Konferenz

Anpassung der TA Luft

Ihre Vorteile

  • Erhalten Sie wertvolle Informationen aus erster Hand.
  • Tauschen Sie Erfahrungen mit Kollegen und Experten aus.
  • Pflegen und erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk.
Anpassung der Technischen Anleitung Luft - Konferenz

Die 2. VDI-Konferenz „Anpassung der TA Luft“ informiert über den derzeitigen Arbeits-und Diskussionstand der Anpassung der Technischen Anleitung (TA) Luft. Die TA Luft wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) seit 2014 überarbeitet. Im Fokus der Konferenz stehen dabei der Umgang mit Grenzwerten bei der Überwachung, die Beurteilung von Messwerten bzw. Messmethoden, aber auch die Einbindung von Themenbereichen wie Bioaerosole oder die Aufnahme der Geruchsimmissions-Richtlinie in die TA Luft. Mit Herrn Hans-Peter Ewens konnten wir den für die TA Luft verantwortlichen Mitarbeiter des BMUB als Referenten gewinnen.

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

Herausforderung Emissionsminderung

Bei der Technischen Anleitung (TA) Luft handelt es sich um eine Verwaltungsvorschrift, die das Bundesimmissionsschutzgesetz (BlmSchG) präzisiert und konkretisiert. Sie enthält im Hinblick auf genehmigungsbedürftige Anlagen Emissionsanforderungen und legt zugleich den Stand der Technik fest, die zur Bestimmung dieser Anforderungen geeignet sind. Seit 2014 arbeitet das BMUB an der Novellierung der Vorschrift, die voraussichtlich Ende 2017/Anfang 2018 abgeschlossen sein wird.

Die erwartete Definition neuer und gleichzeitig zumeist geringerer Grenzwerte für Emissionen aus BlmSchG-Anlagen betrifft bundesweit an die 50.000 Anlagen. Für die Industrie ergibt sich daraus die Notwendigkeit in den nächsten Jahren weitere Minderungsmaßnahmen umzusetzen. Die Konferenz „Anpassung der TA Luft“ stellt die Änderungen der Vorschrift gegenüber der letzten TA Luft 2002 vor, thematisiert die sich daraus ergebenden Herausforderungen und diskutiert Lösungsansätze. Die Veranstaltung wird vom BMUB, dem Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) sowie der Kommission Reinhaltung der Luft von VDI und DIN (KRdL) unterstützt.

Die Inhalte der Konferenz

Diese Themen behandelt die Konferenz „Anpassung der TA Luft“ im Einzelnen:

  • Stand des Verfahrens zur Anpassung der TA Luft
  • Geplante Änderungen der Vorsorge- und Schutzanforderungen
  • Nationale Umsetzung der BVT-Schlussfolgerungen
  • Aufnahme der Geruchsimmissionsrichtlinie (GIRL)
  • Bewertung von Bioaerosolen
  • Bewertung von Biotopen und empfindlichen Ökosystemen
  • Rahmen für die FFH-Verträglichkeitsprüfung
  • Anforderung an die Betriebsorganisation

Die Veranstaltung bietet Ihnen am Abend des 1. Tages die Möglichkeit, im Rahmen eines Get-togethers, Kontakte zu pflegen und neue aufzubauen.

An wen sich die Konferenz wendet

Die Veranstaltung richtet sich an:

  • Betreiber von BlmSchG-Anlagen z. B. MVA, Kraftwerke, Lebensmittelindustrie, (Kfz)-Lackieranlagen, Stahlherstellung u. v. m.
  • Immissionsschutzbeauftragte
  • Ingenieure aus Beratungs- und Planungsbüros
  • Mitarbeiter von Messinstituten
  • Behördenvertreter

Melden Sie sich jetzt an

Sie möchten sich mit den Neuerungen der TA Luft vertraut machen und sich mit Experten und Fachkollegen zu diesem Thema austauschen? Dann buchen Sie jetzt Ihr Ticket für die 2. VDI-Konferenz „Anpassung der TA Luft“.

Veranstaltung buchen
26.09 - 27.09.2017 Frankfurt am Main verfügbar 990 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.