Konferenz

3. VDI-Fachkonferenz “Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen 2018"

Ihre Vorteile

  • Diskutieren Sie mit anderen Anlagenbetreibern und Maschinenherstellern über die Schwingungsisolierte Aufstellung von Werkzeugmaschinen und Pressen.
  • Tauschen Sie sich mit Instituten über den Einsatz von Elastomeren für die Schwingungsdämpfung aus.
  • Erfahren Sie alles über Schwingungsminderungen mit Hilfe von Konzeptphasen im Entwicklungsprozess.
  • Lernen Sie unterschiedliche Vorgehensweisen  intelligenter Überwaschungssysteme im Kontext von Industrie 4.0.
Konferenz Schwingungen Werkzeugmaschinen

Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen zu erfassen und zu vermeiden ist mit komplizierten Vorgehensweisen und Berechnungsmethoden verbunden. Da Schwingungen einen großen Einfluss auf den Arbeitsprozess der Maschine haben, stellen diese für produzierende Unternehmen eine große Herausforderung dar. Durch verschiedene Überwachungsmethoden der Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen und damit verbundene experimentelle oder numerische Schwingungsanalysen können die Ursachen ermittelt und der Produktionsprozess der Maschine optimiert werden.

Relevante Schwingungskenngrößen und auftretende Schwingungsarten

Um eine schwingungsfreie Produktion von Maschinen zu erreichen, ist es wichtig, die Gründe und Ursachen für auftretende Schwingungen zu kennen. Dabei muss sich der Maschinenbetreiber mit den möglichen Schwingungsarten und den relevanten Schwingungskenngrößen auseinandersetzen, um so geeignete Gegenmaßnahmen treffen zu können. Auf der Konferenz „Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen“ stellen Experten Berechnungsmethoden und Vorgehensweisen vor, um verschiedenen Arten der Schwingungen zu identifizieren, zu reduzieren oder ganz zu vermeiden.

Top-Themen der Konferenz “Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen”

Die Konferenz wird von Herrn Dr. Herold vom Fraunhofer Institut LBF in Darmstadt, Herrn André Bucht vom Fraunhofer Institut IWU in Dresden und von Herrn Dr. Ulrich Retze von MTU Aero Engines geleitet. Auf der Agenda stehen u. a. folgende Themen:

  • Schwingungsisolierte Aufstellung von Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen
  • Berechnung und Simulation von Schwingungsarten
  • Ursachen und Charakteristik prozesserregter Schwingungen
  • Vermeidung von Schwingungen aufgrund verschiedener Konzeptphasen im Entwicklungsprozess
  • Bewertung und Monitoring der Maschinendynamik mit Fokus auf den zerspanenden Prozess

Zielgruppe der Konferenz

Die Konferenz „Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen“ richtet sich an:

  • Entwickler, Konstrukteure, Anlagenbetreiber und Führungskräfte aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau sowie aus dem Automobilbereich
  • Entwicklungs- und Berechnungsingenieure, Techniker sowie Fertigungs- und Prozessgestalter, deren Expertengebiet die rechnerische und messtechnische Schwingungsanalyse ist
  • Anlagenbauer und Anlagenbetreiber produzierender Unternehmen, die sich mit den Ursachen und Grundlagen von Schwingungen vertraut machen möchten
  • Maschinenbetreiber, die diese Fachkonferenz zum Austauschen nutzen möchten

Get-together zum Erfahrungsaustausch

Am 1. Abend laden wir Sie ein, die gewonnen Erkenntnisse mit den Referenten und Teilnehmern zu diskutieren. Freuen Sie sich auf eine Auswahl an leckeren Speisen und Getränken.

Jetzt Tickets sichern

Sie möchten sich über aktuelle Lösungen zur Messung, Verminderung und Vermeidung von Schwingungen in Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinen informieren und sich mit anderen Experten dazu austauschen? Dann buchen Sie jetzt Ihr Tickt für die Konferenz.

Veranstaltung buchen
21.03 - 22.03.2018 München verfügbar 1390 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.