Seminar

Optische 3D Messtechnik - Grundlagen

Veranstaltungsnummer: 02SE402

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Welche optischen Messverfahren gibt es?
  • Wie wird die Messmittelfähigkeit sichergestellt?
  • System- und Prozessintegration in der Produktion
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Die optische Messtechnik wird im Kontext zunehmender Komplexität von Produkten und der Automatisierung von Fertigungsprozessen immer bedeutender. Um eine möglichst fehlerfreie Produktion zu gewährleisten, werden Messungen immer häufiger in die Fertigung integriert. Optische Messverfahren und industrielle Bildverarbeitung ermöglichen es, eine Vielzahl an Produktmerkmalen automatisiert zu messen und prozesssicher zu dokumentieren.

In diesem Seminar lernen Sie produktunabhängig technische Grundlagen und Zusammenhänge der optischen Fertigungsmesstechnik kennen. Es werden die verschiedenen Verfahren vorgestellt und die Grenzen und Möglichkeiten der Technologien aufgezeigt. Sie erfahren, welche wichtigen Fragestellungen im Zuge der Integration solcher Messtechniksysteme gestellt und geklärt werden sollten. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, individuelle Fragestellungen und Lösungsansätze zu besprechen und ggf. zu erarbeiten.

Top-Themen

  • Welche optischen Messverfahren gibt es?
  • Wie wird die Messmittelfähigkeit sichergestellt?
  • System- und Prozessintegration in der Produktion
  • Anwendungsszenarien und Praxisbeispiele
  • Messaufgaben und Messverfahren vorbereiten und umsetzen
  • Projektplanung und -umsetzung - Was gilt es zu beachten?

Programmablauf

Folgende Inhalte vertiefen Sie im Seminar "Optische 3D-Messtechnik":

1. Tag
Schwerpunkt: Technische Grundlagen

Messverfahren der optischen 3D-Messtechnik

  • Time of Flight
  • Triangulation
  • Passiv (Stereo)
  • Aktiv (Laser-Lichtschnittverfahren, Streifenprojektion,
    Aktives Stereo)

Herstellen der Messmittelfähigkeit

  • Intrinsische Kalibrierung
  • Extrinsische Kalibrierung
  • Kalibrierkörper

Bewertung der Messmittelfähigkeit

  • Normen und Richtlinien
  • Rückführbarkeit auf nationale/internationale Normale
  • Messmittelfähigkeitsuntersuchungen

Integration in qualitätsrelevante Prozesse

  • Konzeption einer Messanordnung
  • Prüfplanung auf Grundlage digitaler Modelldaten
  • Automatisierung des Messprozesses↓

2. Tag
Schwerpunkt: Projektplanung und Umsetzung

Anwendungsszenarien

  • Off-Line, At-Line, In-Line
  • Anforderungen an die Sensor- und Messsystemintegration
  • Messunsicherheitseinflüsse

Formen der Anwendungsintegration

  • Statische Messanordnung
  • Roboterbasiertes Messen
  • Präzisionskinematiken

Typische Messaufgaben

  • Rundheit
  • Geradheit
  • Ebenheit
  • Formabweichung
  • Abstand
  • Lage

Auswahl des Messverfahrens

  • Messmerkmale
  • Messzeit
  • Freiheitsgrade der Sensorbewegung

Allgemeine Vorgehensweise zur Lösung einer Aufgabenstellung

  • Lasten- und Pflichtenheft
  • Standardlösung oder kundenspezifische Entwicklung?
  • Technisches Grobkonzept
  • Machbarkeitsuntersuchungen und Proof-of-Concept
  • Technische Realisierung
  • Annahme und Abnahme

 Praxisbeispiele

  • Laser-Lichtschnittverfahren
  • Aktive flächenhafte Musterprojektion
  • Roboterbasiertes Messen

Seminarmethoden

In diesem Seminar werden am 1. Tag die Grundlagen der optischen 3D-Messtechnik vermittelt. Am 2. Tag steht die Projektumsetzung und Implementierung der Messtechnik im Mittelpunkt. Gerne können Sie ihre projektbezogenen Fragestellungen einbringen.

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte in der produzierenden Industrie aus folgenden Bereichen:

  • Qualitätsmanagement & Qualitätssicherung
  • Produktionsplanung
  • Fertigungsleitung
  • Arbeitsvorbereitung

Ihr Seminarleiter - Experte für die Optische 3D-Messtechnik

Dr.-Ing. Dirk Berndt, Abteilungsleiter, Leiter Geschäftsfeld, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg

Dr. Berndt studierte Elektrotechnik an der TU Ilmenau. Er promovierte 2008 zum Thema „Optische 3D-Messtechnik in der Industrie“ an der Otto-von-Guericke Universität. Seit 1992 arbeitet er am Fraunhofer IFF (Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung). Aktuell leitet er dort den Bereich der Mess- und Prüftechnik.