Spezialtag

Grundlagen der simulationsgestützten Riementriebsauslegung

Grundlagen der simulationsgestützten Riementriebsauslegung - Spezialtag

Verschaffen Sie sich auf dem eintägigen VDI-Spezialtag einen Überblick über die Möglichkeiten der simulationsgestützten Riementriebsauslegung. Im Fokus stehen dabei die dominierenden Layouteigenschaften für eine statische und dynamische Auslegung. Auf dieser Grundlage vollziehen Sie den Aufbau eines Simulationsmodells nach. Vorgehensweisen zur Bewertung liefern einen Leitfaden für die Ergebnisbeurteilung Ihrer eigenen Konstruktionen. Welche Wirkungsweisen unterschiedliche Optimierungsstrategien verfolgen, erkennen Sie bei der gemeinsamen Untersuchung von Fallbeispielen. Sie lernen dabei den Einfluss der Betriebsbedingungen und des jeweilige Layouts kennen. Für Ihre eigenständige Beurteilung von Simulationsergebnissen erfahren Sie auch, welche Rolle die Modellierung selbst spielt.

Top-Themen des Spezialtages

  • Grundlagen, Normen und Standards für Zugmittelgetriebe kennen lernen
  • Statische und dynamische Effekte von Zugmittelgetrieben verstehen
  • Interaktion zwischen Riemen und Spannsystemen nachvollziehen
  • Vorgehensweisen bei der Bewertung von Riementrieblayouts anwenden
  • Strategien zur Dynamikoptimierung bewerten

Nach dem Besuch wissen Sie mehr zu den wichtigsten Grundlagen, Normen und Standards für Riementrieben. Sie erfahren, welche statischen und dynamischen Effekte beachtet werden müssen und welche grundsätzlichen Eingabedaten für ein MKS Modell benötigt werden. Wie Sie Riementrieblayouts und Strategien zur Dynamikoptimierung bewerten, ist Thema.

Der Spezialtag findet einen Tag vor der 8. VDI-Fachkonferenz „Umschlingungsgetriebe 2017: Innovative Antriebslösungen bei Riemen und Ketten“ statt. Bei gemeinsamer Buchung profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis.

Inhalte des Spezialtages

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

09:00 bis ca. 17:00 Uhr

Grundlagen kraftschlüssiger Leistungsübertragung in Zugmittelgetrieben

  • Kurze Zeitreise von Hubert Gautier (1717) über Leonhard Euler (1762) und Johann Albert Eytelwein (1808) bis heute
  • Begriffsklärung und Vorstellung wichtiger Normen
  • Kräfte und Effekte am Riemen
  • Eigenschaften von Riemen und Spannsystemen unterschiedlicher Bauarten
  • Statische Riemenriebsauslegung

Von der stationären Betrachtung zur dynamischen Realität

  • Drehschwingungen und Turmschwingungen an Riementrieben Anregungsmechanismen und Freiheitsgrade 
  • Modellbildung und Simulation in der MKS Umgebung (SIMDRIVE 3D)
  • Beispiele für günstige und ungünstige Gestaltung

Bewertung und Optimierung von Riementrieben in Messung und Simulation

  • Definition von Bewertungsgrößen für Messungs- und Simulationsergebnisse
  • Festlegung von Grenzwerten
  • Dynamikoptimierung anhand ausgewählter Fallbeispiele

Gruppenübung zur modellgestützten Riementriebsoptimierung

  • Selbständiger Aufbau, Analyse und Bewertung von Beispiellayouts
  • Auswahl und Test geeigneter Verbesserungsmöglichkeiten
  • Bewertung der Maßnahme durch geeignete Ergebnisdarstellungen

Grenzen der Simulation/Aktuelle Entwicklungen

  • Lebensdauerberechnung
  • Geräuschvorhersagen
  • Extrembedingungen (Verschmutzung, Kälte, Verschleiß)
  • aktuelle Modellierungsansätze

An wen sich der Spezialtag wendet

Der Spezialtag „Grundlagen der simulationsgestützten Riementriebsauslegung“ eignet sich insbesondere für:

  • Entwicklungs- und Versuchsingenieure
  • Ingenieure mit Bauteil- und Systemverantwortung
  • Ingenieure mit Verantwortung für Prüffelder im Bereich Umschlingungsgetriebe
  • Bauteil- und Systemzulieferer sowie System- und Fahrzeughersteller

Ihr Spezialtagleiter – beantwortet Fragen rund um die Mehrkörpersimulation bei Riemen

Dipl.-Ing. Steffen Diesner, Leiter Messtechnik, CONTECS engineering services GmbH, Berlin

Während des Studienabschlusses im Fach Allgemeiner Maschinenbau mit Schwerpunkt Antriebstechnik (TU Berlin) begann die berufliche Tätigkeit mit einer Diplomarbeit zum Thema Riemenlebensdauer bei der Firma CONTECS engineering services GmbH in Berlin. Nach zwei Jahren als Projektingenieur für Berechnungs- und Messtechnikthemen übernahm Herr Diesner die Leitung der Messtechniksparte. Im jetzt zwölften  Jahr seiner Firmenzugehörigkeit liegt das Tätigkeitsfeld nach wie vor in der Mess- und Prüfstandstechnik und Projektarbeit sowie der Kundenbetreuung und Kundenschulung im Bereich Keilrippenriemen, Zahnriemen und Torsionsschwingungsdämpfer sowie allgemeiner MKS-spezifischer Fragestellungen

Melden Sie sich gleich heute an und profitieren Sie von Rabatten

Sie wollen Ihr Fachwissen über die dynamikbestimmenden Riementriebseigenschaften vertiefen? Sie möchten wissen, wodurch sich Riementriebe in Messung und Simulation bewerten lassen? Und was aktuelle Trends im Design von Riementrieblayouts sind? Dann buchen Sie Ihre Teilnahme am Spezialtag „Grundlagen der simulationsgestützten Riementriebsauslegung“.

Bei gleichzeitiger Buchung mit der Konferenz Umschlingungsgetriebe 2017 bieten wir Ihnen eine Preisvergünstigung an.

Veranstaltung buchen
12.12.2017 Nürtingen bei Stuttgart verfügbar 890 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Grundlagen der simulationsgestützten Riementriebsauslegung
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 840 €statt 890 €
 
  • 8. VDI-Fachkonferenz Umschlingungsgetriebe 2017 - Innovative Antriebslösungen bei Riemen und Kette
    Konferenz 13.12 - 14.12.2017 in Nürtingen bei Stuttgart Details
  • 1290 €statt 1390 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 890