Seminar

Mit Schwingungsdämpfung technische Systeme optimieren

VDI Seminar Schwingungsdämpfung

Unkontrolliert auftretende Schwingungen können technische Systeme aus dem Gleichgewicht bringen und Störungen verursachen. Im Seminar „Schwingungsdämpfung“ erfahren Sie, welche bewährten Maßnahmen es zur Schwingungsminderung und zur Dämpfungserhöhung gibt. Lernen Sie, wie Sie die Eignung bestimmter Verfahren für verschiedene Zwecke beurteilen können. Finden Sie die geeigneten Maßnahmen für Ihren Anwendungsfall.

Wertsteigerung durcheffiziente Schwingungsminderung

Für Entwickler und Unternehmer, die den Begriff Nachhaltigkeit wörtlich nehmen, ist Schwingungsminderung eine feste Größe. Schwingungsdämpfung kann die Lebensdauer und Funktionsfähigkeit technischer Systeme deutlich erhöhen. Wer als Maschinenbauer einen hohen Dämpfungsgrad in seinen Maschinen nachweisen kann, bietet dem Abnehmer einen entsprechend hohen Wert.

Lernen Sie in diesem 2-tägigen Seminar mehr über Schwingungen und wie Sie diese mit dem richtigen Schwingungsdämpfungskonzept reduzieren können. Die Weiterbildung thematisiert folgende Aspekte:

  • Eigenschaften von Dämpfung im Hinblick auf Frequenz- und Amplitudenabhängigkeit
  • Richtige Beschreibung von Phänomenen durch Modellbildung
  • Versuchsdurchführung und -Auswertung zur experimentellen Bestimmung vorhandener Dämpfung
  • Analyse und Modellierung von Schwingungssystemen
  • Isolierung, Tilgung, Dämpfung: Grundsätzliche Ansätze der Schwingungsabwehr
  • Auswahl und praktische Umsetzung der passenden Maßnahme
  • Etwaige Nebenwirkungen von Dämpfungsmaßnahmen

Welche Themen erwarten Sie in diesem Seminar?

Das 2-tägige Seminar „Schwingungsdämpfung“ ist in folgende Themenblöcke aufgeteilt:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf

Tag 1: 9:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr

Was ist Dämpfung und wie entsteht sie?

  • Einführung in das Thema Schwingungen und Schwingungsdämpfung
  • Physikalische Ursachen von Dämpfung und Einteilungsmöglichkeiten – Werkstoffdämpfung, Fügestellendämpfung, Bauteildämpfung,  Strukturdämpfung
  • Gewünschte und unerwünschte Auswirkungen von Dämpfung auf Schwingungssysteme
  • Grenze zwischen Dämpfung und  Schwingungstilgung/ Schwingungsisolierung

Modellbildung für die rechnerische Erfassung unterschiedlicher Dämpfungen

  • Grundlagen und Hinweise gemäß VDI-Richtlinie 3830, Blatt 1–4
  • Auswahl der Domäne: Zeitbereich oder Frequenzbereich?
  • Werkstoffdämpfung, Bauteildämpfung, Systemdämpfung
  • „Einfache“ Modelle für Systeme mit einem Freiheitsgrad: Reibungsdämpfung, geschwindigkeitsproportionale Dämpfung
  • „Frequenzabhängige“ und „amplitudenabhängige“ Dämpfung: Kennzeichen, Auswirkungen, Modellbildung
  • Systeme mit mehreren Freiheitsgraden: Modale Dämpfung; Rayleigh-Dämpfung, „Bequemlichkeits - hypothese“, allgemeine Dämpfung
  • Frequenz- oder amplitudenabhängige Dämpfung für mehrdimensionale Systeme

Grundlagen der Modellbildung und Analyse von Schwingungssystemen

  • Freie Schwingungen linearer Systeme – Eigenfrequenz, Dämpfungsgrad, Eigenschwingungsform, Modalanalyse
  • Erzwungene Schwingungen – Sprungantwort, Impulsantwort, harmonische Erregung, Frequenzgang
  • Auswirkungen von Dämpfung in rotierenden Systemen
  • Besonderheiten von nichtlinearen Systemen

Ab 17:30 Uhr gemeinsame Diskussion

Tag 2: 8:00 Uhr bis ca. 16:30 Uhr

Experimentelle Ermittlung von Dämpfungskenngrößen

  • Grundlagen und Hinweise gemäß VDI-Richtlinie 3830, Blatt 5
  • Vorstellung ausgewählter Versuchstechniken zur Ermittlung von Werkstoffkennwerten
  • Versuche zur Ermittlung von Bauteil- oder Systemdämpfungen
  • Bestimmung der Dämpfung mit Hilfe der experimentellen Modalanalyse
  • Praxisbeispiele: Hinweise zu besonderen Anforderungen an Versuchsaufbau, Messtechnik und Messdatenauswertung anhand ausgewählter Beispiele

Möglichkeiten der Dämpfungserhöhung und Schwingungsminderung

  • Grundsatzfrage: Dämpfung/Schwingungsisolierung/ Schwingungstilgung
  • Möglichkeiten und Grenzen passiver Dämpfungsbauteile und -materialien
  • Einsatz von semiaktiven Dämpfern oder adaptiven Strukturen
  • Fallbeispiel: Regelbare Stoßdämpferkennlinie im Automobil
  • Was lässt sich durch eine vollaktive Dämpfung zusätzlich erreichen?

Hinweise und Beispiele zur praktischen Anwendung von Dämpfungsmaßnahmen

  • Praxisbeispiele: Die Auswahl der geeigneten Maßnahme anhand ausgewählter Beispiele
  • Hinweise zur Abstimmung der verwendeten Bauteile
  • Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Systemkomponenten; „Schmutzeffekte“
  • Praktisches Anwendungsbeispiel: Auslegung von Dämpfern für Maschinenfundamente
  • Praktisches Anwendungsbeispiel: Auslegung von Rohrleitungsdämpfern
  • Gemeinsame Diskussion spezieller Schwingungs- und Dämpfungsprobleme der Teilnehmer

Sie erhalten in dem Seminar ein ausführliches Handbuch, das Sie bei Ihrer praktischen Arbeit unterstützt.

Für wen haben wir dieses 2-tägige Seminar entwickelt?

Maßgeschneidert ist dieses Seminar zum Thema Schwingungsdämpfung für alle, die mit Maschinendynamik und Schwingungsdämpfung arbeiten. Insbesondere angesprochen sind:

  • Ingenieure aus Entwicklung, Konstruktion, Betrieb und Instandhaltung
  • Berechnungs-, Versuchsingenieure und -techniker sowie Mitarbeiter aus den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrt, Bauingenieurwesen sowie Qualitätssicherung und Instandhaltung
  • Qualifizierte Mitarbeiter von Betreibern von Maschinen, Anlagen und Fahrzeugen mit Schwingungsproblemen

Ihr Seminarleiter ist Spezialist für Schwingungsdämpfung

Prof. Dr.-Ing. Ralf Ahrens von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg leitet dieses Seminar. Er hat auf dem Gebiet der Schwingungsdämpfung promoviert und ist heute an der HAW Hamburg in den Studiengängen Fahrzeugbau und Flugzeugbau für das Lehrgebiet „Angewandte Schwingungslehre“ verantwortlich. Als Mitglied im VDI-Fachbeirat Schwingungstechnik und aktive Systeme bringt er viele Jahre Erfahrung mit der schwingungstechnischen Auslegung von Maschinen und Fahrzeugen mit ins Seminar.

Buchen Sie hier Ihren Seminarplatz

Sie wollen erfahren, wie Sie den Betrieb von technischen Anlagen und Maschinen mit effizienter Schwingungsdämpfung zuverlässiger gestalten und zudem deren Lebensdauer verlängern? Dann melden Sie sich jetzt zum Seminar „Schwingungsdämpfung“ an.

Veranstaltung buchen
03.08 - 04.08.2016 Stuttgart verfügbar 1590 €
06.12 - 07.12.2016 München verfügbar 1590 €
01.03 - 02.03.2017 Frankfurt am Main verfügbar 1590 €
10.07 - 11.07.2017 Düsseldorf verfügbar 1590 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.