Konferenz

Tunnelbau

  • Informieren Sie sich über den aktuellen Stand der neuen Quarzstaubrichtlinie.
  • Erfahren Sie, welche Maßnahmen Sie zur Einhaltung der Grenzweite ergreifen können.
  • Lernen Sie aktuelle Entwicklungen im maschinellen Vortrieb, Tübbingausbau und -dichtungsarten kennen.
  • Informieren Sie sich über Entwicklungen im innerstädtischen Bauen und zur Sanierung bzw. Instandsetzung.
  • Hören Sie internationale Praxisberichte zum Tunnelbau mit besonders großem Durchmesser.
  • Lernen Sie Vorgehensweise und Ablauf der BIM-Planung im Projekt Metro Stockholm kennen.
    Tunnelbau - VDI-Konferenz

    Diskutieren Sie auf der VDI-Konferenz „Tunnelbau“ mit renommierten Experten über die neuesten Entwicklungen im Bereich des Tunnelbaus. Zu den zentralen Themen der Konferenz gehören die Bereiche Arbeitsschutz- und Rettungswegekonzepte, Sanierung und Instandsetzung, innerstädtisches Bauen, BIM, Digitalisierung, Maschineller Vortrieb und Tübbingausbau. Außerdem hören Sie den Eröffnungsvortrag von Professor Robert Galler, Montanuniversität in Leoben zum Thema „Innovative Entwicklungen im Tunnelbau – Logistik und Materialbewirtschaftung“.

    Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

    Gezielte Fugennachdichtung ohne aufwendige Betonbohrungen bei WU-Betonkonstruktionen und Tübbingtunneln
    Autor : Hendrik Schälicke, Dipl.-Ing., Prof. Dr.-Ing. Dieter Kirschke GmbH & Co. KG , Ettlingen (D)

    Whitepaper anfordern

    Maschineller Vortrieb und Tübbingausbau

    Die VDI Fachkonferenz „Tunnelbau“ beschäftigt sich in diesem Jahr intensiv mit den neuesten Entwicklungen im maschinellen Vortrieb und Tübbingausbau. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen unter anderem Neue Bauverfahren, Zukunftstechnologien für Tübbinge und aktuelle Entwicklungen zu Vortriebsmaschinen für Mischböden. Viele Praxisbeispiele großer Tunnelbauprojekte vermitteln Ihnen fundiertes Wissen und einen tiefen Einblick.

    Erfahren Sie, welche Neuentwicklungen im Bereich der Tübbingdichtungsarten bereits eingesetzt werden und wie Sie z. B. phosphathaltigen Ringspaltmörtel im anhydridhaltigen Gebirge verwenden können. Die Konferenz beschäftigt sich außerdem mit den Themen BIM und Digitalisierung, den Herausforderungen des innerstädtischen Tunnelbaus, innovativen Instandsetzungskonzepten sowie dem Brandschutz- und der Staubbekämpfung im Tunnelvortrieb.

    Programm als PDF herunterladen

    Programmablauf der Konferenz

    Dienstag, 19. Juni 2018

    09:00

    Registrierung

    10:20

    Begrüßung und Eröffnung durch die Konferenzleiter

    Prof. Dipl.-Ing. Fritz Grübl und Dipl. Bauing. ETH Heinz Ehrbar

    Eröffnungsvortrag

    10:30

    Innovative Entwicklungen im Tunnelbau, Logistik und Materialbewirtschaftung

    • Forschungen am Tübbingprüfstand: Entwicklungen Messtechnik und Einsatz von Fasern
    • Entwicklungen im Bohrkopfbereich von Tunnelvortriebsmaschinen
    • Forschung im 1:1 Maßstab im ZaB - Zentrum am Berg

    Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. mont. Robert Galler, Departmentleiter ZaB & MRE sowie Vorstand des Lehrstuhls SE, Lehrstuhl für Subsurface Engineering/Geotechnik und Tunnelbau, Department ZaB & MRE, Montanuniversität Leoben, Österreich

    Arbeitsschutz- und Rettungskonzepte

    11:00

    Beurteilungsmaßstab für Quarz (A-Staub)/Staubbelastung bei Bauarbeiten unter Tage

    • Rechtsgrundlagen, Regelwerke, Grenzwerte
    • Branchenlösung zur Staubminderung im Tunnelbau
    • Erforderliche Maßnahmen in der Planungsphase

    Dipl.-Ing. Ulf Spod, Leiter Themenfeld Bauarbeiten unter Tage,  Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Frankfurt am Main, Co-Autor: Dipl.-Ing. Dirk Siewert, Geschäftsführer der Bundesfachabteilung  Unterirdisches Bauen, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V., Berlin

    11:30

    Kaffeepause

    12:00

    (Betriebs-) Konzepte für Rettungswege bei langen Tunneln

    • Sicherheit definieren und messen, Maßnahmen ergreifen und  Restrisiken akzeptieren
    • Bauliche Maßnahmen versus betriebliche Maßnahmen
    • Einsatzkonzepte der Interventionskräfte

    Hans-Peter Vetsch, CEO und Inhaber, Vetsch Rail Consulting GmbH, Bützberg, Schweiz

    Podiumsdiskussion Brandschutz und Staubbekämpfung beim Tunnelvortrieb

    12:30

    Scheitern Vortriebsverfahren am Brandschutz und an der  Einhaltung von Staubgrenzwerten?


    Moderation:
    Prof. Dipl.-Ing. Fritz Grübl

    Teilnehmer:
    Dipl. Bauing. ETH Heinz Ehrbar
    Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. mont. Robert Galler
    Dipl.-Ing. Dirk Siewert, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.
    Dipl.-Ing. Ulf Spod

    13:00

    Mittagspause

    BIM und Digitalisierung im Tunnelbau

    14:30

    BIM – Erste Erfahrungen im Albvorlandtunnel

    • Projektvorstellung Albvorlandtunnel
    • Anforderungen des Auftraggebers an BIM im Projekt
    • Stand der Umsetzung und Erfahrungen bei der Erweiterung auf den Vortriebsbereich

    Dipl.-Ing. Christian Späth, Leiter Tunnelbau Österreich, Co-Autor: Dipl.-Ing. Wolfgang Fentzloff, Leiter technischer Innendienst, beide Implenia Österreich GmbH, Salzburg, Österreich

    15:00

    Metro Stockholm: Vorgehensweise und Ablauf der Planung unter Berücksichtigung der BIM-Methodik

    • Multidisziplinäres Projektumfeld – Zusammenarbeit am Koordinationsmodell
    • Parametrische Modellierung – Auswahl geeigneter Tools und Herangehensweise
    • Numerische Berechnung – Transfer von Informationen aus dem BIM Modell

    Bauingenieur Thomas Jesel, M.Sc., Geschäftsbereichsleiter Tunnelbau, Co-Autoren: Dipl.-Ing. Magdalena Stelzer, Projektingenieurin,  Dr. Nedim Radoncic, Projektleiter, alle Amberg Engineering AG,  Regensdorf, Schweiz

    15:30

    Anwendung von BIM – Neubau der 2. Röhre des Karawankentunnels

    • Projektvorstellung: Anlageverhältnisse – Tunnelquerschnitt – Geologie – Zeitschiene
    • Erwartungen an BIM in der Tunnelplanung – Zielformulierungen
    • Planungsprozesse auf slowenischer und österreicheischer Seite
    • Erkenntnisse und Erfahrung aus der BIM-Planung beim Karawankentunnel

    Dipl.-Ing. Josef Daller, Projektleiter, Co-Autor: Dipl.-Ing. Georg Pintar, Gesellschafter und Partner, beide iC consulenten ZT GesmbH

    16:00

    Kaffeepause

    Sanierung und Instandsetzung

    16:30

    Tunnelerneuerungen im Bestandsnetz der Deutschen Bahn

    • Bewehrte Verfahren – laufende und abgeschlossene Projekte
    • Technische Neuheiten und Erfahrungen, Tunnel in Tunnel mit Oberleitung in der Bauausführung
    • Ausblick:  Was steht in den nächsten Jahren an - was müssen wir generell ändern?
    • Streckenkonzepte als Alternative für die Zukunft?

    Dipl.-Ing. Uwe Kneißl, Leiter Projekte Tunnel, DB Netz AG, Frankfurt am Main

    17:00

    Minimalinvasive Fugennachdichtung bei WU-Betonkonstruktionen und Tübbingröhren

    • Gezielte Fugennachdichtung ohne aufwendige Betonbohrungen
    • Innovatives Verfahren zur Nachdichtung von WU-Betonkonstruktionen und Tübbingröhren

    Dipl.-Ing. Hendrik Schälicke, Geschäftsführer, Co-Autor: Dipl.-Ing. Marc Kemmler, beide Prof. Dr.-Ing. Dieter Kirschke GmbH & Co.KG, Ettlingen

    17:30

    Innovative Sanierungskonzepte: Instandsetzungs- und Erneuerungsmaßnahmen beim Bauen unter Verkehr

    • Sanierungsmaßnahmen unter laufendem Bahnbetrieb
    • Sanierungsmaßnahmen unter Aufrechterhaltung des  Straßenverkehrs
    • Identisches Ziel aber unterschiedliche Erwartungen und Herangehensweisen bei Auftraggeber und Auftragnehmer

    Dipl.-Ing. Hilmar Fewson, Bereichsleiter Tunnelbau, Co-Autoren: Barbara Erney, ehemalige betreute Studentin, Caroline Kraus, Bauleiterin, alle Baresel GmbH, Leinfelden-Echterdingen

    18:00

    Wie kann die Digitalisierung vor dem Hintergrund erschwerter Kommunikation funktionieren? Was muss sich ändern?


    Moderation:
    Prof. Dipl.-Ing. Fritz Grübl


    Teilnehmer:
    Dipl.-Geol. Jörg Seegers
    Dipl.-Ing. Christian Späth

    Dr. Klaus Rieker, Wayss & Freytag Ingenieurbau AG
    Dipl.-Ing. Hilmar Fewson

    18:30

    Ende des ersten Veranstaltungstages

    ab 18:30

    Get-together

    Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

    Mittwoch, 20. Juni 2018

    Maschineller Vorbetrieb – Tübbingausbau

    09:00

    Thames Tideway – ein Super-Sewer für London

    • Entwicklung der Innenschale für den neuen Abwassersammler
    • Klassisches Bauverfahren - Weiterentwicklung der
      Ortbetonbauweise
    • Neues Bauverfahren – Tübbing in Tübbing

    Dipl.-Ing. Christoph Stieler, Stieler, Senior Engineering Manager, Wayss & Freytag Ingenieurbau AG - Tunnelling Division, Frankfurt am Main

    09:30

    25 Jahre Stahlfasertübbinge im Einsatz - Stand der Technik?

    • Anwendungsbereiche und Grenzen von Faserbeton
    • Gängige Bemessungsansätze: Traglast, Gebrauchstauglichkeit,
      Brandschutz, Dauerhaftigkeit
    • Fallbeispiele: Parallel Thimble Shoals Tunnel, Cheasapeake Bay, US. Thames Tideway, London, UK

    EUR ING Dipl.-Ing. (univ.) Bauwesen Christoph Eberle, Technical Director, Mott MacDonald Ltd., Croydon, Großbritannien

    10:00

    Aktuelle Entwicklungen zu Vortriebsmaschinen für Mischböden

    • Entwicklung Vortriebsmaschinen, Lockergestein
    • Konvertierbare Maschinen, Multimode Maschinen
    • VD-Maschinen (variable density TBMs)

    Dr.-Ing. Gerhard Wehrmeyer, Leiter Projektmanagement 1 BU TT, Herrenknecht AG, Schwanau

    10:30

    Kaffeepause

    11:00

    Prozesssimulation für Leistungsanalysen maschineller Tunnelvortriebe

    • Vergleich verschiedener Logistikkomponenten
    • Berücksichtigung von Störungen und Stillständen
    • Robuste und vorausschauende Wartungskonzepte für Abbauwerkzeuge

    Prof. Dr.-Ing. Markus Thewes und Alena Conrads, M.Sc., beide Lehrstuhl für Tunnelbau, Leitungsbau und Baubetrieb, und
    Prof. Dr.-Ing. Markus König und Markus Scheffer, M.Sc., beide Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen, alle Ruhr-Universität Bochum

    11:30

    Hong Kong Tuen Mun – Chek Lap Kok Link – Einsatz einer Supersize-TBM mit einem Schilddurchmesser von 17,6 Metern

    • Bau eines 2-röhrigen Straßentunnels in Hongkong
    • Einsatz von Mixschilden, mit aktuell weltgrößtem Durchmesser von 17,6 m
    • Einsatz zweier Utility Tunnelling Maschinen – Herstellung von insgesamt 44 Querschlägen

    Dr. Karin Bäppler, Leitung Business Development und Geotechnik & Consulting, Herrenknecht AG, Schwanau

    12:00

    Status und Entwicklung der Tunnelbohrmaschinen auf dem chinesischen Markt

    • Entwicklung TBM Tunnelling Technologie in China
    • Problemstellung und deren Lösung am Beispiel ausgewählter Tunnelbauprojekte in China

    Dipl.-Ing. Oliver Hartge, Geschäftsführer, CREG TBM Germany GmbH, Erkelenz

    12:30

    Mittagspause

    13:30

    Weiterentwicklung von Tübbingdichtungen im maschinellen Tunnelbau

    • Verankerte Dichtungssysteme
    • Angepasste Ecken für verbesserte Dichtleistungen
    • Quellfähige Komponenten

    Dipl.-Bauing. Christian Braun, Product Manager Tunnelling, Co-Autor: Dipl.-Wi.-Ing. Oliver Pasemann, beide Dätwyler GmbH, Waltershausen

    14:00

    Verwendung eines phosphathaltigen Ringspaltmörtels im anhydrithaltigen Gebirge im Fildertunnel

    • Aufgabenstellung: Minimierung des Quellverhaltens eines anhydrithaltigen Gebirges
    • Entwicklung eines phosphathaltigen Ringspaltmörtels
    • Einsatz eines phosphathaltigen Ringspaltmörtels bei dem TVM Vortrieb Fildertunnel

    Dipl.-Ing. Lars Bayer, Oberbauleiter Tunnelbau, Co-Autoren: Dipl.-Ing. Thorsten Weiner, Leiter Technischer Innendienst, Dr.-Ing. Joachim Budnik, Betontechnologie, alle PORR Deutschland GmbH, Düsseldorf

    14:30

    Kaffeepause

    Innerstädtisches Bauen

    15:00

    Das Projekt U5

    • Bahnhofsbau im Schutze eines Vereisungskörpers
    • Innovation bei der Unterfahrung der Spree
    • Rückbau einer TVM unter erschwerten Bedingungen

    Dipl.-Geol. Jörg Seegers, Geschäftsführer Technik, Projektrealisierungs GmbH U5, Berlin, Co-Autor: Dipl.-Ing. Torsten Brenner, Ingenieurbüro Brenner, Jeserig

    15:30

    Stadtbahn Europaviertel – Maschineller Tunnelvortrieb im Frankfurter Baugrund

    • Projektbericht zum Stand der Verlängerung der Stadtbahnstrecke U5 in Frankfurt/Main
    • Historie U-Bahn Bau in Frankfurt
    • Beschaffenheit des Frankfurter Baugrundes
    • Auswahl des Vortriebsverfahrens – Besonderheiten bei Planung und Ausschreibung
    • Vorstellung des Monitoringkonzeptes und Einsatz spezieller Messeinrichtungen

    Dipl.-Ing. Sven Kirchner, Teilprojektleiter Spezialtiefbau Tunnelbau, Co-Autor: Dipl.-Ing. (BA) Ingo Kühn, MBA, Projektleiter, beide Stadtbahn Europaviertel Projektbaugesellschaft mbH, Frankfurt am Main

    16:00

    Zusammenfassung und Verabschiedung durch die Konferenzleiter

    16:15

    Ende der Veranstaltung

    Wer sollte an der Konferenz „Tunnelbau“ teilnehmen?

    Die VDI-Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte von:

    • Ingenieurbüros
    • Bauunternehmen für den Tunnelbau, Massiv- und Spezialtiefbau
    • Behörden und Ämter für Straßen und Verkehr
    • Hersteller und Zulieferer für den Tunnelbau

    Darüber hinaus sind auch Bauherren und Rechtsanwälte, die sich mit dem Tunnelbau beschäftigen, angesprochen.

    2 erfahrene Tunnelbauexperten leiten die Konferenz

    Die Leitung der Konferenz „Tunnelbau“ übernehmen 2 renommierte Tunnelbau-Experten. Prof. Dipl.-Ing. Fritz Grübel lehrt an der Hochschule für Technik in Stuttgart und ist Geschäftsführender Gesellschafter der PSP Consulting Engineers GmbH in München. Dipl. Bauing. ETH Heinz Ehrbar istLeiter Competence Center Großprojekte 4.0 (IYG)  bei der DB Netz AG in Frankfurt am Main.

    Jetzt Konferenzplatz sichern

    Sie möchten sich umfassend über die aktuellen Entwicklungen im Tunnelbau informieren? Sie wollen anhand von Praxisbeispielen erfahren, welche neuen Entwicklungen im maschinellen Vortrieb und Tübbingausbau sich in der Praxis bewährt haben? Dann buchen Sie jetzt die VDI-Konferenz „Tunnelbau“.

    Veranstaltungsnummer : 07KO023

    Tunnelbau

    Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

    Wir informieren Sie gerne per E-Mail, sobald sie wieder angeboten wird.

    Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

    Sie erreichen uns unter:

    +49(0)2116214-201
    +49(0)2116214-154
    wissensforum@vdi.de

    Sponsoren

    Sponsoren Gold

    Logo HIMA Paul Hildebrandt GmbH

    Werden Sie Aussteller oder Sponsor

    Informationen anfordern