Spezialtag

Modularisierung mittels MTP

Veranstaltungsnummer: 02ST392

  • Begriffe und Definitionen der Modularisierung verfahrenstechnischer Anlagen
  • Konzept des Module Type Package inkl. des Engineeringworkflows von modularen Anlagen
  • Schnitt von Modulen und Design von prozesstechnischen Diensten mittels best practice Methoden

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest.

Der Spezialtag „Modularisierung mittels MTP“ vermittelt wichtige Grundlagen und Hintergründe rund um die Automatisierung in der Modularisierung von verfahrenstechnischen Anlagen. Neben dem Grundkonzept der Beschreibung von Modulen per MTP (nach VDI 2658), werden Methoden zum Modulschnitt und dem Design von gekapselten Prozessfunktionalitäten (sog. Diensten) vermittelt. Teilnehmende erhalten auch die Chance mittels eines MTP-Editors Teile eines Module Type Packages selber zu gestalten und die Anwendungsmöglichkeiten Hands-On zu erfahren.

Der Spezialtag „Modularisierung mittels MTP“ vermittelt wichtige Grundlagen und Hintergründe rund um die Automatisierung in der Modularisierung von verfahrenstechnischen Anlagen.

Inhalte des Spezialtages

Einführung in das Module Type Package

  • Grundbegriffe der Modularisierung von PEA, FEA und POL
  • Aufbau modularer Anlagen mit MTP
  • Inhalte des MTP anhand der MTP-Aspekte

Modulschnitt und Dienstedesign

  • Wie schneidet man einen Prozess in Module?
  • Welche Besonderheiten müssen für den Modulschnitt betrachtet werden?
  • Einführung in Dienste als gekapselte Prozessfunktionalitäten und deren Parametrierung
  • Gruppenübung zum Dienstedesign anhand eines Beispielmoduls

Anwendungen in der Industrie

  • Erfahrungsbericht aus den aktuellen Anwendungen in der Industrie
  • Anwendungsbereiche über die Prozessindustrie hinaus
  • MTP als Beschleuniger von Versuchen im Entwicklungslabor
  • MTP auf Kreuzfahrt, wie das MTP die maritime Wirtschaft beeinflusst

Eigene MTPs editieren und validieren

  • Einblicke in das MTP per Editor
  • Editieren Sie eigene MTPs hands-on
  • Validierung von MTPs als Grundstein für Interoperabilität

MTP und andere Datenmodelle

  • MTP und NAMUR Open Architecture von Synergien und Erweiterungen
  • MTP und Open Process Automation Standard zwischen Interoperabilität und Interchangebility
  • MTP und DEXPI welche Datenmodelle für welchen Einsatz

Top-Themen

  • Begriffe und Definitionen der Modularisierung verfahrenstechnischer Anlagen
  • Konzept des Module Type Package inkl. des Engineeringworkflows von modularen Anlagen
  • Schnitt von Modulen und Design von prozesstechnischen Diensten mittels best practice Methoden
  • Umfangreiche Betrachtung von Anwendungsfällen in der Praxis
  • Editieren Sie selbst Module Type Packages in einem einfachen Editor

Zielgruppe

  • Ingenieur:innen und Softwareentwickler:innern aus den Bereichen
    • Engineering von Anlagen
    • Verfahrenstechnische Planung
    • Automatisierungstechnische Planung
    • Mess- und Steuerungstechnik
    • Design von modularen Anlagen
    • Apparatebau
    • Anlagenbau
  • Verantwortliche aus den o.g. Bereichen für Digitalisierung und Modularisierung

Ihre Leitung

M.Sc. Henry Bloch, Geschäftsführer Semodia GmbH (Radebeul, Deutschland), Mitglied VDI GMA FA5.16 und weitere Standardisierungsgremien rund um das Module Type Package. Ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Automatisierungstechnik der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Henry Bloch ist Geschäftsführer der Semodia GmbH, die sich auf Softwareprodukte rund um das Module Type Package und die NAMUR Open Architecture spezialisiert hat. Er hat von 2015 bis 2019 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Automatisierungstechnik der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg im Bereich Modularer Anlagen geforscht. Er ist Mitglied in verschiedensten Arbeitskreisen der Standardisierung des Module Type Packages.