Konferenz

Microgrids - dezentrale Energienetzwerke Aufbau, Betrieb und Anforderungen an dezentrale Erzeugungsanlagen

  • Erfahren Sie von den führenden Experten, wie Sie Microgrids effizient und wirtschaftlich betreiben.
  • Lernen Sie anhand der vorgestellten Projekte, worauf es in der Praxis ankommt und wie Sie Planungsfehler vermeiden.
  • Informieren Sie sich aus erster Hand, wie Techniken und Anlagen ausgelegt seien müssen, damit sie Microgrid-tauglich sind.
  • Nutzen Sie Konferenzpausen und Abendveranstaltung zum intensiven Erfahrungsaustausch und knüpfen Sie wertvolle Kontakte zu Herstellern, Betreibern und Systemintegratoren.
Dezentrale Anlagen in Mikrogrids | VDI-Konferenz

Die VDI-Konferenz „Microgrids lokale Energienetzwerke“ gibt Ihnen einen systematischen Überblick zum Thema Microgrids. Sie erfahren, welche technischen und organisatorischen Aspekte für den erfolgreichen Betrieb dezentraler Erzeugungsanlagen wesentlich sind und wie Sie durch eine umfassende Planung sicherstellen, dass das Projekt sich wirtschaftlich rechnet. Die Referenten sind führende Experten auf dem Gebiet der dezentralen Energieerzeugung und -speicherung und verfügen über konkrete Praxiserfahrung.

Wirtschaftlich und effizient betreiben

Microgrids wurden in der Regel zur Versorgung von Orten genutzt, die über keine Verbindung zum öffentlichen Stromnetz verfügten. In Ländern mit weniger gut ausgebauter Energieversorgungsinfrastruktur ist dies noch heute der Fall. Doch auch in Deutschland gewinnt das Thema Microgrids zunehmend an Bedeutung. Denn hier sollen dezentrale regenerative Energieerzeugungsanlagen, z. B. PV- und Windenergieanlagen oder BHKWs, zu „Mini-Stromnetzen“ zusammengeschlossen werden, um die Versorgungsnetze zu entlasten. Erzeugen die Anlagen mehr Strom als die Verbraucher abnehmen, kann dieser in Batterien zwischengespeichert werden. Dies trägt außerdem dazu bei, das Stromnetz zu stabilisieren.

Die VDI-Konferenz „Microgrids lokale Energienetzwerke“ gibt Ihnen einen Überblick, was Sie bei Planung, Auslegung und Betrieb von Microgrids beachten müssen. Noch ist der Kenntnisstand dazu in den Unternehmen sehr heterogen. Oft ist den Verantwortlichen nicht klar, welche konkreten Anforderungen Microgrids an Technik und Anlagen stellen. Hier helfen zahlreiche Erfahrungsberichte zu bereits realisierten Projekten, das Thema in Gänze zu durchdringen und eigene Unternehmensstrategien zum Einstieg in dieses neue, attraktive Geschäftsfeld zu entwickeln.

Agenda der VDI-Konferenz „Microgrids lokale Energienetzwerke“

Die Konferenz beschäftigt sich u. a. mit folgernden Themen:

  • Rechtlich Rahmenbedingungen für den Betrieb von dezentralen Anlagen in dezentralen Netzen
  • Wie sehen die Technik und die Wertschöpfungskette für Anlagen und Dienstleistungen im MikroGrid aus?
  • Systemdesign und -entwurf von MikroGrids
  • Kommunikation, Datentransfer und Datenschutz in dezentralen Energienetzen
  • Wesentliche Komponenten und Netzführung
  • Sektorkopplung zur Wärme und zur Mobilität
  • Praxisbeispiele und Betriebserfahrung

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 19. November 2019

09:30

Registrierung

10:00

Begrüßung und Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Christof Wittwer, Abteilungsleiter Intelligente Netze, Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme, Freiburg

10:10

Technik und Marktperspektiven in Europa

  • Einsatzgebiete und Märkte von Mikrogrids in Deutschland und International
  • Wo liegen die größten Herausforderungen für Hersteller, Zulieferer und Betreiber?
  • International sind MG ein riesiger Markt, aber auch in Deutschland sind die Perspektiven gut
  • Aktuelle Entwicklungstrends bei dezentralen Speichern, die sich positiv auf den Markt für MG auswirken
  • Konkrete Bsp., wo Microgrids in Teilsystemen genutzt werden und warum MG heute schon ein gutes Geschäft sind

Prof. Dr.-Ing. Christof Wittwer, Abteilungsleiter Intelligente Netze, Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme

Marktaussichten, Geschäftsmodelle und rechtliche Rahmenbedingungen

10:50

Rechtliche Rahmenbedingungen für den Betrieb von Microgrids heute und zukünftig

  • Was versteht man unter einem Mircogrid?
  • Wie ist ein Mircogrid rechtlich einzustufen? Handelt es sich im eine Kundenanlage im Sinne des EnWG?
  • Inwieweit sind die Entflechtungsvorgaben zu beachten? Darf der Betreiber des Microgrids auch Strom verkaufen?
  • Welche Abgaben und Umlagen sind bei einer Stromversorgung in Microgrids zu entrichten?
  • Welche Betreibermodelle sind denkbar?

RA Dipl.-Forstw. (Univ.) Jens Vollprecht, Rechtsanwalt, Partner, Becker Büttner Held, Berlin

11:30

Kaffeepause

12:00

Welche Bedeutung können Microgrids für die Energiewirtschaft haben?

  • Regulative Rahmenbedingungen in Deutschland und Europa
  • Winterpakte von der EU: energy neighborhoods
  • Der Prosumer ändert die Energieversorgung
  • Sind die Zukunftsaussichten für Microgrids rosig?
  • Wie sieht die Wertschöpfungskette für Anlagen und Dienstleistungen im Microgrid aus?

Joachim Albersmann, PricewaterhouseCoopers AG, Frankfurt a.M.

12:40

Geschäftsmodelle und effektive Bewirtschaftung von Microgrids

  • Definition der Versorgungsaufgabe
  • Welche Konzeptionen von Erzeugungsanlagen sind für welche Konzeptionen von Verbrauchern geeignet?
  • Wie lässt sich das Zusammenspiel von Erzeugern, Verbrauchern und Speichern im MG managen?
  • Als MG Betreiber Strom kaufen und Flexibilität für den Markt und übergeordnete Netze zur Verfügung stellen
  • Welche Flexibilität aus dem Netzbetrieb sind an den Energiemärkten verwertbar?

Theodor Baumhoff, Consultant, Procom GmbH, Aachen

13:20

Mittagspause

Betriebserfahrung und Best Practice Beispiele I

14:30

Betriebserfahrung mit MikroGrids in der internat. Anwendung

  • Länderspezifische Anwendungsfälle
  • Zukunftsweisende Funktionalitäten von Microgrid Steuerungen und Leistungselektronik
  • Virtueller Generator und nahtloser Übergang vom Netz- zum Inselbetrieb und zurück
  • Betriebserfahrung aus Projekten

Britta Buchholz, VP Global Business Development, Grid Edge Solutions, ABB, Mannheim

15:10

Best Practice Beispiel: Wie hoch ist der Aufwand für eine hohe Verfügbarkeit im MG?

  • Betriebserfahrung in heutigen Industrienetzen
  • Schwachpunkte bei den Verfügbarkeiten von Komponenten insbesondere bei Einbindung der E-Mobilität
  • Verfügbarkeit der dezentralen Anlagen, des MG und welche Redundanz ist notwendig
  • Verfügbarkeiten von KWK Anlagen für den Netzersatzbetrieb
  • Wandel durch stationäre Speicher?

Elias Siehler, Projektmanagement: Strategische Energieausrichtung, Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

Kaffeepause

Anforderungen an dezentrale Erzeugungsanlagen und an den Netzbetrieb I

16:20

Netzbildende Stromrichterregelung als Schlüsselfunktion für stabilen Betrieb von Microgrids

  • Netzbildende Regelung: Was bedeutet das?
  • Netzbildung mit dezentralen Erzeugungsanlagen im Microgrid
  • Übersicht und Analyse bestehender Lösungen
  • Performance-Tests bzw. netzbildende Regelung im Einsatz

Peter Unruh, Anlagentechnik und Verteilungsnetze, Fraunhofer IEE

17:00

Semi-Autonomer Stromnetzbetrieb und Regelung von Microgrids

  • Netzbetriebsführungskonzepte für Microgrids
  • Schnittstellen zur übergelagerten Zelle und übergeordneten Leitsystem
  • Fallbeispiele in Bezug auf Windenergieanlagen und E-Mobilität

Dr.-Ing. Matthias Rohr, Business Development Manager; Martin Stiegler, Geschäftsführer; Dr.-Ing. Andreas Kubis, Bereichsleiter Forschung & Entwicklung Elektrische Energie, Alle: PSI Software AG

17:40

Herzstück von dezentralen Microgrids – Der Umrichter

  • Bidirektionaler Betrieb am Netz
  • Welche zusätzlichen Netzanforderungen müssen Umrichter erfüllen um im Microgrid betriebsfähig zu sein?
  • Vorgaben an den Betrieb
  • Anforderungen für den Übergang von Netzbetrieb zum netzbildenden Betrieb im Microgrid

Steffen Diebold,  R&D Head of System Technology, KACO new energy GmbH, Neckarsulm

18:20

Ende des ersten Veranstaltungstages

Get-together ab 19.15 Uhr

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu  einem Get-together ein.Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderenTeilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 20. November 2019

Anforderungen an dezentrale Erzeugungsanlagen und an den Netzbetrieb II

09:00

Energiemanagement von Microgrids –  vom MG Controller im Netzbetrieb in Deutschland

  • KI basierte Betriebsführung von MG
  • Datenmanagement im MG
  • Anforderungen an die Hardware und die angeschlossenen Erzeugungsanlagen
  • Kompatibilität der Komponenten
  • Administration und Wartung von MG
  • OpenSource Lösung für das Management von MG

Klaus Nagl, Geschäftsführer, Consolinno Energy GmbH, Regensburg

09:40

Regelung und Betriebsführung von Microgrids mit minimalem Kommunikationseinsatz

  • Funktion und Aufbau von frequenzgesteuerten Netzen
  • Technische Anforderungen an dezentrale Erzeugungseinheiten
  • Erfahrungen aus Pilot-Inselanlagen im Megawatt-Bereich
  • Rücksynchronisierung aus dem Inselbetrieb in den übergeordneten Netzbetrieb des Verteilnetzes
  • Vom Off-Grid zum MG im Netzverbund mit Verteilnetz und Übertragungsnetz
  • Ausblick: Regulatorische und wirtschaftliche Hemmnisse

Dr.-Ing. Thorsten Bülo, Innovation & Technology Lab, SMA Solar Technology AG, Niestetal

10:20

Kaffeepause

Podiumsdiskussion

10:50

Podiumsdiskussion: Was sind die größten Herausforderungen bei der Realisierung von offenen MG`s in Europa und wie sehen die Lösungen aus?

  • Kann die sichere Versorgung in Europa ohne offene MG auskommen?
  • Welche kritische Größe benötigen die MG´s?
  • Wie lassen sich mit dem bisherigen Rechtsrahmen MG realisieren?

Flexibilitätsoptionen durch Sektorkopplung für die Bereiche Wärme und Mobilität

11:30

Schnittstelle Wärme im Microgrid: Welche Integrationsanforderungen werden an wärmegeführte Komponenten gestellt und welche Flexibilität können diese bereitstellen?

  • Welche für wärmegeführten Komponenten sind für das Microgrids relevant?
  • Welche Anforderungen stellt das Microgrid an den Wärmepumpenbetrieb, Einschaltverhalten, Leistungsbedarf?
  • Welche Anforderungen stellt das MG an den KWK-Betrieb?
  • Welche Anforderungen stellt das MG an den WärmespeicherBetrieb?
  • Welche zusätzliche Flexibilität lassen sich mit Wärmeerzeugern ins Microgrid bringen?

Dr. Christian Koch, Teamleiter Concept Engineering, Business, Viessmann Deutschland GmbH, Allendorf

12:10

Mittagspause

13:20

Kopplung zu E-Mobilität: Spitzenlastreduktion in Industrienetzen durch Einsatz bidirektionaler Ladetechnologie

  • Notwendige Voraussetzungen für den Einsatz bidirektionaler Ladestationen
  • Vorstellung der Funktionsweise des entwickelten Systems und des Einsatzes in einem Industrienetz.
  • Messergebnisse zur Bestätigung der Funktionalität sowie Quantifizierung der Leistung und Energie pro Fahrzeug
  • Was gibt es informations- und kommunikationstechnisch zu tun, damit die Integration ins MG gelingt
  • Funktionsweise des biodirektionalen Ladens im MG

Dr.-Ing. Ansgar Ackva, Institutsleiter; Sebastian Raab, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Thiemo Hein, Wissenschaftlicher Mitarbeiter; alle: Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt (FHWS), Technologietransferzentrum für Elektromobilität (TTZ-EMO), Bad Neustadt an der Saale

Betriebserfahrung und Best Practice Beispiele II

14:00

Lessons Learned: Aus dem gekoppelten Netzbetrieb eines MG ans Verteilnetz

  • Systementwurf und Zusammenstellung der dezentralen Erzeugungsanlagen
  • Systemdienstleistung und Fahrplantreue für Verteilnetze durch Microgrids
  • Leistungselektronisch dominierte Einspeisung und Aspekte des Schutzkonzeptes
  • Zusammenfassung und Schlussfolgerungen für die zukünftige Auslegung von MG in Deutschland

Dr. Michael Metzger, Principal Key Expert Engineer, Corporate Technology, Siemens AG, München; Dr. Arvid Amthor, Corporate Technology, Siemens AG, Erlangen

14:40

Best Practice Beispiel für ein technologieoffenes wirtschaftliches Microgrid mit einem Elektrolyseur

  • Ausgangsüberlegung der Planung: Versorgungsaufgabe und Wirtschaftlichkeitsberechnung
  • Technischer Aufbau und technische Herausforderungen
  • Sektorkopplung zur Wärme und Einbindung von E-Mobilität
  • Assetmanagement im MicroGrid
  • Prosumer: Kundenanlagen im Mik

Florian Henle, Geschäftsführer, Polarstern GmbH, München

15:20

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort Prof. Dr.-Ing. Christof Wittwer

15:30

Ende der Veranstaltung

Für wen ist die Konferenz gedacht?

Die VDI-Konferenz „Microgrids lokale Energienetzwerke“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus folgenden Bereichen:

  • Hersteller und Zulieferer von dezentralen Erzeugungs- und Energiespeicheranlagen
  • Betreiber von dezentralen Erzeugungsanlagen und Energienetzen
  • Systemintegratoren, z. B. Energieplaner, Verteilnetzbetreiber, Energieversorger
  • Hersteller von Automatisierungs-, Netz-, Steuerungs- und Abrechnungstechnik
  • Betreiber von größeren Immobilienbeständen und Industriestandorten mit eigener Energieversorgung

Jetzt Ticket sichern

Sie wollen wissen, was Sie bei der Planung von Microgrids beachten müssen, damit diese sich im späteren Betrieb rechnen? Sie möchten anhand konkreter Projekte von renommierten Akteuren lernen, welche Vorgehensweisen sich bewährt haben? Dann buchen Sie jetzt die VDI-Konferenz „Microgrids lokale Energienetzwerke“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO096

Dezentrale Anlagen in Microgrids

Nürnberg,

NH Collection Nürnberg City Center*

Bahnhofstr. 17-19,
90402 Nürnberg
+49 911/9999-0 zur Webseite

verfügbar

1.090,– € zzgl. 19% USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Das könnte Sie interessieren...

Seminar
© iStock.com - photochecker
Praxisseminar EEG 2017
  • 23.10. - 24.10.2019 in Berlin
  • 17.03. - 18.03.2020 in Hamburg
  • 16.06. - 17.06.2020 in Berlin
  • 03.11. - 04.11.2020 in Bonn

Informieren Sie sich über die neuesten Änderungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Nutzen Sie die sich daraus ergebenden Chancen. Hier buchen!

Informieren & Buchen

Seminar
© Gina Sanders - Fotolia.com
Anschluss und Betrieb dezentraler Erzeugungsanlagen

18.11. - 19.11.2019
Hamburg

Seminar 'Anschluss und Betrieb dezentraler Erzeugungsanlagen': Jetzt Schulung zur Anbindung von dezentralen Erzeugungsanlagen und zur Netzstabilität buchen!

Informieren & Buchen

Seminar
© frank peters - Fotolia.com
Stationäre Batteriespeicher – sicher und wirtschaftlich
  • 03.09. - 04.09.2019 in Frankfurt am Main
  • 27.11. - 28.11.2019 in München

VDI-Seminar "Stationäre Batteriespeicher – sicher und wirtschaftlich" ➥ Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Energieersparnis. Hier anmelden!

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO096

Dezentrale Anlagen in Microgrids

verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen