Spezialtag

Prozessüberwachungssysteme zur Analyse und Optimierung von Zerspanungsprozessen nutzen

Prozessüberwachungssysteme in Zerspanungsprozessen

Erfahren Sie in diesem Spezialtag, wie Sie Prozessüberwachungssysteme zur weiterführenden Optimierung von Zerspanungsprozessen einsetzen können. Das Seminar vermittelt Ihnen eine Übersicht über die verschiedenen Prozessüberwachungssysteme und wie Sie aus bereits vorhandenen Daten zusätzlichen Nutzen generieren. In zahlreichen Übungen vertiefen Sie das neu erworbene Wissen direkt praktisch.

Prozessüberwachungssysteme zur Prozessoptimierung einsetzen

Viele Unternehmen schöpfen die Potenziale von Prozessüberwachungssystemen in Zerspanungsprozessen nicht voll aus. Neben der bloßen Überprüfung auf Verschleiß und Werkzeugbruch bieten die erfassten physikalischen Größen weitere Möglichkeiten. Mit ihnen lassen sich beispielsweise Prozesse analysieren und optimieren.

Der Spezialtag führt Sie im 1. Teil in die unterschiedlichen Nutzungsmöglichkeiten eines Prozessüberwachungssystems in Zerspanungsprozessen ein. Er bietet Ihnen einen Überblick über Sensoren und andere Systemelemente und macht Sie mit Auswertemöglichkeiten vertraut. Im 2. Teil wenden Sie die erworbenen Kenntnisse in praktischen Übungen an mobilen Systemen an.

In der Weiterbildung erhalten Sie Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Bestandteile gehören zu einem Prozessüberwachungssystem?
  • Wie lassen sich diese Systeme einsetzen?
  • Welche Möglichkeiten bestehen im Hinblick auf die weiterführende Datenverarbeitung?

Inhalte des Spezialtags zu Prozessüberwachungssystemen in Zerspanungsprozessen

Die folgenden Themen kommen im Spezialtag im Einzelnen zur Sprache:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Freitag, 31. März 2017

Überblick über die bestehenden Systeme

  • CTM
  • Genior Modular

Sensorik, Messgrößen

  • Wirkleistung
  • Digitale Antriebsdaten (DTA)
  • Kraft und Dehnung
  • Beschleunigung und Schwinggeschwindigkeit
  • Körperschall
  • Drehmoment und Axialkraft

Auswertung

  • Vergleichendes Verfahren (Soll/Ist)
  • Dynamische Überwachung mit Schleppgrenzen (dx/dt)
  • Automatisierte Mehrgrößenüberwachung

Ansätze zur Prozessanalyse und -optimierung

  • Interpretation der vorhandenen Daten
  • Bewertung von ungefilterten Signalen
  • Mögliche Änderung von Prozessdaten
  • Anpassung von Werkzeugen und Betriebsstoffen

Praxisbeispiele zur Maschinenzustandsüberwachung

  • Gestaltung von NC-Programmen
  • Signalaufnahme
  • Signalbewertung

Datenverarbeitung

  • Statistiks
  • Prozessdokumentation
  • Event Process Logger

Praktische Übungen mit verschiedenen Sensoren und Auswertesystemen

Der Spezialtag „Prozessüberwachungssysteme zur Analyse und Optimierung von Zerspanungsprozessen nutzen“ gehört zum Rahmenprogramm der 2. VDI-Fachkonferenz „Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen 2017“ und findet einen Tag nach dieser statt. Buchen Sie Spezialtag und Konferenz gemeinsam und profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis.

Für wen ist die Weiterbildung von Interesse?

Der Spezialtag ist besonders für Praktiker der Metallzerspanung interessant. Er wendet sich außerdem an Fach- und Führungskräfte, die sich mit der Prozessoptimierung befassen und dafür Werkzeug- und Maschinendaten nutzen oder nutzen wollen. Folgende Bereiche sind in erster Linie angesprochen:

  • Instandhaltung
  • Werkzeugplanung
  • Prozessentwicklung

Die Leitung Ihres Spezialtags übernimmt Ulrich Mohr

Ulrich Mohr arbeitet seit 20 Jahren bei der ARTIS GmbH als Applikationstechniker. Hier konnte er umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Werkzeug-, Maschinenzustand- und Prozessüberwachung sammeln.

Jetzt Ticket buchen

Sie möchten sich über den aktuellen Stand der Prozessüberwachung in der Metallzerspanung informieren? Sie möchten Prozessüberwachungssysteme nutzen, um Prozesse zu analysieren und verbessern? Dann melden Sie sich jetzt zum Spezialtag „Prozessüberwachungssysteme zur Analyse und Optimierung von Zerspanungsprozessen nutzen“ an. Nutzen Sie bei gleichzeitiger Buchung der 2. VDI-Fachkonferenz „Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen 2017“ den vergünstigten Kombipreis.

Veranstaltung buchen
31.03.2017 Dresden verfügbar 890 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • Prozessüberwachungssysteme zur Analyse und Optimierung von Zerspanungsprozessen
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 840 €statt 890 €
 
  • 2. VDI-Fachkonferenz Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen 2017
    Konferenz 29.03 - 30.03.2017 in Dresden Details
  • 1190 €statt 1290 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 890