Seminar

Regenwassermanagement auf Grundstücken

Veranstaltungsnummer: 07SE305

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Überblick über die Anforderungen zur Regenentwässerung
  • Bemessung von Regenwasseranlagen und Notentwässerung
  • Überflutungsnachweise und Regenrückhaltung
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

29. – 30. August 2022
Online

Verfügbar

07. – 08. November 2022
Hamburg

Verfügbar

23. – 24. Januar 2023
Frankfurt am Main

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Hinweis

Dieses Seminar wird auch als Online-Seminar angeboten!

In diesem Seminar wird Ihnen das Basiswissen des ­Regenwassermanagements auf Grundstücken vermittelt. Sie erhalten einen Überblick über die Anforderungen und praktische Umsetzung der geltenden aktuellen ­Regelwerke. Zusätzlich werden Ihnen die Bemessungsgrundlagen der Regenentwässerung erläutert und entsprechende ­Berechnungsbeispiele durchgeführt.

Moderne Regenentwässerungsanlagen auf Grundstücken können heutzutage nur im Gesamtkonzept betrachtet werden. Dazu zählt zunächst die ordnungsgemäße Planung, Bemessung und ­Ausführung von Regenentwässerungsanlagen einschließlich der Notentwässerungen von Dachflächen. ­Dachbegrünungen haben in den letzten Jahrzehnten aufgrund der ­ökologischen, funktionalen und gestalterischen Vorzüge erheblich an ­Bedeutung gewonnen. Die exakte Planung und Ausführung der ­Regenentwässerungsanlagen von begrünten Dachflächen stellen höchste Anforderungen an die beteiligten Fachleute.

Zur ­Sicherheit gegen Überflutungen auf Grundstücken und in Gebäuden müssen grundsätzlich Maßnahmen zum Rückstau- und Überflutungsschutz berücksichtigt werden. Zusätzlich sollten alle Möglichkeiten der dezentralen Regenwasserbewirtschaftung wie Versickerung, Speicherung und Nutzung oder die Einleitung in ein oberirdisches Gewässer in Betracht gezogen werden. Die wichtigsten Anforderungen zum ­Regenwassermanagement auf Grundstücken sowie die erforderlichen Planungs- und Bemessungsregeln werden im Seminar praxisnah vorgestellt und erläutert.    

Top-Themen

  • Überblick über die Anforderungen zur Regenentwässerung
  • Bemessung von Regenwasseranlagen und Notentwässerung
  • Überflutungsnachweise und Regenrückhaltung
  • Entwässerung bei Dachbegrünungen
  • Versickerung von Niederschlagswasser
  • Einleitung von Niederschlagswasser in Oberflächengewässer

Programmablauf des Seminars "Regenwassermanagement auf Grundstücken"

Erfahren Sie im Seminar mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 10:00 bis 18:00 Uhr

2. Tag 09:00 bis 17:00 Uhr

Regenentwässerungsanlagen und Notentwässerungen

  • Anwendungsbereich und Anforderungen der DIN 1986-100
  • Bemessung von Regenwasseranlagen
  • Bemessung von Notentwässerungen
  • Durchführung Bemessungsbeispiele

Entwässerung bei Dachbegrünungen

  • FLL-Dachbegrünungsrichtlinien
  • Dachbegrünungssysteme
  • Entwässerung von Dächern mit Dachbegrünung
  • Notentwässerung bei Dachbegrünungen

Niederschlagswassereinzugsflächen unterhalb der ­Rückstauebene

  • Definition Rückstauebene
  • Rückstauschutz
  • Rückstauverschlüsse bei Regenentwässerungen – ja oder nein?
  • Regenwasserhebeanlagen gemäß DIN EN 12050-2
  • Bemessung von Regenwasserhebeanlagen

Überflutungsnachweise und Regenrückhaltung

  • Überflutungsnachweise nach DIN 1986-100
  • Überflutungsregenspende bestimmen
  • Einleitungsbeschränkung und Drosselabfluss
  • Regenrückhalteräume nach DWA-A 117
  • Durchführung Bemessungsbeispiele
  • Ausführungsmöglichkeiten der Regenwasserrückhaltung

Versickerung von Niederschlagswasser

  • Versickerung gemäß Regelwerk DWA-A 138 bzw.
    Entwurf DWA-A 138-1
  • Versickerungsanlagen
  • Bemessung von Versickerungsanlagen
  • Durchführung Bemessungsbeispiel
  • Ausführungsmöglichkeiten von Versickerungsanlagen

Einleitung von Niederschlagswasser in Oberflächengewässer

  • DWA-Arbeits- und Merkblattreihe A/M 102
  • Flächenkategorisierung
  • Stoffabtrag und zulässiger Stoffaustrag
  • Dezentrale Behandlungsmaßnahmen

Regenwasserbehandlung

  • Regenwasserbehandlung nach Merkblatt DWA-M 153
  • Gewässerschutz und Bewertungsverfahren
  • Dezentrale Behandlungsmaßnahmen
  • Hydraulische Gewässerbelastung

Regenwassernutzung

  • DIN EN 16941-1 und Entwurf DIN 1989-100
  • Trinkwasserverordnung und AVBWasserV
  • Möglichkeiten der Regenwassernutzung
  • Bemessung und praktische Ausführung von Regenwasser-
    nutzungsanlagen

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an alle Fach- und Führungskräfte aus folgenden Bereichen:

  • Ingenieure der Technischen Gebäudeausrüstung
  • bauausführende Personen in der Regenwasserbewirtschaftung
  • kommunale Mitarbeiter im Bereich Abwasser und Entwässerung

Ihr Referent

Bernd Ishorst; Berater, Fachautor und Referent für ­Entwässerungstechnik, Meckenheim

Bernd Ishorst absolvierte 1974 in Bonn die Prüfung zum Gas- und Wasserinstallateur. Nach mehrjähriger Tätigkeit im Sanitärhandwerk folgte eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik an der Rheinischen Akademie in Köln. Danach war er 37 Jahre in verschiedenen Positionen für die Gussrohrindustrie tätig, wobei er zuletzt als Geschäftsführer das IZEG Informationszentrum Entwässerungstechnik Guss in Bonn leitete. Bernd Ishorst ist durch die DIN-Akademie autorisiertes Mitglied im Normenausschuss DIN 1986. Seit 2020 arbeitet er als selbstständiger Berater, Fachautor und Referent für Entwässerungstechnik.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 07SE305

Regenwassermanagement auf Grundstücken

online **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort


Deutschland

+49 211/6214-201

Hamburg, Radisson Blu Hotel Hamburg Airport **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Flughafenstr. 1-3
22335 Hamburg
Deutschland

+49 40/300-3000 zur Website

Frankfurt am Main, Relexa Hotel Frankfurt am Main **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS