Spezialtag

VDI-Spezialtag Grundlagen der Technischen Akustik und der Technischen Lärmminderung

Grundlagen technischer Akustik und Lärmminderung

Der Spezialtag „Grundlagen der Technischen Akustik und der Technischen Lärmminderung“ vermittelt wichtige Fachbegriffe und Konzepte rund um die Technische Akustik und Lärmminderung. Informationen zu Akustische Pegelangaben und Frequenzspektren werden erläutert. Thema ist, wie wichtigen akustischen Größen wie z.B. der Schallleistung gemessen werden. Eine Ableitung von wirksamen konstruktiven Lärmminderungsmaßnahmen erfolgt. Hinweise zum Umgang mit problematische akustische Angaben in Lasten- und Pflichtenheften werden gegeben.

Top-Themen des Spezialtages

Mittel hilfreicher Anwendungsbeispiele aus der Praxis vermittelt der Spezialtag: 

  • Grundlagen der Technischen Akustik
  • Tipps und Hinweise für akustische Messungen und deren Auswertung
  • grundlegende Mechanismen und Ansätze der Lärmminderung
  • Aufzeigen und Vermeiden von potenziellen Missverständnissen und Konflikten

Der VDI-Spezialtag „Grundlagen der Technischen Akustik und der Technischen Lärmminderung“ findet am 23. November 2016 vorgelagert zur 7. VDI-Fachtagung Maschinenakustik 2016 (23. November 2016) statt. Runden Sie Ihre persönliche Weiterbildung ideal ab, indem Sie im Anschluss an die Tagung den Spezialtag zum Thema Modalanalyse (24. November 2016) besuchen. Die Veranstaltungen sind separat buchbar. Bei Buchung der Spezialtage in Kombination mit der Tagung profitieren Sie von unseren vergünstigten Preisen. 

Inhalte des Spezialtages im Detail

Der Spezialtag „Grundlagen der Technischen Akustik und der Technischen Lärmminderung“ behandelt im Einzelnen folgende Themen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Dienstag, 22.11.2016 09:00-17:00 Uhr

Konzepte und Begriffe der Technischen Akustik

  • Erläuterung wichtiger Schallfeldgrößen
  • Unterscheidung zwischen Schalldruck, Schallintensität und Schallleistung
  • Berechnung von und das Rechnen mit Pegeln
  • Grundzüge und Anwendung der Frequenzanalyse
  • Definition und Einsatz akustischer Filter
  • Zweck und Anwendung von akustischen Bewertungskurven (A-, C-, Z-Bewertung)

Hinweise und Beispiele für akustische Messungen:

  • Fehlerquellen bei der digitalen Signalverarbeitung und -analyse (Aliasing, Leakage)
  • verschiedene Arten von Schallfeldern (Freifeld, Diffusfeld, Nahfeld, Fernfeld)
  • verschiedene Arten von Schallstrahlern (Kugel-, Linien-, Flächenstrahler)
  • Bestimmung der Schallleistung: Bedeutung und Nutzen, verschiedene Verfahren mit ihren Vor- und Nachteilen

Physikalische Ursachen von technischen Geräuschen und Ansätze zur technischen Lärmminderung

  • Mechanismen der direkten und der indirekten Geräuschentstehung
  • Unterscheidung zwischen primärer/sekundärer und passiver/aktiver Lärmminderung
  • Terme der maschinenakustischen Grundgleichung und ihre Bedeutung
  • Ansätze zur Beeinflussung der Anregungskräfte (z.B. durch zeitliche Spreizung)
  • Ansätze zur Beeinflussung des Körperschalls (z.B. durch Dämpfung oder Sperrmassen)
  • Ansätze zur Beeinflussung der Schallabstrahlung (z.B. durch Änderung der Oberflächengeometrie)

Anwendungsbeispiele aus der Praxis sowie Erkennen und Vermeiden von Stolperfallen

  • einige Fallbeispiele aus der maschinenakustischen Praxis
  • Vermeidung von Fehlern bei akustischen Angaben in Lasten- und Pflichtenheften
  • mögliche Stolperfallen und ihre Vermeidung (z.B. unklare Bezeichnungen für einzuhaltende Luft- oder Körperschallmessgrößen oder fehlende Angabe von Referenzwerten)

Ihr Seminarleiter ist ein Spezialist in der Maschinenakustik

Dr.-Ing. Joachim Bös ist als Akademischer Oberrat und stellvertretender Leiter des Fachgebiets Systemzuverlässigkeit und Maschinenakustik SzM an der Technischen Universität Darmstadt ein ausgewiesener Experte. Nach seiner Promotion im Bereich Maschinenakustik arbeitete er am Kompetenzcenter für Mechatronik und Adaptronik am Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF. Dort verantwortete er den Aufbau des Bereichs Technische Akustik und Lärmminderung.

An wen wendet sich der Spezialtag?

Angesprochen sind

  • Fachingenieure
  • Konstrukteure
  • Entwickler
  • Techniker,

die mit den Themen Technische Akustik, Maschinenakustik und Technische Lärmminderung in Berührung kommen, bislang nur Grundkenntnisse haben oder ihr Wissen auffrischen und vertiefen wollen.

Viele Anwendungsbeispiele und Hinweise auf typische Stolperfallen

Sie suchen Antworten auf diese Fragen:

  • Welche physikalischen Größen spielen in der Technischen Akustik eine Rolle?
  • Wie lassen sich akustische Angaben wie z.B. Pegelangaben oder Frequenzspektren sinnvoll interpretieren?
  • Wodurch werden Geräusche verursacht und wie können Sie dies verhindern oder zumindest reduzieren und beeinflussen?

Dann melden Sie sich gleich zu unserem Spezialtag „Grundlagen der Technischen Akustik und der Technischen Lärmminderung“ an. Bei gemeinsamer Buchung mit der Tagung „Maschinenakustik 2016“ und des Spezialtages profitieren Sie zudem von einem vergünstigten Kombipreis.

Veranstaltung buchen
22.11.2016 Frankfurt am Main verfügbar 790 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • VDI-Spezialtag Grundlagen der Technischen Akustik und der Technischen Lärmminderung
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 740 €statt 790 €
 
  • Modalanalyse
    Spezialtag am 24.11.2016 in Frankfurt am Main Details
  • 740 €statt 790 €
Am Tag danach
  • 7. VDI-Fachtagung Maschinenakustik 2016
    Tagung am 23.11.2016 in Frankfurt am Main Details
  • 740 €statt 790 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 790