Forum

Industriekälteanlagen in der Praxis

Industriekälteanlagen in der Praxis

In diesem Forum lernen Sie, wie energieoptimierte Großkälte­anlagen geplant werden und welche Maßnahmen die Energie­effizienz von Bestandsanlagen steigert. Ihnen werden die wesentlichen, zu hinterfragenden Einflussgrößen vorgestellt, die man zur Planung einer Industriekälteanlage benötigt. Daraufhin wird ein Musterkühllager vorgestellt, kältetechnisch berechnet und die Kälteanlage konzeptionell durchgeplant.

Durch die praktische Ausrichtung bietet das Forum Ihnen in ­kompakter Form einen Überblick über das breitgefächerte Thema des Kälteanlagenbaus. Der Schwerpunkt liegt in der Betrachtung von großen gewerblichen und industriellen Kälteanlagen mit dem natürlichen Kältemittel Ammoniak (R717). Anhand von anschaulichen Übersichtsbildern werden Ihnen in der Weiterbildung die wichtigsten Komponenten für den Kältemittelkreislauf erläutert. Weiterhin werden Sicherheitsaspekte und Schadensfälle erläutert. Alle Themen des Forums werden praxisnah behandelt.

Wenn Sie zusätzliches Wissen zur Klima- und Kältetechnik mit Schwerpunkt Raumkühlung erwerben möchten, empfehlen wir das 2-teilige VDI-Seminar "Kühlung im Gebäude".

Top Themen

  • Bestimmung der Leistungsanforderung, des Kältebedarfs und des ­erforderlichen Anlagenprofils
  • Grundsätzlicher Aufbau einer industriellen Kälteanlage – Art und ­Ausführung der Hauptkomponenten
  • Besonderheiten der unterschiedlichen Anlagenkonzepte für ­unterschiedliche Anforderungen
  • Bewertung der Anlageneffizienz sowie der Ökologie der Anlage
  • Regelkonforme Planung sowie sicherer Bau und Betrieb einer Industriekälteanlage

Ablauf des Forums "Industriekälteanlagen in der Praxis"

Erfahren Sie im Forum "Industriekälteanlagen in der Praxis" mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf

1. Einführung in die Kältetechnik

  • Vorstellung des Kältemittelkreislaufs
  • Vom abstrahierten Fließbild hin zum detaillierten Fließbild
  • Darstellung der grundsätzlichen Vorgehensweise bei der ­Planung einer Kälteanlage

Dr.-Ing. Ralf Möller

2. Grundlegende Auslegungsrandbedingungen

  • Erfassen der branchenabhängigen Randbedingungen
  • Priorisierung der Einflussgrößen

Dr.-Ing. Ralf Möller und Dipl.-Ing. Reinhard Riedl, Projektierung/­Vertrieb, HARIG GmbH, Bielefeld

  • Präsentation eines Muster-­Logistiklagers für das während des Seminars eine Kälte­anlage konkret durchgerechnet und dimensioniert wird
  • Weiterführung anhand eines Lebensmittellagers
  • Checkliste zur Abfrage der Randbedingungen
  • Kältebedarfsrechnung
  • Festlegung des Kältebedarfs (Volllast und minimale ­Teillast)

3. Anlagenkonzepte

  • Welche zusätzlichen Anforderungen gibt es?
  • Wärmerückgewinnung (WRG)
  • Temperaturkonzept
  • Konzept Kälteverteilung und Kälteerzeugung

Dipl.-Ing. Reinhard Riedl

  • Festlegung des Konzeptes und des R&I-Fließbildes

4. Direkte und indirekte Kühlung

  • Vor- und Nachteile
  • Kälteträgersysteme und Kältemittelsysteme: Auswahl, ­Einsatzbereich, Vergleich

5. Kälteerzeugung und Dimensionierung der Hauptkomponenten 5.1. Abscheider

  • Auslegung und Konstruktion
  • Druck-, Füllstandsregelung und Überfüllschutz

Sicherheitsventile und Ausblaseleitung

  • Dimensionierung des Abscheiders (Musterlager)

5.2. Kältemittelpumpen

  • Arten von Pumpen: Kreiselpumpe
  • Auslegung einer Kältemittelpumpe, Bestimmen der Förder­volumen, erforderliche Förderhöhe
  • Konstruktive Gestaltung des Abscheiders
  • Absicherung der Pumpe und Schadensursachen
  • Dimensionierung der Kältemittelpumpen (Musterlager)

5.3. Verdampfer für indirekte Kühlung

  • Grundlagen, Auslegungsrandbedingungen und Dimensionierung
  • Plattenverdampfer
  • Rohrbündelverdampfer

Dr.-Ing. Ralf Möller

  • Dimensionierung der Plattenverdampfer (Musterlager)

5.4. Verdichter

  • Kolbenverdichter und Schraubenverdichter: Arbeitsweise, ­Einsatz- und Leistungsbereiche, Wartung
  • Energieeffizienz und Betriebskosten

Dipl.-Ing. Reinhard Riedl

  • Auswahl der Verdichter (Musterlager)

5.5. Armaturen zum Absperren, Regeln und MSR Feldgeräte – Teil 1

  • Absperrarmaturen
  • Rückschlagventile
  • Regelventile, grundsätzliche Funktionsweise
  • Magnetventile

Envangelos Siafakas, Vertrieb Kältetechnik, Geschäftsbereich Industriekälte, Danfoss GmbH, Offenbach

5.6. Verflüssiger und Hochdruckschwimmer

  • Verflüssiger: Bauarten und Konzepte
  • Regelungsmöglichkeiten und energetische Betrachtung
  • Auslegungsrandbedingungen und Dimensionierung
  • Wasserqualität
  • Ursachen, Erkennung und Behebung von Fremdgasen im System
  • Schallemissionen
  • Expansionsorgane

Dr.-Ing. Ralf Möller

  • Dimensionierung der Verflüssiger (Musterlager)

5.7. Armaturen zum Absperren, Regeln und MSR Feldgeräte – Teil 2

  • Regelventile, Ausführungsbeispiele
  • Startregler, Verdampfungsdruckregler, Differenzdruckregler für ECO-Regelung und Pumpen Überströmung
  • Anstauregler (Kondensatdruckregler), Einspritzventil
  • Sicherheits- und Überströmventil (Gegendruckabhängig und Gegendruckunabhängig)
  • Kühler Regelungen: unterschiedliche Regelvarianten NK/TK
  • Funktion und Wirkungsweise von thermostatischen und ­elektronischen Expansionsventilen
  • Abtauung und Heizen mit NH3-Heißgas und Warmsole

Envangelos Siafakas

6. Kälteverteilung

  • Luftkühlertypen
  • Bauarten und deren Einsatzgebiet sowie Montagehinweise
  • Auslegungsrandbedingungen und Dimensionierung sowie Rohrschaltungen in Kühlern
  • Regelung (Frequenzumformer, EC-Lüfter, Zusammenschaltung von Luftkühlern)
  • Betriebskosten und Energieeffizienz
  • Anordnung, Anzahl, Wurfweite, Entfeuchtung, Abtauklappe, Ventilatorringheizung, Shut up, Tauwasserleitung

Dr.-Ing. Ralf Möller

  • Festlegung der Luftkühler (Musterlager)

7. Kälteverteilung

  • Trassenführung, Längenausdehnung, Entlüftung
  • Rohrleitungshalterung
  • Richtige Dimensionierung von Rohrleitungen und Armaturen
  • Wirtschaftliche Dämmstärken

Dipl.-Ing. Reinhard Riedl

  • Dimensionierung der Rohrleitungen (­Musterlager)

8. Anlagentechnik

  • Nutzung von Wärmeenergie – WRG zur Betriebskosten­reduzierung durch z.B. Ölkühler, Enthitzer, Verflüssiger
  • Berechnung von Havariegewichten und Abtauleistungen von Luftkühlern
  • Richtige Entölung und Ölrückführung zur Steigerung der ­Wirtschaftlichkeit
  • Entlüftungseinrichtungen für wirtschaftliche Betriebsweisen

Dipl.-Ing. Reinhard Riedl

9. Sicherheitsanforderungen an NH3- und CO2-Kälteanlagen

  • Wichtige Vorschriften, Normen und Richtlinien: EN 378, TRAS 110
  • Der besondere Maschinenraum: WHG (AwSV), EN378 (Be- und Entlüftung, GWA), Kühlung (E-Werte), Fluchtweg
  • Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
  • Abnahmen und wiederkehrenden Prüfungen
  • Notabsperr- und Gefahrenabwehrplan
  • Gaswarnanlagen R717 und R744
  • Dr.-Ing. Ralf Möller und Dipl.-Ing. Reinhard Riedl

Zielgruppe

Das Forum "Industriekälteanlagen in der Praxis" richtet sich an:

  • Techniker und Ingenieure, die industrielle Kälteanlagen planen und/oder ausführen möchten
  • Projektleiter und Projektabwickler von Industrieanlagen
  • Haustechniker, die industrielle Kälteanlagen instandhalten und warten möchten
  • Software- und Steuerungstechniker, die Kälteanlagen bedienen und/oder deren Steuerung erstellen möchten

Ihr Referent für das Forum "Industriekälteanlagen in der Praxis":

Dr. Ralf Möller, Effektivplan GbR, Ingenieurbüro für ­Verfahrens- und Anlagentechnik, Herzogenrath

Herr Möller leitete nach seiner Promotion an der RWTH Aachen im Bereich Energie- und Wärmetechnik 1996 den Kälteanlagenbau der Th. Witt Kältemaschinenfabrik GmbH in Aachen. In dieser Zeit war Herr Möller auch im wissenschaftlichen Beirat des Forschungsrats Kältetechnik des VDMA tätig. 2008 wechselte er zur GfKK nach Köln und baute dort als Leiter Vertrieb Industriekälte und Sonderan­lagenbau den Großkälte­anlagenbau mit natürlichen Kältemitteln aus. Seit 2013 arbeitet Herr Möller als Projektleiter beim Ingenieur­büro Effektivplan.

Veranstaltungsnummer: 05FO046

Industriekälteanlagen in der Praxis

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Wir informieren Sie gerne per E-Mail, sobald sie wieder angeboten wird.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben