Spezialtag

Induktives Laden von Elektrofahrzeugen

Sie erhalten im Spezialtag „Induktives Laden von Elektrofahrzeugen“ nicht nur eine Einführung in die Grundlagen der Technologie, sondern auch in spezifische Aspekte wie Normung und Standarisierung, EMV, EMI sowie EMVU. Profitieren Sie vom umfangreichen Know-how der Referenten, Experten aus Industrie und Forschung.

Induktives Laden als Technologie der Zukunft

Zahlreiche Vorteile machen das induktive Laden zu einer mehr als attraktiven Alternative zum bisher üblichen Laden per Kabelverbindung. Das autonome Fahren wird in Zukunft zusehends auf eine Ladetechnologie angewiesen sein, die ohne menschliche Mitwirkung funktioniert. Drahtlose Energieübertragung bringt jedoch erhebliche Komplikationen mit sich.

Der Spezialtag „Induktives Laden von Elektrofahrzeugen“ vermittelt Ihnen in verständlicher Form die Grundlagen dieser Technologie. Zudem erhalten Sie einen vertiefenden Einblick in unterschiedliche Themen der elektromagnetischen Verträglichkeit sowie sicherer Betriebsbedingungen. Sie lernen interessante Praxisbeispiele aus der Anwendung kennen.

Der Spezialtag ist Teil des Rahmenprogramms der Konferenz „Ladeinfrastruktur für Elektromobilität“ und findet einen Tag nach dieser statt. Wenn Sie Spezialtag und Konferenz zusammen buchen, erhalten Sie einen vergünstigten Kombipreis.

Die Inhalte des Spezialtages im Einzelnen:

Diese Themen behandelt der Spezialtag im Detail:

Inhalte des Spezialtages

Vorstellung der beteiligten Institute und Unternehmen

Grundlagen des induktiven Ladens

  • Einführung zur induktiven Energieübertragung (Historie und Anwendungsbeispiele)
  • Technisches Wirkprinzip und Begriffe
  • Abgrenzung zu Varianten der kontaktlosen Energieübertragung (z. B. kapazitiv)
  • Anforderungen bei der Ladung von E-Fahrzeugen
  • Ansätze zum Erreichen der Interoperabilität verschiedener Systemtopologien

Normung und Standardisierung

  • Internationale Normungslandschaft für induktives Laden
  • Arbeitsstand bei ISO, IEC und SAE sowie normative Verweise
  • Europäische Anforderungen – Richtlinien, Normen und Aspekte der Produkthaftung

EMV und EMI

  • Funkschutz und EMV-Anforderungen an induktive Ladesysteme (CENELEC ETSI)
  • Messverfahren für System- und Komponententests, Grenzwerte
  • Einflussfaktoren auf die Streufeldausbreitung bei WPT-Systemen (Messumgebung, EUT-Definition, Leistungsklasse)
  • Feldabfall bei räumlicher Entfernung, Unterscheidung Nah-/Fernfeld
  • Koexistenz mit anderen (existierenden) Anwendungen
  • Praxisbeispiele und Messungen

EMVU

  • Differenzierung zwischen technischer EMV und EMVU (Wirkung von Feldern auf den Menschen)
  • EMVU Anforderungen
  • Simulationsverfahren, Worst Case Assessment, Ermittlung der Feld-HotSpots
  • Simulation mittels Körperphantom und Bewertung der induzierten Körperfeldstärke
  • Koexistenz mit medizinischen Implantaten
  • Praxisbeispiele und Messungen

Sicherer Betrieb

  • Herausforderung der Erwärmung von metallischen Objekten im Luftspalt
  • Sicherstellung der Einhaltung maximaler Fremdkörpertemperaturen
  • Standardisierung – Zusatzsysteme zur Fremdkörpererkennung und Grenzwerte
  • Sicherstellung des Einhaltens der Grenzwerte zur Magnetfeldexposition
  • Anforderungen und Integrationsaspekte von entsprechenden Überwachungssystemen

Praxisbeispiele zum Thema Performance

  • Systemmerkmale und Beispiele Qualcomm
  • Systemmerkmale und Beispiele WiTricity

An wen wendet sich der Spezialtag?

Der Spezialtag richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den nachstehenden Bereichen und Betrieben:

  • Energiebereich
    • Verteilnetzbetreiber
    • Versorger/Stadtwerke mit Abteilung E-Mobilität
    • Netzbetreiber
    • Anbieter Abrechungsplattformen/Roaming
    • Messdienstleister
  • Automobilbereich
    • Zulieferer / OEMs Elektromobilität
    • Abteilungen Elektromobilität der Automobilbauer
  • Weitere
    • Wohnungsbaugesellschaften
    • Städteplaner
    • Hersteller Leistungselektronik

Ihre Seminarleiter

4 ausgewiesene Experten übernehmen die Leitung Ihres Spezialtages:

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Meins vom Institut für elektrische Maschinen, Antriebe und Bahnen an der TU-Braunschweig, Dr.-Ing. Daniel Kürschner, Senior Staff Engineer, Magnetics Design bei Qualcomm in München, Dipl.-Ing. Jörg Bärenfänger, Technische Leitung der EMC-Test NRW GmbH in Dortmund und Peter Wambsganss, Director of Business Development von WiTricity in Bexbach.

Sichern Sie sich Ihren Platz

Sie möchten mehr über die innovative Möglichkeit des induktiven Ladens im Bereich E-Mobilität erfahren? Dann buchen Sie jetzt den Spezialtag „Induktives Laden von Elektrofahrzeugen“ zusammen mit der Konferenz „Ladeinfrastruktur für Elektromobilität“ und profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis.