Seminar

DoE in der Entwicklung von Serienprodukten

DoE in der Entwicklung von Serienprodukten

Im Seminar „DoE in der Entwicklung von Serienprodukten“ lernen Sie, Design of Experiments (DoE) für die effiziente Versuchsplanung einzusetzen. Der Referent führt Sie praxisnah an die statischen Methoden heran. Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, Ihre Produkte hinsichtlich verschiedener Kriterien durch DoE zu optimieren. Sie erhalten ein Handbuch sowie ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

DoE in der Entwicklung von Serienprodukten – weniger Aufwand, bessere Ergebnisse

Design of Experiments (DoE) beschreibt die Planung von Versuchen, deren Ergebnisse genutzt werden können, um Produkte und Prozesse zu entwickeln und zu verbessern. Die Methode ist die richtige Wahl, um Versuche im Vorfeld einer Serienproduktion zu planen und auszuwerten.

Das Seminar gibt Ihnen eine Einführung in die statischen Methoden. Dabei liegt der Schwerpunkt der Weiterbildung auf der Praxis – die theoretischen Grundlagen erklärt der Seminarleiter anhand verschiedener Beispiele. Auf diese Weise können die Teilnehmer direkt dazu übergehen, die statistischen Methoden zu nutzen.

Sie lernen in der Weiterbildung:

  • die Optimierung von Produkten hinsichtlich mehrerer Kriterien
  • welcher Versuchsaufwand mindestens notwendig ist und wo Sie Versuche einsparen können
  • wie Sie bei Versuchen Wechselwirkungen richtig interpretieren und Scheinwechselwirkungen erkennen
  • wieso Veränderungen einzelner Parameter bei Einzelversuchen nicht ausreichen
  • welche Risiken bei der Auswertung durch Streuung und nicht erreichter Versuche existieren
  • bestehende Versuche in neuen DoE-Projekten zu berücksichtigen, um Aufwand zu sparen
  • wie Sie unnötige Entwicklungsschleifen durch die richtige Auswahl von Versuchsparametern und Einflussgrößen vermeiden
  • wie Sie technische Eigenschaften gleichzeitig mit den wirtschaftlichen Aspekten in der Produktentwicklung bewerten.

Die Rückstellung einer Stofffalte dient für das 2-tägige Seminar zum DoE in der Entwicklung von Serienprodukten als praktisches Beispiel. Der Referent beleuchtet es von allen Seiten und erklärt dabei die relevanten Aspekte des DoE. Die Berechnungen führen die Teilnehmer jedoch selbst durch und vertiefen so die Informationen.

Bitte nehmen Sie einen eigenen Laptop mit, da die Beispiele anhand der Software VisualXSel dargestellt werden. Diese Software können Sie vorher via Download (www.crgraph.de) installieren.

Wenn Sie Design of Experiments in einem umfassenderen Rahmen lernen wollen, können Sie zusätzlich die Weiterbildung „Optimieren mit Versuchsplanung – Design of Experiments (DoE)“ buchen.

Welche Inhalte erwarten Sie in dem Seminar?

In der Weiterbildung „DoE in der Entwicklung von Serienprodukten“ geht es im Einzelnen um folgende Themen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

TAG 1: 09:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
TAG 2: 08:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr

Grundlagen der Statistik

  • Vorstellung der verschiedenen Datenarten
    • Quantitative Daten
    • Schulnoten-Systeme
    • Zählbare Merkmale
    • Kategoriale Variablen
  • Statistische Kennwerte und deren Bedeutung
    • Mittelwert
    • Median
    • Standardabweichung
    • Modalwert – Häufigkeiten – Histogramm

Übungsbeispiel: Messung der Rückstellung an einer Stofffaltung

  • Normalverteilung: Histogramm und Wahrscheinlichkeitsnetz
  • Boxplot zur grafischen Darstellung der Verteilung
  • Grundlagen von Hypothesentests
    • Definition der Null- und Alternativhypothese
    • Festlegung der Irrtumswahrscheinlichkeit
  • Test auf Normalverteilung (bestimmte Kennwerte gelten nur bei Normalverteilung)

Übungsbeispiel: Mittelwertvergleich t-Test – hat ein stärkerer Knick eine geringere Rückstellung?

Systemanalyse – Bestimmung der wichtigen Einflussfaktoren

  • Einführung und Arten der Systemanalyse
    • Grafische Verfahren: Mind-Maps, Ursachen-Wirkungsdiagramme, Relationale Diagramme. etc.
    • Tabellarische Verfahren: Intensitäts-Beziehungsmatrix, etc.
  • Ursachen-Wirkungsdiagramme
    • Ishikawa-Diagramme
    • Problemorientierte Ursachen-Wirkungsdiagramme
    • Einbeziehung von gegenseitigen Abhängigkeiten (Relationen)
    • Ausleitung einer Pareto-Verteilung

Übungsbeispiel: Gemeinsame systematische Ermittlung weiterer Einflüsse auf die Rückstellung der Stofffaltung

  • Vorstellung weitere Praxisbeispiele zur Bestimmung der Einflussfaktoren, u.a. Wirkdiagramme zu Lagerspiel, Korrosion, Glühlampe

Erstellen von Versuchsplänen – Design of Experiments (DoE)

  • Vollfaktorielle und teilfaktorielle Versuchspläne
  • Plackett-Burman Versuchspläne – Vorteile und Grenzen: Extrem geringe Anzahl Versuche mit eingeschränken Wechselwirkungen

Übungsbeispiel: Versuchsplanentwicklung für Rückstellung an einer Stofffaltung

  • Quadratische Versuchspläne: Berücksichtigung von Nichtlinearitäten
  • D-Optimale Pläne
    • Aufbau und Vergleich mit klassischen Plänen
    • Möglichkeit zur Berücksichtigung bereits bestehender Versuche
    • Möglichkeit zur Einschränkung nicht erreichbarer Einstellungen
  • Übersicht der Versuchspläne und Auswahlkriterien für die Praxis
    • Auswahl von linearen- und nichtlinearen Modellen
    • Auswahl gewünschter Wechselwirkungen
    • Darstellung der Versuchsaufwände

Datenauswertung mit multipler Regression

  • Grundlagen der multiplen Regression: Methode der kleinsten Fehlerquadrate
  • Modellbildung und schrittweise Regression
  • Bewertungen der Faktoren und deren Signifikanzen

Übungsbeispiel: Datenauswertung der Versuche: Rückstellung an einer Stofffaltung

  • Kennzahlen zur Bestimmung der Modellgüte
    • Bestimmtheitsmaß
    • Vorhersagemaß
    • Wiederholungsmaß
  • Transformation der Zielgröße (Box-Cox-Transformation)
  • Statistische bzw. grafische Darstellungen und deren Interpretation
    • Kurvendiagramm – mehrere Einflüsse auf Zielgröße(n)
    • Wechselwirkungsdiagramme
    • Residuenverteilung zur Beurteilung der Streuungen
    • 3D-Contour-Plots

Übungsbeispiele:
Die Teilnehmer können die folgenden Beispielmodelle auf Wunsch am eigenen Laptop nachverfolgen:

  • Schwingungen in Abhängigkeit von Steifigkeiten und Dämpfung
  • Mehrere Zielgrößen am Beispiel Heckklappenschließkomfort (Schließkraft- und -weg)

Die Teilnehmer können auch gern eigene Beispiele mitbringen.

Sie erhalten eine Dokumentation des Seminars als Handbuch sowie ein VDI-Teilnehmerzertifikat. Unternehmen können das Angebot auch als firmeninterne Schulung buchen.

Für wen ist die Weiterbildung gedacht

Dieses Seminar ist besonders interessant für Ingenieure und Techniker aus:

  • Forschung
  • Entwicklung
  • Konstruktion.

Ihr Seminarleiter Dipl.-Ing. (FH) Curt Ronniger: Ein Profi aus der Praxis

Dipl.-Ing. (FH) Curt Ronniger hat bei der BMW AG das Simultaneous Engineering Team geleitet. Derzeit arbeitet er als Referent in der zentralen Unternehmensqualität. Sein Schwerpunkt sind statistische Methoden, SixSigma, DoE und Weibull.

Melden Sie sich jetzt zum Seminar an

Sie möchten in der Lage sein, mit wenigen Versuchen verschiedene Parameter einer Produktion auszutesten, um anschließend Produkte und Prozesse zu optimieren? Sie wollen die dafür notwendigen statistischen Werkzeuge sicher beherrschen? Bereits durchgeführte Versuche möchten Sie ebenfalls in DoE-Projekten berücksichtigen? Dann buchen Sie jetzt die Weiterbildung „DoE in der Entwicklung von Serienprodukten (Effiziente Versuchsplanung für Produkteigenschaften)“.

Veranstaltung buchen
18.10 - 19.10.2016 München verfügbar 1590 €
09.02 - 10.02.2017 Köln verfügbar 1590 €
01.06 - 02.06.2017 Stuttgart verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.