Konferenz

Herausfordernde Bauteile effizient zerspanen

Konferenz: Herausfordernde Bauteile effizient zerspanen

Lernen Sie Konzepte, Strategien, Prozesse, Maschinen, Werkzeuge, Spanmittel und Vorrichtungen zur effizienten Zerspanung von metallischen Hochleistungswerkstoffen, insbesondere für Luft- und Raumfahrt, die Automobil-Branche sowie den Energiesektor kennen. In zahlreichen Fachvorträgen präsentieren Experten aus Industrie, Produktion, Forschung und Entwicklung Beispiele zu aktuellen Einsatzfeldern und vermitteln Ihnen Spezialwissen. Nutzen Sie die Gelegenheit auch zum Erfahrungsaustausch mit Fachleuten.

Moderne Hochleistungswerkstoffe: Fluch und Segen

Bei der Lösung konstruktiver Herausforderungen kommen häufig metallische Hochleistungswerkstoffe, wie Titanlegierungen, warm- und hochfeste Stähle oder Superalloys zum Einsatz. Die Bearbeitung dieser Werkstoffe stellt nicht selten eine eigene Herausforderung dar. Um diese effizient zu lösen, bedarf es der Neuentwicklung von Werkzeugen sowie der geeigneten Auslegung von Bearbeitungsprozessen.

Die Konferenz „Herausfordernde Bauteile effizient zerspanen“ gibt Ihnen einen Überblick über die Bedeutung schwer zerspanbarer metallischer Werkstoffe in der Industrie. Sie lernen Eigenschaften, Potenziale, Herstellung, Verarbeitung und Entsorgung verschiedener Hochleistungswerkstoffe kennen. Im Mittelpunkt der Konferenz stehen die Zerspanung dieser Werkstoffe, die hierbei entstehenden Herausforderungen und innovative Lösungen. Dazu stellen Experten Konzepte, Strategien und Prozesse zur Bearbeitung metallischer Hochleistungswerkstoffe vor. Sie erfahren zudem mehr zu speziellen Maschinen, Werkzeugen, Spanmitteln und Vorrichtungen sowie zum Thema Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung.

    Ihre Vorteile

  • Hören Sie praxisbezogene Vorträge von Experten aus der Industrie.
  • Lernen Sie innovative Lösungen zur Schwerzerspanung kennen, mit denen Sie Produktivität und Wirtschaftlichkeit steigern können.
  • Tauschen Sie sich mit Experten aus und erweitern Sie Ihr Netzwerk

Programmablauf der Fachkonferenz

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Mittwoch, 07. Dezember

08:45

Anmeldung und Check-In

09:30

Begrüßung und Eröffnung durch den Konferenzleiter

Dr.-Ing. Hans-Werner Hoffmeister, Abteilungsleiter Fertigungstechnik, Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik, Technische Universität Braunschweig

09:45

Anspruchsvolle Werkstücke und Bauteile effizient und anforderungsgerecht zerspanen

  • Überblick verschiedener Anwendungsbereiche von modernen Werkstoffen Schleifen, Fräsen und Bohren von Basislegierungen, Verbundwerkstoffen und Keramiken
  • Zerspan Mechanismen für die unterschiedlichen Werkstoffe und Werkzeuge
  • Einflüsse der Prozessparameter auf die Prozessgrößen und die Werkstückqualität
  • Auswirkung der Prozessbelastungen auf den Werkzeugverschleiß und den Werkstoff Zusammenhang zwischen Leistung und Qualität

Dr.-Ing. Hans-Werner Hoffmeister, Dipl.-Ing. Sarah Baron, Wiss. MA., Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik, Technische Universität Braunschweig

Angepasste Werkzeuge und Bearbeitungsstrategien für die Werkstoffe der Luft- und Raumfahrt

10:30

Prozesssicheres Fräsen von CFK mit einer neuen, angepassten Diamantbeschichtung

  • Delaminations- und faserüberstandsfrei Fräsen von CFK
  • Die glatteste Diamantbeschichtung auf den schärfsten Schneiden
  • Angepasste Werkzeuge bestehend aus Substrat-Geometrie-Beschichtung für optimale Performance und Prozesssicherheit
  • Eine Weiterentwicklung aus den Erkenntnissen von CFK und CFK-Metall Bohroperationen

Dipl.-Ing. Manfred Weigand, Product Management, CemeCon AG, Würselen

11:15

Herausforderungen bei der Bearbeitung moderner Werkstoffe in der Automobil- und Luftfahrtindustrie

  • Notwendigkeit zur CO2-Einsparung – Neuentwicklungen auf der Werkstoffseite
  • Werkstoffe wie CFK, Ti oder Nickelbasislegierungen stellen hohe Anforderungen an die Werkzeuge in der zerspanenden Bearbeitung
  • Anhand konkreter Beispiele werden Lösungswege mit speziell entwickelten Vollhartmetallwerkzeugen vorgestellt

Ulrich Krenzer, Geschäftsführer, MAPAL Kompetenzzentrum VHMWerkzeuge, Aalen

12:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

13:30

Neue Fertigungslösungen für Ihre Turbinenanwendungen

  • Vorstellung von Einsatzbeispielen im Bereich Luft und Raumfahrt
  • Höchste Dynamik und Präzision in der Bliskbearbeitung
  • Makellose Oberfläche selbst bei dünnsten OGV’s Beste Oberflächenqualität ohne Bearbeitungsmarken.
  • Komplettbearbeitung von Casings Alles drin: Drehen, Fräsen, Bohren, Senken, Entgraten

M. Sc. Mechatronik, Michael Koller, Product Manager, Starrag AG, Rorschacherberg

Optimierte Bearbeitungskonzepte für die Automobilindustrie

14:15

Fräsen von schwerzerspanbaren Werkstoffen am Beispiel der Titanlegierung TiAl6V4, Untersuchung verschiedener Schichtsysteme

  • Proaktive Entwicklung von Fertigungsverfahren (Reduzierung von Fertigungskosten in der frühen Entwicklungsfase)
  • System und Bauteil – Turbinenrad – einer Motor-Wärmerückgewinnung für die automobile Anwendung
  • Versuche teilen sich auf in Themen zum Werkzeug, Kühlung und Frässtrategie
  • Beschichtungsvarianten
  • Auswertung der Schneidkante (optisch und mit Messgerät (Focusvariation))

Dr.-Ing. Wolfgang Koehler, Fachreferent, Robert Bosch GmbH, Stuttgart

15:00

Powertrain Komponenten im Wandel – Neue Werkstoffe und Bauteile erfordern neue Bearbeitungskonzepte

  • Fräsen von hybriden Werkstoffen am Motorblock
  • Stechdrehbearbeitung von neuen PKW Stahlkolben
  • Hohlbohren von Kurbelwellen zur Gewichtsreduzierung
  • Schneidstoffentwicklung für hitzebeständige Gusslegierungen am Turbolader
  • Hartbearbeitung von Getriebebauteilen aus Sinterwerkstoffen

Gerhard Bonfert, Manager Business Development , ISCAR Germany GmbH, Ettlingen

15:45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16:15

Bearbeitung von hochtemperaturbeständigen Werkstoffen im Bereich Turbolader Fertigung

  • Marketinganalyse der Entwicklung des Turboladermarktes bis 2024
  • Einbindung der Konstruktion zur Optimierung des Fertigungsprozesses
  • Simulation der Bearbeitungsparameter bei Materialentwicklung
  • Entwicklung von neuem Fertigungsequipment
  • Entwicklung neuer Fertigungsverfahren im Bereich Zerspanung

Dr. Franz Fischer, Sr. Manager GMQ/AME, Headquarter, Borg Warner Turbo Systems, Kirchheimbolanden

Herausforderungen der effizienten Bauteilzerspanung

17:00

Zerspanung von Großbauteilen in der Energy Branche

  • Vorstellung von Zerspanungsbeispielen im Bereich Kraftwerkstechnik
  • Fertigung von hochgenauen Tannenbaum Profilen in Turbinenwellen
  • Fräsen von Zwiebel Nut Profilen in Kompressoren für Gasturbinen
  • Wicklungsnutenfräsen in Generatorwellen

Dipl.-Ing.(FH) Michael Wuchter, Component Manager Energy, Business & Application Development, Walter AG, Tübingen

17:45

Zusammenfassung und Abschlussdiskussion durch Dr.-Ing. Hans-Werner Hoffmeister

ca. 18:00

Get-Together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Donnerstag, 08. Dezember

09:00

Kostentreiber in der Zerspanung angreifen

  • Was sind die Kostentreiber in der Zerspanung?
  • Wo liegen die Herausforderungen in der Bauteilzerspanung?
  • Welche Ansatzpunkte gibt es für die Gestaltung einer effizienten Bauteilzerspanung?

Dr.-Ing. Michel Maes, Leiter F&E, KOMET GROUP GmbH, Besigheim

Herausforderungen der effizienten Bauteilzerspanung

09:30

Effiziente Bauteilzerspanung in der großmechanischen Fertigung

  • Feature basierte NC Programmierung durch anforderungsgerechte 3D Modellierung
  • Unterstützung der Zerspanung durch Industrie 4.0 Applikationen (BMBF Projekt Smart Tool)
  • Effiziente Produktionsplanung und Zerspanung durch Verkettung von Punktewolken erzeugenden Messverfahren und CAM Programmierung
  • Herausfordernde Spannsituationen bei der Bearbeitung auf Vertikaldrehmaschinen

Dr.-Ing. Mario Dewald, Head of Technology, Steam Turbine Manufacturing Siemens AG, Mülheim an der Ruhr

10:15

Multimegawattwindenergieanlagen – Höchste Ansprüche an die Wälzlagerfertigung

  • Fertigung von hochpräzisen Wälzlagern für Windenergieanlagen
  • Einsatz hochspezialisierter Bearbeitungsverfahren zur prozesssicheren Erzeugung enger Toleranzen
  • Neue Wege in der Inprozessmesstechnik
  • Optimierte Fertigungsprozesse zur Erhöhung von Qualität und Lieferperformance

Dr. Matthias Töfke, Leiter Serienfertigung, thyssenkrupp Rothe Erde GmbH, Lippstadt

11:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Neue Konzepte und Potentiale von Werkzeugmaschinen

11:30

Optimierte Maschinenkonzepte für die Hartfeinbearbeitung

  • Komplettbearbeitung auf Rundschleifmaschinen mit Unterstützung von Steuerungs- und Softwaremodulen
  • Effiziente Abrichttechnologien für metallgebundene Schleifscheiben
  • Kombinierte Technologien für die Hartfeinbearbeitung
  • Betrachtungen zur Erhöhung der Energieeffizienz von Schleifprozessen

Dr.-Ing. Frank Fiebelkorn, Leiter Produktentwicklung, Forschung und Technologie, Fritz Studer AG, Thun/Schweiz

12:15

Vorteile modularer Maschinenkonzepte für die Dreh-, Fräs- und Schleifbearbeitung nutzen

  • Energieeffiziente Maschinen als Standard für die Fertigung
  • Schnell und damit effizient Bauteile drehen und fräsen
  • vom Rohteil bis zum gehärteten und entgrateten Zahnrad in einem Baukasten
  • Anspruchsvolle Merkmale in einer Aufspannung herstellen
  • Hartdrehen oder Schleifen, beide Technologien richtig einsetzen

Dipl.-Ing. Philipp Ruckwied, Leiter Technologie definierte Schneide/Prototypen & Versuche, EMAG Maschinenfabrik GmbH, Salach

13:00

CNC-Steuerungstechnik – Mit Quattro, Anti-Dive, Cruise Control und Spurhalteassistent zu Produktivitätsrekorden

  • Einsatz mechatronischer CNC-Funktionalität auf Werkzeugmaschine
  • Erhöhung der Fertigungsgenauigkeit durch steuerungsunterstütztes Messen und Fehlerkompensation auf der Werkzeugmaschine
  • Kollisionsvermeidung – wie ein Crash auf der Werkzeugmaschine vermieden werden kann
  • Vom CAM zur CNC-Bearbeitung – Tücken der Prozesskette vermeiden und Produktivität steigern
  • Neue Bearbeitungsmethoden und angepasste Bewegungsabläufe der CNC gehen Hand in Hand

Dr.-Ing. Jochen Bretschneider, Technologie- und Innovationsmanager, Siemens AG, Erlangen

13:45

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

14:45

Software statt Geräte – Werkzeug- und Maschinenüberwachung aus der Cloud

  • Prinzipien der Bruch- und Verschleißüberwachung anhand maschineninterner Daten (ohne Sensoren) an Werkzeugmaschinen
  • Gründe für das Auslagern von Überwachungsfunktionen aus Schaltschrankgeräten in die Cloud (bzw. die Serverfarm der IT).
  • Vernetzte Überwachung: Software as a Service – Maschinen aus dem ITServerrack heraus überwachen
  • Report aus der Maschine: Statistiken, Übersichten und Nachrichten aus der Cloud
  • Aspekte der Zuverlässigkeit und Echtzeitfähigkeit bei vernetzter Überwachung

Dr. Jan Brinkhaus, Geschäftsführer, KOMET BRINKHAUS GmbH, Hannover

15:30

Höchste Produktivität und Präzision durch “High Performance Cutting” und “MultiTechnologie” in der Großteilefertigung

  • Multitechnologie zur Komplettbearbeitung in der Zerspannungstechnik
  • High-Performance-Cutting zur Produktivitätssteigerung und Kostenoptimierung
  • Multi-Technologie-Universalmaschinen mit höchster Flexibilität in der Produktion
  • Applikationen aus dem Großmotoren-, Hydroturbinen- und Kraftwerksbau, Windkraft

Dipl.-Ing.(FH) Peter Schneyer, Leiter Anwendungstechnik, Manager Application Engineering Department, Werkzeugmaschinenfabrik WALDRICH COBURG GmbH, Coburg

16:15

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort durch Dr.-Ing. Hans-Werner Hoffmeister

An wen wendet sich die Konferenz?

Die Konferenz richtet sich an technische Fach- und Führungskräfte, die mit Hochleistungswerkstoffen arbeiten. Insbesondere angesprochen sind Mitarbeiter aus:

  • Konstruktion
  • Fertigung
  • Forschung und Entwicklung
  • Business Developement

Besuchen Sie auch unsere Abendveranstaltung

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt das VDI Wissensforum alle Teilnehmer der Konferenz „Herausfordernde Bauteile effizient zerspanen“ zu einer exklusiven Abendveranstaltung im Best Western am Schlossberg Nürtingen ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, um mit anderen Fachleuten ins Gespräch zu kommen und Ihr berufliches Netzwerk auszubauen.

Sichern Sie sich Ihren Platz

Sie möchten sich über die effiziente Zerspanung von metallischen Hochleistungswerkstoffen informieren? Sie suchen den fachlichen Austausch mit Experten? Dann sichern Sie sich jetzt Ihren Platz für die Konferenz „Herausfordernde Bauteile effizient zerspanen“

Veranstaltung buchen
07.12 - 08.12.2016 Nürtingen bei Stuttgart verfügbar 1090 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • VDI-Fachkonferenz Herausfordernde Bauteile effizient zerspanen
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 990 €statt 1090 €
Am Tag davor
  • VDI-Spezialtag Anforderungen und Trends in der modernen Zerspanung
    Spezialtag am 06.12.2016 in Nürtingen bei Stuttgart Details
  • 710 €statt 760 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 1090