Seminar

Konstruieren mit Hochleistungswerkstoffen – für innovativere Produkte

Konstruieren mit Hochleistungswerkstoffen

Im Seminar „Konstruieren mit Hochleistungswerkstoffen“ lernen Sie die Eigenschaften von Hochleistungswerkstoffen, wie Stählen und Nickellegierungen kennen. Sie lernen Methoden, wie Sie die optimalen Werkstoffe für jeden Einsatzzweck auswählen und wie Sie Bauteilversagen vorbeugen können. Als Seminarteilnehmer erhalten Sie zum Abschluss eine VDI-Teilnahmebescheinigung.

Bauteilschäden vermeiden durch optimale Werkstoffauswahl

Um fortschrittliche und am Markt erfolgreiche Produkte entwickeln zu können, ist die Auswahl des passenden Werkstoffes entscheidend. Insbesondere der Einsatz von neuen Hochleistungswerkstoffen aus Nickel- und Eisenlegierungen verlangt nach fundiertem Wissen bezüglich Werkstoffaufbau und -eigenschaften.

Lernen Sie in diesem Seminar mehr über:

  • die systematische Auswahl von Werkstoffen
  • die Entscheidungs- und Risikoanalysen bei der Werkstoffauswahl
  • die Eigenschaften von Hochleistungswerkstoffen auf Stahl- und Nickelbasis sowie deren Bewertung
  • den optimalen Einsatz von Stahl- und Nickellegierungen
  • die richtige Werkstoffauswahl zur Vorbeugung von Bauteilschäden
  • die richtige Vorgehensweise bei der Schadensanalyse

Von Vorteil für die Seminarteilnahme ist bereits vorhandenes Basiswissen in den Bereichen Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung. Als Teilnehmer erhalten Sie eine ausführliche Dokumentation des Seminars.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des Grundlagenseminars

Das 2-tägige Seminar „Konstruieren mit Hochleistungswerkstoffen“ beinhaltet folgende Schwerpunkte:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. Tag 10:00 bis ca. 17:00 Uhr / 2. Tag 09:00 bis ca. 16:00 Uhr


Den richtigen Werkstoff auswählen
Vorstellung der allgemeinen Werkstoffklassifizierung
Grundaspekte der Werkstoffauswahl
– Warum und wann ist eine Werkststoffauswahl wichtig?
– Methodische Ansätze für eine analytische Werkstoffauswahl
Werkstoffanforderungen und Werkstoffeigenschaften
– Die Werkstoffauswahl als Funktion verschiedener Anforderungsschwerpunkte
– Darstellung von anwendungs- und fertigungstechnischen Materialeigenschaften
– Übung: Erstellung eines Anforderungsprofils für ein Produkt aus einem Hochleistungswerkstoff.
Informationsbeschaffung und Datenqualität
– Wie komme ich an wichtige Werkstoffinformationen?
– Printmedien und Expertenwissen
– Rechnergestützte Informationssysteme
– Vorstellung wichtiger Werkstoffdatenbanken
Erläuterung und Anwendung der „Ashby-Maps“- Methode zur Werkstoffvorauswahl
– Was beinhaltet die ganzheitliche Werkstoffauswahlmethode nach „Ashby“?
– Wie werden Werkstoffschaubilder erstellt und verwendet?
– Anwendung von Designparameter und Materialindizes
– Vorstellung und Erläuterung der Werkstoffauswahlsoftware „CES EDUPACK“ von GRANTA Design anhand von verschiedenen Beispielen
Feinauswahl und Beurteilungskriterien
– Ermittlung auf Basis eines Anforderungsprofils
– Unterscheidung von Muss- und Wunschkriterien
– Gewichten und Bewerten von Wunschzielen anhand eines Beispiels Entscheidungs- und Risikoanalyse in der Werkstoffauswahl
– Wie ermittle ich aus einer Anzahl von Werkstoffen den besten Werkstoff?
– Darstellung und Übung einer methodischen Werkstoffentscheidung
– Kritische Analyse der Werkstoffentscheidung durch eine Risikobetrachtung


Schadensanalysen verstehen und durchführen
Gegenstand der Schadensanalyse
Rechtliche und wirtschaftliche Konsequenzen aus Schäden
Systematischer Ablauf einer Schadensanalyse
Methodische Hilfen zur Ermittlung und Bewertung von Schäden
– Ursache-Wirkungsdiagramm
– Paretodiagramm
– Fehlerbaum- und Ereignisbaumanalyse
– Übung: Erstellung eines Ursache-Wirkungs diagramms
Darstellung typischer Schadensarten und -mechanismen
Darstellung der wichtigsten Untersuchungsverfahren und -methoden
– Übersicht wichtiger Werkstoffprüfverfahren
– Anwendungs- und Einsatzgrenzen
Grundlagen der Fraktographie
– Beschreibung und Beurteilung des Bruchverhaltens
– Erläuterung der wichtigsten Bruchmechanismen
Ableitung von Maßnahmen zur Schadensverhütung
Verfassen von Untersuchungsberichten sowie Darstellung und Erläuterung eines Schadensberichtes anhand einer gebrochenen Welle

Hochleistungswerkstoff: Stähle
Was sind Nitrier- und Duplex-Stähle?
Metallurgie- und Wärmebehandlungsverfahren von Nitrier- und Duplex-Stählen
– Stahlerzeugung von Hochleistungswerkstoffen
– Darstellung der Nitrierverfahren (Gas, Plasma- und Salzbadnitrieren)
– Anwendung von Wärmebehandlungsverfahren, z.B. Anlassvergüten
Chemische Zusammensetzung und der Einfluss von Legierungselementen
– Welche Legierungselemente spielen bei den Duplex- Stählen eine Rolle?
– Erläuterung der Wirkungsweise der wichtigsten nitrid-bildenden Elemente wie Chrom, Aluminium, Vanadium und Molybdän
Mechanische und thermische Eigenschaften sowie Korrosionsverhalten
– Vorstellung der Zugfestigkeit, Härte, Bruchdehnung und Kerbschlagzähigkeit klassischer Nitrier-und Duplex-Stähle
– Einsatztemperaturen von Hochleistungsstählen
– Die Beständigkeit der Stähle gegenüber sauren und alkalischen Medien, gegen Loch- und Spaltkorrosion sowie Spannungsrisskorrosion


Hochleistungswerkstoff: Nickellegierungen
Was sind Nickellegierungen?
– Unterteilung von Nickellegierungen in Gruppen:
– korrosionsbeständige Nickellegierungen
– Hochtemperaturwerkstoffe
– Werkstoffe mit besonderen physikalischen Eigenschaften
– Haupteigenschaften von Nickellegierungen
– Kriterien der Werkstoffauswahl von Nickellegierungen
Vorstellung typische Anwendungen von Nickellegierungen
Was sind korrosionsbeständige Nickellegierungen?
– Einteilung der Nickel legierungen
– Korrosionsbeständige Sonderedelstähle
– Beschreibung der korrosionsbeständigen B- und
C-Legierungen
– Werkstoffauswahl für den Einsatz in Säuren, Basen
und chloridhaltigen Wässern
Hochtemperaturwerkstoffe und Superlegierungen
– Hitzebeständige Nickellegierungen und Sonderedelstähle
– Hochwarmfeste Nickellegierungen
– Superlegierungen
Anforderungen und Entwicklung neuer Nickellegierungen für die Energie der Zukunft, z.B. Solarthermie,
700 °C-Kraftwerke, Überlandleitungen, Brennstoffzellen und Geothermie

Sie möchten Ihr Wissen in diesem Bereich erweitern, dann informieren Sie sich auch zu nachfolgende Seminaren des VDI Wissensforums:

Für wen eignet sich das Seminar?

Das 2-tägige Grundlagenseminar wendet sich an Fachleute im Maschinen- und Anlagenbau, Automobilbau sowie im Energiebau. Dazu gehören insbesondere Ingenieure, Techniker, Konstrukteure, Versuchsingenieure sowie Mitarbeiter aus

  • Konstruktion und Produktentwicklung
  • Produktion
  • Schadensanalyse
  • Qualitätsmanagement

Ihr Seminarleiter – Experte für Werkstoffkunde

Die Leitung des Seminars „Konstruieren mit Hochleistungswerkstoffen“ hat Prof. Dr. Andreas Niegel. Prof. Niegel lehrt Werkstoffkunde und Werkstoffprüfung an der Hochschule Ostwestfalen Lippe in Lemgo. Zuvor war er viele Jahre in der Automobilindustrie tätig und beschäftigte sich mit der Entwicklung von heissgaskorrosionsbeständigen Werkstoffen.

Buchen Sie jetzt das Seminar „Konstruieren mit Hochleistungswerkstoffen“

Sie möchten mehr über die Zusammenhänge zwischen Werkstoffstruktur, Werkstoffeigenschaften und Bauteilverhalten erfahren? Sie interessieren sich für die Eigenschaften von bestimmten Stahl- und Nickelbasis-Hochleistungswerkstoffen? Und möchten erfahren, wie Sie Werkstoffe richtig auswählen? Dann melden Sie jetzt zur Weiterbildung an.

Veranstaltung buchen
09.11 - 10.11.2016 Stuttgart verfügbar 1590 €
13.03 - 14.03.2017 München verfügbar 1590 €
11.07 - 12.07.2017 Ratingen verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.