Seminar

Intelligente Messsysteme (iMsys)

mit Teilnahmebescheinigung

Intelligente Messsysteme (iMsys) – Smart Metering in Deutschland | VDI-Seminar

Digitale Stromzähler werden in Zukunft per Gesetz zur Pflicht. Doch was gilt es beim Einbau moderner Messgeräte zu beachten? Und welche Herausforderungen stellen sich bei der Übermittlung von Daten an den Stromversorger? Das VDI-Seminar gibt Ihnen einen umfassenden Einblick in Smart Metering. Unser Experte auf dem Gebiet bringt Sie auf den neuesten Stand der Entwicklung und informiert Sie über wichtige gesetzliche und technische Vorgaben.

Was Stromversorger wissen müssen

Nach dem „Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende“ müssen moderne Messsysteme, sogenannte Smart Meter, zukünftig in jedem Haushalt verpflichtend eingebaut werden. Sie sollen in den nächsten Jahren sukzessiv die technisch veralteten mechanischen Ferraris-Zähler ersetzen. Digitale Stromzähler werden in Kombination mit einem Gateway (SMGW) zu einem intelligenten Messsystem, das neben der Zählung zusätzliche Aufgaben wie die Steuerung von Komponenten übernehmen kann.

Das VDI-Seminar informiert Sie über die technischen Vorgaben zur Installation und den Betrieb von iMsys und zeigt Ihnen auf, welche Anforderungen an die Datenübertragung gestellt werden. Aus der digitalen Messtechnik ergeben sich Mehrwertdienste, die es Stromanbietern ermöglicht, neue Services anzubieten. Erfahren Sie, was sich durch Smart Metering im Marktrollenmodell verändert.

Inhalte des Seminars

Programm als PDF herunterladen

1. Tag 09:00 bis 17:00 Uhr / 2. Tag 09:00 bis 17:00 Uhr

Umfeld zur Erneuerung im Messwesen

  • Zielsetzung der rechtlichen Vorgaben
  • Intelligente Messsysteme und moderne Messeinrichtungen
  • Grundregeln des Messstellenbetriebsgesetzes
  • Regeln für grundzuständige und freie Messstellenbetreiber
  • Buchhalterische Entflechtung des gMSB
  • Wirkung der Preisobergrenzen
  • Zeitliche Ablauf des Rollouts
  • Regelungen für EEG-, KWK- und Mieterstromanlagen
  • Veränderungen im Marktrollenmodell
  • Marktrolle Aggregator und Kundeanlagenbetreiber
  • Grundvorgaben der Verträge (Messstellenvertrag, Messstellenbetreiberrahmenvertrag, usw.)

Die Technische und Organisatorische Vorgaben zum MsbG

  • Rechtliche Vorgaben des BSI (TR 03109)
  • Lastenhefte des FNN für iMSys und mME
  • Rechtliche Definitionen der BNetzA
  • Neues Nummernsystem mit Markt- und Messlokation und der Umsetzung im Metering-Code VDE-AR-4400
  • Wirkung der Eichvorgaben
  • Pflichten aller an der Datenkommunikation Beteiligten
  • Information der Anschlussnutzer und Rolloutplanung
  • Pflichten des Lieferanten (Monatliche Information)
  • Noch zu erwartende Regeln

Technische Datenübertragungswege

  • WAN, LAN, HAN-Schnittstelle
  • Mobil-Funklösungen
  • Powerline-Lösungen
  • Breitband- und Telekommunikationsnetze
  • Glasfaser-Kommunikation

Vorgaben zum Einbau

  • Zählerplätze für Abrechnung nach VDE 4100
  • Vorgaben für Industrienetze und für Kundenanlagen
  • Messkonzepte für Erzeugungs- und Speichersysteme
  • Messungen für die Elektromobilität (öffentlich und privat)
  • Möglichkeiten der Netzbetreiber zur Steuerung der privaten und öffentlichen Ladeinfrastruktur
  • Wirkung neuer Netzentgeltsysteme (§14a Regelung)

Pflicht- und Zusatzdienstleistungen

  • Umfang der Pflichtdienstleistungen des MSB
  • Möglichkeiten von Zusatzdienstleistungen und Mehrwertdiensten (Überwachung, Schaltungen, Inkasso, Energie-Cloud, Big Data-Analysen usw.)
  • Vernetzung mit Smart Home-Anwendungen
  • Zugriffsmöglichkeit für den Kunden

Entwicklungen im Markt

  • Beispiel von Geschäftsmodellen
  • Konkurrierende Techniken (Smart Plugs usw.)
  • Onlineportale und Datengeräte des Kunden
  • Dienstleistungsangebote am Markt
  • Weitere Entwicklungen durch die Energiewende

Zielgruppe des Seminars

Das Seminar „Intelligente Messsysteme (iMsys) – Smart Metering in Deutschland“ wendet sich an Fach- und Führungskräfte bei Energieversorgungsunternehmen und Stadtwerken, die sich mit dem Messwesen befassen:

  • Ingenieure und Techniker aus dem Bereich Zähl- und Messwesen
  • Energieberater
  • Mitarbeiter der IT-Abteilung von Versorgern

Ihr Seminarleiter – Spezialist für intelligente Messsysteme

Dipl.-Ing. Heinrich Lang ist Geschäftsführer bei der Institut für Energiedienstleistungen GmbH und leitet den Arbeitskreis Digitalisierung im Messwesen beim Bundesverband Energie und Kommunikation EDNA. Gleichzeitig ist er Obmann der VDI 4602 Energiemanagement.

Sichern Sie sich Ihre Teilnahme!

Sie wollen wissen, wie sich das Anforderungsprofil durch moderne Messsysteme verändert und sich über deren Installation und Inbetriebnahme informieren? Sie möchten erfahren, was bei der Datenübertragung digitaler Zähler zu beachten ist? Dann melden Sie sich jetzt zum VDI-Seminar „Intelligente Messsysteme (iMsys) – Smart Metering in Deutschland“ an.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 06SE007

Intelligente Messsysteme (iMsys)

Dresden ,

NH Dresden Neustadt *

Hansastr. 43,
01097 Dresden
+49 351/8424-0 zur Webseite

verfügbar

Karlsruhe ,

ACHAT Plaza Karlsruhe *

Mendelssohnplatz,
76131 Karlsruhe
+49 721/3717-0 zur Webseite

verfügbar

1.360 € zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer : 06SE007

Intelligente Messsysteme (iMsys)

1.360 € zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Als Inhouse-Seminar buchen: