Seminar

Additive Fertigung von Kunststoffbauteilen 3D Druck vom Rapid Prototyping zur Serienfertigung

Veranstaltungsnummer: 03SE035

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Die wichtigsten Verfahren der Additiven Fertigung von Kunststoffbauteilen
  • Bewertung und Einordnung von Verfahren und Anwendungen
  • Chancen und Grenzen des 3D-Drucks für die Serienfertigung
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Die Additive Fertigungstechnik entwickelt sich rasch und verbreitet sich aktuell über alle Branchen und viele Anwendergruppen hinweg. Die Kunststofftechnik nimmt bei dieser Entwicklung eine Schlüsselrolle ein.

Das Seminar "Additive Fertigung von Kunststoffbauteilen" macht Sie mit dem Additive Manufacturing (AM) oder dem 3D-Drucken und der Anwendung dieser Technologie vor allem im Bereich der Kunststofftechnik vertraut. Auf der Grundlage der Richtlinie VDI 3405 lernen Sie die Technologie mit ihren verschiedenen Anwendungen im Bereich des Rapid Prototypings, des Additive Manufacturings und des Rapid Toolings kennen.

Anhand von praxisnahen Beispielen werden Ihnen die unterschiedlichen Verfahren der AM-Technologie mit ihren Möglichkeiten und Grenzen näher gebracht und mittels realer Bauteile konkret im Bereich der Anwendung der generativen Fertigung von Kunststoffbauteilen vertieft. Sie erhalten wertvolle Hilfestellung bei der Identifizierung geeigneter Verfahren, Materialien und Anlagen und bei der Entscheidung „make or buy“.

In einem Workshop lernen Sie in Kleinstgruppen die Wirkungsweise von 3D-Druckern praxisnah kennen. Eine Diskussion von Entwicklungstendenzen rundet das Seminar ab.

Top-Themen

  • Die wichtigsten Verfahren der Additiven Fertigung von Kunststoffbauteilen
  • Bewertung und Einordnung von Verfahren und Anwendungen
  • Chancen und Grenzen des 3D-Drucks für die Serienfertigung
  • Rapid Tooling im Formen- und Werkzeugbau
  • Identifizierung von neuen und eigenen Anwendungsmöglichkeiten

Ablauf des Seminars "Additive Fertigung von Kunststoffbauteilen"

Erfahren Sie im Seminar "Additive Fertigung von Kunststoffbauteilen" mehr zu folgenden Themen:

Praxisdemonstration Teil 1:
Inbetriebnahme eines FLM Druckers
  • Laden und Starten eines 3D-Druckes

Einführung: Additive Manufacturing, 3D-Printing

  • Ein Überblick mit dem Fokus Kunststoffe
  • Jetzt haben wir die 3D-Drucker und was tun wir nun damit?

Industriell angewendete AM-Verfahren, Maschinen und Werkstoffe, Prozessketten

  • Polymerisation: Stereolithographie, Polymerdrucken
  • CLIP Technologie 2
  • Lasersintern: Selektives Laserintern (PA)
  • Extrusionsverfahren:, Fused Deposition Manufacturing (FDM)
  • Pulver Binder Verfahren: 3D-Printing, Color Jet Printing
  • (Color) Jet Fusion
  • Layer Laminate Manufacturing: Paper 3D Printing

Konstruktion für das 3D-Drucken: Grundlagen einer AM-
gerechten Konstruktion

  • Leichtbaustrukturen
  • Topologieoptimierung (Bionische Strukturen)
  • Gelenke und Lager
  • Stoffübertragung und –transport
Praxisdemonstration Teil 2: Produktion
  • Kontrolle des Druckes
  • Entnahme aus dem Bauraum
  • Starten weiterer Drucke

Nachbearbeitung: Finishing

  • Verbesserung der Oberflächenqualität durch Nacharbeitung
  • Oberflächenbearbeitung und Dekoration

Wege zur Kleinserie

  • Abformverfahren
  • Vakuumgießen
  • Bridge Tooling
  • RIM

Anwendungen an Fallbeispielen

  • Flexible Materialien
  • Integrierte Geometrien: Non assembly mechanisms
  • Integrierte Materialien: Digital Materials

Automatisierte additive Fertigung

  • Business Cases
  • Figure 4 technology: 3D Systems
  • Entwicklungen

Zusammenfassung, Abschlussdiskussion

Ausblick: Szenarien und Visionen (Crazy Projects)

Zielgruppe

Das Seminar "Additive Fertigung von Kunststoffbauteilen" richtet sich an:

  • Entwickler und Konstrukteure aus der Kunststoffverarbeitung
  • Produktmanager
  • Projektleiter
  • Verfahrenstechniker

Ihr Referent für das Seminar "Additive Fertigung von Kunststoffbauteilen":

Prof. Dr.-Ing. Andreas Gebhardt, Lehrgebiet „Hochleistungsverfahren der Fertigungstechnik und Additive
Manufacturing“, Fachhochschule Aachen

Prof. Andreas Gebhardt studierte an der RWTH Aachen Maschinenbau und promovierte 1986. Nach Stationen in der Geschäftsführung eines Spezialbetriebes für Motoren­instandsetzung, der Laser Bearbeitungs- und Beratungs­zen­trums NRW GmbH und der CP – Centrum für Prototypenbau GmbH wurde Andreas Gebhardt 2000 als Professor für „Hochleistungsverfahren der Fertigungstechnik und Additive Manufacturing“ an die Fachhochschule Aachen berufen.

Seit 2000 ist Andreas Gebhardt auch Gastprofessor am City College der City University New York und erhielt 2014 eine Professur an der Tshwane University of Technology in Pretoria, Südafrika.