Lehrgang

Gesamtauslegung und Berechnung von Windenergieanlagen

Dieses Seminar kann nur im Rahmen des Lehrgangs "Fachingenieur Windenergietechnik VDI" gebucht werden. 

Gesamtauslegung und Berechnung von Windenergieanlagen

Im Seminar „Gesamtauslegung und Berechnung von Windenergieanlagen“ lernen Sie das mechanische und elektrische System von Windenergieanlagen unter realitätsnahen Betriebsbedingungen zu verstehen. Sie erfahren, wie sich Statik und Dynamik auf das Gesamtsystemverhalten auswirken. Das Seminar ist Teil des Lehrgangs „Fachingenieur Windenergietechnik VDI“. Jeder Teilnehmer erhält die Richtlinie VDI 3834 Blatt 1 „Messung und Beurteilung der mechanischen Schwingungen von Windenergieanlagen und deren Komponenten“ kostenlos.

Hintergrundwissen zur Berechnung und Auslegung von Windenergieanlagen

Das Seminar „Gesamtauslegung und Berechnung von Windenergieanlagen“ ist das 4. Pflichtmodul des Lehrgangs „Fachingenieur Windenergietechnik VDI“. Insgesamt besteht der Lehrgang, der Ihnen umfassende Kenntnisse in der Windenergietechnik vermittelt, aus 4 Pflicht- und 2 Wahlpflichtmodulen. Alle Module können innerhalb von 2 Jahren zeitlich flexibel belegt werden. Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung und der Verleihung des anerkennten Zertifikats „Fachingenieur Windenergietechnik VDI“ ab.

Lernen Sie im 4. Pflichtmodul:

  • welche Lastberechnungsverfahren es gibt und wie Sie diese anwenden
  • welche Lasten und Beanspruchungen der Anlage, insbesondere auf das Bauwerk, wirken
  • wie Sie die Lastannahmen bei Turm und Fundament bewerten
  • die für Windenergieanlagen relevanten Normen und Richtlinien kennen
  • welche die relevanten Aspekte für die Typenprüfung und Zertifizierungsverfahren von Windenergieanlagen sind
  • die wirtschaftliche Seite von Windenergieanlagen kennen und werfen Sie einen Blick in die Zukunft der Windenergietechnik

Während des gesamten Seminars arbeiten Sie in kleinen Gruppen an der Projektaufgabe „Auslegung einer Windenergieanlage in Teams". Die Ergebnisse präsentieren Sie am Ende des Seminars.

Die Themen des Moduls im Überblick

Das Modul 4 „Gesamtauslegung und Berechnung von Windenergieanlagen“ beinhaltet folgende Themen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag 09:00 - 17:00 Uhr | 2. Tag 08:30 - 16:30 Uhr

Lasten und Beanspruchungen von Windenergieanlagen

  • Überblick über die Ursachen von Lasten und Beanspruchungen
  • Ausgewählte Schnittpunkte der Lastberechnung (Hot-Spots)
  • Definition von maximalen und bestimmenden Lastfällen

Anwendung von Lastberechnungsverfahren

  • Überblick über Berechnungsverfahren
  • Funktionsweise einer Lastsimulations-Software
  • Eingangsdaten zum Simulationsmodell
  • Ergebnisinterpretation

Praxisbeispiel mit einem Simulationsprogramm für WEA-Lasten

Für Windenergieanlagen relevante nationale und internationale Normen und Richtlinien

  • Ziel und Notwendigkeit von Normen für die Auslegung von Windenergieanlagen
  • Internationale Normen: IEC 61400 und weitere
  • Nationale Regelwerke: DIN, VDI, DIBt und weitere

Typenprüfung von Windenergieanlagen

  • Zertifizierung und relevante Regelwerke
  • Typenprüfung und Zertifizierung im Überblick
  • Lastberechnung und Verifikation durch Vermessungdes Prototypen
  • Lasten für das Bauwerk Windenergieanlage: Turm und Fundament
  • Erfassung des dynamischen Gesamtverhaltens von Windenergieanlagen

Wirtschaftliche Betrachtungen

  • Treibende Faktoren für die Designkosten von Windenergieanlagen
  • Investitionskosten für Windenergieanlagen und Komponenten
  • Betriebskosten: Wartung, Instandhaltung, Reparatur

Ausblick: Entwicklung der Windenergietechnik

  • Technologieentwicklung: neue Anlagenkonzepte, Anlagenüberwachung und intelligente Anlagensteuerung
  • Neue Materialien und Berechnungsverfahren zur Auslegung
  • Elektrische Netze: Anforderungen an große Windparks

Ihre Experten und Seminarleiter:
Prof. Dr.-Ing. Joachim Twele, Dipl.-Ing. Jan Liersch

Co-Referenten:
Dipl.-Phys. Holger Fritsch, Dipl.-Ing. Federico Osvald

Sie erhalten zusätzlich die Richtlinie VDI 3834 Blatt 1 „Messung und Beurteilung der mechanischen Schwingungen von Windenergieanlagen und deren Komponenten“.

Alle Teilnehmer erhalten eine Ausgabe der Richtlinie VDI 3834 Blatt 1 „Messung und Beurteilung der mechanischen Schwingungen von Windenergieanlagen und deren Komponenten“.

An wen richtet sich der Lehrgang „Fachingenieur Windenergietechnik VDI“?

Der Lehrgang empfiehlt sich für Ingenieure, die in der Konstruktion, Entwicklung, Projektierung, dem Betrieb und der Instandhaltung in der Windenergiebranche tätig sind. Darüber hinaus sind auch Fach- und Führungskräfte angesprochen, die bei Herstellern und Zulieferern arbeiten. Ebenfalls zur Zielgruppe gehören:

  • Leiter und Planer von Windenergieprojekten
  • Mitarbeiter im Technischen Vertrieb
  • Technische Projektbearbeiter bei Behörden, Banken, Versicherern etc.
  • Betriebsleiter von Windparks
  • Netzbetreiber
  • Einsteiger in der Windenergiebranche mit Berufserfahrung

Ihre Seminarleiter – Experten im Bereich Windenergie

Prof. Dr.-Ing. Joachim Twele hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Windenergiebranche und lehrt an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Zuvor war er viele Jahre in leitenden Positionen bei Windenergieunternehmen sowie beim Bundesverband Windenergie (BWE) tätig. Prof. Twele ist Mit-Herausgeber der Lehrbücher „Wind Power Plants“ und „Windkraftanlagen“.

Dipl.-Ing. Jan Liersch ist Gutachter und Berater bei der Key Wind Energy GmbH in Berlin. Er ist zudem seit 2005 als Dozent an der Technischen Universität Berlin tätig. Herr Liersch hat langjährige internationale Projekterfahrung in der Windenergiebranche. Er ist daneben Co-Autor der Lehrbücher „Wind Power Plants“ und „Windkraftanlagen“.

Buchen Sie jetzt den Lehrgang „Fachingenieur Windenergietechnik VDI“

Melden Sie sich jetzt zum Lehrgang an und erwerben Sie das anerkannte Zertifikat „Fachingenieur Windenergietechnik VDI“. Qualifizieren Sie sich mit dem Zertifikat für verantwortungsvolle Positionen in der Windenergiebranche.