Forum

Wälzlager – technische Grundlagen, Berechnung und Gestaltung

Wälzlager Weiterbildung - Jetzt anmelden | VDI Wissensforum

Erfahren Sie in der 3-tägigen Weiterbildung alles zu den technischen Grundlagen, der Auswahl und der optimalen Auslegung eines Wälzlagers sowie der sicheren Schmierung. Im Fokus sind insbesondere geeignete Maßnahmen, um die Lebensdauer, Betriebssicherheit und Energieeffizienz von Lagerungen zu erhöhen. Praxisbeispiele ergänzen das Weiterbildungsprogramm.

Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit in der Wälzlagertechnik

An Wälzlager werden höchste Qualitätsansprüche gestellt. Damit diese einer maximalen Belastung standhalten und möglichst energieeffizient laufen, ist höchste Präzision bei Produktion und Einsatz gefragt. Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit spielen in der Lager- und insbesondere der Wälzlagertechnik eine entscheidende Rolle.

Lernen Sie in dieser Weiterbildung, wie Sie Lagerungen optimal gestalten und auslegen und dadurch u. a. deren Lebensdauer verbessern können. Neben Gestaltung und Auslegung thematisiert das Forum auch den Betrieb und die Wartung von Wälzlagern. Eine zentrale Rolle spielt etwas die Frage, wann Sie welche Art der Schmierung einsetzen und wie Sie die Schmierstoffmenge bestimmen.

Die Weiterbildung stellt am Beispiel aktueller Lagerentwicklungen wirtschaftliche und auf die spezifischen Einsatzbedingungen optimierte Lösungen anschaulich vor. Dazu zählen u. a. auch Windkraftanlagen. Sie erfahren, welchen Einflüssen Wälzlager in Windkraftanlagen ausgesetzt sind und welche Maßnahmen zur Erhöhung der Betriebssicherheit der Lager beitragen.

Als Forumsteilnehmer sind Sie zukünftig in der Lage,

  • verbesserte Berechnungsverfahren zu verwenden
  • Gestaltungsregeln umzusetzen
  • den Einfluss der Parameter Schmierstoffqualität, Werkstoff, Lagerbauart, Verunreinigungen, Ausfallwahrscheinlichkeit und Gehäusegestaltung auf die Lebensdauer von Lagerungen beurteilen zu können

Die Werksbesichtigung bei der Schaeffler Technologies AG & Co. KG. - dem weltweit führender Automobil- und Industriezulieferer - rundet das Veranstaltungsprogramm ab. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet Schaeffler einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“.

Das Programm

Das folgende Programm erwartet Sie im Detail:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Montag, 21. November

Von 09:00 bis ca. 17:30 Uhr

Einführung in die Wälzlagergrundlagen

  • Wälzlagerbauarten und ihre Anwendungsbereiche
  • Wälzlagerbezeichnungen, -maße und -toleranzen
  • Werkstoffe und Sonderbauformen

Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner, Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik, FH Aachen

Grundlagen der Wälzlagerberechnung

  • Geometrie und Kinematik im Wälzlager
  • Elastische Verformung und Hertzsche Pressung
  • Axiale und radiale Steifigkeit

Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner

Dimensionierung

  • Statische und dynamische Beanspruchung
  • Tragfähigkeit und Lebensdauer
  • Ermüdungsgrenzbelastung
  • Einfluss des Schmierungszustandes auf die Lebensdauer
  • Lebensdauer nach neuer DIN ISO 281/1

Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner

Einfluss von Systemparametern auf Lastverteilung und Lebensdauer in Wälzlagern

  • Erörterung häufiger Problemfelder
  • Problemstellungen aus dem Umfeld der Teilnehmer
  • Bewertung und Lösungsvorschläge

Dipl.-Ing. Hermann Koch, Consultant, SKF GmbH, Schweinfurt

Wälzlagerreibung, Temperatur und Mindestlast

  • Reibungsarten im Wälzlager
  • Reibungsmomente und Lagererwärmung
  • Hinweise zur Auswahl energieeffizienter Lager
  • Thermische und kinematische Drehzahlgrenzen

Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner

Wälzlagerauslegungssoftware – Physikalischer Hintergrund und Möglichkeiten

  • Lastverteilung im Lager, Kontaktspannungen
  • Lebensdauerberechnung nach DIN ISO 281/4 Systeme
  • Einzellager, Wellen, Getriebe, Lager in elastischer Umgebung
  • Weitergehende Berechnungsverfahren

Dipl.-Ing. Martin Correns, Fachreferent Wälzlagerlebensdauer, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Detaillierte Berechnung und Minimierung der Wälzlagerreibung

  • Physikalische Modelle zur Wälzlagerreibung
  • Detaillierte Reibungsberechnung
  • Einflussgrößen auf die Wälzlagerreibung
  • Energieeffiziente Gestaltung von Wälzlagerungen
  • Verbrauchsberechnung und Diskussion von Beispielen

Dr.-Ing. Oliver Koch, Teamkoordinator, Fachreferent Wälzlagersimulation, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Dienstag, 22. November

Von 08:45 bis ca. 18:00 Uhr

Werksbesichtigung bei der Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG

Wälzlagerschäden und ihre Ursachen

  • Schadensstatistik
  • Schadensmerkmale durch Ermüdung, Verschleiß und Korrosion
  • Fehler bei Konstruktion, Montage und Wartung
  • Beurteilung von Lauf- und Schadensmerkmalen
  • Besondere Verhältnisse bei Windenergieanwendungen

Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH) Qualitätsfaching. (DGQ) Thomas Wilhelm, Schadensbegutachtungen, SKF GmbH, Schweinfurt

Wälzlager- und Anlagenüberwachung mit Schwingungsdiagnose

  • Grundlage der Schwingungsdiagnose
  • Frequenz- und Hüllkurvenanalyse, Kennwertüberwachung
  • Offline- und Onlinemesstechnik
  • Praxisbeispiele (u.a. Windkraft)

Dr.-Ing. Thomas Schumacher, Leiter International Service Engineering, FAG Industrial Services GmbH, Herzogenrath

Schmierstoffe von Wälzlagern

  • Fett- und Ölschmierung
  • Grundöle, Verdicker, Additive
  • Merkmale in Bezug auf die Wälzlagerschmierung
  • Schmierstoffauswahl
  • Mechanisch-dynamische Prüfung mit Bezug zur Anwendung

Dipl.-Ing. Heiko Stache, Head of Business Unit Bearing Industry, Klüber Lubrication München SE & Co. KG

Der Simmerring und standardisierte Labyrinthe

  • Anforderungsprofil bei Standardanwendungen
  • Funktionsweise des Simmerrings
  • Bauformen und Werkstoffe
  • Energieeffizienz zur Erhöhung des Wirkungsgrades, Reduktion der Temperatur, Verlängerung der Lebensdauer
  • Medien und Verschmutzungen von innen und außen
  • Wellenoberfläche mit Härte und Bearbeitung
  • Der Simmerring mit integrierten Zusatzfunktionen
  • Labyrinthdichtungen für Windkraftgetriebe

Dipl.-Ing. Klaus Liesegang, Segment Director - Power Transmission, Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG, Weinheim

Wälzlagerungen im betrieblichen Einsatz

  • Erkenntnisse aus Schadensfällen für konstruktive Gestaltung, Montage und Betrieb
  • Maschinendiagnose
  • Beispiele aus der betrieblichen Praxis

Dr.-Ing. Bruno van den Heuvel, ehemals Abteilungsleiter der Versuchsabteilung, Technikzentrum Tagebaue/Hauptwerkstatt, RWE Power AG, Frechen

Mittwoch, 23. September

08:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr

Konstruktion der Lagerung

  • Festlager/Loslager
  • Angestellte und schwimmende Lagerung
  • Fluchtungsfehler
  • Laufgeräusch und -genauigkeit
  • Passungen der Lagersitze

Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner

Beschichtete Wälzlager

  • Dünnschichttechnologie
  • CVD- und PVD-Verfahren
  • Korrosionsschutz, Verschleißschutz
  • Reibungsminderung und Notlaufeigenschaften
  • Stromisolierung

Dr.-Ing. Tim Hosenfeldt, Leiter Zentrale Innovation, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Wälzlager in Sonderausführungen

  • Kommerzielle Rahmenbedingungen
  • Leistungsfähigkeit
  • Systemoptimierung und Beispiele

Dr.-Ing. Thomas Bobke, Manager Tiers & Trailer Accounts, SKF Automotive Bearings Sales Germany, SKF GmbH, Schweinfurt

Beeinflussung der Wälzlagerlebensdauer in Windenergieanlagen

  • Klassisches Ermüdungsverhalten von Wälzlagern unter Beanspruchung
  • Neuartige Ausfallphänomene an Wälzlagern
  • Darstellung von Detailuntersuchungen, Prüfkonzepte und Ergebnisse
  • Ausblick auf zukünftige Lösungskonzepte

Dr.-Ing. Walter Holweger, Senior Key Expert, Stabstelle Zentrale Materialien, Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Keramik- und Hybridwälzlager für anspruchsvolle Anwendungen

  • Vorteile der Keramik als Werkstoff für Wälzlagerkomponenten
  • Typische Einsatzgebiete und Grenze
  • Besonderheiten bei Konstruktion und Auslegung
  • Praxisbeispiele

Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Hedi Bachmann, Executive Director Product & Development, CEROBEAR GmbH, Herzogenrath

Schmierstoffversorgung, Dichtungen und Montage

  • Schmierstoffauswahl und -menge
  • Konstruktive Unterschiede bei Fett- bzw. Ölschmierung
  • Nachschmierfristen und -mengen
  • Ölwechselfristen
  • Berührende und nichtberührende Dichtungen, Einsatzgrenzen
  • Montage- und Demontagemethoden und -werkzeuge
  • Montagefehler

Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner

Für wen ist die Weiterbildung Wälzlager empfehlenswert?

Das Forum richtet sich insbesondere an Ingenieure und Techniker aus den Fachbereichen Konstruktion, Berechnung und Entwicklung. Darüber hinaus eignet sich die Weiterbildung aber auch für Fachleute aus Instandhaltung und Wartung, die ihre Kenntnisse vertiefen wollen.

Unser Forumsleiter – Experte in Theorie und Praxis

Als Fachmann im Bereich Konstruktionstechnik führt Sie Prof. Dr.-Ing. Joachim Benner durch das Forum Wälzlager. Seit 1990 lehrt Herr Prof. Benner an der Fachhochschule Aachen die Fächer Konstruktionslehre, Konstruktionssystematik sowie CAD und leitete lange Jahre den Fachbereich Maschinenbau und Mechatronik. Als Forumsteilnehmer profitieren Sie von seiner langjährigen Praxiserfahrung als Referent für Konstruktion und Entwicklung bei einem Unternehmen des Elektrogroßmaschinenbau.

Melden Sie sich jetzt für das Forum an

Sie möchten sich gerne über die neuesten Lagerentwicklungen und Einsatzmöglichkeiten informieren oder Ihre Fachkenntnisse im Bereich Wälzlagertechnik auffrischen? Dann buchen Sie jetzt unser qualifiziertes Bildungsangebot.

Veranstaltung buchen
21.11 - 23.11.2016 Schweinfurt verfügbar 1790 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.