Seminar

Kupplungsbedingte NVH-Probleme – Grundlagen und Lösungsansätze

Kupplungsbedingte NVH-Probleme verstehen und lösen

Im Seminar „Kupplungsbedingte NVH-Probleme“ erhalten Sie einen Überblick über die Ursachen verschiedener NVH-Phänomene sowie zu entsprechenden Lösungen zur Vermeidung und Gegenmaßnahmen. Sie erfahren, welche NVH Phänomene direkt oder indirekt durch die Kupplung beeinflusst werden. Sie lernen, wie Sie NVH-Phänomene mittels moderner Versuchs- und Simulationsmethoden frühzeitig identifizieren. Jeder Teilnehmer erhält am Ende der Weiterbildung ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

Der Einfluss der Kupplung auf das NVH-Verhalten

NVH – Noise, Vibration and Harshness (dt. Geräusch, Vibration, Rauheit) – steht für eine Reihe von Problemen, die u.a. durch das Wechselspiel mit der Kupplung bedingt sind. Es handelt sich um kritische, und teilweise nur schwierig zu fassende Herausforderungen bei der Entwicklung von Antriebssystemen. Schon minimale Veränderungen im tribotechnischen Kontakt, in der Umgebungskonstruktion oder der Betriebsparameter können solche Probleme hervorrufen.

Sie wollen wissen, wie Rupfen, Squeal und andere kupplungsbedingte NVH-Phänomene entstehen? Und welche Lösungsansätze es gibt? Dann buchen Sie das neue VDI-Seminar „Kupplungsbedingte NVH-Probleme“. Sie lernen in der Weiterbildung:

  • die Ursachen von kupplungsbedingen NVH-Problemen kennen
  • welche NVH Probleme durch den direkten oder indirekten Einfluss der Kupplung entstehen
  • die frühzeitige Identifizierung von NVH-Phänomenen mittels Versuchs- und Simulationsmethoden
  • die Grundlagen der tribotechnischen Schwingungsprobleme kennen
  • welche Parameter die Entstehung von verschiedenen Schwingungsphänomenen beeinflussen
  • wie Sie das NVH-Verhalten im Feld verbessern
  • das Wechselspiel von Kupplung und Antriebssystem verstehen

Nach der Weiterbildung erkennen Sie kupplungsbedingte NVH-Probleme im Antriebssystem und können entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen. Sie wissen, welche Kupplungen in welchem Triebstrang besonders kritisch sind und welche Grenzen es bei der Auslegungssicherheit gibt.

Das erwartet Sie in der Schulung

Das 2-tägige Seminar bietet Ihnen folgendes Detailprogramm:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

1. TAG 09:30 bis ca. 17:00 Uhr

NVH relevante Grundlagen der Kupplungstechnik

  • Einführung in die Systemtribologie
  • Systemanalyse Antriebsstrang: NVH spezifische Triebstrangdynamik
  • Bedeutung der Kupplung für das NVH-Verhalten
  • Bedeutung der Systeme Fahrer und Umwelt für das NVH-Verhalten und dessen Folgen

Kupplungsbedingte NVH-Probleme

  • Grundlagen der Modellbildung: Abbildung schwingungstechnisch relevanter Kupplungseffekte auf Prüfständen und in der Simulation
  • Wechselspiel Motor-Kupplung-Getriebe
  • Welche Bedeutung kommt den verschiedenen NVH-Phänomenen
    zu?
  • Anregungsmechanismen:
    »» von selbsterregten Rupfschwingungen
    »» von zwangserregten Rupfschwingungen
    »» von weiteren NVH-Phänomenen

Einfluss der Kupplungskonstruktion auf das NVH-Verhalten

  • Wechselspiel mit Torsionsschwingungsdämpfern, -tilgern und -isolatoren
  • Unterschiede zwischen nass- und trockenlaufenden Kupplungen bzgl. NVH-Verhalten:
    »» Warum ist die nasslaufende Kupplung besser regelbar?
    »» Welche NVH-Potenziale haben trockenlaufende Systeme?
    »» Wie kann durch Designmaßnahmen bei trocken- und nasslaufenden Kupplungen das Systemverhalten verbessert werden?

Analyse Systemverhalten verschiedener Kupplungssystemlösungen unter Berücksichtigung der Betätigungstrategie

  • Ist die Kupplung tatsächlich immer Schuld? Wie erkenne ich die tatsächliche NVH-Quelle im Antriebssystem

  • Einfluss von Triebstrangtopologien auf die Entstehung von NVH Problemen
  • Einflüsse des Fahrers bei manuellen und automatisierten Systemen
  • Was sind die kritischen Einflussfaktoren auf Entstehung von Schwingungen bei anfälligen und schwingungsrobusten Antriebssystemen

2. TAG 09:30 bis ca. 15:30 Uhr

Bewertung und Objektivierung des NVH Verhaltens

  • Subjektive Bewertungsverfahren: Herausforderungen und Grenzen bei der Bewertung des NVH-Verhalten
  • NVH-Messtechnik: Drehmoment, Beschleunigung, Akustik
  • Objektivierungsansätze als Basis für die Entwicklung robuster Kupplungen und Antriebssysteme mit Kupplungen
  • Robustheit von Kupplungen und antriebstechnischen Systemen mit Kupplungen

Erste Hilfe bei Feldproblemen

  • Was tun, wenn es rupft?
  • Wie können die tatsächlich wirksamen Effekte identifiziert werden? – selbst-/zwangsangeregtes Rupfen, Squeal
  • Lösungen und Gegenmaßnahmen: schnelle Hilfe vs. nachhaltige Weiterentwicklung

Vermeidungsstrategien bei der Entwicklung

  • Wie können Anregungsmechanismen und -tendenzen bereits vor der Serie identifiziert werden?
  • Die Kupplung als Problemlöser: Wie können Schwingungen durch die Kupplung positiv beeinflusst werden?
  • Worauf muss zwingend bei der Auslegung einer Kupplung geachtet werden?
  • Welche Anforderungen müssen im Lastenheft fixiert werden, damit die für die Anwendung richtige Kupplung definiert werden kann?

Zusammenfassung und Ausblick
 

Die Inhalte des Seminars erhalten Sie als ausführliches Handbuch. Zudem bekommen alle Teilenehmer ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

An wen richtet sich das NVH-Seminar?

Die Weiterbildung eignet sich besonders für Entwicklung- und Versuchsingenieure sowie Simulationsexperten in der Fahrzeugentwicklung. Die Weiterbildung ist aber auch für alle geeignet:

  • die ein tieferes Verständnis der Kupplung erlangen möchten
  • die Kupplungssystemen entwickeln und auswählen und dabei die Gefahr von Schwingungsproblemen (NVH) minimieren wollen
  • die ein besseres Verständnis für die Hintergründe der NVH-Methoden sowie der NVH-Kriterien in Fahrzeug- und Komponentenentwicklung gewinnen möchten

Dip.-Ing. Sascha Ott ist Spezialist für NVH-Phänomene

Dipl.-Ing. Sascha Ott ist Teil der Institutsleitung und Geschäftsführer des IPEK – Institut für Produktentwicklung im Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Er beschäftigt sich vor allem mit der Entwicklung und Auslegung von Kupplungssystemen. Herr Ott verfügt über Erfahrungen sowohl bezüglich des Kupplungsdesigns in der Fahrzeugtechnik als auch im Anlagen- und Maschinenbau. Dieses Wissen nutzt er, um Ihnen einen umfassenden Überblick über den Stand der Technik und der Forschung in der Kupplungsauslegung zu vermitteln.

Sie haben Interesse? Melden Sie sich hier an

Sie möchten NVH-Probleme frühzeitig erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen ergreifen können? Dann buchen Sie Ihre Teilnahme am Seminar „Kupplungsbedingte NVH-Probleme“.

Veranstaltung buchen
09.11 - 10.11.2016 Karlsruhe verfügbar 1590 €
16.03 - 17.03.2017 München verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.