Spezialtag

Einführung in die Signal- und Systemanalyse mit Zufallsschwingungen

Veranstaltungsnummer: 02ST375

  • Bedeutung stochastischer Prozesse in Natur und Technik
  • Kenngrößen und Kennfunktionen für Zufallsschwingungen
  • Schwingungsverhalten linearer Systeme bei stationärer Breitbandanregung
Mehr Top-Themen entdecken

Kommende Termine:

15. November 2021
Würzburg

Verfügbar

Alle Termine und Optionen ansehen

Hinweis

Ob vor Ort oder digital, wir freuen uns auf Sie!
Sollte der Spezialtag nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden können, wird er digital durchgeführt.

Der Spezialtag „Einführung in die Signal- und Systemanalyse mit Zufallsschwingungen“ gibt einen Einblick in das Arbeiten mit regellosen Prozessen und deren praktischen Anwendung in der Schwingungsmesstechnik. Nach Vorstellung einführender Beispiele zur Bedeutung von Zufallsprozessen in Natur und Technik lernen die Teilnehmer*innen, wie stochastische Signale charakterisiert und messtechnisch erfasst werden können. Hierauf aufbauend wird die Beschreibung von Zufallsschwingungen linearer Systeme im Zeit- und Frequenzbereich als Grundlage für die Signal‐ und Systemanalyse mit stochastischen Signalen erläutert. Das praktische Arbeiten mit Zufallsschwingungen in der Schwingungsmesstechnik wird anhand von Beispielen zu Korrelations- und Spektralanalysen vorgestellt. Weiterhin werden Beispiele zur Systemidentifikation mit breitbandigen stochastischen Signalen behandelt. Hierbei werden auch Hinweise zum Einsatz adaptiver Filter gegeben.

Einführung in Welt der Zufallsschwingungen und Grundlagen der Signal- und Systemidentifikation

Viele Prozesse in Natur- und Technik verlaufen regellos und unterliegen stochastischen Schwankungen. Dies trifft auf die Anregung von Fahrzeugschwingungen infolge zufälliger Bodenunebenheiten genauso zu, wie auf das Rauschen einer Wandlerkarte. Zufallsschwingungen messtechnisch erfassen sowie in der Signal- und Systemanalyse anwenden zu können, ist für Auslegung und Betrieb vieler technischer Systeme unerlässlich.

Sie lernen in diesem Spezialtag, wie Sie:

  • Für Zufallsschwingungen typische Phänomene erkennen.
  • Zufallsschwingungen mit Hilfe geeigneter Kenngrößen und Kennfunktionen charakterisieren können.
  • Das Schwingungsverhalten linearer Systeme bei stationärer Breitbandanregung im Zeit- und Frequenzbereich beschreiben können.
  • Impuls- und Transferfunktionen mit Zufallsschwingungen bestimmen können.
  • Zufallsschwingungen in der Praxis der Schwingungsmesstechnik für Korrelations- und Spektralanalysen sowie zur Systemidentifikation einsetzen können.

Die eintägige Weiterbildung zum Thema „Einführung in die Signal- und Systemanalyse mit Zufallsschwingungen“ findet am 15. November 2021 - vorgelagert zur VDI-Fachtagung „Schwingungen 2021“   (16. – 17. November 2021) statt. Bei gemeinsamer Buchung profitieren Sie von unseren günstigen Kombipreisen. Eine separate Buchung ist ebenso möglich.

Top-Themen

  • Bedeutung stochastischer Prozesse in Natur und Technik
  • Kenngrößen und Kennfunktionen für Zufallsschwingungen
  • Schwingungsverhalten linearer Systeme bei stationärer Breitbandanregung
  • Signalwiedererkennung und Laufzeitbestimmung mittels Auto- und Kreuzkorrelationsanalyse
  • Bestimmung von Impulsantworten und Transferfunktionen mit stochastischen Signalen
  • Hinweise zur Systemidentifikation mit adaptiven Filtern in der Systemidentifikation

Ablauf des Spezialtages

In der 1-tägigen Weiterbildung erhalten Sie eine kompakte Einführung in Welt der Zufallsschwingungen. Details zum Programm finden Sie hier:

Beispiele und Bedeutung von Zufallsprozessen

  • Einfluss stochastischer Fahrbahnprofile auf Aufbauschwingungen
  • Kabinenlärm infolge turbulenter Grenzschicht
  • Wandler-Rauschen in Messsystemen
  • Auslegung einer Schwingungsisolationen

Beschreibung stochastischer Prozesse durch Zufallsgrößen und -funktionen

  • Zufällige Ereignisse, Wahrscheinlichkeit und Wahrscheinlichkeitsdichte
  • Mittelwerte, Momente und charakteristische Funktionen
  • Normalverteilung und Verteilungsdichte der Funktion von Zufallsgrößen

Zufallsschwingungen linearer Systeme im Zeit- und Frequenzbereich

  • Darstellung linearer zeitinvarianter Systeme im Zeit- und Frequenzbereich
  • Korrelationsfunktion und Spektraldichten bei stationärer Breitbandanregung
  • Schwingungsverhalten linearer Systeme bei stationärer Breitbandanregung

Arbeiten mit Zufallsschwingungen in Korrelations- und Spektralanalysen

  • Signalwiedererkennung und Laufzeitbestimmung mittels Auto- und Kreuzkorrelationsanalyse
  • Bestimmung von Impulsantworten und Transferfunktionen mit stochastischen Signalen

Systemidentifikation mit stochastischen Signalen

  • Hinweise zur experimentellen Modalanalyse mit stationärer Breitbandanregung:
    Anregungs- und Antwortspektren, Amplituden- und Phasenfrequenzgänge, Modale Dämpfung
  • Hinweise zur Systemidentifikation mit adaptiven Filtern:
    Adaptive FIR-Filter, diskrete Impulsantwort, Bode-Diagramm

Zielgruppe

Der Spezialtag richtet sich an Ingenieure und Fachkräfte aus den Bereichen:

  • Entwicklung und Konstruktion
  • Berechnung, Simulation und Versuch
  • Mess- und Prüftechnik
  • Systemintegration und Zustandsüberwachung
  • Umweltsimulation und -prüfung

Ihr Seminarleiter – Spezialist in den Lehr- und Forschungsgebieten zur Adaptronik und Strukturdynamik sowie in der Nichtlinearen Festkörpermechanik

Prof. Dr.-Ing. habil. Thomas Kletschkowski studierte an der Technischen Universität Berlin Physikalische Ingenieurwissenschaft mit den Schwerpunkten Kontinuums- und Strukturmechanik, Schwingungstechnik und Dynamik sowie Mathematische Methoden der Ingenieurwissenschaften.

Nach Promotion in der nichtlinearen Kontinuumsmechanik und anschließender Habilitation für das Fachgebiet Mechatronik, jeweils an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, setzte er seine wissenschaftliche Laufbahn am Department Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg fort, an der er Adaptronik und Strukturdynamik in Lehre und Forschung vertritt. Thomas Kletschkowski ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEAGA) sowie im Redaktionsbeirat des Akustik-Journals der DEGA.

Sichern Sie sich Ihre Teilnahme

Sie möchten wissen, wie Sie stochastische Prozesse erkennen? Wie Sie Phänomene von Zufallsschwingungen charakterisieren? oder Welchen praktischen Nutzen Zufallsschwingungen für die Schwingungsmesstechnik haben?

Dann melden Sie sich jetzt zum VDI Spezialtag „Einführung in die Signal- und Systemanalyse mit Zufallsschwingungen“ an!

Bei gemeinsamer Buchung mit der VDI-Fachtagung „Schwingungen 2021“ (16. – 17. November 2021) profitieren Sie von unserem vergünstigten Kombipreis.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 02ST375

Einführung in die Signal- und Systemanalyse mit Zufallsschwingungen

Würzburg, Festung Marienberg

Verfügbar

Infos anzeigen

Oberer Burgweg 1
97082 Würzburg
Deutschland

+49 931/3551750 zur Website
* Vorläufiger Preis, es kann zu Abweichungen in der USt. kommen - den endgültigen Preis finden Sie in Ihrer Bestellübersicht.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!

Einführung in die Signal- und Systemanalyse mit Zufallsschwingungen

Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung

740,– €
790,– €
zzgl. Ust.

3. VDI-Fachtagung Schwingungen 2021

16. – 17. November 2021 in Würzburg

Am Tag danach

Details anzeigen
990,– €
1.090,– €
zzgl. Ust.