Konferenz

7. VDI-Fachkonferenz „Umschlingungsgetriebe 2016“, 07./08. Dezember 2016 in Stuttgart

Ihre Vorteile

  • Verschaffen Sie sich einen Überblick über Riemen der nächsten Generation und aktuelle Entwicklungen bei Kettentrieben.
  • Erfahren Sie mehr über Möglichkeiten zur Reibungsverringerungen durch Designoptimierung und alternative Materialien.
  • Informieren Sie sich über Auslegung und Betriebsstrategien für Mild-Hybrid-Riementriebe
  • Profitieren Sie von Anwenderberichten aus der Praxis.
  • Nutzen Sie den jährlichen Treffpunkt, um mit knapp 100 Experten innovative Antriebslösungen im Bereich Ketten und Riemen zu diskutieren.
Konferenz Umschlingungsgetriebe 2016

Mit der 7. VDI-Fachkonferenz „Umschlingungsgetriebe 2016“ organisiert das VDI Wissensforum vom 07. bis 08. Dezember 2016 den Branchentreffpunkt für Experten auf dem Gebiet der Ketten- und Riementechnik. Freuen Sie sich auch in 2016 wieder auf Praxisberichte, Diskussionen und Beiträge von hochkarätigen Redner. Es erwarten Sie Vorträge zu Themen wie Reduzierung der Reibung, Entwicklungen bei Steuerkettentrieben oder Zahnriementrieben, Anforderungen im Nebenaggregat oder Simulation zur optimierten Auslegung.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Programmablauf der Konferenz

Mittwoch, 07. Dezember

08:30

Anmeldung

09:30

Begrüßung und Eröffnung durch die Konferenzleitung

Dr.-Ing. Frank Wölfle, Geschäftsführer, CONTECS engineering Services GmbH, Berlin

Kettenanwendungen und Entwicklungstrends

09:45

Steuertriebentwicklung bei KFZ-Verbrennungsmotoren in der Großserie

  • Randbedingungen und Einflussgrößen auf die Steuertriebauslegung
  • Konzeptvergleich verschiedener Zugmittel und Layouts: Zahnriemen – Kette
  • Entscheidungskriterien zur Festlegung des Zugmittels und Layouts
  • Entwicklungsprozess: Konstruktion – Simulation – Erprobung

Dipl.-Ing. Herbert Tschentscher, Fachreferent, Konstruktion R4-Ottomotoren, Dipl.-Ing. Armin Pelzer, Leiter, Konstruktion R-Ottomotoren, Audi AG, Ingolstadt

10:30

Steuertrieb Quo Vadis? Timing Drive Quo Vadis?

  • Reibungsoptimierung im Kettentriebsystem - ein Beitrag zur CO2-Reduzierung: Optimierungspotentiale aus Kettenspanner, Schienen und von der Kette
  • Geräuschoptimierung im Kettentrieb: Ursachen und Gegenmaßnahmen
  • Verschleißoptimierung: Maßnahmen zur Erreichung der geforderten Lebensdauer bei längeren Service-Intervallen, niedrigeren Ölviskositäten
  • Betrachtung weiterer Einflussfaktoren: Gewicht, Baubreite, Kosten

Dipl.-Ing. (FH) Hermann Stief, Director Product Group Timing Drives, Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach

11:15

Steuerkettentriebe der Zukunft – sind noch Innovationen möglich?

  • Verschleißmindernde Maßnahmen durch neuartige Beschichtungen
  • Autarker Kettenspanner zur Reduktion des Motorölverbrauchs
  • Möglichkeiten der Reibungsverringerung durch Designoptimierung und alternative Materialien
  • Auslegungsstrategien für künftige Kettentriebe

Dr.-Ing. Thomas Fink, Prokurist, Leiter Serienentwicklung und Business Development, Dipl.-Ing. Karim Elwan, Leiter Kettenentwicklung, Dipl.-Ing. Andreas Görmer, Leiter Entwicklung Systemteile, iwis motorsysteme GmbH & Co. KG, München

12:00

Mittagspause mit Besuch der Fachausstellung

13:30

Entwicklung und Serienbetreuung von Kettentrieben unter Berücksichtigung des realen Kundenverhaltens

  • Auslegung von Kettentrieben
  • Beschreibung des Kundenverhaltens mittels statistischer Kenngrößen
  • Diagnose von Kettentrieben im Fahrzeug
  • Update Erprobungsumfänge Kettentrieb an Hand von Felderfahrungen

Dr.-Ing. Niels Bohn, Leiter Serienbetreuung Otto-Reihenmotoren, BMW AG, München

Zahnriemenanwendungen und neue Materialien

Komfortstartsystem für Hybride auf Basis eines Zahnriementriebs

  • Überblick über die verschiedenen riemengetriebenen Starter-Anwendungen
  • Merkmale des zahnriemengetriebenen Komfortstartsystems
  • Aufbau und Anforderungen an die Kurbelwellenfreilaufeinheit und das Spannelement
  • Beschichtung für Wälzlager im Startertrieb sowie der Vergleich der dynamischen Simulation zum realen Fahrzeugbetrieb

Dipl.-Ing (FH) Christoph Schröder, Leiter Produktgruppe Aggregatetriebe, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Rasche, Leiter Anwendungstechnik Aggregatetriebe, Dipl.-Ing. (Univ.) Antje Theiß, Senior Specialist Aggregatetriebe, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

15:00

Advances in high-performance textiles for next Generation timing belt drives

  • Introduction to textiles in timing belts
  • The role of textiles in life of engine belts
  • The role of textiles for Belt-in-Oil drives
  • Future challenges for textiles in timing belts

Andy Bell, BSc (Hons), Business Manager, Liz Fry, BSc (Hons), Dr. Bob Milne PhD, MEng (Hons), Synchrotec Fabrics, Heathcoat Fabrics Ltd, Tiverton, United Kingdom

(Dieser Vortrag wird in englischer Sprache gehalten)

15:45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

Optimierungen bei Poly-V Riemen

16:15

Hochleistungs-Keilrippenriemen für riemengetriebene 48V Mild Hybrid Systeme zur CO2-Reduktion von Verbrennungsmotoren

  • Vorstellung eines neuen Hochleistungs-Keilrippenriemen mit optimierter Mischung, AR-Kord und Tough Grip-Oberfläche für Mild Hybrid Anwendungen
  • Berücksichtigung der erweiterten Anforderungen wie Motorstart, Rekuperation und Boosten eines Mild Hybrid Systems in der Riemenprüfung
  • Funktions- und Lebensdauerbewertungen des Riementriebs im Umfeld neuer Betriebsstrategien
  • Aspekte einer alternativen Aggregateanordnung (P2-Hybrid) zur weiteren Steigerung der Systemeffizienz

Dipl.-Ing. Manfred Bonkowski, Senior Manager FEAD/Head of Belt Drive Calculation, Application Engineering AOE, ContiTech Antriebssysteme GmbH, Hannover

17:00

New Approach V-Ribbed belts for Accessory Drive

  • Thermoplastic Elastomers Technology applicated within FEAD Systems: TPE-Film on V-Ribbed Belts
  • Performance TPE improvement: wet noise behaviour
  • Thermoplastic Elastomer DNA complient with the automotive durability requirements
  • Technology Deployment for the whole belt line-up manufacturing

Dipl.-Ing. Thierry Demassougne, Product Development Manager, Hutchinson S.N.C., Joué-lès-Tours, France

(Dieser Vortrag wird in englischer Sprache gehalten)

17:45

Ethylen-Propylen-Dien-Kautschuk (EPDM) im flankenoffenen Keilriemen

  • Wie ist der aktuelle Entwicklungsstand im Landmaschinenbereich?
  • Welche Vorteile bietet EPDM für Industrieanwendungen?
  • Neuheiten in EPDM für das Segment „Nutzfahrzeuge und Busse“ (Marathon 3)

Dipl.-Ing. (FH) Stephan Scheele, Leitung Produktentwicklung flankenoffene Keilriemen/Kraftbänder, Arntz Beteiligungs GmbH & Co. KG, Höxter

ca. 18:30

Get-together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum
zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr
Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende
Gespräche zu führen.

Donnerstag, 08. Dezember

Auslegung von Mild-Hybrid-Riementrieben

08:30

Neuentwicklungen und Wandel im Riementrieb durch 48V-Bordnetze

  • Einführung von 48V-Bordnetzen: Vorteile und Herausforderungen
  • Auslegung des Riementriebs als Teil des Gesamtsystems: transiente Manöver, Fahrzyklen und Optimierung des gesamten Antriebsstrangs
  • Kurbelwellenentkopplung als Standardanforderung im 48V-System
  • Zukunftsausblick: Marktprognose und möglicher Entfall des gesamten Riementriebs

Dr.-Ing. Andreas Stuffer, Leiter Entwicklung Motorendämpfer, Dipl.-Ing. Thomas Matt, Projektmanagement Motorendämpfer, Dipl.-Ing. Daniel Heinrich, Senior Specialist Simulation Riementrieb, LuK GmbH & Co. KG, Bühl

09:15

Optimierung von Spannern und Entkopplungselementen für zukünftige Mild Hybrid Riementriebe

  • Vorstellung einer neuen Optimierungsmethode zur Auslegung von Spannergeometrien
  • Riemenspanner mit verbesserter Systemkennlinie für niedrigste Trumkräfte
  • Vorstellung einer Entkopplung auf dem Riemen Starter Generator, Systemvergleich zur KW Entkopplung
  • Verbesserung der KW Entkopplung hinsichtlich NVH und Startzeit anhand von Messungen

Dipl.-Ing. Rainer Dörpmund, Leiter neue Technologien, Dipl.-Ing. (FH) Jörn Adam, Leiter Messtechnik und Simulation, Dipl.-Ing. Johann Niederbuchner, Projektgruppenleiter Entkopplung, Litens Automotive GmbH, Gelnhausen

10:00

Optimierung von Umschlingungsgetrieben für zukünftige kommerzielle Antriebe

  • Verbrauchsreduktion durch Prozessoptimierung und Elektrifizierung
  • Auswirkungen geänderter Betriebsparameter auf Neben- und Steuertriebe
  • Effiziente Entwicklungsmethoden für modulare Antriebskonzepte

Dipl.-Ing. Stefan Wedowski, Senior Projektmanager, Dipl.-Ing. Thomas Saupe, Teamleiter Konstruktion, Business Unit Nutzfahrzeug und Industriemotoren, Dipl.-Ing. Jörg Lehmann, Abteilungsleiter Mechaniksimulation, Business Unit Ottomotoren, FEV GmbH, Aachen

10:45

Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

11:15

Polymere Werkstoffe für Riemenanwendungen

  • Überblick über die verwendeten Polymere in Riemen und ihre Eigenschaften
  • Zusammenspiel der Komponenten im Riemen um lange Laufzeit zu erhalten
  • Beständigkeit der Polymere gegenüber Verunreinigungen im Öl
  • Entwicklung einer neuen Terpolymergruppe zur Verbesserung der Tieftemperatureigenschaften und gleichzeitiger Ölbeständigkeit

Dr. rer. nat. Susanna Lieber, Global Head of Technical Marketing HNBR., ARLANXEO Deutschland GmbH, Köln

Messtechnik zum System- und Materialverhalten

12:00

Hochdynamischer Prüfstand zur Analyse von Mild Hybrid Riementrieben mit elektrischer Verbrennungsmotorsimulation

  • Besondere Betriebsbedingungen: Erweiterter Funktionsumfang des Nebenaggregatetriebes, Anforderungen an das Spannelement, Einsatz des Doppelarmspanners
  • Aufbau, Regelung und Echtzeitsimulation eines Prüfstands für Systemuntersuchungen an Aggregatetrieben
  • Elektrische Verbrennungsmotorsimulation: Physikalische Parameter, Abbildung transienter Vorgänge, Modellaufbau zur flexiblen Motorparametrierung
  • Start-Stop-Anwendungen: Dauerfestigkeit, Resonanzdurchlauf, Simulationsansätze

Dipl.-Ing. Ulrich Krahnen, Leiter Versuchsfeld, Mubea Motorkomponenten GmbH, Attendorn, Dr.-Ing. Christian Stier, Geschäftsführer, Real Time Integration, OPVengineering GmbH, Karlsruhe

12:45

Verbesserung der Ölversorgung bei reibungsoptimierten hydraulischen Kettenspannern

  • Darstellung der Prüfeinrichtungen für die Funktions- und Reibleistungsuntersuchungen
  • Zusammenhang zwischen Spannerabstimmung und Reibungsverlust im Steuertrieb
  • Reduzierung des Motoröldrucks – Effekte auf Reibleistung und Dynamik
  • Verhinderung der Mangelversorgung des Kettenspanners durch Einsatz eines innovativen Druckregelventils

Dipl.-Ing. Zoltán Pathy-Nagy, Technischer Consultant, Schaeffler Engineering GmbH, Clausthal-Zellerfeld

13:30

Zusammenfassung der Konferenz und Schlusswort

Dr.-Ing. Frank Wölfle

13:45

Ende der Konferenz

Programmablauf einblenden

Neue Impulse für die Gestaltung von innovative Antriebslösungen mit Riemen und Ketten.

Ketten und Riemen unterliegen einer kontinuierlichen Weiterentwicklung durch den Einsatz neuester Materialien und Beschichtungen mit dem globalen Ziel, die Produktlaufzeit nachhaltig zu steigern und Verlustleistungen und Verschleiß zu minimieren. Gleichzeitig werden vielfältige Anstrengungen unternommen, um die Leistungsdichte der beiden Antriebselemente zu steigern und deren Einsatz auch in komplexeren Antriebssystemen zu ermöglichen. Generell ist bei Ketten und Zahnriemen festzustellen, dass bei neuen Antriebsprojekten beide Systeme als gleichwertige Alternative betrachtet werden und die Entscheidung für den Einsatz häufig durch numerische Simulationen in den frühen Konzeptphasen erfolgt.

Blickt man zurück auf die vielen Innovationen bei Antriebslösungen mit Riemen und Ketten so wird deutlich, dass Umschlingungsgetriebe auch in zukünftigen neuen Antriebskonzepten ihren Platz haben werden. Branchenexperten zeigen auf diesjährigen Konferenz “Umschlingungsgetriebe 2016“ Entwicklungen im Bereich des Steuertriebs und Optimierungsmöglichkeiten bei Kettenanwendungen auf. Ursachen und Gegenmaßnahmen bei Geräusche sowie Reiboptimierung durch neuartige Beschichtungen sind Thema beim Kettentrieb. Trends bei Zahnriemenanwendungen und die Auslegung von Mild-Hybrid- Riementrieben, neue Entkopplungselemente für riementrieben Startergeneratoren stehe im Fokus. Anregungen und Einblick für die eigene Praxis geben BMW, Audi, Mubea, ContiTech Antriebssysteme, Luk, Schaeffler, Hutchinson, FEV und viele weitere Firmenvertreter. Am Vortag gibt der Workshop „Versuchsbasierte Entwicklungs- und Validierungsmethoden für Umschlingungsgetriebe“ neue Impulse.

An wen wendet sich die Konferenz?

Die Konferenz wendet sich an Fach- und Führungskräfte von Herstellern, Anbietern und Anwendern von Umschlingungsgetrieben und deren Komponenten sowie an technische Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Die Konferenz ist von Interesse für Antriebsstrangspezialisten aus den Bereichen:

  • Forschung und Entwicklung
  • Konstruktion und Engineering
  • Motor- und Antriebsstrangentwicklung, Motorkomponenten, Motordynamik Anwendungsentwicklung/Anwendungstechnik
  • Elektrik und Elektronik
  • Versuch, Test, Messtechnik, Simulation und Berechnung

Konferenzleitung und Moderation obliegt Dr. Frank Wölfle von CONTECS

Die fachliche Leitung der 7. VDI-Fachkonferenz „Umschlingungsgetriebe 2016“ hat erneut Herr Dr. Frank Wölfle von der CONTECS engineering services GmbH. Seit 2001 befassen sich der Geschäftsführer und sein Team intensiv mit der Auslegungsoptimierung von Ketten und Riemen sowie den Systemeigenschaften im Bereich Automotive. Herr Dr. Wölfle gilt als der Experte auf dem Gebiet der Zugmittelgetriebe und wird auch in 2016 mit gezielten Fragegestellungen durch die Vorträge der Tagung führen.

Vorgelagerter VDI-Spezialtag „Versuchsbasierte Entwicklungs- und Validierungsmethoden für Umschlingungsgetriebe“

Am Vortrag der Konferenz haben Sie die Möglichkeit den Spezialtag „Versuchsbasierte Entwicklungs- und Validierungsmethoden für Umschlingungsgetriebe“ (06.12.2016) zu besuchen. Erfahren Sie mehr zu Grundlagen der Validierung dynamischer Systeme, Herausforderungen bei der frühzeitigen Eigenschaftsabsicherung zur Entwicklung von Umschlingungsgetrieben sowie zu Methoden zur Analyse von Schwingungsphänomenen in Umschlingungsmittelgetrieben. 

Der Spezialtag ist in Kombination mit dem Konferenzbesuch ideal, um Ihr Know-how individuell auszubauen. Eine separate Buchung ist ebenso möglich.

Sichern auch Sie sich jetzt Ihr Ticket und registrieren Sie sich

Seien Sie beim Expertentreffen – der 7. VDI-Fachkonferenz Umschlingungsgetriebe 2017 – in Stuttgart dabei. Verpassen Sie nicht den intensiven fachlichen Austausch über Neu- und Weiterentwicklungen in der Zahnriemen- und Kettentechnolgie sowie Expertenvorträge und spannende Praxisberichte. Bei gemeinsamer Buchung der Tagung und des Spezialtages profitieren Sie zudem von einem vergünstigten Kombipreis.
Melden Sie sich gleich an.

Veranstaltung buchen
07.12 - 08.12.2016 Stuttgart Nur noch wenige Plätze verfügbar 1390 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • 7. VDI-Fachkonferenz Umschlingungsgetriebe 2016
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1290 €statt 1390 €
Am Tag davor
  • Versuchsbasierte Entwicklungs- und Validierungsmethoden für Umschlingungsgetriebe
    Spezialtag am 06.12.2016 in Stuttgart Details
  • 840 €statt 890 €
Ihre Ersparnis: Gesamtpreis: 1390