Seminar

Werkzeuge zum systematischen Lösen von Qualitätsproblemen

Effizientes Lösen von Qualitätsproblemen – VDI-Seminar

Erfahren Sie im Seminar „Werkzeuge zum systematischen Lösen von Qualitätsproblemen“, wie Sie Produktschwachstellen methodisch beseitigen und die Qualität Ihrer Produkte erhöhen. Lernen Sie anhand praktischer Beispiele, wie Sie Qualitätsprobleme analysieren, Ursachen ermitteln und zu Lösungen finden können. Zum Abschluss erhalten Sie ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

Qualitätsprobleme methodisch beseitigen

Häufig wird bei Reklamationen der Fehler gemacht, schnell etwas nachzubessern, ohne jedoch die Ursache des Problems erkannt zu haben. Mit der im Seminar vermittelten Vorgehensweise, auch Detektivmethode genannt, kommen Sie Qualitätsproblemen auf die Spur und optimieren Ihre Produkte und Prozesse. Sie lernen im Seminar, Qualitätsprobleme gezielt zu analysieren, indem Sie Ursachen von Fehlern und Problemen systematisch ermitteln. Lernen Sie die Wechselwirkungen von Fehlern kennen, lernen Sie Ursachenbeschreibungen auf Plausibilität zu untersuchen und zu bewerten. Erfahren Sie, wie Sie zu Qualitätsproblemen wirksame Gegenmaßnahmen entwickeln.

Diese Aspekte behandelt das Seminar:

  • Methoden und Werkzeuge der systematischen Problemanalyse
  • Fehlerursachen mit Hilfe von Fehlerbaumanalyse und Kreativitätstechniken ermitteln
  • Effektive Bewertung potenzieller Ursachen von Qualitätsproblemen
  • Nutzung statistisch geplanter Versuche, um Ursachen bestätigen zu können
  • Gegenmaßnahmen z. B. durch TRIZ oder QFD systematisch ermitteln

Welche Inhalte erwarten Sie in dem Seminar?

Erfahren Sie im Folgenden mehr dazu, welche Themen Sie in diesem Seminar erwarten:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

Tag 1: 9:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Vorgehensweise zur systematischen Problemlösung

  • Klassische Problemlösung
  • Die Detektivmethode: Vorstellung der Toolbox zur systematischen Problemlösung
  • Vorstellung des durchgängigen Praxisbeispiels

Werkzeuge und Methoden zur systematischen Problemlösung

Phase: Problem analysieren („CSI und Pathologie“)

  • Paretoanalyse
    • Daten so aufbereiten, dass man sich auf das Wesentliche konzentriert
    • Übungsbeispiel
  • W-Fragen: Beschreibung des Problems mittels der W-Fragen Technik
  • Analyse von Zeitreihendaten mit SPC
    • Wie verhalten sich Daten statistisch über die Zeit?
    • Wann lohnt es sich, in eine tiefere Analyse einzusteigen?
    • Übung zur Analyse von Reklamationsdaten
  • Paarweiser Vergleich: Systematischer Vergleich von guten und schlechten Teilen
  • Komponententausch
    • Kreuztausch von Komponenten
    • Effektive Visualisierung der Versuche
    • Anwendung am Praxisbeispiel

Phase: Ursachen erarbeiten („Hercule Poirot und die kleinen grauen Zellen“)

  • Brainstorming
    • Worauf sollte man beim Brainstorming achten?
    • Brainstorming vs. Brainwriting
    • Die 6-3-5 Methode
    • Übung zur Anwendung der 6-3-5 Methode
  • Mind-Mapping
    • Warum Mind Maps schneller zu Ergebnissen führen?
    • Wie wendet man Mind Maps effizient an?
  • Fehlerbaumanalyse
    • Wie stellt man eine strukturierte Darstellung der Zusammenhänge auf?
    • Nutzung von Mind Maps zur Fehlerbaumanalyse
  • Der kleine Saboteur
    • Kreativität dadurch fördern, dass man sich vorstellt, wie man das Problem bewusst erzeugenkann
    • Anwendung auf Beispiele aus dem Teilnehmerkreis in Gruppenarbeit

Tag 2: 9:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

Phase: Ursachen testen (Alibis überprüfen)

  • Hypothesentest
    • Erstellung einer systematischen Übersicht aller Fakten des Problems
    • Trennung von Mutmaßungen und Wissen
    • Aufstellen von Hypothesen, was die Ursache sein kann
    • Abgleich der Hypothesen mit den Fakten
    • Übungsbeispiel in Gruppenarbeit
  • Design of Experiment
    • Nutzung statistisch geplanter Versuche zur Bestätigung der Ursachen
    • Vorstellung der Grundlagen von DoE
    • Übungsbeispiel

Phase: Maßnahmen erarbeiten und verfolgen (Zugriff)

  • TRIZ
    • Übersicht, wie man systematisch zu neuen Ideen und Lösungsansätzen kommen kann
    • Die 40 Prinzipien zum Finden innovativer Lösungen
    • Anwendung der 40 Prinzipien in Gruppenarbeit auf Problemstellungen aus dem Teilnehmerkreis
  • Entscheidungsmatrix und Portfolioanalyse zur Konzeptbewertung mittels QFD
    • Bewertung und Auswahl der gefundenen Lösungen
  • Maßnahmenplan
    • Verfolgung der Aktivitäten während des Projektes

Bequeme Kleidung wird empfohlen.

An wen wendet sich das Seminar „Werkzeuge zum systematischen Lösen von Qualitätsproblemen“?

Die Weiterbildung richtet sich an alle, die sich im Bereich Entwicklung, Konstruktion und im Feld damit beschäftigen, Qualitätsprobleme zu lösen. Angesprochen sind zum Beispiel auch Mitarbeiter aus Vertrieb, Reklamationsbearbeitung sowie Service und Qualitätswesen.

Ihr Seminarleiter ist Spezialist für Qualitätssicherung

Ihr Seminarleiter ist Herr Dr.-Ing. Bernd Gimpel, seit 1997 Inhaber von „quality engineers“ in Aachen. Während er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie (IPT) war, leitete er dort die „Qualitätsgerechte Optimierung von Fertigungsprozessen“. Er baute als einer der Geschäftsführenden Gesellschafter der Gesellschaft für Qualitätssicherung mbH den Bereich „Produkt- und Prozessoptimierung“ auf. Er berät und schult Unternehmen zu Methoden der Produkt- und Prozessoptimierung, besonders in der Begleitung von Entwicklungsprozessen und in der Unterstützung bei der Lösung technischer Probleme. Er ist Autor und Co-Autor verschiedener Fachbücher.

Buchen Sie hier Ihren Seminarplatz 

Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie die oft verdeckt liegenden Ursachen für Fehler bei Produkten finden. Lernen Sie, wie Sie die Qualität Ihrer Produkte – und damit die Zufriedenheit Ihrer Kunden – langfristig steigern können. Buchen Sie hier das Seminar „Werkzeuge zum systematischen Lösen von Qualitätsproblemen“.

Veranstaltung buchen
21.03 - 22.03.2017 Stuttgart verfügbar 1590 €
11.07 - 12.07.2017 Frankfurt am Main verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.