Forum

Flammschutz in polymeren Werkstoffen

Forum - Flammschutz in polymeren Werkstoffen

Die Brandnormen befinden sich weltweit im Umbruch. ­Anstelle eines ­maximalen Brandweges werden mehr und mehr die freigesetzte Energie sowie die Emission und die Toxizität der entstehenden Rauchgase als Normkriterien herangezogen. Dies hat eine Reihe von Konsequenzen, die sich insbesondere in neuen, normgerechten Flammschutz-­Formulierungen niederschlagen.

Sie lernen in diesem Technikforum die aktuellen Brandschutznormen kennen und erlernen die Standards und den Ablauf von Brandprüfungen. Sie erfahren, welche Formulierungen und welche Flammschutzmittel für welche Anwendungen geeignet sind und erhalten die notwendigen Kenntnisse, um auf dieser Grundlage den bestmöglichen Brand- und Flammschutz für Ihre individuelle Anwendung sicherzustellen.

Top Themen

  • Aktueller Stand der europäischen Brandschutznormen
  • Additive vs. reaktive Flammschutzkonzepte
  • Flammschutzlösungen z.B. für elektrische Bauteile und PU-Schäume
  • Flammgeschützte Textilien
  • Halogenfreie Flammschutzmittel
  • Flammhemmende Compounds in der Anwendung

Ablauf des Forums "Flammschutz in polymeren Werkstoffen"

Erfahren Sie im Forum "Flammschutz in polymeren Werkstoffen" mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Flammschutzmittel: Wirkungsweise und Verwendung, neue Regularien

Brandschutz polymerer Werkstoffe: Neue Entwicklungen im Bau- und Verkehrswesen

  • Neue Vorschriftenwerke in Deutschland als Folge der europäischen Bauproduktenverordnung
  • EU Studie zur Toxizität von Brandgasen aus Bauprodukten
  • Arbeiten zur Einführung eines Europäischen Fassadenbrandtests
  • Stand der Überarbeitung der EN 45545 zum Brandschutz von Schienenfahrzeugen

Dr. Jürgen Troitzsch, Fire and Environment Protection Service FEPS, Ascona, Schweiz

Moderne Flammschutzformulierungen: Einsatz, ­Wirkungsweise und Trends

  • Gestiegene technische und gesetzliche Anforderungen – ­alternative Flammschutzkonzepte
  • Additiver versus reaktiver Flammschutz
  • Neue polymere Flammschutzmittel; Blends
  • Synergistische Formulierungen für optimalen Flammschutz unter Gewährleistung bester Materialeigenschaften

Prof. Dr. Manfred Döring, Fraunhofer LBF, Darmstadt

Verarbeitungstrends und Einsatzgebiete

Phosphat- und stickstoffbasierte Flammschutzmittel und deren Anwendung

  • Mechanistische Wirkung der P/N-Flammschutzmittel
  • P/N-Flammschutzmittel in Polymeren (PP, PE, TPE, PA, PA GFR)
  • Anwendungen in Beschichtungen (Metall, Holz, Textilien)
  • Trends und Entwicklungen

Dr. Thomas Futterer, Dr. Birgit Faßbender, Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim

Die Entwicklung flammgeschützter technischer Kunststoffe aus industrieller Sicht

  • Extrusion und Spritzguss flammgeschützter engineering plastics
  • Beeinflussung wichtiger Compoundeigenschaften durch ­Flammschutzmittel: Hydrolysestabilität, Korrosion, Markierung
  • Migration von Flammschutzmitteln und Langzeitstabilität der Compounds

Dr. Carsten Thomas, BASF SE, Ludwigshafen

Vier Generationen von flammgeschützten, halogenfreien ­Compounds am Beispiel der Kabelindustrie – ein Überblick

  • Metallhydroxide
  • Synergistische Formulierungen
  • Nanocomposite
  • Keramisierende Mischungen
  • Brandversuche
  • Konstruktion und Produktregulierungen (CPR)

Dr. Günter Beyer, Fire and Polymers, Eupen, Belgien

Polyolefine- und Polyolefin-Copolymerisate in hoch-flammgeschützten, halogenfreien Formulierungen

  • Stand der Technik zu Polyolefinen und Polyolefin-Copolymerisation, Produkteauswahl
  • Brandschutzkonzepte, Auswahl verschiedener Brandschutztypen
  • Formulierung und Verarbeitung
  • Anwendungen und Normen: Fallstudien

Dr. Stefan Ultsch, DOW Elastomers Europe, Horgen, Schweiz

Herstellung und Entwicklung von Flammschutzmitteln und flammhemmenden Formulierungen

Mineralische Flammschutzmittel – ein aktueller Überblick

  • Marktbedeutung mineralischer Flammschutzmittel
  • Herstellung, Charakterisierung, Wirkmechanismen
  • Anwendungsspektrum mit Fokus auf Metallhydrate
  • Aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen bei Metall­hydraten

Dr. Carsten Ihmels, Nabaltec AG, Schwandorf

Halogenfreie Flammschutzmittel - Generalist oder produktspezifische Entwicklung

  • Überblick über halogenfreie Flammschutzmittel und ihren Einsatz auf/in Textilien
  • Unterschiede und Überschneidungen mit nicht textilen Anwendungen
  • Vorstellung von neuen flammhemmenden Produkten für ein breites Anwendungsspektrum
  • Kommerzielle Beispiele aus unterschiedlichen Marktsegmenten

Dr. Jürgen Heck, Dr. Robert Vogt, Schill+Seilacher GmbH, Böblingen

Zielgruppe

Das Forum "Flammschutz in polymeren Werkstoffen" richtet sich an:

  • Kunststoffverarbeitendes Gewerbe
  • Produzenten von Flammschutzmitteln und Flammschutzmittelformulierungen
  • Compoundeure
  • Systemhäuser
  • Hersteller und Nutzer flammhemmend ausgerüsteter Bauteile insbesondere OEMs in der Elektrotechnik und Elektronik sowie im Bereich Bautechnik, Fahrzeug- und Luftfahrttechnik

Ihr Referent für das Forum "Flammschutz in polymeren Werkstoffen":

Prof. Dr. rer. nat. habil. Manfred Döring, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF)

Manfred Döring promovierte und habilitierte sich an der Universität Jena. Nach Post-doc-­Aufenthalten an der Universität Erlangen-­Nürnberg und am Massachusetts Institute of Technology (MIT) war er 2000–2012 Professor für Chemie an der Universität Heidelberg und Abteilungsleiter im Institut für Katalyseforschung und -technologie des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Seit 2012 ist er Abteilungsleiter im Fraunhofer Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Bereich Kunststoffe, in Darmstadt. Seine Forschungsinteressen umfassen den Flammschutz von Polymeren, die Chemie duromerer Materialien und Composite, Synthesechemie und Green Chemistry.

Veranstaltungsnummer: 03FO041

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben