Forum

Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung: Grundlagen – Prozesse – Anwendung – Optimierung

Das Forum „Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung“ vermittelt Ihnen Wege, mit denen Sie die Abgasreinigung Ihrer Anlagen verbessern. Sie lernen den optimalen Einsatz der Betriebsmittel in den verschiedenen Prozessstufen anhand von Beispielen aus der Praxis. Die Weiterbildung vermittelt Ihnen zudem die Grundlagen der Chemie und Verfahrenstechnik und wie Sie durch gezielte Auswahl von Additiven für eine effizientere Rauchgasreinigung sorgen können. Teil des Forums ist ein Besuch des Müllheizkraftwerks Bonn.

Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung optimal einsetzen

Die Anforderungen an Rauchgasreinigungsanlagen unterliegen einem permanenten Wandel. Neue Energieträger wie Sekundärbrennstoffe werden z.B. eingesetzt. Aber auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen verändern sich. Mit den immer strengeren Vorgaben steigen die Kosten für die Rauchgasreinigung. Ein optimaler Einsatz von Sorbentien kann erheblich zum wirtschaftlichen Erfolg einer Anlage beitragen.

Im Forum „Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung“ lernen Sie neue Möglichkeiten der Optimierung Ihrer Abgasreinigungsprozesse kennen. Die Weiterbildung vermittelt Ihnen die grundlegenden Techniken der Rauchgasreinigung sowie die Wirkung von Additiven. Sie erfahren, wie Sie verschiedene Additive auswählen, einsetzen und handhaben. Die unterschiedlichen Referenten lassen viel praktische Erfahrung einfließen, die jeder Teilnehmer nutzen kann.

Nach dem Forum haben Sie Folgendes gelernt:

  • Sie wissen, wie Sie in den unterschiedlichen Prozessstufen der Rauchgasreinigung die Betriebsmittel optimal einsetzen.
  • Sie sind mit den Grundlagen zur Chemie und Verfahrenstechnik vertraut.
  • Sie wissen, wie es sich auf die Anlage auswirkt, wenn Sie den Einsatz von Betriebsmitteln verbessern.
  • Sie kennen den Zusammenhang zwischen ausgewähltem Verfahren und Betriebsmitteleinsatz.
  • Sie wissen, was Sie beachten müssen, wenn Sie SO2, HF und HCL abscheiden wollen.
  • Sie wissen, wie Sie organische Schadstoffe und Schwermetalle bestmöglich einbinden können.
  • Auch NOx können Sie aus Rauchgasen problemlos entfernen, weil Sie bewährte Techniken kennengelernt haben.

Teil der Weiterbildung ist ein Einblick in die Praxis – ein Besuch beim Müllheizkraftwerk Bonn.

Wie sieht das genaue Programm des Forums aus?

Die 2-tägige Weiterbildung „Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung zeigt Ihnen, wie Sie Additive optimal einsetzen können. Das sind die Inhalte im Detail:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag 09:30 Uhr bis gegen 17:30 Uhr

1. Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung – Übersicht und Einführung in das Thema

  • Wo und wie wird Rauchgasreinigung betrieben
  • Kennzahlen an Hand von Beispielen
  • Häufig verwendete Betriebsmittel

Dipl.-Ing. Martin Sindram, Vertrieb und Anwendungstechnik Luftreinhaltung, Lhoist Germany Rheinkalk GmbH, Wülfrath

2. Für jeden Stoff das Richtige – Betriebsmittel und Verfahren zur Rauchgasreinigung

  • Darstellung der Palette der wesentlichen Betriebsmittel und Verfahren
  • Vorteile, Nachteile, Grenzen der Einsatzbereiche

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Glinka, ITB Institut für Innovation, Transfer und Beratung gGmbH, Bingen

3. SCR und SNCR: NOx-Emissionsminderung – eine Übersicht

  • Einhaltung zukünftiger Grenzwerte
  • Stickoxidemissionen kontrollieren bei einer NH3-Emission von < 10 mg/m3
  • Grundlagen des Verfahren und des Anlagenaufbaus
  • Betriebserfahrungen mit Anlagen

Dipl.-Ing. Reinhard Pachaly VDI, Vermittlung, Beratung, Emissionsreduzierung, Kerpen

4. Entsorgung von Rauchgasreinigungsrückständen unter Tage

  • Materialströme aus der Rauchgasreinigung von Verbrennungsanlagen
  • Verfahren der bergtechnischen Verwertung
  • Erfahrungen aus der Praxis

Dr. Frauke Bretthauer, Leiterin Abfallchemie und -zulassungen, K+S Entsorgung GmbH, Kassel

5. Viel hilft viel!? – Optimierungskonzepte für Rauch-gasreinigungsanlagen

  • Trockene und halbtrockene Rauchgasreinigungstechniken
  • Verwendete Additive
  • Möglichkeiten zur Optimierung
  • Beispiele aus der Praxis

Dr.-Ing. Diethelm Walter, Vertrieb/Luftreinhaltung, Lhoist Germany Rheinkalk GmbH, Wülfrath

6. Quecksilber macht dumm – deshalb muss es fixiert und aus der Umwelt entfernt werden!

  • Vorstellung und Wirkungsweise neuer Additive
  • Möglichkeit zur simultanen Fixierung von ionischem und metallischem Quecksilber im Wäscher und auf Aktivkohlen
  • Möglichkeit zur Abscheidung weiterer Schwermetalle
  • Realisierung in vorhandenen Wäschern und direkt im Flugstrom mit einfachen, bestehenden Dosieranlagen
  • Ergebnisse

Dipl.-Ing. Jürgen Fritzsche, Anwendungstechnik und Vertrieb, New Environmental Technology GmbH, Mannheim

7. Sicherheitstechnische Aspekte bei der Anwendung von kohlenstoffhaltigen Sorbentien in der Rauchgasreinigung

  • Beurteilung der Brand- und Explosionsgefahr einer Aktivkohle
  • Vorstellung und Bewertung sicherheitstechnischer Kenngrößen
  • Darstellung möglicher Gefahrenquellen und erforderlicher Sicherheitsmaßnahmen im Anlagenbetrieb

Dipl.-Ing. Felix Ringenberg, Anwendungstechnik und Vertrieb, Rheinbraun Brennstoff GmbH, Frechen/Köln

Gegen 16:30 Uhr

Einführung und Besichtigung der MVA Müllverbrennungsanlage Bonn
Dipl.-Ing. Frank Nachtsheim, MVA Müllverwertungsanlage Bonn GmbH, Bonn

2. Tag 09:00 Uhr bis gegen 15:30 Uhr

8. Das SOVAir®-Verfahren – Trockene Rauchgasreinigung jetzt noch einfacher, effizienter und kostensparender

  • Übersicht zur trockenen Rauchgasreinigung mit Natriumbicarbonat
  • Einflüsse des neuen BREF Waste Incineration auf die Rauchgasreinigung
  • Neue Ready-to-Use Produkte
  • Praxisbeispiele

Dipl.-Ing. Kai Sartorius, Sales Development Manager, Solvay Chemicals GmbH, Rheinberg

9. Verfahrensvarianten der trockenen und quasitrockenen Sorption vorgestellt anhand von Praxisbeispielen

  • Auswahlkriterien und Leistungsfähigkeit/-grenzen
  • Vor- und Nachteile sowie Wirtschaftlichkeit der einzelnen Varianten
  • Betriebsergebnisse aus den Bereichen industrielle Prozesse sowie Verbrennungsanlagen zur Energieerzeugung

Dipl.-Ing. Rüdiger Margraf, Geschäftsführender Gesellschafter, Lühr Filter GmbH & Co. KG, Stadthagen

10. Anlagenkonzepte für die Dosierung von Additiven

  • Lagerung bzw. Zwischenlagerung von Additiven
  • Pneumatische Förderung – Grundlagen und Einsatzmöglichkeiten
  • Dosierverfahren im Vergleich
  • Anlagenbeispiele zu unterschiedlichen Additivdosierungen
  • Rückdosierung von Filterstaub – technische Möglichkeiten

Dipl.-Ing. Peter Wiebusch, Geschäftsführer, ami Systemtechnik GmbH, Übach-Palenberg

11. Vom Precoating bis zu verschiedensten Sorptionsvarianten – Höchste Ansprüche an Hochleistungsfiltermedien zur sicheren Einhaltung niedrigster (Staub-) Emissionswerte

  • Auswahl der geeigneten Filtermedien
  • Keine IB ohne Precoating
  • Optimaler Kuchenaufbau – Zwei Fliegen mit einer Klappe
  • Anwendungsbeispiele

Ing. Peter Harfmann, Leiter Anwendungstechnik, High Performance Filtration, MGF Gutsche GmbH &Co. KG, Fulda

12. Kombinierte Heissgasentstaubung mit NOx Reduzierung

  • Temperaturgrenzen bei der Entstaubung
  • Staubfilter für hohe Temperaturen
  • Verfahren zur NOx Reduzierung
  • Optimale Temperatur zur SOx Reduzierung
  • Entstaubung, De-NOx und De-SOx in einem Schritt

Dipl.-Ing. Juergen Lauer, Director Business Development Pyrotex® KE, BWF Envirotec, Offingen

13. Einsparung von Betriebsmitteln in der Abgasreinigung durch zielgerichteten Einsatz von Prozessmesstechnik

  • Einhalten von ambitionierten Emissionsgrenzwerten
  • Bedarfsgerechte Dosierungen schonen Geldbeutel und Anlage
  • Übersicht über Messtechnik und Verfahren
  • Kriterien für die richtige Auswahl und Platzierung der Messtechnik
  • Wie vermeide ich Fehlinvestitionen?

Michael Klein, National Product Manager Analyzers & Systems, Sick Vertriebs-GmbH, Düsseldorf

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren:

  • „Zukunftsvisionen für die Thermische Abfallbehandlung“(Link: 06KO359)
  • „Crash-Abfallrecht und Abfallmanagement in der Praxis“(Link: 06SE115)

Welche Zielgruppen spricht die Weiterbildung an?

Wer im weiteren Umfeld der Rauchgasreinigung tätig ist, sollte dieses Forum nicht verpassen. Das sind unter anderem:

  • Technische Leiter, Betriebsleiter, Ingenieure und Kaufleute von Kraftwerken, Heizkraftwerken von Industriebetrieben und Abfallverwertungsanlagen
  • Projektingenieure und Techniker aus Planungsbüros und von Anlagenbauern, die Rauchgasreinigungsanlagen projektieren
  • Vertreter von Umweltbehörden
  • Vertriebs- und Entwicklungsingenieure bei Herstellern von Additiven

10 Experten vermitteln ihr Wissen an die Forumsteilnehmer

Forumsleiter ist Dipl.-Ing. Martin Sindram. Er ist seit 25 Jahren in der Kalkindustrie tätig, wo er sich mit Produkten zur Abgasreinigung beschäftigt. Derzeit arbeitet er für die Lhoist Western Europe – Rheinkalk GmbH. Erfahrung hat er sowohl als Projektingenieur als auch im Vertrieb von Additiven gesammelt. Beim Forum „Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung“ unterstützen ihneinige  weitere Experten, die jeweils einzelne Fachblöcke betreuen.

Melden Sie sich jetzt an für die 2-tägige Weiterbildung

Sie möchten die Abgasreinigungsprozesse in Anlagen verbessern? Dann buchen Sie jetzt die Weiterbildung „Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung“!

Kooperationspartner

Logo ITAD e.V.
ITAD e.V.