Tagung

Extrusionstechnik 2016

Ihre Vorteile

Die VDI-Fachtagung "Extrusionstechnik 2016" bietet Ihnen einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Extrusion von Verpackungen und nimmt dabei alle wesentlichen Aspekte in den Blick. Denn die Anforderungen der Konsumenten an die Logistik und damit insbesondere auch an die Verpackung von Lebensmitteln sind enorm hoch und steigen stetig, da z.B. immer längere Haltbarkeiten erzielt werden müssen. Dazu kommen entsprechende Zulassungsvoraussetzungen und die damit verbundenen Prüfkriterien und -verfahren.

VDI-Fachtagung - Extrusionstechnik 2016

Die VDI-Fachtagung "Extrusionstechnik 2016" bietet Ihnen einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Extrusion von Verpackungen und nimmt dabei alle wesentlichen Aspekte in den Blick. Denn die Anforderungen der Konsumenten an die Logistik und damit insbesondere auch an die Verpackung von Lebensmitteln sind enorm hoch und steigen stetig, da z. B. immer längere Haltbarkeiten erzielt werden müssen. Dazu kommen entsprechende Zulassungsvoraussetzungen und die damit verbundenen Prüfkriterien und -verfahren.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Tagung

Dienstag, 21. Juni

08:30

Registrierung

09:00

Begrüßung und Eröffnung durch die Tagungsleiter
Dipl.-Ing. Ralf Küsters
, A. Schulman Europe GmbH, Kerpen
Dr. Herbert Nagorski, NTEC-Ressourcen- und Prozessoptimierung,
Kempen

09:05

Mit Industrie 4.0 zur intelligenten Produktion

  • Reduktion der Ausfallzeiten durch präventive Wartung und
    Überwachung
  • Vorhersage von Anlagenzustand und Produkteigenschaften,
    schnelle Fehleranalyse
  • Lernende Maschine, Selbstoptimierung

Dipl.-Ing. Christoph Lettowsky, Director Technology, Reifenhäuser
Blown Film GmbH, Troisdorf

09:50

Welche Barriere braucht es zum Qualitätserhalt von
Lebensmitteln?

  • Materialaufbauten und eingesetzte Schichtdicken von
    Verpackungskonzepten
  • Optimierungsmöglichkeiten zum Qualitätserhalt
  • Verlängerung der Haltbarkeit

Dr. rer. nat. Cornelia Stramm, Sven Sängerlaub, Astrid Pant,
Materialentwicklung, Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und
Verpackung (IVV), Freising

10:35

Kaffeepause

11:15

Produktion von Mehrschichtfolien mit optimal angepasster
Barriere durch die Triple Bubble Technologie

  • Funktionsweise der Triple Bubble Technologie
  • Typische Barrierestrukturen heute und in Zukunft mit der neuen
    Technik
  • Folienverbunde aus dem Regal von der Triple Bubble Anlage

Jürgen Schiffmann, Kuhne Anlagenbau GmbH, Sankt Augustin

12:00

Physikalisch/Chemische Vorbehandlungsverfahren –
Reinigen, Aktivieren und Beschichten mittels
Plasmatechnologie

  • Abgrenzung der Verfahren: Beflammung, Corona,
    Atmosphärendruck-Plasma, Niederdruck-Plasma
  • Adhäseionsverhalten: Wechselwirkung mit Klebstoffen und
    Farben
  • Openair Plasma Technologie

Leonhard Enneking, Technischer Vertrieb, Plasmatreat GmbH,
Steinhagen

12:45

Mittagessen

14:00

Adhesive Lamination Process – Technology & Requirements

  • Current Adhesive & Application Technologies
  • The Future of Lamination Adhesives

Dr.-Ing. Thorsten Schmidt, Adhesive & Functional Materials,
Dow Europe GmbH, Horgen, Schweiz

14:45

Die digitale Revolution – das innovativste Druckverfahren
der Etiketten- u. Verpackungsbranche

  • Vorteile der Digital-Offset-Produktion mit HP Indigo
  • Produktvielfalt durch Materialauswahl und Individualisierungsmöglichkeiten
  • Neue Vermarktungsmöglichkeiten durch Digitaldruckprodukte

Jörg Hunsche, Market Development Manager, HP Deutschland GmbH,
Böblingen

15:30

Kaffeepause

16:15

Deagglomeration von Füllstoffen bei der
Compoundierung – eine Frage des Prozesses

  • Auslegung geeigneter Schneckenkonfigurationen
  • Hilfestellung mittels Simulation

Prof. Dr.-Ing. Nicole Strübbe, Fachbereich Kunststofftechnik,
Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Fachhochschule
Rosenheim

16:35

Neue Erkenntnisse zur Feststoffförderung im
Einschneckenextruder

  • Einschneckenextruder
  • Einzugszone
  • Feststoffförderung

Prof. Dr.-Ing. Volker Schöppner, Jan Trippe M.Sc.,
Kunststofftechnik, Universität Paderborn

16:55

Von der Folie zur Verpackung – durch Analyse und
Simulation Prozesse optimieren

  • Forschung zur Folienverarbeitung am Standort Dresden
  • Möglichkeiten zur Simulation von Verpackungsprozessen
  • Anwendungsbeispiele: Siegeln und Thermoformen

Dr.-Ing. Sascha Bach, Leiter Arbeitsgruppe Fügen und Formen
polymerer Packstoffe, Fakultät Maschinenwesen, TU Dresden

17:15

Hochleistungs-Einscheckenextruder mit wendelgenuteter
Plastifizierzone

  • Hohe Durchsätze und Förderstabilität bei kompakter
    Anlagengröße
  • Einfluss der Nuten auf die Aufschmelzkapazität und der
    Schmelzetemperatur
  • Besonderheiten bei der Auslegung schnelllaufender Extruder

Dipl.-Wirt.-Ing. Oliver Kast, Institut für Kunststofftechnik,
Universität Stuttgart

17:35

Ende des ersten Veranstaltungstages

19:30

Get-together
Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das
VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte
Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen
Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 22. Juni

09:00

Lebensmittelrechtliche Konformität von
Kunststoffverpackungen

  • Aktuelle Gesetzgebung für Lebensmittelverpackungen
  • Konformitätsanforderungen bei Kunststoffverpackungen
  • Risikobewertung von Kunststoffverpackungen

Dr. Hermann Onusseit, Onusseit Consulting, Haan

09:45

Biokunststoffe in Verwertung und Recycling

  • Biopolymere-Werkstofftypen, Eigenschaften, Anwendungen
  • Sortier- und Trennkonzepte, Werkstoffliches vs. rohstoffliches
    Recycling
  • Bewertung der Rezyklateigenschaften

Ing. Denisa Bellušová, Prof. Dr.-Ing. Andrea Siebert-Raths,
Stellvertretende Institutsleiterin, Institut für Biokunststoffe und
Bioverbundwerkstoffe, Hochschule Hannover

10:30

Aus der Natur in den Alltag: Maßgeschneiderte
Biokunststoffe für die Folienindustrie

  • Definition von bioabbaubaren und biobasierten Kunststoffen
  • Motivation für den Einsatz von Biokunststoffen
  • Maßgeschneiderte Biokunststoffblends und Anwendungsbeispiele
  • Fazit und Ausblick

Dipl.-Ing. Carmen Michels, Geschäftsführerin, FKuR Kunststoff GmbH,
Willich

11:15

Kaffeepause

12:00

Social and environmental impacts of Polyethylene from Ethanol

  • Sustainability
  • Biopolymers
  • Life-cycle assessment (LCA)
  • Biobased Polyethylene

Martin D. R. Clemesha, Renewable Chemicals, Braskem Europe GmbH,
Frankfurt am Main

12:45

Recyclate in Lebensmittelverpackungen

  • Anwendungsmöglichkeiten
  • Qualitätskriterien zur Bewertung von Recyclaten
  • Ausblick auf ökologische Bilanz und Kosteneffizienz

Dr. Frank Welle, Geschäftsfeldmanager Verpackung, Fraunhofer
Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung, Freising

13:30

Der Einfluss von Polyethylen auf Laminate in Mehrschicht
Verpackungen

  • Anwendungsanforderungen an Polyethylen (PE) für kaschierte
    Folien
  • PE Auswahl bei Siegeln, Beuteldichtigkeit, Geschmack und
    Geruch, Beutelfalltest, Steifigkeit und Festigkeit

Dr. Peter Sandkühler, Leiter Anwendungstechnik, Dow Europe GmbH,
Horgen, Schweiz

14:15

Diskussion und Ausblick

14:30

Gemeinsamer Imbiss zum Ende der Veranstaltung

Programmablauf einblenden

Fortschritte bei der Verpackungsextrusion

Die VDI-Fachtagung „Extrusionstechnik 2016“ spannt einen inhaltlichen Bogen rund um das Thema Verpackungen. Angefangen bei den Anforderungen und Zulassungskriterien für Verpackungen, über die Materialauswahl, inklusive der Besonderheiten beim Einsatz biologisch abbaubarer Kunststoffe und der Verwendung von Recyclingmaterial, die Auswahl des richtigen Werkzeugs, die Optimierung des Herstellungsprozesses bis hin zur Maschinentechnik. Barriereschichten, Plasmaverfahren und Hochleistungsextruder sind weitere Aspekte im Fokus der Fachvorträge.

Nutzen Sie diese Tagung als Plattform für Interessierte aus allen Bereichen der Verpackungsextrusion!

Die Themen der VDI-Fachtagung „Extrusionstechnik 2016“

Freuen Sie sich auf spannende Vorträge und Erfahrungsberichte aus folgenden Themengebieten:

  • Materialeinsparung bei der Herstellung von Verpackungen
  • Verlängerung der Haltbarkeit von Lebensmitteln als Herausforderung an Materialien
  • Besonderheiten der Packmittelherstellung
  • Verarbeitbarkeit von biologisch abbaubaren Kunststoffen
  • Lösungen von Migrationsproblemen bei der Verwendung von Recyclaten

Profitieren Sie darüber hinaus von praxisrelevanten Kurzberichten über aktuelle Forschungsergebnisse, zusammengefasst in der Sektion „Berichte aus Hochschulen und Instituten“.

Zielgruppe der Fachtagung

Die VDI-Fachtagung „Extrusionstechnik 2016“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Bereich der Folienextrusion. Angesprochen sind vor allem Konstrukteure, Entwicklungs- und Verfahrensingenieure aus dem Verpackungsbereich, Hersteller und Lieferanten von Rohstoffen und Additiven sowie Hersteller von Werkzeugen und Extrusionsanlagen.

Das Rahmenprogramm

Nutzen Sie die Fachtagung „Extrusionstechnik 2016“, um sich mit Experten der Branche auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Bringen Sie sich so auf den neuesten Stand und lösen Sie Ihre aktuellen Problemstellungen.

Gelegenheit zu einem intensiven Erfahrungsaustausch bietet Ihnen unter anderem das vom VDI Wissensforum veranstaltete Get-Together am Ende des ersten Tages. Im Brauhaus Päffgen im Herzen von Köln laden wir Sie ein, bei einem Kölsch in zwangsloser Atmosphäre mit den Referenten und anderen Tagungsteilnehmern zu diskutieren und Ihr Netzwerk zu erweitern.

Programmausschuss

Dipl.-Ing. Berthold Dröge SML Maschinengesellschaft m.b.H. / Lenzing

Dr.-Ing. Hans Förster LEONI Kabel Holding GmbH / Roth

Dipl.-Ing. Klaus Hilmer Festo Polymer GmbH / St. Ingbert

Dipl.-Ing. Ralf Küsters A. Schulman GmbH / Kerpen

Dipl.-Ing. Frank Mack Coperion GmbH / Stuttgart

Dr. Herbert Nagorski NTEC - Ressourcen- und / Kempen

Dr.-Ing. Ralf Sander Rehau AG + Co / Rehau

Dr. Reinhard Schmidt VEKA AG / Sendenhorst

Dipl.-Ing. Bernd Schroeter Reifenhäuser Blown Film GmbH / Troisdorf

Dr.-Ing. Henning Stieglitz battenfeld-cincinnati Germany GmbH / Bad Oeynhausen

Dr. Markus Thommes Universität Dortmund / Dortmund

Dr.-Ing. Jürgen van Marwick RKW SE / Wasserburg

Dipl.-Ing. Robert Weddige Troester GmbH & Co KG / Hannover