Seminar

Kupplungssysteme – Anforderung, Auswahl und Auslegung

Kupplungssysteme / Kupplungen | VDI Wissensforum

Die 2-tägige Weiterbildung vermittelt Ihnen die Grundlagen der Anforderungen, Auswahl und Auslegung von Kupplungen und Kupplungssystemen. Das Forum versetzt Sie in die Lage, die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit von Kupplungen in ihrer Anwendung zu verbessern. Nach Abschluss der Weiterbildung erhalten Sie ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

Die Rolle der Kupplung in modernen Antriebssystemen

Ob im Maschinenbau oder im Fahrzeugbereich, die technischen Anforderungen an eine moderne Kupplung sind hoch. Ein Kupplungssystem muss so ausgelegt sein, dass es hohen Belastungen standhält, möglichst wartungsarm und störungsfrei funktioniert sowie eine möglichst hohe Lebensdauer hat. Die sehr dynamische Entwicklung in der Antriebstechnik erfordert immer neue Lösungen bei den Kupplungssystemen.

Das Seminar „Kupplungen und Kupplungssysteme" vermittelt neben den technisch-wissenschaftlichen Grundlagen der Kupplungstechnik, wie Sie Kupplungen berechnen und auslegen. Sie lernen die funktionsrelevanten tribologischen Grundlagen und geeignete Modellbildungsansätze kennen, auf deren Basis Sie zukünftig für die verschiedensten Anwendungsfälle Kupplungen auswählen und auslegen können. Zudem thematisiert die Weiterbildung Besonderheiten bei der Auslegung und Validierung von Kupplungs-Reibsystemen und die Unterschiede in Aufbau und Funktion bei nass- und trockenlaufenden Kupplungssystemen.

Informieren Sie sich in der Weiterbildung darüber hinaus aus erster Hand über

  • aktuelle Trends und Methoden in der Kupplungstechnik
  • mögliche Effizienzsteigerungs- und Energieeinsparpotenziale durch neue Kupplungstechnologien
  • am Markt befindliche Systeme sowie die aktuellen internationalen Entwicklungen

Die Themen der Weiterbildung im Einzelnen

Das 2-tägige VDI-Seminar Kupplungen und Kupplungssysteme umfasst folgende Inhalte:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. Tag 09:00 Uhr bis gegen 17:00 Uhr

Begrüßung, Einführung und Abgleich von Seminarzielen und Erwartungen der Teilnehmer

Antriebssysteme: Diversifikation von Antriebstopologien und ihre Bedeutung für die Kupplungsintegration bzw. -entwicklung

  • Antriebskomponenten in Wechselwirkung zu verschiedenen Kupplungskonzepten
  • Systemreduktion: „Kupplungsgerechte“ Modellbildung und Vereinfachung von Antrieben

Unterschiedliche Funktionsprinzipien von Kupplungen und Kupplungsaggregaten

  • Haupt- und Nebenfunktionen von Kupplungen
  • Funktion verschiedener Kupplungsaggregate
  • Besonderheiten bei der Betrachtung einer Kupplung als tribologisches System (Friktionssystem)

Aufbau- und Ausführungsvarianten von Kupplungen und Kupplungsaggregaten

  • Klassierung und Eigenschaften unterschiedlicher Systeme
  • Bewertung für die Auswahl und den Einsatz in verschiedenen Antriebssystemen
  • Bewertung hinsichtlich dynamischer Eigenschaften
  • Einfluss des Kupplungsaggregates auf die Schwingungsempfindlichkeit von Antriebssystemen
  • Anforderungen an Konstruktion, Materialauswahl und Fertigung

2. Tag 09:00 Uhr bis gegen 16:00 Uhr

Analyse des Aufbaus repräsentativer Kupplungssysteme

  • Detaillierte Betrachtung des Aufbaus und der Funktion einzelner Komponenten
  • Funktionsrelevante Wechselwirkungen zwischen den einzelnen Komponenten
  • Zusätzliche Schwerpunktanalyse hinsichtlich der Bedeutung der Öleigenschaften bei nasslaufenden Kupplungen
  • Intensive Betrachtung des Wärmehaushalts bei trockenlaufenden Kupplungen
  • Detaillierte Erläuterung der Wechselwirkungen des tribologischen Systemverhaltens mit der Kupplungsansteuerung bei automatisierten Systemen, insbesondere bei Doppelkupplungen

Systemtribologie – Reibung und Verschleißverhalten im System Kupplung

  • Grundlagen der kupplungsspezifischen Tribologie
  • Ansätze zur tribologischen Beschreibung von Kupplungssystemen
  • Analyse des Reibwertverhaltens und Möglichkeiten zur Vorhersage des Systemverhaltens
  • Zusammenhang zwischen Schwingungsphänomenen und dem Reibungsverhalten

Auslegungsmethoden

  • Modellbildungsansätze zur Beschreibung des Auslegung nach bestehenden VDI-Richtlinien und entsprechend dem Stand der Forschung
  • Branchenspezifische Auslegung von Kupplungssystemen für unterschiedliche Anwendungen
  • Grundlagen der Reibleistungs- und Wärmehaushaltsberechnungen
  • Umgang mit Phänomenen, die keine Berücksichtigung in bestehenden Normen finden/Risiken experimenteller Validierungsmethoden

Validierungsmethoden

  • Grenzen, Chancen und Risiken simulationsgestützter Validierungsmethoden
  • Umgang mit fehlenden Daten und Informationen aus der Anwendung
  • Integration von versuchs- und simulationsgestützten-Validierungsmethoden
  • Betrachtung von NVH-Aspekte wie z.B. der Rupfenempfindlichkeit
  • X-in-the-loop-Validierung: Möglichkeiten und Grenzen

Abschlussdiskussion und Zusammenfassung der Seminarinhalte

Jeder Teilnehmer erhält eine ausführliche Seminardokumentation in Form eines Handbuchs sowie zum Abschluss ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

An wen richtet sich das Seminar Kupplungen und Kupplungssysteme?

Zur Zielgruppe gehören Simulationsspezialisten sowie Versuchsingenieure im Bereich der Antriebsstrangentwicklung. Weiterhin richtet sich das Seminar auch an Kupplungsentwickler, die sich über neue Ansätze und Methoden der Kupplungsentwicklung unter Berücksichtigung der Systemwechselwirkungen informieren möchten.

Ihr Seminarleiter – Experte für Kupplungssysteme

Dipl.-Ing. Sascha Ott ist Mitglied der Institutsleitung und Geschäftsführer des IPEK – Institut für Produktentwicklung im Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Herr Ott hat langjährige Erfahrung im Kupplungsdesign in der Fahrzeugtechnik sowie im Anlagen- und Maschinenbau. So nimmt die Entwicklung und Auslegung von Kupplungssystemen in seiner Forschungs- und Entwicklungstätigkeit einen zentralen Stellenwert ein.

Buchen Sie unser qualifiziertes Weiterbildungsangebot

Sie interessieren sich für die Grundlagen der Kupplungstechnik und die optimale Auslegung einer Kupplung? Sie möchten Ihre Kenntnisse über die komplexen Systemwechselwirkungen in unterschiedlichen Antriebssträngen vertiefen? Dann melden Sie sich jetzt zur Weiterbildung an.

Veranstaltung buchen
02.02 - 03.02.2017 Düsseldorf verfügbar 1590 €
20.06 - 21.06.2017 Erlangen verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.