Konferenz

VDI-Konferenz „Kunststoffzahnräder“

Ihre Vorteile

  • Lernen Sie Umsetzungs- und Nutzungsmöglichkeiten aus Ergebnissen der VDI Richtlinie 2736 kennen
  • Erfahren Sie, wie Sie die Ergebnisse aus Zahnradversuchen in der Praxis nutzen können
  • Lernen Sie, wie Sie mit dem Mangel an Materialdaten umgehen können
Kunststoffzahnräder - Konferenz

Informieren Sie sich auf der Konferenz „Kunststoffzahnräder“ über tribologische Eigenschaften, die Getriebeauslegung und Mess- und Prüfverfahren. Erfahren Sie mehr zu den Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung von Kunststoffzahnrädern. Nutzen Sie die Konferenz, um Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Konferenz

Mittwoch, 21. September

08:30

Anmeldung

09:30

Begrüßung und Eröffnung durch die Konferenzleiter

09:45

Einführung in die Grundlagen der Tribologie kunststoffbasierter Systeme

  • Kunststoffe als Partner in tribologischen Systemen
  • Kenngrößen tribologischer Systeme
  • Grundlagen der Tribologie unverstärkter und gefüllter Kunststoffe

Prof. Dr.-Ing. Alois K. Schlarb, Lehrstuhlinhaber, Lehrstuhl für Verbundwerkstoffe, Technische Universität Kaiserslautern

10:30

Fertigung von Maschinenelementen im Spritzgießprozess

  • Prozess-Struktur-Zusammenhänge
  • Tribologische Eigenschaften
  • Geometrie/Eigenspannungen
  • Werkstoffverbunde

Prof. Dr.-Ing. Dietmar Drummer, Lehrstuhlinhaber, Lehrstuhl für Kunststofftechnik, Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

10:30

Kunststoffverarbeitung und Herstellung hochwertiger Kunststoffformteile

11:15

Trends der Kunststoffverarbeitung

  • Aktuelle Branchenentwicklung
  • Auswirkungen der Abgasgesetzgebung auf automobile Antriebe
  • Additive Fertigung – die neue Serienfertigung?

Michael Weigelt, Geschäftsführer, GKV/TecPart e.V., Frankfurt am Main

12:00

Mittagspause

13:30

Dynamische Werkzeugtemperierung – ein neues Prozessfenster zur Herstellung hochwertiger Kunststoffformteile

  • Der Wärmeaustausch im Spritzgießwerkzeug
  • Verfahrensvarianten dynamischer Werkzeugtemperierung
  • Anwendungsgebiete dynamischer Temperierverfahren
  • Eigenschaftsbeeinflussung bei Mikrobauteilen und Zahnrädern
  • Entwicklungstrends
  • Fazit

Dipl.-Ing. Guido Peters, Leiter Entwicklung, Head of Development Dept., gwk Gesellschaft Wärme Kältetechnik mbH, Meinerzhagen

Kunststoffe und Tribologie

14:15

Einfluss der Polymer-Schmierstoff Wechselwirkung auf tribologische Eigenschaften

  • Einlagerung von Kunststoffen in Schmierstoffen
  • Untersuchung der Materialeigenschaftsänderungen
  • Modell- und Bauteiltests
  • Tribologische Tests am Kleingetriebeprüfstand

Dr. André Bormuth, Projektleiter Polymertribologie, Klüber Lubrication München SE & Co. KG

15:00

Auswirkung von Fetteigenschaften auf die Getriebeperformance

  • Beschreibung Kleingetriebeprüfstand
  • Vorstellung der Testprozeduren und Einfluss der Fetteigenschaften auf:
    • Effizienz & Selbsterwärmung
    • Losbrechmoment
    • Laststufe

M.Sc. Matthias Pfadt, Anwendungsingenieur Getriebeschmierung, Klüber Lubrication München SE & Co. KG

15:45

Kaffeepause

16:15

Mess- und Prüfverfahren zur Charakterisierung tribologischer und geometrischer Kenngrößen

  • Aufzeigen relevanter Kenngrößen
  • Vorstellung von Methoden und Abläufen
  • Beispielhafte Ergebnisse mit wichtigen Einflussgrößen

Dipl.-Ing. Bernhard Gierl, Lehrstuhl für Kunststofftechnik, Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

17:00

Moderne Industriegetriebeöle – auch für Kunststoffe geeignet?

  • Industriegetriebeöle
  • Mineralöle
  • Vollsynthetische Getriebeöle
  • Additive für Industriegetriebeöle
  • Einfluss von Grundöl und Additiv auf Elastomer und Kunststoff
  • Lebensdauererwartung
  • Verhalten gegenüber Maschinenelementen

Dipl.-Ing. Wolfgang Bock, Leiter Produktmanagement Industriegetriebeöle, Romina Ambrosi, Tobias Schürmann, Dr. Jürgen Braun, Fuchs Schmierstoffe GmbH, Mannheim

17:45

Get-Together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Donnerstag, 22. September

VDI Richtlinie 2736 – Umsetzung und Nutzungsmöglichkeiten aus Ergebnissen

08:30

VDI 2736: Umsetzung der neuen Richtlinie

  • Was ist neu in der VDI 2736
  • Einbettung der Richtlinie in einer modernen Berechnungssoftware
  • Wie umgehen mit dem Mangel an Materialdaten

Dr. Stefan Beermann, Geschäftsführer, KISSsoft AG, Bubikon, Schweiz

09:15

Erfahrungen und Ergebnisse aus der Verzahnungskennwertermittlung zur Getriebeauslegung mit Kunststoffspritzgusszahnrädern

  • Praktische Nutzungsmöglichkeiten der Ergebnisse aus Versuchen nach VDI 2736
  • Einzelne Ergebnisse aus Zahnradversuchen mit verschiedenen Werkstoffen
  • Vergleich der Zahnfußspannung bei Trockenlauf und Schmierung
  • Nutzung der Standardverzahnungstestergebnisse in Kundenprojekten in der frühen Phase

Dr.-Ing. Winfried Schmidt, Leiter Entwicklung/Head of R&D, OECHSLER AG, Arnsbach

10:00

Kaffeepause

Temperaturberechnung und Simulation

10:30

Temperaturberechnung in Kunststoff/Metall-Gleitlagersystemen

  • Analytische Berechnungsmethoden zur Abschätzung der Gleitflächentemperatur von tribologischen Systemen
  • FEM-Simulation zur Darstellung der dreidimensionalen Temperaturverteilung von Kunststoff/Metall-Gleitlagersystemen
  • Übertragbarkeit der FEM-Simulation auf Kunststoffzahnräder

Dipl.-Ing. Marco Schott, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Verbundwerkstoffe, University of Kaiserslautern, Kaiserslautern

Werkstoffe und Werkstoffeigenschaften für Kunststoffzahnräder

11:15

Adaption von Kunststoffzahnrädern – Herausforderungen und Lösungswege

  • Automobiltrends und ihre Herausforderungen
  • Vorteile und Positionierung von Kunststoffzahnrädern aus PEEK
  • Etablierte Lösungen und Ausblick

Dipl.-Ing. Ralf Weidig, Business Manager Gears, Victrex Europa GmbH, Hofheim

Mittagspause

13:00

Plastic materials in automotive gears

  • Characteristical materials for gears in under the hood applications
  • Material science, design and engineering for tailored gear solutions
  • Gear performance and dimensional stability
  • Requirements in the future plastic gears in Automotive

Dr.-Ing. Reimo Nickel, Application Development Manager – Automotive, DSM Engineering Plastics Research & Technology B.V., Geleen, The Netherlands

(Dieser Vortrag wird in englischer Sprache gehalten)

13:45

Advanced thermoplastic compounds for gears

  • Material solutions for plastic gear transmission
  • Polymer properties (wear, friction, fatigue, structural performance, dimensional stability, thermal performance)
  • Case studies (worm, planetary, spur gear train ...)
  • Predictive engineering support

Julien Cathelin, Application development engineer, SABIC specialty, Geleen, Rob Janssen – Technical marketing engineer, SABIC specialty, Raamsdonksveer, The Netherlands

(Dieser Vortrag wird in englischer Sprache gehalten)

14:30

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort

14:45

Ende der Konferenz

Programmablauf einblenden

Kunststoffzahnräder – Möglichkeiten und Grenzen

Kunststoffzahnräder haben viele Vorzüge. Sie sind leicht, kosteneffizient und erfordern nur ein Minimum an bzw. keine Schmierung. Sie sind zudem verschleißfest, korrosionsbeständig und erlauben einen geräuscharmen Betrieb. Trotz all dieser Vorteile sind dem Einsatz von Kunststoffzahnrädern Grenzen gesetzt. Wo diese Grenzen liegen, ist auch von der Konstruktion der Zahnräder sowie der Erfahrung des Anwenders abhängig.

Lernen Sie auf der VDI-Konferenz „Kunststoffzahnräder“ die Grundlagen der Tribologie kunststoffbasierter Systeme kennen. Hören Sie Vorträge über Zahnradversuche mit verschiedenen Werkstoffen und deren Ergebnisse sowie über Mess- und Prüfverfahren zur Charakterisierung tribologischer und geometrischer Kenngrößen. Neben dem Einfluss der Polymer-Schmierstoff Wechselwirkung auf tribologische Eigenschaften, geht es um die Adaption von Kunststoffzahnrädern, deren Herausforderungen und Lösungswege.

    Ihre Vorteile:

  • Lernen Sie Umsetzungs- und Nutzungsmöglichkeiten aus Ergebnissen der VDI Richtlinie 2736 kennen
  • Erfahren Sie, wie Sie die Ergebnisse aus Zahnradversuchen in der Praxis nutzen können
  • Lernen Sie, wie Sie mit dem Mangel an Materialdaten umgehen können

Programmablauf der VDI-Konferenz

An wen wendet sich die Konferenz?

Die VDI-Konferenz richtet sich an:

  • Ingenieure aus Entwicklung und Konstruktion, die im Bereich Hochleistungskunststoff und Kunststoffzahnräder arbeiten
  • Hersteller von Komplett-Getrieben (mit Kunststoffzahnrädern und Stahlzahnrädern)
  • Anwender von (Getrieben mit) Kunststoffzahnrädern und Stahlzahnrädern
  • Wissenschaftler
  • "Lösungsanbieter" (Software/CAD)
  • Schmierstoffanbieter (Hersteller und Händler)

Get-together

Am Abend des 1. Konferenztages lädt das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Der informelle Rahmen des Get-togethers bietet Ihnen die ideale Gelegenheit, sich mit anderen Teilnehmern und den Referent auszutauschen und zu diskutieren.

Buchen Sie jetzt Ihren Platz für die VDI-Konferenz „Kunststoffzahnräder“

Sie möchten mehr über aktuelle Entwicklungen im Bereich Kunststoffzahnräder erfahren? Sie möchten sich mit anderen Fachleuten, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen, über die Anwendungsmöglichkeiten von Kunststoffzahnrädern sowie deren Grenzen austauschen? Dann buchen Sie jetzt die Konferenz und sichern Sie sich Ihren Platz.