Konferenz

Dampfturbinen in Kraftwerken

Dampfturbinen in Kraftwerken 2016

Die Dampfturbine ist in thermischen Kraftwerken das wichtigste Element zur Umwandlung thermischer in mechanische Energie. Diese Maschine ist enormen Bedingungen im Bereich Druck und Temperatur ausgesetzt. Sie soll zuverlässig funktionieren, obwohl große Massen mit hoher Geschwindigkeit rotieren. Zudem entstehen Spannungen im Material, weil der flexible Betrieb der Kraftwerke dies auch von der Dampfturbine verlangt.

Herausforderungen: Flexibilität und Schnellstartfähigkeit

Schnell und flexibel bedeutet für Dampfturbinen in Kraftwerken die Fähigkeit innerhalb weniger Minuten mit hoher Drehzahl zu laufen und dabei erheblichen Temperaturunterschieden ausgesetzt zu sein. Die Zuverlässigkeit soll dabei nicht gemindert werden und der Lebensdauerverbrauch gering bleiben. Das gleicht einem Spagat und ist für die handelnden Fachleute eine große Aufgabe.

Ihre Vorteile

  • Erörtern Sie mit den Experten der Betreiber die Aufgabenstellungen und Erfahrungen aus aktuellen Projekten.
  • Diskutieren Sie über die Konsequenzen aus den Flexibilitätsanforderungen.
  • Hören Sie Vorträge zu neuen Entwicklungen aus dem Bereich Dampfturbinentechnik.
  • Erweitern Sie Ihr Netzwerk in diesem Gebiet.

Top-Themen der Konferenz „Dampfturbinen in Kraftwerken“

Die Konferenz wird fachlich durch Prof. Dr.-Ing. Gerd Thieleke, Lehrgebiet Energiesystemtechnik und Strömungsmaschinen im Fachbereich Maschinenbau, Hochschule Ravensburg-Weingarten, geleitet. Folgende Themen werden u.a. präsentiert:

  • Erfahrungen bei der Revision einer HD-Topfturbine
  • Total Independent Integrated Maintenance Optimization (TI2MO)
  • Service- und Wartungsstrategien für Betreiber von Industriedampfturbosätzen
  • Aktuelle Anforderungen an Schmierstoffe für Dampfturbinen
  • GKM 9 - Highlights einer Ultra Super Kritischen Dampfturbineninbetriebnahme
  • Optimierung des transienten Betriebs mit verbesserter Anfahrsonde und -logik

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Dienstag, 10.Mai

10:00

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Gerd Thieleke, Professor für Energiesystemtechnik und Strömungsmaschinen, Hochschule Ravensburg-Weingarten

10:10

Der Markt für Dampfturbinen in Industriekraftwerksbereich in Deutschland

  • Rahmenbedingungen vor dem Hintergrund der Energiewende
  • Einsatzbedingungen und Branchen
  • Leistungsgrößen und -bereiche
  • Marktprognose für die kommenden 10 Jahre

Jens Gatena, Fachbereichsleiter, trend:research GmbH, Bremen

10:50

Anforderungen an Kraftwerke für Redispatch

  • Die Rolle des Übertragungsnetzbetreibers am Beispiel 50Hertz
  • Redispatch: Engpassbehebung durch Anpassung der Erzeugungsleistung
  • Planungsprozesse zu Redispatch
  • Kurzfristige Redispatch-Anforderungen
  • Redispatch inklusive An- und Abfahrten

Dipl.-Ing. Sebastian Martens, Systemführungskonzepte, 50Hertz Transmission GmbH, Neuenhagen

11:30

Kaffeepause mit Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

12:00

Untersuchung des Wärmeübergangs in Dampfturbinen während eines Warmhaltevorgangs

  • Vorwärm- bzw. Warmhaltekonzept und Projektziele
  • Berechnungsmethoden zur Ermittlung des Wärmetransports in der Turbine beim Warmhalten
  • Relevante Wärmeübertragungsmechanismen
  • Untersuchung der Temperaturverteilung in den dickwandigen Bauteilen

Dennis Többen, M.Sc., Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Kraftwerkstechnik, Dampf- und Gasturbinen, Dipl.-Ing. Mathias Diefenthal, Prof. Dr.-Ing. habil. Manfred Wirsum, alle RWTH Aachen, Dr.-Ing. Klaus Helbig, GE Power AG

12:40

Optimierung des transienten Betriebes von Dampfturbinen mit verbesserter Anfahrsonde und -logik

  • Lebensdauermanagement für Dampfturbinen
  • Verbesserung von transientem Betrieb – Anfahroptimierung und Lastwechsel
  • Optimierte Anfahrsonde für bessere Regelung und Schutz
  • Ökonomischer und technischer Nutzen der Anfahroptimierung

Dr.-Ing. Klaus Helbig, Manager R&D Lifetime, Condition Assessment & Monitoring – Steam, GE Power AG, Mannheim, Dr. Wolfgang Mohr, GE Baden, Schweiz

13:20

Mittagspause

14:30

Retrofit der ND-Teilturbinen im Kraftwerk Rostock

  • Lebenslauf, Befund und Entscheidung für ein Retrofit der Teilturbinen
  • Zielstellung, Lieferumfang und Engineering
  • Qualitätssicherung, Bau- und Montageüberwachung

Dipl.-Ing. Axel Becker, Kraftwerksleiter, KNG Kraftwerks- und Netzgesellschaft mbH, Rostock

15:10

Revision einer HD-Topfturbine

  • Rahmenbedingungen zur Revision einer Topfturbine
  • Demontage und Befund
  • Ergebnisse der Ovalität- und Klaffungsmessung
  • Reparatur des HD-Innengehäuses
  • Richten der HD-Innengehäusehälften, Ober- und Unterteil

Matthias Geiger, Leiter Geschäftsbereich Maschinentechnik,
Marcus Krause, Dr. Ludwig Meisel, alle Uniper Anlagenservice GmbH, Gelsenkirchen

15:50

Kaffeepause mit Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

16:20

Inbetriebnahme GKM 9 – Gemeinsam, flexibel und zielorientiert in den super-kritischen Betrieb

  • 911 MW Kondensationsturbine, mit Zwischenüberhitzung und Fernwärmeauskopplung
  • Technische Besonderheiten: Turbogruppe, Kondensator, Evakuierung
  • Inbetriebnahme: Ablauf, Organisation, Koordination
  • Dampfturbine: Regelung, Schutz, Thermische Überwachung, Optimierung
  • Dampfturbine: Betrieb, Leistungsnachweise

Dipl.-Ing. Matthias Dyx, Field Service Steam Turbine,
GE Power AG, Mannheim, Dipl.-Ing. Volker Förmer, GKM Mannheim

17:00

Leistungsregelung mit der berechneten Leistung in GuD-Einwellenkonfigurationen

  • Skalierbare und planbare Leistungsbereitstellung
  • Frequenzstützung durch die Dampfturbine
  • Einhaltung konstanter Lasttransienten

Dipl.-Ing. Christoph Schindler, Entwicklungsingenieur für
Dampfturbinen – Regelungstechnik und Simulation, Michael Winkel, Marc Borowski, alle Siemens AG, Mülheim a.d.R.

17:40

Ende des ersten Konferenztages und anschließendes Get-Together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk auszubauen und vertiefende Gespräche mit anderen Teilnehmern und Referenten zu führen.

Mittwoch, 11. Mai

09:00

Kuppelwinkelabhängige Drehzahlregelung bei GuD-Einwellenkonfigurationen

  • GuD-Einwellenkonfiguration mit Schaltkupplung
  • Kuppelwinkel abhängige Wellenschwingungen
  • Betrieb bei minimalen Schwingungen
  • Erstanwendung in Kraftwerk Sloe Central (Niederlande)
  • Erfahrungen bzw. Genauigkeit und Zuverlässigkeit bei weltweiter Anwendung

Dipl.-Ing. Martin Bennauer, Forscher & Entwickler Dampfturbinenregelung,
Siemens AG, Mülheim a.d.R., u.a. Kees van Driel, Sloe
Centrale B.V., Niederlande, Patrick Müller, Siemens AG, Erlangen

09:40

Hoch- und Auslauf der Dampfturbine – Bedeutung für die Schwingungsüberwachung

  • Was geschieht im drehzahltransienten Betrieb?
  • Welche Fehler können im Hoch-/Auslaufbetrieb erkannt werden?
  • Erkennung eines gelösten Schaufelverbandes durch kontinuierliche Analyse
  • Vermeidung von Maschinenschäden durch Hoch-/Auslaufüberwachung und Analyse

Dipl.-Ing. Clemens Bueren, Schwingungsdiagnose,
Dr. Dietmar Bloemers, Dipl.-Ing. Jens Pfeiffer, alle Siempelkamp NIS
Ingenieurgesellschaft mbH, Essen

10:20

Kaffeepause mit Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch

10:50

„Total Independent Integrated Maintenance Optimization“ (TI2MO) – Service- und Wartungsstrategien für Betreiber von Industriedampfturbosätzen

  • Bedingungen für Instandhaltungsoptimierung
  • Wichtige Aspekte für Service- und Wartungsverträge
  • Ersatzteilservice verbessern
  • Technische Beratung als Instrument
  • Vorteile des Condition Monitorings

Dr.-Ing. Matthias Humer, Leiter Konstruktion und Technik, Uniper
Anlagenservice GmbH, Gelsenkirchen

11:30

Bildung von Turbinenbelägen

  • Anforderungen an die Qualität des Wasser-Dampf-Kreislaufes
  • Verunreinigungsarten und -quellen im Wasser-Dampf-Kreislauf
  • Was ist ein Verteilungskoeffizient in Bezug auf die Dampfverunreinigung?
  • Warum bilden sich Beläge bei hoher Dampfqualität?
  • Abhilfemaßnahmen bei bestimmten Verunreinigungen

Dipl.-Ing. Adelja Markert, Kraftwerkschemie Technik und Modernisierung, Vattenfall Europe Generation AG, Cottbus

12:10

Mittagspause

13:20

Turbinenöle der neuesten Generation zur Vermeidung/Reduzierung von Varnish

  • Aufbau, Eigenschaften und Charakteristika von Turbinenölen
  • Anforderungen an Turbinenöle
  • Alterung und Oxidation von Turbinenölen
  • Varnish, Schlamm und Ablagerungen in Turbinenölkreisen
  • Turbinenölwechsel, Revision, Praxisbeispiele und neue Entwicklungen

Dipl.-Ing. Wolfgang Bock, Leitung Produktmanagement Industrieöle, Dipl.-Ing. Christian Puhl, Dr. Jürgen Braun, Dr. Ch. Knierim, alle Fuchs Schmierstoffe GmbH, Mannheim

14:00

Armaturen für die Entwässerung von Dampfturbinen

  • Voraussetzungen für einwandfreie Entwässerung von Dampfturbinen
  • Ursachen für Armaturenschäden
  • Einsatz von geeigneten Entwässerungsventilen und Kondensatableitern und deren Konstruktionsmerkmalen
  • Entwässerungssysteme mit Sonden zur Kondensaterkennung

Dipl.-Ing. Ralph Stemme, Produktbetreuer Kraftwerksarmaturen, Gestra AG, Bremen

14:40

Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

Zielgruppe der Konferenz

Die VDI-Konferenz „Dampfturbinen in Kraftwerken“ richtet sich an:

  • Fach- und Führungskräfte von Kraftwerksbetreibern aus dem Bereich Dampfturbine
  • Konstruktions- und Entwicklungsingenieure von Anlagenherstellern und Komponentenanbietern
  • Mitarbeiter von Beratungs-, Planungs- und Ingenieurbüros für Dampfturbinenanlagen
  • Fachkräfte von Überwachungsorganisationen
  • Hochschulangehörige aus dem Bereich thermische Strömungsmaschinen

Get-Together zum Networking

Das VDI Wissensforum lädt Sie am ersten Abend der Konferenz ein, im Rahmen eines Get-Togethers, die gewonnenen Erkenntnisse mit den Referenten und Teilnehmern zu diskutieren. Dazu werden wir voraussichtlich eine Hausbrauerei aufsuchen und bestreiten den Abend mit lokalen Spezialitäten.

Spezialtag „Schäden an Dampfturbinen- Ursachen, Mechanismen und Prävention“

Der Spezialtag Schäden an Dampfturbinen - Ursachen, Mechanismen und Präventionfindet am 12.05.2016, einen Tag nach der Konferenz, statt. Sie erhalten in kompakter Form einen umfangreichen Überblick zum Thema Schäden an Dampfturbinen. Es wird u.a. über die Auswirkungen durch Minderleistungsbetrieb bei flexiblen Fahrweisen, Schwingungsprobleme, Montagefehlern und Verschmutzungen im Ölsystem berichtet.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz und profitieren Sie bei gemeinsamer Buchung von Konferenz und Spezialtag von unserem vergünstigten Kombipreis.