Spezialtag

Statistik in der Bildverarbeitung

Statistik der Bildverarbeitung

Ziel des Spezialtages „Statistik in der Bildverarbeitung“ ist, die statistischen Grundlagen im Umfeld der Bildverarbeitung zu vertiefen. Es werden statistische Aspekte bei der Bildaufnahme, bei der Vorverarbeitung und in der Filterung betrachtet. Der Begriff des Rauschens wird behandelt und der Umgang mit Rauschen in der Bildverarbeitung angesprochen.

Einsatz von Statistik in der Bildverarbeitung

Jede Bildverarbeitung mündet in Statistik! Diese etwas laxe Formulierung enthält die Beobachtung, dass jedem Baustein der Bildverarbeitungskette Wahrscheinlichkeitsbetrachtungen und statistische Überlegungen innewohnen. Diese statistischen Aspekte werden oft nur indirekt wahrgenommen und führen meist ein Schattendasein innerhalb des Prozessablaufs. Dabei ist eine vertiefte Kenntnis über die Gewinnung von Ergebnissen, die auf statistischen Methoden fußen, eine wichtige Voraussetzung für die Interpretation und die richtige Einschätzung dieser Ergebnisse kann darauf aufbauende Entscheidungen positiv beeinflussen. Der Spezialtag „Statistik in der Bildverarbeitung“ bietet Ihnen hierzu umfassend Gelegenheit.

Der Spezialtag findet am Vortag der Konferenz „Industrielle Bildverarbeitung“ statt und ist die ideale Vorbereitung. Bei gemeinsamer Buchung von Spezialtag und Konferenz profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis.

Zielgruppe des Spezialtages

Der Spezialtag richtet sich an Ingenieure und Wissenschaftler, die ihre Bildverarbeitungskenntnisse im statistischen Blickwinkel vertiefen möchten.

Ihr Seminarleiter

Prof. Dr. rer.-nat. habil. Konrad Sandau, Studiengang Optotechnik und Bildverarbeitung, Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften, Hochschule Darmstadt.

Melden Sie sich hier zum Spezialtag an

Sie möchten erfahren, wie Sie Statistik in der Bildverarbeitung nutzen können? Dann melden Sie sich jetzt für diesen Spezialtag an. Profitieren Sie vom reduzierten Kombipreis bei gleichzeitiger Buchung der Fachkonferenz ,,Industrielle Bildverarbeitung", die am 10. und 11. Mai 2016 stattfindet