Konferenz

VDI-Fachkonferenz Sensoren für mobile Maschinen 2017

  •  Informieren Sie sich über die neuesten Entwicklungen der Sensortechnik und erfahren Sie, wie autonome, mobile Systeme sicher mit dem Menschen interagieren.
  • Hören Sie den Plenarvortrag von Prof. Dr.-Ing. Bernardo Wagner über multimodale Umgebungswahrnehmung für mobile Serviceroboter bei Polizei und Feuerwehr.
  • Besuchen Sie die 2 Parallel-Konferenzen „Sensoren für die Industrie 4.0“ und „Industrielle Bildverarbeitung 2017“ ohne zusätzliche Kosten.
  • Nutzen Sie das gemeinsame Get-together und die begleitenden Fachausstellung zum intensiven Erfahrungsaustausch und zum Knüpfen neuer Geschäftsbeziehungen.
Sensoren für mobile Maschinen | VDI-Konferenz

Die VDI-Fachkonferenz „Sensoren für mobile Maschinen“ stellt Ihnen neue Sensortechnik vor, mit der fahrerlose Transportkonzepte realisiert werden können. Sie lernen im Detail die Vor- und Nachteile von unterschiedlichen Sensorsystemen für eine breite Palette von Anwendungsfeldern kennen. Diskutieren Sie mit den Experten der Branche, welche Sensoren zum Treiber für die Entwicklung mobiler, autonomer Maschinen werden und welchen wirtschaftlichen Nutzen Anwender daraus ziehen können.

Entwicklungen aus der Automobilbranche adaptieren

Intelligente, autonom agierende mobile Maschinen in der Logistik und der Industrie benötigen Umgebungsinformationen in Echtzeit. Sensoren spielen hier eine zentrale Rolle. Die Konferenz „Sensoren in mobilen Arbeitsmaschinen“ zeigt Ihnen aktuelle Anwendungsmöglichkeiten aus der autonomen Automobilbranche auf und geht der Frage nach, was sich von dort übernehmen lässt. Im Fokus der Veranstaltung stehen zudem Fragen der Sicherheit und des Personenschutzes sowie zur Datenanalyse und Auswertungssystemen. Hören Sie darüber hinaus Expertenvorträge zu neuen Technologien und Wegen, wie der Sensordatenfusion, im Bereich der Navigation und Lokalisierung kennen.

Rahmenprogramm der Konferenz

Nutzen Sie die 2 Spezialtage „Visuelle Mobile Computer Vision/Bildverarbeitung“ und „Einführung in die mobile Robotik“, die am Tag vor der Konferenz stattfinden, als idealen Einstieg in die Thematik. Wenn Sie einen oder mehrere Spezialtag zusammen mit der Konferenz buchen, profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis. Als Teilnehmer der Konferenz „Sensoren für mobile Maschinen“ können Sie ohne Zusatzkosten die Vorträge der am gleichen Ort stattfindenden Parallel-Konferenzen „Intelligente Sensoren für Industrie 4.0“ und „Industrielle Bildverarbeitung 2017“ besuchen. Sie sind zudem zu einem exklusiven Get-together am ersten Veranstaltungsabendtag eingeladen.

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf der Konferenz

Mittwoch, 18. Oktober 2017

08:30

Anmeldung

Gemeinsame Eröffnung: Industrielle Bildverarbeitung, Intelligente Sensoren für Industrie 4.0 & Sensoren für mobile Maschinen

09:30

Begrüßung und Eröffnung durch die Konferenzleiter

Dr. Michael Schmitt, Geschäftsführer, Geschäftsbereiche Technologie, Entwicklung und Produkte, Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Prof. Dr.-Ing. Nils Pohl, Lehrstuhl für Integrierte Systeme, Ruhr-Universität Bochum, Abteilungsleiter, Millimeterwellenradar und Höchstfrequenzsensoren, Fraunhofer Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR, Wachtberg

Keynote

09:45

Multimodale Umgebungswahrnehmung für mobile Serviceroboter bei Polizei und Feuerwehr

  • Fusion der Sensordaten von Lidar, Thermalkamera, Radar und klassischer Kamera
  • Robuste und verlässliche Umgebungswahrnehmung bei schwierigen Umgebungsbedingungen (Rauch, Staub, Nebel, Regen etc.)
  • Erhöhung der Sicherheit und Zuverlässigkeit durch das Konzept redundant ausgelegter Sensorboxen
  • Beispiele aus unterschiedlichen Anwendungsszenarien bei Feuerwehr, Polizei oder in der Logistik

Prof. Dr.-Ing. Bernardo Wagner, Leiter Fachgebiet Echtzeitsysteme, Institute for Systems Engineering – Real Time Systems Group, Leibniz Universität Hannover

10:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Überblick verfügbarer Sensortechnologien

11:00

Umfeldsensorik und Operator Assistenzsysteme für mobile Arbeitsmaschinen

  • Übersichtsdarstellung verfügbarer Sensortechnologien für Abstandsmessung und 3D-Messung
  • Aufzeigen von Vor- und Nachteilen sowie Gegenüberstellung der verschiedenen Sensoren
  • Autonomie erfordert hohe Rechnerleistungen – Auswirkungen auf die Systemarchitektur des Fahrzeugs
  • Operator Assistenzsysteme bieten eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung

Stefan A. Lang, M.Sc., Abteilungsleiter Systeme & Lösungen, Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Datenanalyse und Auswertung von Sensordaten

11:30

Energy Harvesting in energieautonomen Industriesensoren – Anwendungen, Methoden und Herausforderungen

  • Intelligente Kameras – Auswertung der Videodaten in der Kamera durch hochintegrierte und verlustleistungsarme Technologie
  • Schritthaltende Objekterkennung und Klassifikation von Videodaten mittels Convolutional Neural Networks (CNNs)
  • Reduktion von LED Flickerartefakten zur Verbesserung von Bildverarbeitungsalgorithmen
  • High Dynamic Range (HDR) Bildverarbeitung

Dipl.-Ing. Gregor Schewior, Lead Architect Video Processing, Dream Chip Technologies GmbH, Garbsen

Navigation/Lokalisierung

12:00

Simply. Connected. Intralogistics.

  • Bedarfsgerechte Echtzeitortung von Flurförderzeugen basierend auf Kamera-, GPS- und Laser-Technologie
  • Erfassung und Interpretation von Sensordaten
  • Fahrerassistenzsysteme mittels Echtzeitortung und smarter Sensorik
  • Vorteile der Vernetzung, Analyse und Bereitstellung von Betriebsdaten der Flurförderzeug-Flotte

Mag. Christoph Fitzthum, Head of Sales, Zeno Track GmbH, Wien, Österreich

12:30

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

14:00

MEMS Inertialsensoren: Klein, geringer Energieverbrauch, Kostengünstig – für die Lokalisierung geeignet?

  • Einordnung MEMS Inertialsensoren und Überblick Inertialnavigation
  • Positionsbestimmung mit Strapdown Inertialnavigation und Fehleranalyse
  • Ausnutzung von Kontextinformationen am Beispiel Schritterkennung und Zero Velocity Update
  • Integration von Inertialsensoren in Hybride Navigationssysteme mit Sensordatenfusion

Manuel Schwaab, M. Sc., Gruppenleiter Sensorfusion, Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V., Villingen-Schwenningen

14:30

Automatische Lenksysteme und elektronische Innovationen – Herausforderungen für die Zukunft

Dipl.-Ing. Andreas Reichhardt, Geschäftsführer, Reichhardt GmbH Steuerungstechnik, Hungen (angefragt)

15:00

Prozesswerterfassung bei mobilen Equipment

• Bei mobilem Prozess Equipment wie z.B. Güterzug Tankwagen, LKW Trailern oder mobilen Behältern sind Messwerte nur kompliziert übertragbar
• Mit der WirelessHART Technologie und dem selbstorganisierenden Netzwerk können mobile Messungen sehr gut verwirklicht werden
• Zuverlässige Datenübertragung ohne komplizierte Steckverbinder
• Beispiele von erfolgreichen Installationen werden erörtert

Ralf Kueper, Business Development Manager Plantweb & Operationa lCertain, Emerson Automation Solutions, Langenfeld

15:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Umfelderfassung – Selbständige Erfassung der Umwelt

16:00

Sensordatenfusion zur autonomen Navigation mobiler Fahrzeuge

  • Extraktion relevanter Informationen aus den stehenden Sensordaten
  • Fusion der verschiedenartigen Umgebungsinformationen zu einem robusten Lagebild
  • Identifikation und Berücksichtigung von statischen und dynamischen Hindernissen
  • Trajektorienplanung und Fahrzeugregelung unter Berücksichtigung des Lagebildes und der Hindernisinformationen

Dr.-Ing. Matthias Hentschel, Geschäftsführer, Hentschel System GmbH, Hannover

16:30

Mobile Sensoren auf dem Shopfloor – Anwendungen und Technologien

  • Digital Kaizen – das Toyota Produktion System mit I4.0 vereint
  • Konkrete Einsatz-Szenarien – Benefits auf dem Shopfloor
  • Hoch präzise Lokalisation mit der Drohne – Fusion von visuellen
    und Inertialen Messdaten
  • Multi Sensor Fusion für hochgradig autonome mobile Sensoren

Dr. Nicolas Thorstensen, CEO & System Architect, IVISO GMBH, Dipl.-Ing. (FH) Maximilian Mrstik, Partner, EFS Unternehmensberatung GmbH, Wien, Österreich

17:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Dinner-Speech

17:45

Wenn der Pflegeroboter für Oma Pizza bestellt – Rechtsfragen einer digitalisierten Welt

  • Industrie 4.0 trifft auf Recht 3.0
  • Vertrag kommt von vertragen
  • Industrie 4.0, IoT, Automatisierung und das Recht

Prof. Dr. Thomas Klindt, Rechtsanwalt und Partner, Noerr LLP, München und Mitglied der Arbeitsgruppe Recht in der Plattform Industrie 4.0

ab 19:00

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Keynote

09:00

Navigation/Lokalisierung anhand natürlicher Konturen mit kontinuierlicher Erfassung der sich ständig ändernden Umwelt

  • Navigation/Lokalisierung anhand von natürlichen Umgebungsbedingungen
  • Selbstständige kontinuierliche Erfassung der sich ständig ändernden Umwelt
  • Integrierte Auswertung von Sensordaten
  • Praktische Anwendungsbeispiele

Matthias Otto, VP Global Sales, Navitec Systems, Oldsmar, USA

10:00

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Alternative Anwendungsmöglichkeiten aus der autonomen Automobilbranche

10:30

Sensor-basierte Assistenzsysteme in der Intralogistik: von der Automobilindustrie lernen

  • Aufbau und Funktion von sensor-basierten Assistenzsystemen
  • Im Fokus der Automobilindustrie: Welchen Nutzengewinn erzielen Sensor-basierte Assistenzsysteme?
  • Folgerungen für die Produktentwicklung und Akzeptanzverbesserung solcher Systeme in der Intralogistik
  • Trends in Forschung und Entwicklung: Bedeutung für das autonome Fahren und ELOKON Innovationsprojekte

Alexander Glasmacher, Geschäftsführer, ELOKON GmbH, Tornesch

11:00

Aspekte sicherheitsgerichteter Sensorik für Fahrerassistenz und autonome mobile Maschinen

  • Modell des Mensch-Maschine-Zusammenwirkens
  • Sensoraufgaben nach SAE J3016
  • Qualifikation von sicherheitsgerichteter Sensorik
  • ... und wenn die Sensoren nichts mehr erkennen können?

Dipl.-Ing. univ. Dipl.-Wi-Ing.(FH) Thorsten Langenhan, Projektleiter Funktionale Sicherheit/System Safety, AVQ GmbH, Planegg bei München

Personensicherheit/Arbeitsschutz bei mobilen Systemen

11:30

Praxiserprobte und funktionsbreite Assistenzsysteme für Industriefahrzeuge

  • Vorstellung einer innovativen Technologieplattform auf Basis von Funktechnik
  • Aufbau einer modularen und kombinierbaren Toolbox für Assistenzsysteme für Flurförderzeuge
  • Praxisbeispiele und adressierte Use Cases
  • Ausblick auf neue Technologien und Anwendungsbereiche

Dr.-Ing. Andreas Lewandowski, Gründer und Geschäftsführer, Comnovo GmbH, Dortmund

12:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

13:30

Intelligente Sensoren für Assistenzlösungen und Smart Data

  • Automation und Digitale Transformation durch intelligente Sensoren und Smart Data
  • Wie können Assistenzsysteme effizientere Arbeitsweisen ermöglichen?
  • Reduzierung der Unfälle dank intelligenten Assistenzsystemen - welche Lösungsansätze können welchen Mehrwert erbringen

Manuel Fischer, MBA, Strategic Industry Manager Mobile Machines, SICK AG, Waldkirch

14:00

Radartechnologie für Null-Sicht-Bedingungen - Überwachung von Sicherheitsbereichen

  • SiGe-Technologie als Schlüssel für kostengünstige Radarsysteme
  • Einsatz von frequenzschwenkenden Antennen zur Raumüberwachung
  • Die Doppleranalyse zur Detektion von Bewegungen
  • MIMO Technologie: Auf dem Weg zur Radarkamera

Dipl.-Ing. Dirk Nüßler, Abteilungsleiter für Integrierte Schaltungen und Sensor Systeme, Fraunhofer FHR, Wachtberg

14:30

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Podiumsdiskussion

15:30

Podiumsdiskussion: Alternative Anwendungsmöglichkeiten aus der autonomen Automobilbranche

Moderation

Dipl.-Ing. Dirk Nüßler, Abteilungsleiter für Integrierte Schaltungen und Sensor Systeme, Fraunhofer FHR, Wachtberg
Stefan A. Lang, M.Sc., Abteilungsleiter Systeme & Lösungen, Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Teilnehmer

Matthias Otto, VP Global Sales, Navitec Systems, Oldsmar, USA
Alexander Glasmacher, Geschäftsführer, ELOKON GmbH, Tornesch
Dipl.-Ing. univ. Dipl.-Wi-Ing.(FH) Thorsten Langenhan, Projektleiter Funktionale Sicherheit/System Safety, AVQ GmbH, Planegg be iMünchen

16:30

Zusammenfassung der Konferenz

16:45

Ende der Veranstaltung

An wen richtet sich die VDI-Fachkonferenz „Sensoren für mobile Maschinen“?

Die Konferenz spricht Fach- und Führungskräfte aus den folgenden Bereichen an:

  • Hersteller von mobilen Arbeitsmaschinen oder Robotern für die Logistik & Industrie
  • Sensorhersteller
  • Systemintegratoren für Industrieproduktionen und Logistik
  • Forschungs- und Entwicklungsabteilungen für autonome Arbeitsmaschinen
  • Leiter Automatisierungstechnik

Jetzt Konferenzplatz sichern

Sie möchten von den Top-Experten der Branche erfahren, welche neuen Konzepte und Technologien im Bereich Sensortechnik existieren und wie diese die Entwicklung mobiler Maschinen für Industrie und Logistik voranbringen? Sie wollen die exzellenten Networking-Möglichkeiten von 3 parallel stattfindenden Konferenzen nutzen, um neue Kontakte zu knüpfen? Dann buchen Sie jetzt die „VDI-Fachkonferenz Sensoren für mobile Maschinen“.

Unsere Partner

Medienpartner

Veranstaltungsnummer : 02KO210

VDI-Fachkonferenz Sensoren für mobile Maschinen 2017

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Wir informieren Sie gerne per E-Mail, sobald sie wieder angeboten wird.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • STW - Sensor-Technik Wiedemann GmbH

Hotel gesucht?

Informationen zur Zimmerreservierung finden Sie hier.