Spezialtag

Thermische Explosionen

Schutz vor thermischen Explosionen | VDI-Spezialtag

Der VDI-Spezialtag „Thermische Explosionen“ zeigt, wie Sie mit möglichen Gefahren im Zusammenhang mit chemischen Reaktionen und der Lagerung von Monomeren umgehen. Sie lernen u.a., wie Sie relevante sicherheitstechnische Kenngrößen ermitteln sowie Prozessabweichungen analysieren und bewerten. Darauf aufbauend erfahren Sie, wie Sie wirksame Schutzkonzepte zur Vermeidung thermischer Explosionen entwickeln und in Ihrem Unternehmen implementieren.

Systematische Vorgehensweise gefordert

Thermische Explosionen sind immer wieder Ursache für z. T. schwere Sach- und Personenschäden in der Prozessindustrie. Daher ist es wichtig, alle relevanten Gefahrenquellen zu ermitteln und zu bewerten. Der VDI-Spezialtag „Thermische Explosionen“ vermittelt dazu die Grundlagen eines konsistenten Verfahrenskonzepts. Dieses basiert u. a. auf der Technischen Regel zur Anlagensicherheit TRAS 410 „Erkennen und beherrschen chemischer Reaktionen“ und den Anforderungen der Störfallverordnung.

Der Spezialtag stellt anhand von Beispielen aus der Praxis verschiedene Schadensereignissen vor und zeigt, wie sich thermische Explosionen von anderen Explosionsarten unterscheiden. Insbesondere verweist der Spezialtag darauf, dass bei jeder Entwicklung oder Änderung verfahrenstechnischen Prozesse eine systematische Gefährdungsanalyse vorgenommen werden muss, z. B. in Form einer HAZOP-/PAAG-Studie. Zahlreiche Übungen und Gelegenheiten zum Erfahrungsaustausch sorgen für einen hohen Praxisbezug der Veranstaltung.

Der Spezialtag findet einen Tag vor der 6. VDI-Fachkonferenz „Anlagensicherheit“ statt. Wenn Sie die beiden Veranstaltungen zusammen buchen, profitieren Sie vom vergünstigten Kombipreis.

Inhalte des Spezialtags

Beispiele von Explosionen: Unfälle und Schadensereignisse

  • Explosionen in der Gasphase
  • Thermische Explosionen
  • Physikalische Explosionen

Ermittlung sicherheitstechnischer Kenngrößen

  • Relevante Parameter für die Bewertung von Gefährdungen
  • Methoden der Bestimmung
  • Grenzen der Aussagen

Analyse und Bewertung von Prozessabweichungen

  • Checklisten vs. PAAG-/HAZOP-Methodik
  • Risikomatrix vs. Risikograph
  • Warum das Explosionsschutzdokument nicht immer hilft

Schutzkonzepte für thermische Explosionen

  • Inhärente Sicherheit
  • Technische und organisatorische Maßnahmen
  • Anforderungen und Grenzen der Druckentlastung
  • Aspekte des Scale-ups

Wer sollte teilnehmen?

Der VDI-Spezialtag „Thermischer Explosionsschutz“ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Branchen Chemie und Petrochemie, Pharma, Lacke und Harze. Angesprochen sind insbesondere:

  • Mitarbeiter der chemische Verfahrensentwicklung, Produktion und Technik
  • Verantwortliche für Anlagensicherheit, Umwelt- und Arbeitsschutz
  • Behördenvertreter
  • Berater aus Ingenieurbüros für Anlagensicherheit
  • Störfall- und Immissionsschutzbeauftragte
  • Sachverständige für Anlagensicherheit

Ihr Leiter des Spezialtags

Dr. Joachim Sommer arbeitete nach seiner Promotion in physikalischer Chemie als Sachgebietsleiter in der Anlagen- und Verfahrenssicherheit der Bayer AG in Leverkusen. Er ist seit 1993 Referent für Anlagensicherheit bei der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI). Dr. Sommer ist u. a. Autor der Merkblattreihe „Anlagensicherheit“ und wirkt in der Ausbildung der BG RCI mit. Er ist zudem Mitglied verschiedener nationaler und internationaler Gremien.

Jetzt Spezialtag buchen

Sie wollen wissen, wie Sie mögliche Gefährdungen durch chemische Reaktionen und reaktive Chemikalien erkennen, bewerten und vermeiden? Sie möchten sich mit dem Referenten und den anderen Teilnehmern über die unterschiedlichen unternehmensspezifischen Vorgehensweisen austauschen? Dann sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket für den VDI-Spezialtag „Thermische Explosionen“.

Veranstaltungsnummer: 05ST102

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben