Seminar

Integratives Engineering verfahrenstechnischer Anlagen

mit Teilnahmebescheinigung

Integratives Engineering verfahrenstechnischer Anlagen

Voraussetzung für die erfolgreiche Realisierung von Projekten im Anlagenbau ist eine integrative Planung und Projektabwicklung verbunden mit soliden technischen Kenntnissen und dem Vermögen der Beteiligten, sich innerhalb eines besonderen sozialen Umfeldes geschickt bewegen zu können.

Neben technischen Spezialisten werden dafür im besonderen Maße Generalisten benötigt, die in der Lage sind, komplexe technische Zusammenhänge umfassend zu bewerten, Schnittstellen zu managen und Projekte im Zusammenwirken mit den Spezialisten erfolgreich umzusetzen. Idealerweise verfügen diese Generalisten über umfassende technische und soziale Kompetenzen, die in Leitungsfunktionen vorausgesetzt werden müssen, um auch zwischenmenschliche Problemsituationen bei der Projektabwicklung deeskalieren zu können. Das Seminar "Integratives Engineering verfahrenstechnischer Anlagen" vermittelt Ihnen durch technische, administrative und organisatorische Hinweise, bewährte Vorgehensweisen in der Abwicklung von Projekten des Anlagenbaus.

Top Themen

  • Auslegungsgrundlagen für den verfahrenstechnischen Anlagenbau
  • Individuelle Einmaligkeit von verfahrenstechnischen Projekten erkennen und umsetzen
  • Prozeduren entwickeln, um Anforderungen verfahrenstechnischer Projekte zu erfüllen
  • Erfahrungsregeln bei der Planung von verfahrenstechnischen Projekten
  • Ingenieurtechnische Aufgaben praxisorientiert erkennen, planen und
    ausführen
  • Komponentenauswahl unter technischen, ökonomischen, ökologischen und genehmigungsrechtlichen Aspekten

Programm des Seminars "Integratives Engineering verfahrenstechnischer Anlagen"

Die Veranstaltung behandelt im Einzelnen folgende Themen :

Programmablauf

Seminareröffnung

  • Zielsetzung, Begriffe und Nomenklaturen
  • Nutzen und Hintergründe eines Engineering Phasenmodells
  • Kernkompetenzen der Führungskräfte eines Projektteams
  • Verträge mit Dritten in der Projektlandschaft aus technischer Sicht optimal gestalten

Engineeringaktivitäten in der Projektabwicklung

  • Projektstrukturplan, Arbeitspakete, Schnittstellenmanagement
  • Lasten- und Pflichtenhefte
  • Variantenuntersuchungen
  • Ausgabenschätzungen, Budgetermittlung und Terminplanungen
  • Basisdaten, technische Grundlagenermittlungen
  • Variantenuntersuchungen
  • Sicherheitstechnik, Risikostudien und Praxisbeispiele

Rechtliche Grundlagen des Anlagenbaus

  • Regeln der Technik, Baurecht und Wasserrecht
  • Planfeststellungsverfahren
  • Störfallverordnung und UVP-Verfahren
  • Arbeitsschutzgesetze und Bundesimmissionsschutzgesetz

Erstellen von Planungsunterlagen

  • Grundlagen, Strukturen, Dokumentation
  • Aufstellungsplanung, Lagepläne, Gefahrenzonenpläne
  • Hauptkomponentenliste
  • Block-, Verfahrens- und R&I-Fließbilder
  • Ursache-Wirkungsdiagramme
  • Sonstige Planungsunterlagen und Praxisbeispiele

Korrosionsschutz

  • Korrosionsbedingungen
  • Aktiver/ passiver Korrosionsschutz
  • Schutzanstriche
  • Werkstoffe

Rohrleitungstechnik

  • Auslegung, Dimensionierung, Wandstärkenberechnung
  • Druckstufen und Joukowski-Stoß
  • Wärmedehnung von Rohrleitungen ermitteln und kompensieren
  • Los- und Festlager, Abstände, Stützkonstruktionen, Halterungen

Engineering von Pumpen im Anlagenbau

  • Auswahl, Auslegung und Betriebsverhalten unterschiedlicher Pumpentypen, Vor- und Nachteile
  • Auswahl von Pumpen unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten
  • NPSH-Wert
  • Berechnung/Abgleich von Pumpen- und Anlagenkennfeldern
  • Einbau-, Ausrüstungs- und Übungsbeispiele

Engineering von Absperrarmaturen im Anlagenbau

  • Auswahl, Auslegung und Anwendung unterschiedlicher Armaturentypen, Vor und Nachteile, Anwendungsbeispiele
  • Kugelhähne, Kükenhähne, Klappen, Ventile, Schieber

Engineering von Sicherheits- und Sonderarmaturen im Anlagenbau

  • Sicherheitsventile Sicherheitsabsperrventile
  • Kondensomaten, Probenahmen

Auslegung von Druckregelventilen

  • Auslegung und Anwendung
  • Berechnung des KVS-Wertes
  • Einbau- und Übungsbeispiele

Stahlbau und Gerüstbau

  • Berechnungsgrundlagen und Ausführungsbeispiele

Wärme-, Kälte-, Schallisolierung

  • Ausführungsbeispiele und Berechnungsgrundlagen
  • Grenzwerte im Anlagenbau
  • Körper-/ Luftschall, Maßnahmen zur Vermeidung und
    Praxisbeispiele

Wärmetauscher

  • Auswahl, Auslegung und Betriebsverhalten unterschiedlicher Wärmetauscher, Vor- und Nachteile
  • Platten-, Rohrbündel- und Mantelrohrwärmetauscher

Bau- und Montage

  • Liefer- und Montageverträge
  • Auswahl-, Aufsicht- und Organisationsverantwortung
  • Pflichtenübertragung

Inbetriebnahme (IBN)

  • Voraussetzungen zur IBN sicherstellen
  • Funktionsprüfungen ganzheitlich durchführen
  • Rechtssichere Übergaben und Übernahmen
  • As-Built-Dokumentation

Projektabschluss

Zielgruppe

Das Seminar "Integratives Engineering verfahrenstechnischer Anlagen" richtet sich an:

  • Anlagenbetreiber, Anlagenplaner, Techniker, Meister und Ingenieure in der Projektabwicklung
  • Technische und kaufmännische Fach- und Führungskräfte, die ihr Wissen auf dem Gebiet des Anlagenbaus vertiefen möchten
  • Mitarbeiter von Hersteller- und Montagefirmen, die das Umfeld ihrer Aktivitäten im Anlagenbau besser beurteilen und berücksichtigen wollen
  • Technische Fachkräfte auf dem Weg zu Generalisten
  • Berufs- und Quereinsteiger mit technischem Basiswissen, die einen praxisbezogenen Überblick über die Technik des Anlagenbaus wünschen
  • Spezialisten, die über den „Tellerrand“ blicken möchten

Ihr Referent für das Seminar "Integratives Engineering verfahrenstechnischer Anlagen":

Dipl.-Ing. Hermann Focke, Schöllkrippen

Herr Focke verfügt über mehr als 35 Jahre Berufserfahrung mit Schwerpunkt in der Planung und der Abwicklung von Projekten des Anlagenbaus. Als Angestellter eines namhaften Unternehmens der deutschen Energie-Branche war er zuständig für die Abwicklung von Klein-, Mittel- und Großprojekten, die er als Projektmanager verantwortlich vom „ersten Federstrich“ bis zur Inbetriebnahme abwickelte, aber auch als späterer Betreiber begleitete.

Als Inhaber des Ingenieurbüros IBF steht Herr Focke seit 2004 für anspruchsvolle Aufgaben in der Planung, im Bau und in der Inbetriebnahme von Anlagenprojekten.

Als Seminarleiter vermittelt Herr Focke darüber hinaus ­seine Erfahrungen seit über 15 Jahren in Inhouse-Seminaren bei ­namhaften deutschen Industrieunternehmen.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 05SE008

Integratives Engineering verfahrenstechnischer Anlagen

Bonn,

Hilton Bonn*

Berliner Freiheit 2,
53113 Bonn
+49 228/7269-0 zur Webseite

verfügbar

Nürtingen,

Best Western Plus Hotel Am Schlossberg*

Europastraße 13,
72622 Nürtingen
+49 7022/704-0 zur Webseite

verfügbar

1.540,– € zzgl. 19% USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Veranstaltungsnummer: 05SE008

Integratives Engineering verfahrenstechnischer Anlagen

verfügbar


verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Kein passender Termin dabei?

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Seminar bei HRS buchen