Konferenz

Tunnelbau

  • Informationen zu international anstehenden Tunnelbauprojekten
  • Konzepte zu innerstädtischen Baumaßnahmen
  • Aktuelle Entwicklungen und Aspekte zu den Themen - Kosten, Logistik, Ausführung, Umwelt - bei der Aufbereitung und Entsorgung des Ausbruchmaterials
  • Entwicklungen der Baugrundvereisung und Setzungsberechnungen – Erkenntnisse zur Stabilisierung des Baugrunds
    Tunnelbau

    Diskutieren Sie auf der VDI-Konferenz Tunnelbau mit renommierten Experten über die neuesten Entwicklungen im Bereich des Tunnelbaus. Zu den zentralen Themen der Konferenz gehören die Bereiche des Tunnelneubaus und der Instandsetzung von Tunnelbauwerken. Renommierte Experten tragen neue Erkenntnisse der Baugrundvereisung und Setzungsberechnung vor. Weitere Themen sind der maschinelle Vortrieb, Tübbingausbau, Ringspaltmörtel, Sprengvortrieb, Aufbereitung und Entsorgung des Ausbruchmaterials, innerstädtisches Bauen, Sanierung, Instandsetzung, Rettungsstollen, Querschläge, Nachrüstung, BIM, Lebenszyklus, Verträge.

    Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

    Minimalinvasive Fugennachdichtung bei WU-Betonkonstruktionen und Tübbingtunneln
    Autor: Dipl.-Ing. Hendrik Schälicke & Dipl.-Ing. Marc Kemmler

    Whitepaper anfordern

    Aufbereitung des Ausbruchmaterials und partnerschaftliches Vertragsverhältnis

    Die 3. VDI Fachkonferenz „Tunnelbau“ beschäftigt sich 2019 intensiv mit den Erfahrungen alternativer Partnerschaftsverträge und Wegen, wie das Vertragswesen in Zukunft gestaltet werden könnte. Renommierte Experten referieren und beraten in der Podiumsdiskussion, wie wir die Umsetzung auf der Baustelle verbessern und lösungsorientiert arbeiten können.

    Tunnelausbruchmaterial gehört abfallrechtlich zur Kategorie des „Aushubmaterials“, welches mengenmäßig einen großen Abfallstrom darstellt. Die Wiederverwendung von Tunnelausbruchmaterial bietet Chancen und Hindernisse, über die wir auf der Konferenz berichten. Zudem hören Sie einen Vortrag über die Herstellung eines unterirdischen Bahnhofs unter einem Vereisungsschirm und über Einsatzerfahrungen, Vorteile und Entwicklungsmöglichkeiten der Hybrid und Variable Density Schilde.

    Erfahren Sie auf der Konferenz wie die RILI 853 überarbeitet wurde und welche Neuentwicklungen es bei der Dichtigkeit in der Blockfuge gibt. Erfahren Sie unter anderem, wie die Sanierung des Engelbergtunnels erfolgt.

    Ablauf & Themen der Konferenz

    Erfahren Sie auf der 3. VDI Fachkonferenz „Tunnelbau“ mehr zu folgenden Themen:

    Programm als PDF herunterladen

    Dienstag, 02. Juli 2019

    09:00

    Registrierung

    10:15

    Begrüßung und Eröffnung durch die Konferenzleiter Prof. Dipl.-Ing. Fritz Grübl und Dipl. Bauing. ETH Heinz Ehrbar

    10:30

    Eröffnungsvortrag: Internationale Projekte und Partnerschaftsverträge - Erfahrungen und deren Übertragbarkeit

    • Beispiele von Partnerschaftsmodellen bei internationalen komplexen Infrastruktur-Projekten im Tunnelbau
    • Wie wirkt sich ein partnerschaftliches Vertragsmodell auf die Gesamtrealisierungszeit eines Infrastrukturprojektes aus?
    • Welchen Einfluss könnte BIM und die damit verbundene Transparenz auf unsere Vertragsmodelle haben?

    Dipl.-Ing. Edgar Schömig, Geschäftsführung/Vorstand, Ed. Züblin AG, Stuttgart

    Baugrundvereisung

    11:00

    Statische Bemessung von Frostkörpern

    • Besonderheiten des Materialverhaltens gefrorener Böden
    • Geeignete Laborversuche
    • Ableitung von Bemessungswerten
    • Bemessungsverfahren am Beispiel eines Gefriertunnels

    Dr.-Ing. Wolfgang Orth, Geschäftsführer, Dr.-Ing. Orth GmbH, Ettlingen

    11:30

    Bau eines unterirdischen Bahnhofs im Schutze einer Bodenvereisung

    • Bau im Grundwasser in unterirdischer Bauweise
    • Anforderungen Bauverfahren - Prinzip der Bodenvereisung
    • Planung - Berücksichtigung komplexer Randbedingungen
    • Ausführung der Baumaßnahme inkl. Vereisung

    Dipl.-Ing. Helmut Haß, Geschäftsbereichsleiter Infrastruktur/ Geotechnik; Dipl.-Ing. Regine Jagow-Klaff, beide CDM Smith Consult GmbH, Bochum; Dipl.-Ing. Torsten Brenner, Teilprojektleiter Projektrealisierungs GmbH U5, Berlin

    12:00

    Kaffeepause

    Maschineller Vortrieb, Tübbinge, Ringspaltmörtel

    12:30

    Konzepte und Merkmale hybrider Tunnelvortriebsmaschinen

    • Hybrid-EPB (EPB in reinem Sand, Metro Rio de Janeiro)
    • Variable-Density-TBM (Karst in Malaysia, inhomogenes Lockergestein in Westaustralien)
    • Ausblick auf die Erweiterung der Einsatzgebiete und Einsatz in anspruchsvollen Baugrundverhältnissen

    Dr.-Ing. Janosch Stascheit, Senior Consultant, Maidl Tunnelconsultants, Duisburg; Dr.-Ing. Ulrich Maidl, Geschäftsführer; Dipl.-Ing. Marc Comulada, Leiter Internationale Projekte, beide Maidl Tunnelconsultants, München

    13:00

    Stahlfaserbewehrte Tübbingauskleidungen

    • Nachweisführung und Anwendungsgrenzen
    • Arbeitsvorbereitung und Ausführung
    • Vorschriftenlage national/international

    Dr.-Ing. Frank Abel, Leiter Tunnelbau; Dipl.-Ing. Stephan Assenmacher, Leiter Technischer Innendienst Tunnelbau, beide HOCHTIEF Infrastructure GmbH; Dipl.-Ing. Carsten Schulte, Leiter Tunnelbau, HOCHTIEF Engineering GmbH

    13:30

    Mittagspause

    15:00

    Boßlertunnel – BI-Komponentenmaterial zur Ringspaltverfüllung

    • Projektübersicht und Einflussgrößen zur Systemfindung
    • Rezepturfindung und -eigenschaften
    • Technische Einrichtungen und Erfahrungen Vortrieb
    • Ergebnisse am Bauwerk und Ausblick

    Ing. Kurt F. Joham, Technische Geschäftsführung für Arbeitsgemeinschaften, PORR Bau GmbH, Düsseldorf

    Schalungskonzepte

    15:30

    Schalungskonzept für Abzweigungskaverne am Albvorlandtunnel

    • Sonderschalung für die Aufweitung des Querschnitts von einer auf zwei Röhren
    • Schalungskonfiguration in unsymmetrischem Querschnitt
    • Statische und logistische Erfordernisse
    • Erfahrungen und Erkenntnisse

    Dipl.-Ing. Jens Classen, Geschäftsführer Tunnelbau, Implenia Construction GmbH, München

    Aufbereitung und Entsorgung Ausbruch/ Lebenszyklus

    16:00

    Materialbewirtschaftung als integraler Bestandteil des Untertagebaus

    • Abgeschlossene, aktuelle und zukünftige Projekte
    • Voraussetzungen für eine erfolgreiche Materialbewirtschaftung
    • Verantwortlichkeiten: Bauherrschaft, Planer, Bauunternehmung

    Dr. sc. nat. Cédric Thalmann, Inhaber, B+G AG, Gümligen; Dipl.-Bauing. Matthias Kruse, EBP AG, Schweiz; Dipl.-Bauing. Jacques Burdin, Ingénieur Conseil, Les Déserts, Frankreich

    16:30

    Kaffeepause

    17:00

    Brenner Basistunnel - Autarke Betonherstellung mit Tunnelausbruchmaterial

    • Projektziel: Ressourcenschonung
    • Einhaltung  ökologischer Auflagen und technischer Zielvorgaben
    • Konzept in kooperativem Projektmanagement

    Dipl.-Ing. Roland Murr, Leiter Beton- und Materialtechnologie Qualitätssicherung, Galleria Di Base Del Brennero - Brenner Basistunnel BBT SE, Innsbruck, Österreich

    17:30

    Lifecycle Engineering Tunnelbau – Strategien für Generationen

    • Prozessstruktur Tunnelbau bei den ÖBB
    • Lebenszyklus Tunnel - maßgebliche Kostentreiber
    • Planung und Bauabwicklung
    • Instandhaltungsstrategie für Tunnel

    Ing. Reinhold Hödl, Leiter Projektumsetzung, GB Projekte Neu-/Ausbau; DI Roman Heissenberger, Fachbereichsleiter Bautechnik, GB Streckenmanagement und Anlagenentwicklung, beide ÖBBInfrastruktur AG, Wien, Österreich

    18:00

    Herausforderung und Konzepte der Materialbewirtschaftung

    Podium: Dr. sc. nat. Cedric Thalmann , Dipl.-Ing. Roland Murr, Dipl.-Ing. Michael Frahm M.Eng. LL.M., Projektgesellschaft Stuttgart Ulm
    Moderation: Prof. Dipl.-Ing. Fritz Grübl

    18:30

    Abschlussdiskussion und Ende der Vorträge des ersten Konferenztages

    18:30

    Get-Together    

    Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

    Mittwoch, 03. Juli 2019

    Innerstädtisches Bauen

    09:00

    Neubau der Stadtbahnhaltestelle Staatsgalerie als Folgemaßnahme des Bahnprojektes Stuttgart 21 – Planen und Bauen unter schwierigen Rahmenbedingungen
    Dipl.- Ing., Winfried Reichle, Tiefbauamt, Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB AG), Baudirektor Dipl.- Ing. Klaus Hofmann, LHS Stuttgart

    09:30

    Tunnel nach Ober-/Untertürkheim - Baugrund, Planung, Bauausführung und Monitoring

    • Vortriebe im unausgelaugten und ausgelaugten Gipskeuper
    • Unterfahrung des Neckar mit 4 Röhren – MWD-Bohrungen
    • Sicherung und Abdichtung im wasserführenden ausgelaugten Gipskeuper
    • Vortrieb unterhalb der Bebauung - senkungsarmer Vortrieb

    Prof. Dr.-Ing. Walter Wittke, Geschäftsführer, WBI GmbH, Weinheim

    10:00

    Minimierung der Sprengerschütterungen im innerstädtischen Tunnelbau

    • Anforderungen an einen Sprengvortrieb
    • Zündverfahren, Sprengbilder und Lademengen
    • Überwachung sprengbedingter Erschütterungen
    • Maßnahmen zur Reduzierung der Erschütterung

    Dipl.-Ing. Frank Züchner, Leiter Abteilung Tunnelbau, Dr. Spang Ingenieurgesellschaft für Bauwesen, Geologie und Umwelttechnik mbH, Frankfurt am Main

    10:30

    Kaffeepause

    Aktuelles und Anwendung von Regelwerken

    11:00

    Ausstattung und Betrieb von Straßentunneln - Welche Regelwerke sind anzuwenden?

    • Unterschiede zwischen RABT 2006 und RABT 2016
    • RABT 2016 oder EABT 2018  80/100
    • Nationale Umsetzung der EU-Tunnelrichtlinie
    • Geplante Regelwerkstruktur

    Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Baltzer, Geschäftsführender Gesellschafter, Unternehmensleitung, BUNG GmbH, Heidelberg

    11:30

    Aktuelles zur Richtlinie 853 - Eisenbahntunnel planen, bauen und instandhalten

    • Vorstellung der zuständigen Abteilung der Ril 853
    • Regelungsbedarf bei Eisenbahntunneln
    • Geplante Themen für die 10. Aktualisierung der Ril 853

    Dr. Carles Camós-Andreu, Fachautor DB-Richtlinie 853, Tunnel- und Erdbau Technik , DB Netz AG, München; Dipl.-Ing. Jascha Urbanski, Dipl.-Wirt.-Ing. Max Zimmer, beide DB Netz AG, Frankfurt am Main

    Instandsetzung / Bauwerksinteraktion

    12:00

    Geplante Sanierung Engelbergbasistunnel

    • Ertüchtigung der Innenschale im quellenden Gebirge
    • Bau- und betriebstechnische Ertüchtigung in einem eng verwobenen Bauablauf unter Verkehr

    Dipl.-Ing. Paul Erdmann, Senior Projektleiter, Amberg Engineering AG, Regensdorf-Watt, Schweiz; Reinhold Frenzl, Referatsleiter Großprojekte, Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart-Vaihingen

    12:30

    Interaktion verschiedener Bauwerke im Brenner-Basis-Tunnel

    • Beschreibung der unterirdischen Bauwerke
    • Untersuchungen und Maßnahmen
    • Beschreibung der bisher aufgefahrenen Bauwerke - gegenseitige Beeinflussungen - ausgeführte Maßnahmen

    Dipl.-Ing. Romed Insam, Fachbereichsleiter, BBT SE, Innsbruck, Österreich; Dipl.-Ing. Roman Wahlen, Abteilungsleiter, Amberg Engineering AG, Regensdorf-Watt, Schweiz

    13:00

    Mittagspause

    BIM und Digitalisierung im Tunnelbau

    14:30

    3D-/4D-Modelle - digitale Überwachung und Dokumentation

    • Unterfahrung Autobahn mit Überdeckung
    • Besonderheiten bei der Erstellung 3D- und 4D-Modell
    • Simulation am 4D-Modell - Gefährdungsbeurteilungen
    • Digitale Datenverknüpfungen - Dokumentation des Vortriebs

    Dipl.-Ing. Wolfgang Fentzloff, Leiter Technischer Innendienst, Implenia Construction GmbH, München

    Verträge in Deutschland und im Ausland

    15:00

    Tunnelbauverträge der Zukunft – Konfrontation oder Partnerschaft zwischen Bauherr und Unternehmer?

    • Projekt- und Vergabeorganisation
    • Zielkostenplanung und Value Engineering
    • Risikomanagement und Vergütungsmodelle

    Univ.-Prof. Dr.-Ing. Matthias Sundermeier, Fachgebiet Bauwirtschaft und Baubetrieb, Technische Universität Berlin

    15:30

    Bauvertragsmodelle im In- und Ausland - vergleichende Betrachtung

    • Was ist gleich, anders, besser, schlechter?
    • Die Bedeutung des AGB-Rechts
    • Partnerschaftliche Ansätze / unehrliche Budgets
    • Zielpreisvereinbarungen: Ein guter Ansatz?

    Torsten Schäfer, Rechtsanwalt (Syndikusrechtsanwalt); Abteilung Tunnelbau, Wayss & Freytag Ingenieurbau AG, Frankfurt am Main

    16:00

    Gibt es Alternativen zur partnerschaftlichen Projektabwicklung?

    Podium: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Matthias Sundermeier, Dipl.-Ing. Edgar Schömig, Torsten Schäfer, Rechtsanwalt, Andreas Irngartinger, DEGES, Moderation: Bauing. ETH Heinz Ehrbar

    16:30

    Zusammenfassung und Verabschiedung durch die Konferenzleiter

    16:45

    Ende der Veranstaltung

    Wer sollte an der Konferenz „Tunnelbau“ teilnehmen?

    Die VDI-Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem gesamten Bereich des unterirdischen Verkehrsinfrastrukturbaus:

    • Ingenieurbüros
    • Bauunternehmen für den Tunnelbau, Massiv- und Spezialtiefbau
    • Behörden und Ämter für Straßen und Verkehr
    • Hersteller und Zulieferer für den Tunnelbau

    Darüber hinaus sind auch Bauherren und Rechtsanwälte, die sich mit dem Tunnelbau beschäftigen, angesprochen.

    2 erfahrene Tunnelbauexperten leiten die Konferenz

    Die Leitung der Konferenz „Tunnelbau“ übernehmen 2 renommierte Tunnelbau-Experten. Prof. Dipl.-Ing. Fritz Grübl lehrt an der Hochschule für Technik in Stuttgart und ist Geschäftsführender Gesellschafter der PSP Consulting Engineers GmbH in München. Dipl. Bauing. ETH Heinz Ehrbar ist Leiter Competence Center Großprojekte 4.0 (IYG) bei der DB Netz AG in Frankfurt am Main.

    Jetzt Konferenzplatz sichern

    Sie möchten sich umfassend über die aktuellen Entwicklungen im Tunnelbau informieren? Sie wollen anhand von Praxisbeispielen erfahren, welche neuen Entwicklungen sich bei der Instandsetzung und dem Neubau von Tunnelbauwerken bewährt haben? Dann buchen Sie jetzt die VDI-Konferenz „Tunnelbau“.

    Das könnte Sie interessieren...

    Konferenz
    © Konstruktionsgruppe Bauen AG/Deutsche Bahn AG
    BIM im Infrastrukturbau

    03.12. - 04.12.2019
    Düsseldorf

    Erfahren Sie auf der VDI-Konferenz „BIM im Infrastrukturbau“, wie Sie BIM erfolgreich nutzen und auch große Datenmengen bewältigen. Jetzt informieren!

    Informieren & Buchen

    Seminar
    © OBERMEYER
    BIM-Projekte rechtssicher umsetzen
    • 24.10. - 25.10.2019 in Karlsruhe
    • 27.01. - 28.01.2020 in Hamburg

    Erhalten Sie eine Einführung in Building Information Modeling, insbesondere in rechtliche Aspekte wie Vertragsgestaltung. ▶ Mehr Infos.

    Informieren & Buchen

    Seminar
    © D.Münzner, Boll und Partner + SOFiSTiK AG
    BIM – Tragwerksplanung im Hoch- und Infrastrukturbau
    • 12.11. - 13.11.2019 in Hamburg
    • 05.03. - 06.03.2020 in Mörfelden-Walldorf
    • 25.06. - 26.06.2020 in Stuttgart

    Das Seminar zur Planung von Tragwerken mit BIM zeigt, wie Sie Planungsprozesse wirtschaftlicher und sicherer gestalten. ▶ Mehr Informationen.

    Informieren & Buchen

    Veranstaltungsnummer: 07KO023

    Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

    Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

    Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

    Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

    Sie erreichen uns unter:

    +49(0)2116214-201
    +49(0)2116214-154
    wissensforum@vdi.de

    Sponsoren

    Logo CDM Smith Consult GmbH
    Logo G+H ISOLIERUNG GmbH

    Werden Sie Aussteller oder Sponsor

    Informationen anfordern

    Aussteller

    • G+H ISOLIERUNG GmbH

    Vermissen Sie etwas?

    Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

    Nachricht schreiben