Spezialtag

Einführung in die Sensortechnik

Einführung in die Sensortechnik - Spezialtag

Der Spezialtag gibt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Sensoren und Sensorprinzipien. Erfahren Sie, welche Sensoren sich für welche Anwendungen eignen und auf welchen Messprinzipien diese basieren. Lernen Sie außerdem das erfolgreiche Rapid Prototyping von Hard- und Software für einen zuverlässigen Einsatz einzelner oder vernetzter Sensorsysteme in der Praxis.

Sensoren, Sensorschnittstellen und Sensornetzwerke

Sensoren spielen heute für die Leistungsfähigkeit von Systemen im industriellen Bereich eine Schlüsselrolle. Ohne sie wäre die Industrie 4.0 kaum denkbar. Dabei werden Sensoren nicht nur immer intelligenter, energieeffizienter, kleiner und kostengünstiger, sondern auch vielfältiger und komplexer. Für einen optimalen Einsatz von Sensoren ist es nicht nur notwendig, deren Vielfalt und Komplexität zu überblicken, sondern auch die Schnittstellen zu kennen, über die Messdaten an Steuerungen und eingebettete Systeme übermittelt werden können.

Genau hier setzt der Spezialtag an und vermittelt Ihnen einen aktuellen Überblick über Sensoren, deren physikalisch-technischen Grundlagen, Sensorprinzipien und Sensorschnittstellen. Sie erfahren u. a.:

  • wie Sie den passenden Sensor für Ihre Anwendung finden, unter Berücksichtigung von Kosten, Baugröße, Energieverbrauch und Messeigenschaften
  • wie Sie Sensoren an Mikrocontroller oder Linux-Platinencomputer anbinden und mittels dieser Sensordaten ins Internet übermitteln sowie welche Webdienste hierfür geeignet sind
  • wie Sie Messdaten verschiedener Sensoren fusionieren und so neue Informationen generieren
  • welche Möglichkeiten Sie haben, mittels Rapid-Prototyping-Hardware Sensornetzwerke mit Internetanbindung aufzubauen

Der Spezialtag „Sensortechnik“ findet am Tag vor der Konferenz „Intelligente Sensoren für Industrie 4.0“ statt und ist die ideale Vorbereitung auf die Konferenz. Bei gemeinsamer Buchung von Spezialtag und Konferenz erhalten Sie einen vergünstigten Preis. Eine weitere Ergänzung bietet Ihnen der Spezialtag „Sensor-to-Cloud".

Die Inhalte des Spezialtages „Sensortechnik“

Folgende Themen stehen auf dem Programm:

1. Tag: 10:00 bis 17:00 Uhr

Sensoren und Sensorprinzipien (Schwerpunktthema)

  • Begriffliches rund um Sensoren: Sensorarten, messtechnische Eigenschaften und Kenngrößen
  • Induktive Sensoren, kapazitive Sensoren, Magnetfeldsensoren, Ultraschallsensoren, Optosensoren (Position, Farbe 3D), Radarsensoren, Kraftsensoren, Beschleunigungssensoren, Temperatursensoren, Drucksensoren, Durchflusssensoren

Vom Elementarsensor zum Sensorsystem

  • Herstellung von Intelligenz über Selbsttests, Selbstkalibrierung und Kompensationsalgorithmen
  • Sensordatenfusion

Sensornetzwerke und Sensorschnittstellen

  • Analoge Strom- und Spannungsschnittstellen
  • I²C und SPI Busschnittstellen
  • UART-Schnittstellen
  • Drahtloskommunikation

Anbinden von Sensoren an eingebettete Systeme

  • Rapid Prototyping mit Mikrocontrollern und Open Source Hard- und Software (Beispiel Arduino-Plattform)
  • Besonderheiten bei Verwendung von Linux-Platinencomputer (wie Raspberry Pi) im Vergleich zu Mikrocontrollern
  • Potenziale kommerzieller Software wie Matlab/Simulink oder LabView

Datentransfer von Sensoren in das Internet

  • Unterschiedliche Konzepte wie Webserver oder Webservices für den Zugriff auf Sensordaten über das Internet
  • Konzept und Rapid-Prototyping-Aufbau einer Beispielapplikation über die Arduino-Plattform

Die Veranstaltung wendet sich an Fach und Führungskräfte aus den Bereichen:

  • Automatisierungstechnik und Planung Automation
  • Logistik, Intralogistik und Logistikplanung
  • Industrie 4.0
  • Forschung und Entwicklung Hard- und Software, Technologie und Prozesse
  • Produktionssysteme und Produktionsplanung
  • Robotik und Automation
  • Condition Monitoring / Instandhaltung
  • Big Data

Leiter des Spezialtages: Prof. Dr. rer. nat. Stefan Mack

Prof. Dr. rer. nat. Stefan Mack ist ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Sensortechnik. Er ist Professor für elektrische Messtechnik und Sensortechnik an der Hochschule Reutlingen. Neben seiner akademischen Laufbahn konnte er umfassende Erfahrung in der Industrie sammeln. So war er u. a. in der MEMS-Sensorentwicklung bei der R. Bosch GmbH in Reutlingen beschäftig und entwickelte bei der Sick AG in Waldkirch Industriesensoren für die Bildverarbeitung und Lasermesstechnik.

Sichern Sie sich Ihren Platz

Sie möchten einen Überblick über die verschiedenen Sensoren und Sensorenprinzipien bekommen und sich Fachkenntnisse zu Sensorschnittstellen aneignen? Sie möchten zukünftig in der Lage sein, geeignete Sensoren auszuwählen und mithilfe von Rapid-Prototyping-Mitteln Sensornetzwerke aufbauen und zuverlässig einsetzen? Dann buchen Sie jetzt den Spezialtag „Sensortechnik“. Buchen Sie den Spezialtag zusammen mit der Konferenz und profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis.