ihres Aufbaus besprochen. Mit ausgewählten Beispielen der Lüftungstechnik werden Ihnen die Auslegung und Dimensionierung von Komponenten zum Erhitzen und Kühlen sowie von Befeuchtungseinrichtungen anhand des h,x-Diagramms erläutert. Desweiteren werden ausgewählte Konzepte von Raumlufttechnischen Anlagen im Ganzen besprochen und beispielhaft mit Ihnen berechnet.

Top Themen

  • Physiologische Einflussgrößen, Anforderungen an den thermischen
    Raumkomfort und die Raumluftqualität
  • Aufbau und Handhabung des h,x-Diagramms
  • Darstellung thermodynamischer Zustandsänderungen und
    lüftungstechnischer Prozesse
  • Arten und Aufbau von Raumlufttechnischen Anlagen und ihrer Komponenten
  • Zustandsänderungen von RLT-Anlagen und einzelnen Komponenten
    im h,x-Diagramm
  • Berechnungsbeispiele zur Auslegung anhand des h,x-Diagramms

Programm

Die Veranstaltung behandelt im Einzelnen folgende Themen :

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Physiologische Grundlagen und Raumkomfort

  • Kriterien der thermischen Behaglichkeit und der
    Raumluftqualität
  • Normen und Verfahren zur Bewertung des Raumklimas
  • Messung der Klimaparameter

Raumbelastungen und Raumlasten

  • Ermitteln von Heiz- und Kühllasten
  • Ermitteln von Feuchtelasten

Thermodynamische Grundlagen, Zustandsgrößen und Aufbau des Mollier h,x-Diagramms

  • Charakteristische Zustandsgrößen für trockene Luft, feuchte Luft und Wasserdampf
  • Grundlegender Aufbau des h,x-Diagramms
  • Bezeichnungen und Einheiten im Diagramm
  • Ablesen und Eintragen von Zustandsgrößen
  • Bestimmen von Zustandsverläufen durch Anwenden des Randmaßstabs

Zustandsänderungen feuchter Luft und Anwendung im
h,x-Diagramm

  • Mischen von Luftmengen mit unterschiedlicher Temperatur und Feuchtegehalt
  • Erwärmen von Luft und Bestimmen der Leistung des Erhitzers
  • Trockene Kühlung und Bestimmen der Leistung des Kühlers
  • Kühlung mit Taupunktunterschreitung und adiabate Kühlung
  • Befeuchten mit Wasser unterschiedlicher Temperaturen,
    Befeuchten mit Dampf und Entfeuchten von Luft
  • Regenerative Wärmerückgewinnung mit und ohne Feuchteübertragung sowie rekuperative Wärmerückgewinnung
  • Kombination von Zustandsänderungen
  • Zustandsänderungen im Raum

Anwendung im h,x-Diagramm

  • Beschreibung von Anlagentypen im Mollier h,x-Diagramm
  • Beispiele für die Anwendung in der Raumlufttechnik

Systeme der Lüftungs- und Klimatechnik

  • Freie Lüftung und maschinelle Lüftung
  • Aufbau und Arten von zentralen und dezentralen RLT-Anlagen
  • Nur-Luft-Anlagen, Wasser-Luft-Anlagen und dx-Systeme↓

Komponenten von Raumlufttechnischen Anlagen im
h,x-Diagramm (1)

  • Wärmeübertrager zum Erhitzen und Kühlen der Luft
  • Befeuchtung der Luft (Dampf- und Sprühbefeuchter,
    Wäscher etc.)
  • Wärmerückgewinnung (KVS-Systeme, Kreuzstromwärme-
    übertrager)
  • Wärmerückgewinnung (Rotation – Kondensation und Sorption)

Komponenten von Raumlufttechnischen Anlagen im
h,x Diagramm (2)

  • Entfeuchtung der Luft (Kühlung, Direktverdampfung,
    Trocknungssysteme)
  • Induktionsgeräte zur Lastabfuhr
  • Anforderungen der Raumluftströmung auf die Auslegung der Komponenten, Grenzen der Lastabfuhr und Behaglichkeit

Beispielrechnungen zu Anlagen ohne maschinelle Kühlung im h,x-Diagramm

  • Adiabate Abluftbefeuchtung mit Beispielrechnung
  • DEC mit Beispielrechnung

Zielgruppe

  • Fachplaner aus Ingenieurbüros der Technishen Gebäudeausrüstung
  • Technische Fachkräfte und Ingenieure aus dem Gebäudemanagement von industriellen und öffentlichen Liegenschaften, die Anlagen der TGA planen, ausführen oder betreiben
  • Fachkräfte von Herstellern der Lüftungs- und Klimatechnik

Unsere Experten für Raumlufttechnische Anlagen

Dipl.-Ing. Florian Bräuer, Klimakonzept Ingenieurgesellschaft bR, Berlin

Prof. Dr.-Ing. Doreen Kalz, Beuth Hochschule für Technik Berlin, Berlin

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 07SE202

Planung von Raumlufttechnischen Anlagen

Raunheim bei Frankfurt,

NH Frankfurt Airport West*

Kelsterbacher Straße 19,
65479 Raunheim
+49 6142/990-0 zur Webseite

verfügbar

Stuttgart,

Ibis Styles Stuttgart*

Teinacher Str. 20,
70372 Stuttgart
+49 711/9540-0 zur Webseite

verfügbar

Berlin,

NH Berlin Alexanderplatz*

Landsberger Allee 26-32,
10249 Berlin
+49 30/422613-0 zur Webseite

verfügbar

Düsseldorf,

Leonardo Hotel Düsseldorf City Center*

Ludwig-Erhard-Allee 3,
40227 Düsseldorf
+49 211/7771-0 zur Webseite

verfügbar

1.090 zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer : 07SE202

Planung von Raumlufttechnischen Anlagen



Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?