Seminar

Schwingungsdämpfung

mit Teilnahmebescheinigung

VDI Seminar Schwingungsdämpfung

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, die für Ihren Anwendungsfall geeignete Maßnahme zur Schwingungsdämpfung gezielt auszuwählen und einzusetzen. Sie lernen geeignete Beschreibungen kennen, um Ihr System hinsichtlich der vorhandenen und benötigten Dämpfung zu analysieren. Damit können Sie die Wirksamkeit und Grenzen verschiedener Möglichkeiten zur Schwingungsreduzierung einschätzen. Durch die vermittelte Kenntnis der Hintergründe und ­Methoden können Sie bewährte Lösungen und Erfahrungen aus anderen Anwendungsgebieten auf IIhres übertragen.

Der Betrieb technischer Systeme – Maschinen, Anlagen, Fahrzeuge, Bauwerke – ist stets mit Schwingungen verbunden, ­deren Auswirkungen bei der Entwicklung und Kons­truktion, aber auch im Betrieb berücksichtigt werden müssen. Da sich die Schwingungen gezielt durch Dämpfung beeinflussen oder unterdrücken lassen, kommt der Dämpfung in Schwingungssystemen eine zentrale Bedeutung zu. Zur Schwingungsreduktion in Frage kommende Maßnahmen sind dabei der Einsatz spezieller Bauelemente oder dämpfender ­Materialien, aber auch die geeignete Gestaltung von Fügestellen oder Strategien der Schwingungsisolierung oder Schwingungstilgung.

In der Weiterbildung werden Modelle erläutert, mit denen sich die verschiedenen Dämpfungsphänomene u. -strategien beschreiben lassen. Thema ist, wie sich die Kenngrößen experimentell ermitteln lassen, um die Dämpfung quantitativ richtig zu erfassen. Maßnahmen zur Reduzierung der Schwingungen werden diskutiert.

Top Themen

  • Modellierung und Analyse von Schwingungssystemen
  • Beschreibung der Eigenschaften von Dämpfung: Frequenz- und Amplitudenabhängigkeit
  • Experimentelle Bestimmung vorhandener Dämpfung: Versuchs­durchführung und -auswertung
  • Grundsätzliche Strategien zur Schwingungsabwehr: Isolierung, Tilgung, Dämpfung
  • Auswahl und Umsetzung geeigneter Maßnahmen zur Schwingungsdämpfung

Ablauf des Seminars "Schwingungsdämpfung"

Erfahren Sie im Seminar "Schwingungsdämpfung" mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

Was ist Dämpfung und wie entsteht sie?

  • Einführung in das Thema Schwingungen und
    Schwingungsdämpfung
  • Physikalische Ursachen von Dämpfung und Einteilungsmöglichkeiten – Werkstoffdämpfung, ­Fügestellendämpfung, Bauteildämpfung, Strukturdämpfung
  • Gewünschte und unerwünschte Auswirkungen von Dämpfung auf Schwingungssysteme
  • Grenze zwischen Dämpfung und Schwingungstilgung/
    Schwingungsisolierung

Prof. Dr.-Ing. Ralf Ahrens

Modellbildung für die rechnerische Erfassung unterschiedlicher Dämpfungen

  • Grundlagen und Hinweise gemäß VDI-Richtlinie 3830, Blatt 1–4
  • Auswahl der Domäne: Zeitbereich oder Frequenz­bereich?
  • Werkstoffdämpfung, Bauteildämpfung, System­dämpfung
  • „Einfache“ Modelle für Systeme mit einem Freiheitsgrad: ­Reibungsdämpfung, geschwindigkeitsproportionale Dämpfung
  • „Frequenzabhängige“ und „amplitudenabhängige“ Dämpfung: Kennzeichen, Auswirkungen, Modellbildung
  • Systeme mit mehreren Freiheitsgraden: Modale Dämpfung; Rayleigh-Dämpfung, „Bequemlichkeits­­hypothese“,
    allgemeine Dämpfung
  • Frequenz- oder amplitudenabhängige Dämpfung für
    mehrdimensionale Systeme

Prof. Dr.-Ing. Ralf Ahrens

Grundlagen der Modellbildung und Analyse von
Schwingungssystemen

  • Freie Schwingungen linearer Systeme – ­Eigenfrequenz,
    Dämpfungsgrad, Eigenschwingungsform, Modalanalyse
  • Erzwungene Schwingungen – Sprungantwort, ­Impulsantwort, harmonische Erregung, Frequenzgang
  • Auswirkungen von Dämpfung in rotierenden ­Systemen
  • Besonderheiten von nichtlinearen Systemen

Prof. Dr.-Ing. Ralf Ahrens

Experimentelle Ermittlung von Dämpfungs­kenngrößen

  • Grundlagen und Hinweise gemäß VDI-Richtlinie 3830, Blatt 5
  • Vorstellung ausgewählter Versuchstechniken zur Ermittlung von Werkstoffkennwerten
  • Versuche zur Ermittlung von Bauteil- oder ­System­dämpfungen
  • Bestimmung der Dämpfung mit Hilfe der ­experimentellen
    Modalanalyse
  • Praxisbeispiele: Hinweise zu besonderen ­Anforderungen an
    Versuchsaufbau, Messtechnik und Messdatenauswertung anhand ausgewählter Beispiele

Prof. Dr.-Ing. Ralf Ahrens

Möglichkeiten der Dämpfungserhöhung und ­Schwingungsminderung

  • Grundsatzfrage: Dämpfung/Schwingungsisolierung/
    Schwingungstilgung
  • Möglichkeiten und Grenzen passiver Dämpfungs­bauteile und -materialien
  • Einsatz von semiaktiven Dämpfern oder adaptiven Strukturen
  • Fallbeispiel: Regelbare Stoßdämpferkennlinie im ­Automobil
  • Was lässt sich durch eine vollaktive Dämpfung ­zusätzlich
    erreichen?

Prof. Dr.-Ing. Ralf Ahrens

Hinweise und Beispiele zur praktischen Anwendung von
Dämpfungsmaßnahmen

  • Praxisbeispiele: Die Auswahl der geeigneten ­Maßnahme anhand ausgewählter Beispiele
  • Hinweise zur Abstimmung der verwendeten Bauteile
  • Mögliche Wechselwirkungen mit anderen System­komponenten; „Schmutzeffekte“
  • Praktisches Anwendungsbeispiel: Auslegung von Dämpfern für Maschinenfundamente
  • Praktisches Anwendungsbeispiel: Auslegung von Rohrleitungsdämpfern
  • Gemeinsame Diskussion spezieller Schwingungs- und
    Dämpfungsprobleme der Teilnehmer

Dr. Frank Barutzki, Leiter Fachbereich Dämpfungssysteme, GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG, Berlin und
Prof. Dr.-Ing. Ralf Ahrens

Zielgruppe

Das Seminar "Schwingungsdämpfung" richtet sich an Ingenieure und Fachleute aus den Bereichen:

  • Entwicklung, Berechnung, Konstruktion, Versuch, Betrieb, Instandhaltung,
  • Maschinen-, Anlagen- oder Fahrzeugbau, Luft- und Raumfahrt, Bauingenieurwesen

Ihr Referent für das Seminar "Schwingungsdämpfung":

Prof. Dr.-Ing. Ralf Ahrens, Fachbereich Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW)

Professor Ahrens hat an der Technischen Universität ­Braunschweig Maschinenbau studiert und dort auf dem ­Gebiet Schwingungsdämpfung promoviert. Anschließend war er in den Bereichen Forschung, Entwicklung, Berechnung und Versuch der Alstom LHB GmbH in Salzgitter tätig. Heute ist Professor Ralf Ahrens an der Hochschule für ­Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) unter anderem in den Studien­gängen Fahrzeugbau und Flugzeugbau für das Lehrgebiet „Angewandte Schwingungslehre“ verantwortlich. Prof. Ahrens verfügt über langjährige praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der schwingungstechnischen Auslegung von Maschinen und Fahrzeugen und ist Mitglied im VDI-Fachbeirat Schwingungstechnik und aktive Systeme. Die VDI-Fachtagung „Schwingungen: Berechnung, Überwachung, Anwendung“ gestaltet er als Vorsitzender des Programmausschusses aktiv mit.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 02SE076

Schwingungsdämpfung

Aschheim bei München ,

Innside by Melia München Neue Messe*

Humboldtstr. 12,
85609 Aschheim
+49 89/94005-0 zur Webseite

verfügbar

Frankfurt am Main ,

NH Frankfurt Airport West*

Kelsterbacher Straße 19,
65479 Raunheim
+49 6142/990-0 zur Webseite

verfügbar

Stuttgart ,

Ibis Styles Stuttgart*

Teinacher Str. 20,
70372 Stuttgart
+49 711/9540-0 zur Webseite

verfügbar

1.690 zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer : 02SE076

Schwingungsdämpfung


Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Als Inhouse-Seminar buchen: