Seminar

Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung

Veranstaltungsnummer: 03SE036

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Sensorik in der Produktionsüberwachung
  • Werkzeuge zur Steuerung sowie Regelung von Systemen
  • Monitoring-Methoden im Vergleich
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

22. – 23. November 2022
Köln

Verfügbar

01. – 02. Februar 2023
Frankfurt am Main

Verfügbar

30. – 31. Mai 2023
Hannover

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen

In diesem Seminar lernen Sie, was die Thematik „Digitalisierung und Industrie 4.0“ konkret für einen kunststoffverarbeitenden Betrieb bedeutet und wie die Praxisumsetzung ablaufen kann. ­Außerdem lernen Sie, welche Potenziale sich aus der Digitalisierung ergeben und wie Ihnen dies in Ihrem individuellen Betriebsalltag von wirtschaftlichem, organisatorischem und strukturellem Nutzen sein kann.

Dieses Seminar zeigt Ihnen sämtliche notwendigen Schritte, die Sie als Kunststoffverarbeiter auf dem Weg in Richtung einer ­digitalisierten Produktion durchlaufen werden. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass die Thematik leicht und verständlich dargelegt wird, so dass anschließend direkte Umsetzungen ermöglicht werden.

Im Rahmen von Praxisübungen werden die vermittelten Inhalte unmittelbar in praktische Systeme überführt und das Erlernte angewendet.

Top-Themen

  • Sensorik in der Produktionsüberwachung
  • Werkzeuge zur Steuerung sowie Regelung von Systemen
  • Monitoring-Methoden im Vergleich
  • Schnittstellen und Maschinenkommunikation (OPC/UA)
  • Auswertung von großen Datenmengen
  • Fördermöglichkeiten für Investitionen und Beratung

Ablauf des Seminars "Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung"

Erfahren Sie im Seminar "Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung" mehr zu folgenden Themen:

1. Tag 09:00 bis 17:30 Uhr

2. Tag 09:00 bis 15:30 Uhr

Allgemeine Einführung Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung / Smart Factory – Ein Überblick

  • Industrielle Revolution – historische Stationen und Meilensteine
  • Digitalisierung – Anforderungen und Chancen
  • Digitalisierung – Warum?

Dr.-Ing. Kenny Saul, SHS plus GmbH, Dinslaken

Digitalisierung I – Sensorik

  • Die wichtigsten Sensoren zur Prozessüberwachung
  • Funktionsweise, Auswahl und Einrichtung von Sensoren
  • Kalibrierung der Sensoren

Dr.-Ing. Gregor Hiesgen, SHS plus GmbH, Dinslaken

Digitalisierung II – Aktorik als erster Schritt zur Automatisierung

  • Schalten von Systemen
  • Steuerung von Systemen
  • Regelung von Systemen

Dr.-Ing. Gregor Hiesgen

Digitalisierung III – Übergeordnete Systeme

  • SPS – Speicherprogrammierbare Steuerungen
  • (Energie-)Monitoringsysteme
  • SPS/SCADA/MES/MDE/BDE/ERP/PPS
  • Vor- und Nachteile unterschiedlicher Technologien
  • Welche Technologie eignet sich für welchen Anwendungsfall?

Dr.-Ing. Kenny Saul

Übergreifende Maschinenkommunikation in der
Kunststoffverarbeitung

  • Feldbusse, Schnittstellen (OPC UA) und Datenbanken
  • Praktische Beispiele
  • Nutzenanalyse

Dr.-Ing. Kenny Saul

Abschlussdiskussion des ersten Veranstaltungstages

Dr.-Ing. Kenny Saul, Dr.-Ing. Gregor Hiesgen

Datenanalyse – zielgerichtete Auswertung großer Datenmengen

  • Sinnvolle Auswahl der notwendigen Daten
  • Modelle zur Datenanalyse, Korrelationsanalyse, BoxPlots, FFT
  • Einfache statistische Methoden
  • Detaillierungsgrad vs. Simplizität

Dr.-Ing. Gregor Hiesgen

 Praxis-Workshop: Realisierung einer übergreifenden
Maschinenkommunikation
  • Vernetzung verschiedener Systeme
  • Triggerbasierte, maschinenübergreifende Steuerung

Dr.-Ing. Gregor Hiesgen

Autonome Systeme in der Kunststoffverarbeitung –
Zukunftsmusik oder Realität

  • Einsatz neuronaler Netze
  • Entropieanalysen
  • Übergreifende Kommunikation

Dr.-Ing. Kenny Saul

Fördermöglichkeiten Digitalisierung

  • Finanzielle Unterstützung durch den Bund und die Länder
  • Investitionsförderung
  • Beratungsförderung

Dr.-Ing. Kenny Saul

Diskussion individueller Digitalisierungslösungen der Teilnehmer
  • Umsetzungsansätze können im Vorfeld oder während der
    Veranstaltung eingereicht werden
  • Erfahrungsberichte aus den eignen Betrieben
  • Empfehlungen hinsichtlich Sensorik, Aktorik, Steuerung, etc.

Dr.-Ing. Kenny Saul, Dr.-Ing. Gregor Hiesgen

Seminarmethoden

In diesem Seminar erhalten Sie theoretischen Input des Trainers zu Industrie 4.0 und wenden diesen im Rahmen von konkreten Übungen sowie Praxisbeispielen aus der Kunststoffindustrie an. Darüber hinaus arbeiten Sie in Einzel- und Gruppenarbeiten zusammen und profitieren von dem Erfahrungsaustausch.

Zielgruppe

Das Seminar "Industrie 4.0 für Kunststoffverarbeiter" richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus der Kunststoffindustrie aus folgenden Bereichen:

  • Geschäftsführung/Management
  • Produktion/Logistik
  • IT/Automatisierung
  • Produktionsplanung
  • Produktmanagement
  • Strategische Entwicklung

Ihr Referent für das Seminar "Industrie 4.0 für Kunststoffverarbeiter":

Dr.-Ing. Kenny Saul, Geschäftsführer, SHS Plus GmbH, Oberhausen

Dr.-Ing. Kenny Saul ist Geschäftsführer der SHS plus GmbH, einem Unternehmen mit Fokus auf der Steigerung von Effizienz, Produktivität und Produkt­qualität in Kunststoffverarbeitungsprozessen. Er verfügt über mehr als 8 Jahre Erfahrung in der Optimierung von Extrusionsprozessen sowie der Prozessoptimierung. Neben seiner Position als Geschäftsführer der SHS ist Herr Saul Privatdozent an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen in den Themengebieten Energie- und Ressourceneffizienz sowie der Kunststoffverarbeitung und Werkstofftechnik nicht-metallischer Werkstoffe.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 03SE036

Digitalisierung in der Kunststoffverarbeitung

Köln, Hilton Cologne **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Marzellenstr. 13
50668 Köln
Deutschland

+49 221/13071-0 zur Website

Frankfurt am Main, Relexa Hotel Frankfurt am Main **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website

Hannover, Leonardo Hotel Hannover **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Tiergartenstr. 117
30559 Hannover
Deutschland

+49 511/5103-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS