Konferenz

4. VDI-Fachkonferenz Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen 2019

Veranstaltungsnummer: 02KO302

  • Lernen Sie von renommierten Experten, wie Sie unerwünschte Maschinenschwingungen mit Hilfe digitaler Überwachung erfassen und geeignete…
  • Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Unternehmen und Organisationen und erfahren Sie, worauf es bei der Digitalisierung in der Praxis…
  • Nutzen Sie die Vortragspausen und die exklusive Abendveranstaltung, um neue Kontakte zu knüpfen und Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern.
Mehr Vorteile entdecken

Kommende Termine:

Derzeit nicht verfügbar

Es tut uns leid. Zur Zeit steht kein weiterer Termin für diese Veranstaltung fest .

Aussteller oder Sponsor werden!
Jetzt anfragen

Zentrales Thema der VDI-Konferenz „Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen – Maschinen- und Prozessüberwachung“ ist die digitalisierte Überwachung von Werkzeugmaschinen. Sie erfahren u.a., wie Sie Werkzeugmaschinen mit Hilfe von Sensoren besser überwachen und mittels geeigneter Analysemethoden die Ursachen für unerwünschte Schwingungen ermitteln. So können Sie die richtigen Maßnahmen ergreifen und Lösungen finden, die den Produktionsprozess der Maschine optimieren.

Bessere Überwachung durch Digitalisierung

Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen wirken sich negativ auf den Herstellungsprozess aus und können die Qualität des Endprodukts mindern. Es ist daher wichtig, diese Schwingungen zu vermeiden bzw. zu dämpfen. Hier eröffnet die Digitalisierung den Unternehmen neue Möglichkeiten, die Maschinen umfassend zu überwachen. Doch welche Daten müssen gesammelt und analysiert werden, um die verschiedenen Arten von Schwingungen korrekt zu analysieren und die geeigneten Lösungsansätze zu finden?

Auf der VDI-Konferenz „Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen – Maschinen und Prozessüberwachung“ lernen Sie dazu verschiedene Vorgehensweisen und Berechnungsmethoden kennen. Diskutieren Sie mit Herstellern und Anwendern, wie Sie im Zeitalter der Digitalisierung mit dem richtigen Condition Monitoring Maschinenschwingungen reduzieren oder im Idealfall gar nicht erst zulassen. Erfahrungsberichte aus der Praxis zeigen Ihnen, wie Sie als Maschinenbauer oder Anlagenbetreiber das volle Potenzial der Möglichkeiten zur Identifikation der Prozesszustände durch Maschinensteuerung und maschinenintegrierte Sensorik ausschöpfen.

Die Top-Themen in 2019 sind:

  • Möglichkeiten und Herausforderungen der digitalisierten Maschinen- und Prozessüberwachung
  • Experimentelle und numerische Schwingungsanalyse
  • Maßnahmen zur Schwingungsreduktion und Schwingungserzeugung (Passiv und Aktiv)
  • Überwachungsbeispiele aus anderen Branchen
  • Optimierung/Auslegung von schwingungsarmen Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen

Vorteile

  • Lernen Sie von renommierten Experten, wie Sie unerwünschte Maschinenschwingungen mit Hilfe digitaler Überwachung erfassen und geeignete Gegenmaßnahmen treffen.
  • Profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Unternehmen und Organisationen und erfahren Sie, worauf es bei der Digitalisierung in der Praxis ankommt.
  • Nutzen Sie die Vortragspausen und die exklusive Abendveranstaltung, um neue Kontakte zu knüpfen und Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern.
  • Nutzen Sie die vor- und nachgelagerten Spezialtagen zu den Themen „Strukturdynamik“ oder „Schwingungs- und Geräuschverhalten von Werkzeugmaschinen“ für Ihren Knowhow-Ausbau.

Programm der Konferenz "Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen"

1. Konferenztag
Dienstag, 26. März 2019

08:30

Registrierung

09:30

Begrüßung und Eröffnung

Dr.-Ing. Sven Herold, Fraunhofer LBF

Erfassung von Schwingungsursachen durch digitale Überwachung
Moderation:André Bucht, M.Sc., Fraunhofer IWU

09:45

Intelligente flexible Prozessketten – Erzielung guter Qualität vom ersten Teil

  • Identifikation der dynamischen Eigenschaften von Werkzeugen, Vorrichtungen und Werkstücken
  • Möglichkeiten zur Identifikation der Prozesszustände in der Maschine
  • Kombination der Technologiedaten spezifischer Prozesse mit
    den Maschineneigenschaften
  • Ableitung von Strategien zur Optimierung der Prozesse
  • Einbindung von Simulation in die Prozessoptimierung

Prof. Dr.-Ing. Paul Helmut Nebeling, Fachgebiet Werkzeug-
maschinen, Fertigungssysteme, Steuerungstechnik und Rapid
Prototyping, Hochschule Reutlingen, Reutlingen University

10:25

Schnell und robust – Hochgenaue 3D-Vermessung von Präzisionsbauteilen mit digitaler Mehrwellenlängenholographie

  • Einführung digitaler Mehrwellenholographie – Funktionsprinzip, Sensor-Design, Spezifikationen
  • Digitale Holographie in der Produktionslinie – Vermessung von praxisnahen Bauteilen, Auswertung von 3D-Kenngrößen nach
    ISO 25178
  • Vergleich mit bestehenden Systemen, Einfluss und Detektion
    von Schwingungen auf das Bearbeitungsergebnis

Dipl.-Ing. Tobias Seyler, Projektleiter Geometrische Inline-
Messsysteme, Abteilung Produktionskontrolle, Fraunhofer-
Institut für Physikalische Messtechnik IPM, Freiburg

11:05

Integrierte Zustandsdiagnose in Werkzeugmaschinen

  • Automatisierte Erfassung und Verarbeitung von Messsignalen
  • Zustandsdiagnose und Restlebensdauer-Prognose mechanischer Komponenten
  • Big Data: Exemplar-Streuungen, Verschleißverhalten,
    Maschinelles Lernen

Dr.-Ing Bernd Renz, Leiter Maschinendynamik, Dr.-Ing. Martin Schober, Vorentwicklung Produktionsplattformen, TRUMPF
Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG, Ditzingen 

11:45

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Beispiele für Zustandsüberwachung
Moderation:Dipl.-Ing. Dirk Jäger,OPAL Maschinenentwicklung

13:15

Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit einer Schmiedepresse durch Nachrüstung eines CMS-Systems

  • Erhöhte Betriebsschwingungen beim Betrieb einer Schmiedepresse
  • Feststellung nicht mehr vollständig wirksamer Ankopplung
    der Presse an ihr Fundament mittels messtechnischer
    Untersuchungen↓

 

  • Überwachung und Wirkungskontrolle eingeführter kurzfristiger Ertüchtigungsmaßnahmen durch die Installation eines CMS-
    Systems
  • Sicherstellung des Weiterbetriebs der Anlage bis zur Fundament-
    sanierung durch bedarfsgerechte Nachjustierung

Dipl.-Ing. Jörg Hofmann, Handlungsbevollmächtigter Maschinendynamik, Dr.-Ing. Marcus Ries, Leiter Maschinendynamik, Michael Feulner, M.Sc., Projektingenieur Maschinen- und Anlagenbau, 
Wölfel Engineering GmbH + Co. KG, Höchberg

13:55

Intelligente Sensorik zur Lastdatenerfassung und Zustands-
überwachung

  • Sensorik: Auslegung, Modularität, Netzwerkeinbindung
  • Methodik und Algorithmen zur Lastdatenerfassung
  • Zustandsüberwachung zur Datenvorverarbeitung auf einem intelligenten Sensor
  • Fallbeispiele Lastdatenerfassung und Zustandsüberwachung

Michael Koch, M. Eng., Wiss. Mitarbeiter, Zuverlässige Signal-
verarbeitung und Strukturüberwachung, Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt

14:35

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

15:00

Round Table Session

Bitte wählen Sie zwei Tische aus. Nach ca. 30 Mintuen wechseln Sie die Tische.

Tisch 1 Prozessbegleitende Schwingungsvermeidung an
Werkzeugmaschinen
Moderation:André Bucht, M.Sc., Fraunhofer IWU

Tisch 2 Schwingungsunterstützte Fräs- und Schleifbearbeitung
anspruchsvoller Materialien
Moderation:Prof. Dr. Kai Oßwald, FH Pforzheim

Tisch 3 Identifikation von Schwingungen im Bearbeitungsprozess
Moderation:Dipl.-Ing. Dirk Jäger, OPAL Maschinenentwicklung

Tisch 4 Einfluss der Aufstellflächen von Werkzeugmaschinen auf ihre Schwingungsruhe
Moderation:Dr.-Ing. Andreas Gömmel, Müller-BBM

Tisch 5 Aspekte der Nutzung und Weiterverarbeitung von Betriebsdaten
für Hersteller, Kunden und Dienstleister
Moderation:Dr.-Ing. Sven Herold, Fraunhofer LBF

16:15

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

16:45

Zusammenfassende Vorstellung der Round-Table-Gespräche

Optimierte Aufstellung von Werkzeugmaschinen
Moderation:
Dr.-Ing. Sven Herold, Fraunhofer LBF

17:00

Aufstellung von Bearbeitungszentren im Bestand, Aspekte zur Bauwerksdynamik

  • Identifikation problematischer Standorte in der Planung
  • Dynamische Anregung und resultierende Störungen
  • Schwingungsgrenzwerte im Betrieb
  • Erfahrungen und Lösungsansätze aus der Praxis
  • Effektivitätsbewertung von baulichen Minderungsmaßnahmen

Dr.-Ing. Andreas Gömmel, Niederlassungsleiter, Müller-BBM GmbH, Stuttgart

17:40

Konträre Anforderungen Erschütterungsschutz und Eigenanregung

  • Grundlagen und Optimierungsgedanken
  • Betrieb einer CNC-Maschine mit Linearmotor auf einem
    Schwingfundament
  • Messtechnische Untersuchung eines konkreten Falles
  • Mechanische Zusammenhänge, Analyse und Maßnahmen

Dr.-Ing. Holger Molzberger, Geschäftsführer, imb-dynamik GmbH, Ingenieurbüro für Erschütterungsschutz und Baudynamik,
Herrsching

18:20

Zusammenfassung des Veranstaltungstages

Get-together

  ca. 18:30 Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

2. Konferenztag
Dienstag, 27. März 2019

Analyse und Datenauswertung zur
Schwingungsminderung
Moderation:
André Bucht, M.Sc., Fraunhofer IWU

09:00

Identifikation von Schwingungen im Bearbeitungsprozess

  • Messung von Schwingungen für unterschiedliche Anforderungen
  • Schwingungsprobleme und Schäden an Maschinen trotz sensorischer Überwachung
  • Prozessoptimierung durch Langzeitanalyse von Daten

Dipl.-Ing. Dirk Jäger, Geschäftsführer, OPAL Maschinenentwicklung GmbH, Chemnitz

09:40

Condition Monitoring an Vorschubantrieben

  • Prüfzyklen zur Datenerfassung
  • Konstruktion und Auswahl charakteristischer Merkmale
  • Verschleißmodellierung
  • Prädiktion des Verschleiß

Johannes Ellinger, M.Sc.,Maximilian Benker, M.Sc., Wiss. Mitarbeiter, Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften (iwb), Fakultät für Maschinenwesen, Technische Universität München

10:20

Erfassung, Verarbeitung und Bewertung von Schwingungen analoger und digitaler Antriebsdaten

  • Messgrößen in der Maschine: Drehmomente von Spindeln und Achsen, Kraftmessung an der Werkzeugaufnahme, Erfassung von Beschleunigungssignalen
  • Erfassung der Messgrößen und ihrer Übertragung via Feldbus oder Ethernet
  • Verarbeitung der Daten in autarken Überwachungssystemen
  • Datenbank gestützte Prozessvisualisierung und Bewertung

Ulrich Mohr, Application Support, Vibration Analyst ISO Category Level II, MARPOSS Monitoring Solutions GmbH, Egestorf

11:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung↓

Schwingungen im Bearbeitungsprozess
Moderation:
Dipl.-Ing. Dirk Jäger, OPAL Maschinenentwicklung

11:30

Ultraschallerzeugung und Anwendung in der Zerspanung

  • Grundlagen des Ultraschalls und dessen Erzeugung mittels Piezokeramiken
  • Anwendungsfelder, Ultraschalltransformation, -entkopplung
    und -parameter
  • Schwingsysteme für die Zerspanung; Konzept, Entwicklung
    und Funktionsweise
  • Effekte in schwingungsüberlagerten Zerspanungsprozessen

Dr.-Ing. Holger Hielscher, managing director, DEVAD GmbH, Teltow; Martin Hamm, M.Sc., Aktorik und Sensorik, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Dresden

12:10

Transiente Schwingungen in Werkzeugmaschinen - Ursachen für Stempelbruch in Stanzwerkzeugen

  • Schwingungsanregung: Lastfälle während des Scherschneidens
  • Modellbildung: Maschinen u. Werkzeug als Schwingungssystem
  • Ausschwingvorgänge: Einflussfaktoren auf die dynamische Belastungen am Stempel
  • Werkzeugkonstruktion: Prinzipien zur Auslegung der Stempel-
    geometrie und -anbindung

Dr.-Ing. Josef Mair, Innovationsmanagement, KraussMaffei
Technologies GmbH, München 

12:50

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

Maßnahmen zur Vermeidung von Schwingungs-
problemen
Moderation:
Dr.-Ing. Sven Herold, Fraunhofer LBF

14:15

Modellbasierter Regelungsentwurf für den Bearbeitungsroboter Flexmatik

  • Ein Roboter für die spanende Bearbeitung - Das Fraunhofer-
    Projekt Flexmatik
  • Multi-physikalische Modellierung von Industrierobotern in
    verschiedenen Komplexitätsstufen
  • Evaluierung verschiedener Regelungsstrategien am
    Gesamtsystemmodell

Jonathan Millitzer, B.Sc.,  Gruppenleiter Regelungstechnik, Bereich Adaptronik, Dipl.-Ing. (FH) Jan Hansmann, Christian Fischer, Abteilung Strukturdynamik und Schwingungstechnik Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt

14:55

Experimentelle Erstellung von Stabilitätskarten für einen
3-Achs Fräsprozess

  • Schwingungsprobleme bei der Fräsbearbeitung
  • Ursachen von Schwingungen im Fräsprozess
  • Messtechnik und Versuchsaufbau
  • Methodische Vorgehensweise und Ergebnisbewertung

Nicolai Ostrowicki, M.Sc., Wiss. Mitarbeiter, Lehrstuhl für
Ressourcen- und Energieeffiziente Produktionsmaschinen,
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Fürth

15:35

Abschlussdiskussion

16:00

Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

Zur Zielgruppe der VDI-Konferenz gehören Fach- und Führungskräfte aus folgenden Bereichen:

  • Maschinenhersteller
  • Ingenieurbüros
  • Werkzeughersteller
  • Verarbeitungsmaschinenhersteller
  • AnlagenbauerInstandhalter
  • Anlagenüberwacher

Angesprochen sind ebenfalls alle Anwender, die in ihren Produktionsstätten Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen einsetzen.

Ausstellende

  • Fraunhofer IPM
    Aussteller oder Sponsor werden!

    Jetzt Teilnahme sichern

    Sie möchten erfahren, wie Sie mittels digitaler Überwachung Ihrer Werkzeugmaschinen unerwünschte Schwingungen reduzieren bzw. vermeiden können? Sie wollen von führenden Experten der Branche lernen, welche Vorgehensweisen und Berechnungsmethoden sich dazu in der Praxis bewährt haben? Dann buchen Sie jetzt die VDI-Konferenz „Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen".