Seminar

Grundlagenwissen: Thermoforming

Veranstaltungsnummer: 03SE088

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Anforderungen an Bauteildesign, Material und Werkzeug
  • Aufbau und Komponenten der Thermoformanlage
  • Optimierung der Prozessführung, Erwärmung und Umformung
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Im Verpackungsbereich werden Anwendungen wie Schalen und Trays klassischerweise durch Thermoforming (Tiefziehen) von thermoplastischen Kunststoffen hergestellt. Zunehmend wird das Verfahren aber auch im industriellen Bereich eingesetzt, wo es aufgrund seiner günstigeren Werkzeugkosten, insbesondere bei der Herstellung von kleinen und mittleren Serien, dem Spritzgießen wirtschaftlich überlegen sein kann. So findet man heute zum Beispiel thermogeformte Gehäuse und Verkleidungen, Kotflügel und Kofferraumwannen, Innenbehälter und Türverkleidungen vom Maschinen- und Anlagenbau über die Fahrzeugtechnik bis hin zum Konsumgüterbereich.

 

Dieses Seminar vermittelt auf anschauliche Weise die Grundlagen des Thermoformens. Sie erhalten ein grundlegendes Verständnis der verschiedenen Komponenten und Funktionen des Verfahrens. Das Seminar macht Sie mit dem Zusammenspiel der Prozesskomponenten Maschine, Werkstoff und Werkzeug vertraut. Nach dem Besuch des Seminars sind Sie in der Lage, fertigungsgerechtes Design, Materialauswahl und Werkzeugtechnik zu verstehen und zu beurteilen, Optimierungspotenziale im Prozess zu diskutieren und zu bewerten, Fehler zu erkennen und zu beheben, und die Bauteilqualität zu sichern.

Top-Themen

  • Anforderungen an Bauteildesign, Material und Werkzeug
  • Aufbau und Komponenten der Thermoformanlage
  • Optimierung der Prozessführung, Erwärmung und Umformung
  • Fehlerbilder und Troubleshooting
  • Mit Simulationsverfahren zu erhöhter Prozesssicherheit
  • Sonderverfahren, Trends und Automation

Programm

Einführung in das Verfahren

  • Grundlagen des Thermoformingprozesses
  • Thermogeformte Produkte, Anwendungen und Branchen
  • Marktzahlen und Markttrends

Materialkunde: Der Werkstoff Kunststoff

  • Aufbau und Eigenschaften von Kunststoffen
  • Branchentypische Kunststoffe und wichtige Merkmale
  • Halbzeuge (Folien, Platten) für das Thermoformen
  • Welches Material eignet sich für welche Anwendung?

Die Thermoformanlage

  • Aufbau der Anlage
  • Funktionen der einzelnen Komponenten
  • Maschinentypen im Vergleich
  • Anforderungen an das Werkzeug
  • Prozessführung und Steuerung

Methoden der Erwärmung im Vergleich

  • Strahlungsheizung
  • Kontaktheizung
  • Konvektionsheizung

Der Umformvorgang

  • Druckluftbasierte Formgebung
  • Vakuumbasierte Formgebung
  • Halbzeugvorstreckung
  • Positiv- und Negativformung

Fehlerbilder und Troubleshooting

  • Halbzeugfehler
  • Chargenfehler
  • Schreckmarken und Faltenbildung
  • Ungleichmäßige Wanddickenverteilung
  • Einfluss der Verarbeitungsparameter auf die Produktqualität
  • Methoden für das Inline Monitoring

Simulation des Thermoformens

  • Warum Simulation?
  • Materialmodelle für die Simulation
  • Simulation der Umformung
  • Simulation der Erwärmung

Sonderverfahren und Trends

  • Thermoformen wärmeleitfähiger Kunststoffe
  • Prozessintegration mit anderen Verarbeitungsverfahren
  • Automation und Digitalisierung

Zielgruppe

  • Neu- und Quereinsteiger in die Thermoforming-Technologie
  • Mitarbeiter in der Produktion von Thermoformbauteilen
  • Formteil- und Werkzeugkonstrukteure
  • Mitarbeiter in technischer Einkaufs- und Vertriebstätigkeit
  • Mitarbeiter in der Qualitätssicherung

Ihr Seminarleitung

Sinja Pagel M.Sc., Institut für Kunststofftechnik Universität Stuttgart