Seminar

Root Cause Analysis - Qualitätsprobleme systematisch analysieren und lösen

Veranstaltungsnummer: 02SE031

Mit Teilnahmebescheinigung

  • Werkzeuge und Methoden zur systematischen Analyse von Qualitätsproblemen
  • Ermittlung von Fehlerursachen mit Hilfe von Kreativitätstechniken und Fehlerbaumanalyse
  • Effektive Bewertung potentieller Ursachen für Qualitätsprobleme
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

13. – 14. Dezember 2022
Frankfurt am Main

Wenige Restplätze verfügbar

28. Februar – 01. März 2023
Stuttgart

Verfügbar

02. – 03. Mai 2023
Online

Verfügbar

18. – 19. Juli 2023
Düsseldorf

Verfügbar

26. – 27. September 2023
Frankfurt am Main

Verfügbar

07. – 08. Dezember 2023
Online

Verfügbar

13. – 14. Februar 2024
Nürtingen bei Stuttgart

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen
Inhouse buchbar
Jetzt anfragen

Wer kennt sie nicht – die alltäglichen Probleme im Industriealltag: Schwierigkeiten treten in der Fertigung auf; Kunden reklamieren; ein Produkt oder Prozess funktioniert nicht so, wie es sein sollte. Häufig greift man zu „Schnellschüssen“, um das Problem zu lösen. Dabei wird häufig der Schritt ausgelassen, zunächst die Ursache des Problems zu ermitteln. Dies kann dazu führen, dass das Problem binnen kurzer Zeit wieder auftritt.

Das Seminar zeigt, wie Sie auf systematische Art und Weise Qualitätsprobleme untersuchen, Ursachen ermitteln, diese auf Plausibilität testen und dann Abstellmaßnahmen entwickeln können. Die Vorgehensweise ähnelt der eines Kriminalisten, deshalb wird sie hier als „Detektivmethode“ vorgestellt. Sie werden damit in die Lage versetzt, Qualitätsprobleme gezielt zu analysieren und zu lösen.

Bestandteil ist eine Werkzeugkiste von Vorgehensweisen, die allesamt in der Praxis erprobt und bewährt sind:

  • Phase 1: Qualitätsprobleme systematisch analysieren
  • Phase 2: Ursachen systematisch erarbeiten
  • Phase 3: Ursachen systematisch testen und überprüfen
  • Phase 4: Lösungsmaßnahmen für Qualitätsprobleme erarbeiten und kontrollieren

Die einzelnen Verfahren und Methoden werden in Gruppenarbeit an Beispielen eingeübt und vertieft.

Dieses Seminar können Sie als Wahlpflichtmodul innerhalb des Zertifikatslehrgangs "Fachingenieur Additive Fertigung VDI" buchen.

Top-Themen

  • Werkzeuge und Methoden zur systematischen Analyse von Qualitätsproblemen
  • Ermittlung von Fehlerursachen mit Hilfe von Kreativitätstechniken und Fehlerbaumanalyse
  • Effektive Bewertung potentieller Ursachen für Qualitätsprobleme
  • Nutzung statistisch geplanter Versuche zur Bestätigung der Ursachen
  • Systematische Entwicklung von Gegenmaßnahmen zur Lösung von Qualitätsproblemen, z.B. mittels TRIZ und QFD

Ablauf des Seminars "Root Cause Analysis"

Erfahren Sie im Seminar "Root Cause Analysis" mehr zu folgenden Themen rund um das Lösen von Qualitätsproblemen:

1. Tag 09:30 bis ca. 17:00 Uhr

2. Tag 09:00 bis ca. 16:00 Uhr

Vorgehensweise zur systematischen Problemlösung

  • Klassische Problemlösung
  • Die Detektivmethode: Vorstellung der Toolbox zur systematischen Problemlösung
  • Vorstellung des durchgängigen Praxisbeispiels

Phase 1: Problem analysieren („CSI und Pathologie“)

  • Paretoanalyse: Daten so aufbereiten, dass man sich auf das Wesentliche konzentriert
Übungsbeispiel
  • W-Fragen: Beschreibung des Problems mittels der ­W-Fragen Technik
  • Analyse von Zeitreihendaten mit SPC
  • Wie verhalten sich Daten statistisch über die Zeit?
  • Wann lohnt es sich, in eine tiefere Analyse ­einzusteigen?
Übung zur Analyse von Reklamationsdaten
  • Paarweiser Vergleich: Systematischer Vergleich von guten und schlechten Teilen
  • Komponententausch: Kreuztausch von Komponenten und effektive Visualisierung der Versuche
Anwendung am Praxisbeispiel

Phase 2: Ursachen erarbeiten („Hercule Poirot und die kleinen grauen Zellen“)

  • Brainstorming: Worauf sollte man beim Brainstorming achten?
  • Brainstorming vs. Brainwriting
  • Die 6-3-5 Methode
Übung zur Anwendung der 6-3-5 Methode
  • Mind-Mapping
  • Warum Mind Maps schneller zu Ergebnissen ­führen?
  • Wie wendet man Mind Maps effizient an?
  • Fehlerbaumanalyse
  • Wie stellt man eine strukturierte Darstellung der Zusammenhänge auf?
  • Nutzung von Mind Maps zur Fehlerbaumanalyse
  • Der kleine Saboteur: Kreativität dadurch fördern, dass man sich vorstellt, wie man das Problem bewusst erzeugen kann
Anwendung auf Beispiele aus dem Teilnehmerkreis in Gruppenarbeit

Phase 3: Ursachen testen (Alibis überprüfen)

  • Hypothesentest
  • Erstellung einer systematischen Übersicht aller Fakten des Problems
  • Trennung von Mutmaßungen und Wissen
  • Aufstellen von Hypothesen, was die Ursache sein kann
  • Abgleich der Hypothesen mit den Fakten
Übungsbeispiel in Gruppenarbeit
  • Design of Experiment
  • Nutzung statistisch geplanter Versuche zur ­Bestätigung der Ursachen
  • Vorstellung der Grundlagen von DoE

Phase 4: Maßnahmen erarbeiten und verfolgen (Zugriff)

  • TRIZ
  • Übersicht, wie  man systematisch zu neuen Ideen und Lösungsansätzen kommen kann
  • Die 40 Prinzipien zum Finden innovativer Lösungen
Anwendung der 40 Prinzipien in Gruppenarbeit auf Problemstellungen aus dem Teilnehmerkreis
  • Entscheidungsmatrix und Portfolioanalyse zur Konzept-
    bewertung mittels QFD
  • Bewertung und Auswahl der gefundenen Lösungen
  • Maßnahmenplan
  • Verfolgung der Aktivitäten während des Projektes

Zielgruppe

Das Seminar "Root Cause Analysis" richtet sich an Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen:

  • Entwicklung, Test und Versuch
  • Qualitätswesen
  • Produktion
  • Service und Reklamationsbearbeitung

die mit der Lösung von Qualitätsproblemen in Entwicklung, Produktion und im Feld beschäftigt sind.

Ihr Referent für das Seminar "Root Cause Analysis":

Dr.-Ing. Bernd Gimpel, Inhaber, quality engineers, Aachen

In seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie (IPT) leitete er die „Qualitätsgerechte Optimierung von Fertigungsprozessen“. Als mit geschäftsführender Gesellschafter der G•f•Q•S – Gesellschaft für Qualitätssicherung mbH ­baute er dort den Bereich „Produkt- und Prozess­optimierung“ auf. Seit 1997 ist er Inhaber der quality ­engineers, Dr. Bernd Gimpel, Aachen.

Er befasst sich mit der Schulung und Anwendung von Methoden der Produkt- und Prozessoptimierung in den unterschiedlichsten Branchen. Dazu gehören insbesondere die Begleitung von Entwicklungsprozessen und Unterstützung bei der Lösung ­technischer Probleme. Als Autor und Co-Autor ist er an diversen Büchern beteiligt, wie z.B. dem im Hanser Verlag erschienenen Buch „Ideen finden, Produkte entwickeln mit TRIZ“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 02SE031

Root Cause Analysis

Frankfurt am Main, Relexa Hotel Frankfurt am Main **

Wenige Restplätze verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Lurgiallee 2
60439 Frankfurt am Main
Deutschland

+49 69/95778-0 zur Website

Stuttgart, Mercure Hotel Stuttgart Airport Messe **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Eichwiesenring 1/1/
70567 Stuttgart
Deutschland

+49 711/7266-0 zur Website

online **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort


Deutschland

+49 211/6214-201

Düsseldorf, Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Graf-Adolf-Platz 8-10
40213 Düsseldorf
Deutschland

+49 211/38480 zur Website

Frankfurt, Lindner Congress Hotel Frankfurt **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Bolongarostr. 100
65929 Frankfurt
Deutschland

+49 69/33002-00 zur Website

online **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort


Deutschland

+49 211/6214-201

Nürtingen, Best Western Plus Hotel Am Schlossberg **

Verfügbar

Infos zum Veranstaltungsort

Europastraße 13
72622 Nürtingen
Deutschland

+49 7022/704-0 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.
** Profitieren Sie bei unseren Präsenzveranstaltungen von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Weitere Hotelpartner :

HRS