Konferenz

2. VDI-Fachkonferenz Augmented und Virtual Reality als Smart-Assistance - Virtuelle Technologien im industriellen Einsatz

Augmented und Virtual Reality als Smart-Assistance

Die Fachkonferenz „Augmented und Virtual Reality als Smart-Assistance “ findet am 07. und 08. September in München statt. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf dem Thema Augmented und Virtual Reality im Unternehmenseinsatz. Im Rahmen dieser Fackonferenz informieren Sie Experten aus dem Automobil-, Maschinenbau und aus der IT über die neuesten Entwicklungen und Trends aus diesem äußerst interessanten Bereich.

Hocheffiziente Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) Anwendungen für Automotive und Industrie

Moderne Mobilgeräte und Datenbrillen bieten auf der Technikseite mittlerweile beste Voraussetzungen. Die standardisierte Produktion von Augmented Reality macht einekostengünstige und serienreife Erstellung von Augmented Reality möglich. Ob in der Produktionsplanung, im Qualitätsmanagement, für Wartung und Reparatur oder für Marketing, Vertrieb und Messe: AR macht Informationen sichtbar und zwar genau dort, wo sie gebraucht werden.
Virtual Reality wird seit Beginn der 1990er Jahre für zahlreiche Anwendungen industriell genutzt. Einsatzfelder finden sich in der Produktentwicklung, Fertigungsplanung, Personalentwicklung und im Marketing. Die Fachkonferenz gibt einen Überblick über Einsatzmöglichkeiten, Technologien und Voraussetzungen.

    Ihre Vorteile

  • Erfahren Sie, welchen Benefit neue Technologien wie Oculus Rift, Google Glass, Leap Motion oder Microsoft HoloLens für Ihr Unternehmen bringen können.
  • Sie erhalten von Praktikern praxisnahe Handlungsempfehlungen und erprobte Rezepte, um neueste digitale Technologien optimal einzusetzen.
  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über den neuesten Stand von AR/VR-Systemen und AR/VR-Einsatzmöglichkeiten für Ihr Unternehmen.
  • Sie bekommen ein besseres Verständnis für den Einsatz mobiler Lösungen sowie für die Potentiale und Chancen, welche sich daraus für Sie ergeben.

Programmablauf der VDI-Fachkonferenz

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Mittwoch, 07. September

08:45

Anmeldung und Check-In

09:30

Begrüßung und Eröffnung durch die Konferenzleitung

Wolfgang Stelzle, CEO & Founder der RE‘FLEKT GmbH, München

09:45

Key-Note: Time to make money with AR and VR

Dirk Schart, M.Sc., Head of PR & Marketing, RE‘FLEKT GmbH, München

Smart-Assistance in Industrie-Unternehmen

10:25

Augmented Reality in Produktion und Service

  • Arbeitsanweisung mit Spaßfaktor
  • Mit dem Handsfree-Ansatz zu mehr Produktivität
  • Sehen, erkennen, produzieren, montieren – AR und 3D-Druck im Service
  • Und wie sehen das die Produktions- bzw. Servicemitarbeiter?

Dr. Oliver Kelkar, Associated Partner, Leiter Innovation Management,
MHP – A Porsche Company, Ludwigsburg

11:05

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:35

Der Kunde im Fokus – AR/VR im realen Einsatz

  • Telepresence Cloud: Herausforderungen der Vernetzung
  • Visual Online Support: Remote Support mit Augmented Reality
  • Mobile Control App: Wenn das traditionelle Bedienpanel an seine Grenzen
    stößt
  • Drop & Cut: Augmented Reality als intuitives Bedienelement

Manuel Beuttler, Entwicklung Basistechnologien, TRUMPF Werkzeugmaschinen
GmbH + Co.KG, Ditzingen

12:15

Augmented Reality in Application for MRO

  • Warum bietet sich Smart-Assistance im Kontext Maintenance, Repair und
    Overhaul (MRO) an?
  • Smart-Assistance im Unternehmenseinsatz – Virtuelle Kabinen
    Fitchecks zur Konstruktionsabsicherung, Projektionsbasierte AR zur
    Montageunterstützung
  • Entwicklung eines digitalen Assistenzsystems
  • Key challenges für den Einsatz digitaler Assistenzsysteme

Dr. Severin Todt, Head of CAx Competence Center and Tool & Equipment
Solutions, Lufthansa Technik AG, Hamburg

12:55

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

14:25

Augmented Reality in der Werkstatt 4.0

  • AR entlang der Wertschöpfungskette in der vernetzten Werkstatt
  • Die Voraussetzung: eine schnelle Erstellung der AR Inhalte
  • Für Kunden und KFZ-Mechatroniker beginnt ein neues Zeitalter
  • Beispielprojekte aus dem „hier und heute“ und ein Blick in die nahe
    Zukunft

Jan Witkamk, Automotive Service Solutions, AR Productmanagement and
Innovation, Bosch Automotive Solutions GmbH, Garching

15:05

Intelligente Assistenzsysteme mit mobilen Augmented/
Virtual Reality Apps zur Wartung von Maschinen und Anlagen

  • Wie ordnen sich intelligente mobile Assistenzsysteme im Kontext von
    Industrie 4.0 ein?
  • In welchen operativen Einsatzbereichen entlang des „Industrie
    Lebenszyklus“ eignen sich mobile Assistenzsysteme besonders gut?
  • Was sind die Herausforderungen und Potenziale möglicher zukünftiger
    Anwendungen im Produktions- und Serviceumfeld?

Dipl.-Ing. Armin Roux, Technology Manager, Digital Factory Division,
Customer Services, Siemens AG, Erlangen

15:45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16:15

Augmented Reality im Sondermaschinenbau,
Praxisbeispiele und Möglichkeiten

  • Praxisbeispiele und deren Umsetzung wie z.B. Multimedia App mit AR
    Inhalten und AR bei Messeauftritten
  • Herausforderungen bei der Erstellung, Akzeptanz in den Fachabteilungen
  • Auf den Erkenntnissen aufbauen- Weiterentwicklungsmöglichkeiten mit
    Mehrwert für Kunden und Unternehmen
  • Schulterschluss zwischen AR und VR – eine Einschätzung

Dipl.-Ing. Tobias F. Knödler, Leiter Project Guides & 3D Multimedia/Engine
Documentation, MAN Diesel & Turbo SE, Augsburg

Technologischer Stand von Hard- und Software

16:55

AR in der Produktion: Brille oder Projektor?

  • 2016 – das Jahr für den Durchbruch von Augmented Reality?
  • Praxisbeispiele für den erfolgreichen Einsatz von AR in der Produktion
    (automobiler Prototypenbau, QS-Assistents in der Serienproduktion,
    Schiffslackierung, Schweißerei)
  • AR-Brille vs AR-Projektor – Eine Zusammenfassung aus 13 Jahren
    Erfahrung?
  • Herausforderungen jenseits von UX: Datenprozess und Genauigkeit
  • Ausblick 2017 – Wie schnell ist die Entwicklung der Technology wirklich?

Dr. Björn Schwerdtfeger, AR/VR Beratung für die Industrie, EXTEND3D
GmbH, München

17:35

Zusammenfassung und Abschlussdiskussion durch den
Konferenzleiter Wolfgang Stelzle,
CEO & Founder der RE‘FLEKT GmbH,
München

ca. 18:00

Get-Together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum
zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr
Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende
Gespräche zu führen.

19:15

Dinner Speech

Demonstrator:
EyeBots 2.0: EyeBots presents a new form of Human-Robot-Collaboration
that incorporates the latest advances in the areas of AR, VR, robotics, and
visual sensor systems. The EyeBots system consists of various individual
solutions from each of the fields mentioned which, in combination, form
the basis for the execution of complex tasks in demanding industrial
environments.

Mohammad Mehdi Moniri, M.Sc., IUI Researcher, Deutsche Forschungszentrum
für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH), Saarbrücken

Donnerstag, 08. September

Technologischer Stand von Hard- und Software

09:00

Trackingtechnologien für industrielle Augmented Reality

  • Kamera-basierte, Sensor-basierte und hybride Trackingtechnologien
  • Konstruktionsdaten als Basis für das Tracking
  • Erstellungsprozess von Trackingkonfigurationen
  • Industrielle Augmented Reality Anwendungsbeispiele: Diagnose und
    Wartung, Planung und Kontrolle, Schulung und Training

Dr. Harald Wuest, Abteilung Virtual and Augmented Reality, Fraunhofer IGD,
Darmstadt

09:40

Mixed Reality Applications for Human-Robot-Collaboration
of scattered Teams

  • AR/VR Teleportation: how to teleport the know-how instead of sending
    people around the world
  • Modality Fusion: combining visual focus-of-attention with hand gesture
    and voice
  • Virtual Factories: a new place for collaboration of scattered teams
  • Solving problems in 3D: How to connect the AR and VR in order to
    leverage the power of third dimension

Mohammad Mehdi Moniri, M.Sc., IUI Researcher, Deutsche
Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH), Saarbrücken

Bedeutung von User Experience
für virtuelle Technologien

10:20

VR und AR in der Kabinenentwicklung und im Marketing

  • VR Untersuchungen hinsichtlich: Einbaubarkeit, Wartbarkeit sowie
    ergonomische Auslegungen von neuen Kabinenkonzepten
  • Unterstützung in der Kabinendefinition
  • VR/AR fürs Marketing/Verkaufs Kampagnen

Dipl.-Ing. Dieter KASCH, Virtual Reality Expert and Taskteamleader,
Airbus Operations GmbH, Hamburg

11:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:30

Einsatz von AR/VR in der Fahrzeugvorrausentwicklung

  • Einsatz von VR/ AR Tools in den globalen Entwicklungsprozess
  • VR for Everybody: VR als Standardanwendung in der Fahrzeugdefinition
  • Integrierter VR-Ansatz zur schnellen Visualisierung der Rundumsicht im
    Fahrzeug
  • Schneller und exakter Aufbau von Mock-ups durch AR
  • AR-unterstützte Analysen zur Problemlösung
  • Optimierung der Kabelsatzverlegung durch AR

Dipl.-Ing. (FH) Hermann Gross, Gruppenleiter, Dr. Jan Oliver Weitzmann,
Senior CIDE, Adam Opel AG, Rüsselsheim

12:10

Virtuelle Technologien als Teil des digitalen Arbeitsplatzes

  • Der digitale Arbeitsplatz – Überblick zum Status Quo und aktuellen
    Entwicklungen
  • In welchem Kontext kommen virtuelle Technologien heute schon zum
    Einsatz?
  • Wo liegen zukünftige Trends und vor welchen Herausforderungen stehen
    wir?
  • Home Office 3.0 – arbeiten wir zukünftig nur noch in virtuellen Büros?

Christian Kiesewetter, Teamleiter Digital Workplace, Business Innovation
Center Konica Minolta, London

Konkrete Schritte zur Anwendung

12:50

Audi eKurzinfo – smart handbook next generation

  • Vom Suchen und Finden von Informationen – Technische Redaktion im
    Wandel
  • Use Cases für einen augmentierten Ansatz
  • Einfach, schnell und intuitiv – Vorteile und Nachteile beim Einsatz von
    AR im Kundenumfeld
  • Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, wie geht es mit der Audi
    eKurzinfo weiter?

Mark Tworek, Leiter Bordliteratur, Sebastian Schillinger, Projektleiter Audi
eKurzinfo, AUDI AG, Ingolstadt

13:30

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

14:30

Redakteur ohne CAD-Erfahrung sucht Augmented Reality

  • Herausforderung/Anforderung, Erfassung von Inhalten in Redaktionssystemen
    und nicht in CAD-Software
  • Prozess-orientierte Vorgehensweise mit Klassifikation von 3D-Modell und
    Daten zur späteren Verknüpfung
  • Demo der konkreten Lösung anhand konkreten AR-Dokumentation einer
    technischen Maschine
  • Zusammenfassung: Praxistauglichkeit der Lösung und Aufgreifen der
    Anforderungen

Christoph Beckmann, Produktmanager TopicPilot, DOCUFY GmbH, Bamberg

15:10

Trainieren mit Augmented Reality – Interaktives Training
mittels Datenbrillen

  • Einsatz von Serious Games im Mitarbeitertraining
  • Effizientes Lernen mit Augmented Reality als Smart Assistance
  • Profiraumtraining mittels interaktiver Trainings-App und Augmented
    Reality bei Volkswagen
  • Vorteile und Herausforderungen von Training mit Augmented Reality
    B. Eng. Sarah Brauns, Virtuelle Techniken, Volkswagen Konzernforschung,

Wolfsburg, M.A., Jörg Hofstätter, Geschäftsführer, Digitaler Architekt, Ovos
media GmbH, Wien

15:50

AR/VR wird erwachsen, Middleware Architektur ermöglicht
Integration in Kernprozesse

  • Bestandsgeschäft erweitern: AR in Blueprint Solutions
  • Industrie- und Vendor Unabhängigkeit hilft AR beim Gang in die Breite
  • Middleware Bausteine von PLM bis Authoring – Durchdringung,
    Verfügbarkeit und Nutzung von Inhalten auf kommenden Geräten
  • Vernetzung mit IoT – viele Quellen aufbereitet dargestellt
  • Praxisbeispiel für die Projektierung in einer two-speed IT: AR als value add
    in Bestandsprojekten
  • Rightshoring & R&D in Partnerschaft: Scale als wichtiger Faktor für die
    breite Nutzung

Gunnar Falk, Digital Customer Experience, Capgemini Deutschland GmbH,
München

16:30

Zusammenfassung und Abschlussdiskussion durch den
Konferenzleiter Wolfgang Stelzle
, CEO & Founder der RE‘FLEKT GmbH,
München

An wen wendet sich die Konferenz?

Die Konferenz „Augmented und Virtual Reality als Smart-Assistance“ Veranstaltung richtet sich an Mitarbeiter und Geschäftsführer, technische Leiter,Verantwortliche und Entscheider aus den Bereichen Produktentwicklung,Fertigungsplanung, Training und Marketing aus der Industrie. Darüber hinaus sind Produktionsleiter sowie Projektleiter für Produktion, Technik, Instandhaltung, IT und Logistik angesprochen, die bereits AR/VR im Unternehmen einsetzen bzw. darüber nachdenken oder vor der Aufgabe stehen, Augmented und Virtual Reality einzusetzen.

VDI-Spezialtag

Besuchen Sie auch den Spezialtag „Augmented und Virtual Reality: Aus der Praxis für die Praxis‘‘ am Tag vor der Fachkonferenz. Im Spezialtag erhalten die Teilnehmer eine Übersicht zum aktuellen Stand von Augmented und Virtual Reality in der Industrie: praxisnah und interaktiv.
Notiz: Der Spezialtag bietet die Möglichkeit, AR und VR mit Mobilgeräten, Datenbrillen und VR-Headsets zu testen

Jetzt Platz sichern.

Profitieren Sie auch von unseren Kombipreisen und buchen Sie die Fachkonferenz „ Augmented und Virtual Reality als Smart-Assistance - Virtuelle Technologien im industriellen Einsatz “ zusammen mit unseren vorgelagerten Spezialtag.

Veranstaltung buchen
07.09 - 08.09.2016 München verfügbar 1390 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • 2. VDI-Fachkonferenz Augmented und Virtual Reality als Smart-Assistance 2016
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1290 €statt 1390 €
Am Tag davor
  • Augmented und Virtual Reality: Aus der Praxis für die Praxis
    Spezialtag am 06.09.2016 in München Details
  • 840 €statt 890 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 1390