Seminar

Lärmoptimierte Maschinen und Anlagen konstruieren und betreiben

Lärmoptimierte Maschinen und Anlagen konstruieren

Was lässt Maschinenlärm überhaupt entstehen? Wie kann Lärm schon bei der Konstruktion einer Maschine oder Anlage minimiert werden? Lernen Sie in diesem Seminar die gesetzlichen Bestimmungen und Normen kennen und erfahren Sie Grundlegendes über die Entstehung und Minderung von Maschinenlärm. Nutzen Sie Ihr neues Wissen über die wirksame Lärmreduktion als echten Wettbewerbsvorteil.

Lärmoptimierung verstehen und anwenden

Die Zeiten, in denen es in Maschinenhallen notwendigerweise unerträglich laut war, sind vorbei. Heute sind nicht nur Leistungsaufnahme und Produktivität einer Maschine relevant, sondern auch die Dezibel, die bei ihrem Betrieb messbar sind. Deshalb sind lärmoptimierte Maschinen ein Marktvorteil. Lärmoptimierung ist eine Frage sowohl der Physik als auch des Designs. Informieren Sie sich in dem Seminar „Maschinen und Anlagen lärmoptimiert konstruieren und betreiben“ eingehend über die Vermeidung von Maschinenlärm.

Gewinnen Sie fundierte Einblicke in die Welt der Maschinenakustik. Lernen Sie, den Schall sozusagen auf dem Papier zu lesen und konstruktionsseitig zu verändern, bevor ein lauter Maschinenprototyp gebaut wird. Nach dem Seminar verfügen Sie über Wissen auf folgenden Gebieten:

  • ISO- und CEN-Standards zur Konstruktion geräuscharmer Maschinen und Anlagen
  • Grundlagen der Maschinenakustik, der Schallmessung und der Auswertung
  • Modellierung des Schallflusses und Analyse der Schallphysik
  • Lärmminderung: von der Entstehung über die Leitung bis zur Abstrahlung von Schall
  • Normen und Gesetze, die Maschinenbauer und -betreiber zu beachten haben

Teil der Weiterbildung sind zahlreiche Fallbeispiele, die Ihnen beispielsweise verdeutlichen, wie Sie zukünftig lärmarm konstruieren.

Welche Themen erwarten Sie in diesem Seminar?

Das 2-tägige Seminar „Maschinen und Anlagen lärmoptimiert konstruieren und betreiben“ ist in folgende Themenblöcke aufgeteilt:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

Tag 1: 9:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr

Teil I: Einführung in die Technische Lärmminderung

Einführung in die Grundlagen der Maschinenakustik

  • Grundbegriffe und Kenngrößen
  • Schall und Schallfeldgrößen
  • Emission, Immission, Einwirkung mehrerer Schallquellen
  • Frequenzspektren
  • Gehörschädigung, Bemessung, Anforderungen

Akustische Grundlagen der Schallerzeugung

  • Strömungsgeräusche
    • vom Fluidwirbel zum Schall
    • die Quellenmodelle Monopol, Dipol, Quadrupol
    • Theorie und praktische Anwendung
  • Mechanische Geräuschentstehung
    • Wirkungskette dynamische Kraft – Strukturschwingungen – Luftschall
    • Frequenzgangtypen dynamische Kraft, Struktur- Admittanz, Abstrahlgrad
    • Aussagen für die Praxis
  • Verhältnis akustischer/mechanischer Leistung von Schallquellen
  • Emissions-Kenngrößen für Luft- und Körperschall

Akustische Grundlagen der Schallleitung und -abstrahlung

  • Schallausbreitung in Gasen und Flüssigkeiten
    • Feldgrößen
    • Die hydrodynamischen Grundgleichungen und Wellengleichungen
    • Wellengleichung/Wellenwiderstand
    • Lösung der WG in unbegrenzten Medien
    • Verknüpfte Größen (Wellenwiderstand, Schallintensität)
    • Der Einfluss von Begrenzungen
  • Schallausbreitung in Festkörpern
    • Wellenarten und Schallgeschwindigkeit in Festkörpern
    • Phasengeschwindigkeit in einer Platte
  • Schallabstrahlung von Festkörpern
    • Der Abstrahlungsgrad
    • Monostrahler und Dipolstrahler
    • Biegewellenlänge von Stahlplatten und Luftschallwellenlänge
    • Die endliche und unendliche Platte
    • Abstrahlgrad in Abhängigkeit v. d. Plattendicke

Schallmessung und Auswertung

  • physikalisch-technische Grundlagen
    • Messmikrophone
    • Körperschallaufnehmer
    • Messsignalverarbeitung
    • Schalldruckpegel zur Beschreibung zeitlich schwankender Geräusche
    • Spektralanalyse und Schmalbandanalyse
  • Schalldruckpegelmessung
    • Schallleistungsbestimmung aus Schalldruck- und Schallintensitätsmessungen
    • Vergleich der Schallleistungsmessverfahren
  • Messverfahren zur Schallquellenanalyse
    • Normgerechte Geräuschmessung, Geräuschangabe, Nachprüfung
    • Das Geräuschdatenblatt
    • Vergleich von Geräuschemissionswerten: DIN EN ISO 11689
  • Übersicht zu Gesetzen, Normen und Richtlinien

Tag 2: 8:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

Teil II: Konstruktion lärmarmer Maschinen und Anlagen

Methodisches Konstruieren und Maschinenakustik

  • Konstruktionsprozess
  • Vorgehensweise nach der Schallentstehungskette
  • Primäre und sekundäre Maßnahmen

Modellierung des Schallflusses und Analyse der physikalischen Zusammenhänge

  • Aufstellung des Schallflussmodells
  • Bewertung der Schallflusswege
  • Direkter und indirekter Schall
  • Definition der Schallursachen

Akustische Schwachstellenanalyse bestehender Maschinen und Anlagen

  • Praktische Messung an Maschinen und Anlagen
  • Bewertung
  • Prioritäten
  • Strategie und Lärmminderungsmaßnahmen

Minderung der Schallentstehung in Luft und Flüssigkeiten

  • Grundprinzipien
  • Ventilatorenauswahl
  • Vermeidung von Resonanz und Rückkopplung

Minderung der Körperschallentstehung

  • Indirekte Geräuschentstehung
  • Beispiele für Quellen und Maßnahmen
  • Körperschallanregung durch
    • freie Massekräft
    • Stöße
    • ungleichmäßige Krafteinwirkung
    • instationäre Strömungsvorgänge
    • Selbsterregung
  • Körperschallquellen, Lärmminderungsmaßnahmen (Konstruktionsregeln aus DIN EN ISO 11688-1)

Analyse und Minderung der Körperschallleitung

  • Impedanz
  • Dämmung von Körperschall
  • Dämpfung von Körperschall

Analyse und Minderung der Abstrahlung von Luftschall

  • Analyse der Schallabstrahlung von Teilflächen
  • Gehäuse- und Verkleidungsgestaltung
  • Auslegung von Schallschutzkapseln

Wer profitiert am meisten von diesem Seminar?

Angesprochen sind mit dem Seminar „Maschinen und Anlagen lärmoptimiert konstruieren und betreiben“ in erster Linie Konstrukteure und Betriebsingenieure aus dem Maschinen- und Anlagenbau.

Ihr Seminarleiter – Ingenieur und Sachverständiger für Akustik und Schallschutz

Verantwortlich für die Leitung des Seminars ist ein ausgewiesener Spezialist auf diesem Gebiet: Dr.-Ing. Uwe Trautmann, Geschäftsführer, Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bau- und Raumakustik sowie Schallschutz, ABIT Ingenieure in Teltow/Berlin.

Buchen Sie hier die Teilnahme an diesem Seminar

Melden Sie sich jetzt für dieses Seminar an, wenn Sie mehr über Lärmminderung an Maschinen und Anlagen erfahren und daraus entstehende Wettbewerbsvorteile nutzen möchten.

Veranstaltung buchen
31.01 - 01.02.2017 Frankfurt am Main verfügbar 1590 €
01.06 - 02.06.2017 München verfügbar 1590 €
28.09 - 29.09.2017 Stuttgart verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.