Konferenz

Polyurethane 2020 | VDI-Konferenz

Veranstaltungsnummer: 03KO380

  • • Nutzen Sie die Konferenz zum intensiven Informations- und Erfahrungsaustauch mit den führenden Experten der Branche.
    • Erfahren Sie,…

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Diskutieren Sie auf der VDI-Konferenz „Polyurethane“ mit den führenden Experten der Branche die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet dieses vielseitig einsetzbaren Kunststoffs. Schwerpunkte der diesjährigen Konferenz sind u.a. die Digitalisierung in der Polyurethanverarbeitung, die KI-gestützte Rezepturentwicklung und Simulationsansätze zur Optimierung des Materialverhaltens. Außerdem erfahren Sie, auf welche zukünftigen regulatorischen Änderungen Sie sich einstellen sollten und wie das Recycling von Polyurethanen und eine ressourceneffiziente Prozessführung die Umweltbilanz verbessert.

Neue Ansätze und Innovationen in der PU-Verarbeitung

Polyurethan (PU) ist aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften ein äußerst vielseitig einsetzbarer Kunststoff. Ob als Trägermaterial in erneuerbaren Energiesystemen, als Leichtbauwerkstoff oder in einer Vielzahl anderer Anwendungen. Doch abhängig vom Einsatzzweck sind verschiedenen Materialeigenschaften gefordert. Hier eröffnet die Digitalisierung neue Möglichkeiten, indem z.B. Simulation das Materialverhalten sowie die Schaumbildung und -dichte vorab berechenbar machen oder KI dabei hilft, neue Rezepturen zu entwickeln.

Die VDI-Konferenz „Polyurethane“ befasst sich auch mit der Oberflächenoptimierung von Polyurethanbauteilen, z.B. durch „selbstheilende“ Oberflächen. Weitere zentrale Themen sind Kreislaufwirtschaft, Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz sowie die Entwicklungen im Bereich der EU-Verordnungen und der Arbeitsplatzgrenzwerte für Diisocyanate.

Vorteile

  • • Nutzen Sie die Konferenz zum intensiven Informations- und Erfahrungsaustauch mit den führenden Experten der Branche.
    • Erfahren Sie, welches Chancen die Digitalisierung in der Polyurethanverarbeitung eröffnet.
    • Profitieren Sie von den vorgestellten Best-Practice-Beispielen und lernen Sie, welche Innovationen sich in der Praxis bewährt haben.
    • Knüpfen Sie neue Kontakte und nutzen Sie die exklusive Abendveranstaltung zum Netzwerken in entspannter Atmosphäre.

Programm

09:30

Registrierung

10:15

Begrüßung und Eröffnung durch den Konferenzleiter

Karl-Heinz Stelzl, Ingenieurbüro Stelzl, Straßkirchen

Chancen der Digitalisierung

10:30

Ansätze zur Datenerhebung vom Mischkopf bis zum Block

  • Konzepte und Chancen der Digitalisierung
  • Messmethoden und Datenerhebung
  • Probleme aus der Praxis

Dr. Florian Schinle, Senior Scientist R&D, FoamPartner Group,
Wolfhausen, Schweiz, Co-Autor: Jana Christen, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Winterthur, Schweiz

11:05

Urethanes 4.0 - How Artificial Intelligence accelerates the
development of tailor-made materials

  • Artificial intelligence and low-free technology
  • High Performance elastomers
  • Digitalization

Dr. Nicolas Dietl, Technical Sales Manager, Co-Autor: Michael Timm, Globaler Leiter Marketing & Entwicklung, beide LanXess Urethanes, Mannheim/Köln

11:40

Polyurethanverarbeitung 2.0 - Digitale Chancen & weitere Herausforderungen

  • Digitale Datenerfassung und -auswertung
  • Simulation
  • Zukunft von Polyurethan?

Dipl.-Ing. Sebastian Schmidhuber, Leiter Entwicklung &
Anwendungstechnik, KraussMaffei Technologies GmbH, München

12:15

     Mittagspause

Neue Möglichkeiten der Simulation und Analyse

13:45

Von Digitalisierung zu Performance: Einsatz von Simulationswerkzeugen zur Bauteil- und Prozessoptimierung

  • Übersicht zum Einsatz digitaler Werkzeuge in der PUR-Verarbeitung
  • Anwendungsfall: Crash-Simulation zur Validierung eines Batteriegehäusekonzepts auf Basis von PUR-Verbundprofilen
  • Anwendungsfall: Prozesssimulation zur Optimierung des PUR-Pultrusionsverfahrens

Prof. Dr.-Ing. Hubert Ehbing, Director Processing and Application Technology, Co-Autor: Benedikt Kilian, M.Sc., beide
Covestro Deutschland AG, Leverkusen

14:20

Modellierung und Simulation reaktiver Spritzgussprozesse zur Herstellung und Optimierung von PU-Schaumteilen

  • Modellierung und Charakterisierung des Materialverhaltens
  • Simulationsverfahren für PU-RIM
  • Design optimaler PU-RIM-Prozessführungen
  • Digitalisierung der Herstellung von PU-Schaumteilen mit
    Verstärkungsmaterialien

Dr. Konrad Steiner, Abteilungsleiter Strömungs-und Material-
simulation, Co-Autoren: Dr. Dariusz Niedziela, beide Fraunhofer ITWM, Kaiserslautern, Kay Schäfer, Institut für Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung, TU Chemnitz

14:55

Integrative Simulation von Polyurethanbauteilen

  • Schäumsimulation für verschiedene Prozesstechnologien
  • Virtuelle Bewertung von Eintrags- und Entlüftungskonzepten
  • Mechanische Simulation von PU Schäumen
  • Energieeffizienzanalyse von PU-Bauteilen – PU-Hartschaum als Dämmstoff

Dr. Matthias Wohlmuth, Team Leader Process Analysis for Reactive Systems, BASF SE, Ludwigshafen

15:30

Kaffeepause

16:00

Integrative Auslegungsmethode zur Dimensionierung
rotationsgegossener Polyurethanbauteile

  • Digitalisierung in der Polyurethanverarbeitung
  • Simulationsverfahren für das PUR-Rotationsgießverfahren
  • Charakterisierung und Modellierung der mechanischen
    Eigenschaften von Polyurethanbauteilen
  • Analysemethoden im Prozess

Prof. Dr.-Ing. Markus Stommel, Co-Autoren: Michael Stanko, Peter Lehmenkühler, Lehrstuhl für Kunststofftechnologie, alle Technische Universität Dortmund

World Café Session

16:35

Diskutieren Sie in einzelnen Gesprächsrunden mit Fachexperten und Teilnehmern über relevanten Themen, die die Polyurethanbranche beschäftigen.

  • Orientierung im Datenchaos – Welche Daten sollten erfasst werden?
  • Ausblick REACH – Welche Auswirkungen haben neue
    Beschränkungen für Sie?
  • Zukunft Polyurethan – Welche Auswirkungen haben Themen wie Recycling und Nachhaltigkeit auf die Branche?
18:00

Ende des ersten Konferenztages

Get-together

19:00

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das  VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die  entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche  zu führen.

Regulatorien und Verordnungen

09:00

Regulatorisches Update für Diisocyanate

  • ISOPA und die Polyurethanindustrie in der EU
  • Vorgeschlagene Beschränkung von Diisocyanaten innerhalb der EU und REACH
  • Stand der Entwicklung zum Thema Arbeitsplatzgrenzwerte

Jörg Palmersheim, Generalsekretär, ISOPA Aisbl, Brüssel, Belgien

Nachhaltige Verarbeitung und Recycling

09:35

Umwandlung von PU End of Life Matratzen in Polyol für den
Wiedereinsatz

  • Chemisches Recycling von Polyurethan-Reststoffen und End of Life Matratzen
  • Gewinnung und Wiedereinsatz des Recyclingpolyols: Rohstoffe, Prozess, Anlagen
  • H&S Recycling-Technologien und deren Vorteile

Dr. Valentin Stoychev, Chemical Engineer - Research and
Development, H&S Anlagentechnik GmbH, Sulingen

10:10

Kaffeepause

10:45

A new solvent free high performance resin for abrasives industry

  • 2K solvent free technology with fast curing, robust processing and wide properties window
  • Safer in use and manufacturing
  • Application in high performance industrial abrasives

Dr. Dimitri Leroy, Platform Manager Adhesives & Coatings,
Huntsman, Everberg, Belgium

11:20

Sustainable release agents for Polyurethanes

  • Trennmittel für PU-Anwendungen
  • Unterschied lösemittelhaltiger und wässriger Trennmittel und Einblick in die Rohstoffe
  • Einfluss auf die Produkt- und Prozessnachhaltigkeit
  • Neue Eigenschaften von PU-Bauteilen und spezielle Trennmittel

Dr. Marc Schürmann, Manager R&D Release Agents, Bomix Chemie GmbH, Telgte

Verbesserung der Prozessführung

11:55

PUR Multi-Layer Backpanel ohne Trennmittel in One-Shot Technik

  • Aufbau und Funktionsweise des PUR Multi-Layer
  • Produktionsverfahren
  • Vorteile gegenüber bestehender Backpanel Ausführungen

Dr. Gerald Forsthuber, Alba tooling & engineering GmbH, Forstau

12:30

Mittagspause

13:30

Effiziente Veredlung von Oberflächen durch Selbstheilung und Selbsttrennung

  • Effekt der Selbstheilung
  • Leistungsfähige One-Step-Prozesse zur Beschichtung von
    Kunststoffbauteilen
  • Status quo für Interieur- und Exterieurlösungen

Dr. Ulrich Fehrenbacher, Head of Material Development,

Co-Autor: Dr. Ingo Kleba, Geschäftsführer, beide RÜHL PUROMER GmbH, Friedrichsdorf

14:05

3D printing with soft and elastic PU and TPU

  • Design of soft and elastic additive manufacturing materials
  • Applications in footwear and wider sports industry
  • Potential for use in the wider industry

Stijn Reynders, Global Innovation Project Manager, Huntsman, Everberg, Belgium

14:40

Moderne PU Verarbeitungsmethoden in der Hochdrucktechnologie

  • Vorbereitungsprozesse zur Rohstoffverarbeitung
  • Richtiges Evakuieren von Rohstoffmaterialien
  • Wie kommuniziert eine Hochdruckdosieranlage mit vorgelagerten Prozessen?
  • Prozessnachweise bei besonderen Rohstoffsystemen

Jens Winiarz, Head of Sales Composites & Metering Machines, Hennecke GmbH, Sankt Augustin

15:15

Zusammenfassung und Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Die VDI-Konferenz „Polyurethane“ richtet sich an Geschäftsführer, Verantwortliche, Entscheider sowie Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen:

• Polyurethanverarbeitung
• Produktionsplanung
• Prozessoptimierung
• Qualitätssicherung
• Rohstoffhersteller
• Entwicklung
• Formteil- und Werkzeugkonstruktion

Aussteller

Aussteller oder Sponsor werden!

Exklusive Abendveranstaltung und World Café

Die VDI-Konferenz „Polyurethane“ bietet Ihnen exzellente Möglichkeiten zum intensiven Informations- und Erfahrungsaustausch. So haben Sie z.B. im World Café die Möglichkeit, in kleinen Gruppen zentrale Themen aus verschiedenen Sichtweisen zu diskutieren und eigene Fragestellungen einzubringen.

Am Abend des ersten Konferenztags lädt Sie das VDI-Wissensforum zu einem exklusiven Get-together ein. Hier können Sie in entspannter Atmosphäre neue Kontakte knüpfen und Ihr berufliches Netzwerk ausbauen.