Konferenz

3. VDI-Fachkonferenz Betrieb und Optimierung von Biomasseverbrennungsanlagen

  • Strategien mit denen Sie den profitablen Weiterbetrieb Ihrer Biomassefeuerungsanlage auch nach dem Auslauf des EEG sichern.
  • Hohes fachliches Niveau der technischen Vorträge und wirtschaftlichen Analysen.
  • Von führenden Anlagenbetreibern lernen, mit welchen innovativen Betriebskonzepten sich diese für den zukünftigen Energiemarkt aufstellen.
  • Auf der exklusiven Abendveranstaltung branchenübergreifende Kontakte zu anerkannten Experten aus Wirtschaft und Forschung knüpfen.
Biomassefeuerungsanlagen – Optimierung und Post EEG Weiterbetrieb | VDI-Konferenz

Die VDI-Konferenz „Betrieb und Optimierung von Biomasseverbrennungsanlagen“ ist der etablierte Branchentreffpunkt für Hersteller, Betreiber und Zulieferer von Biomassefeuerungsanlagen. Im Mittelpunkt der diesjährigen Konferenz stehen innovative Betriebskonzepte und zukunftsweisende Strategien für den Weiterbetrieb nach Auslauf der EEG-Vergütung. Sie erfahren u. a., wie Sie mit alternativen Brennstoffen die Anlageneffizienz erhöhen und welches Potenzial Power-to-X-Technologien für die Betriebsoptimierung haben.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Betriebserfahrungen Bio HKW Herbrechtingen
Autor: Jürgen Wiedenmann, Biomasseheizkraftwerk Herbrechtingen GmbH

Whitepaper anfordern

Fit für die Zukunft

Die VDI-Konferenz „Betrieb und Optimierung von Biomasseverbrennungsanlagen“ gibt Ihnen einen Überblick über die beschlossenen und zukünftig zu erwartenden Änderungen der energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Diskutieren Sie mit den führenden Branchenexperten, wie Sie Ihr Unternehmen und Ihre Anlagen optimal für den zukünftigen Energiemarkt aufstellen – auch nach Auslauf des EEG.

Welche Rolle dabei eine Flexibilisierung der Brennstoffpalette spielen kann, erfahren Sie anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis. Ein weiteres Schwerpunktthema der Konferenz „ Betrieb und Optimierung von Biomasseverbrennungsanlagen “ ist die Betriebsoptimierung. So kann z. B. Überschussstrom durch Power-to-X-Technologien gespeichert werden. Damit könnte man Zeiten, in denen die Regelenergiepreise niedrig sind, kompensieren.  

Ablauf & Themen der Konferenz

Erfahren Sie auf der VDI-Konferenz „Betrieb und Optimierung von Biomasseverbrennungsanlagen“ mehr zu folgenden Themen:

Programm als PDF herunterladen

Dienstag, 07. Mai 2019

09:00

Registrierung & Begrüßungskaffee

09:30

Begrüßung

Dino Mechenbier, M.Sc., STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken

Rechtliche/Politische Entwicklungen: Chancen und Risiken

09:45

Vorgehen bei zukünftigen regulatorischen Änderungen für Emissionen von Biomassefeuerungsanlagen

  • Aktuell beschlossene Neuerungen der emissionsseitigen Anforderungen für Biomassefeuerungsanlagen
  • Änderungen der MCPD Richtlinie, TA Luft und BlmSchV
  • Änderungen der EU Vorgaben für Emissionen von Biomassefeuerungsanlagen
  • Welcher Abwägungsprozess liegt den Änderungen zugrunde? 
  • Welche weiteren Änderungen sind in der Diskussion/Ausblick auf weitere Schritte

Ronan Nédélec, Referent, Arbeitsgruppe IG I 2, Anlagen- und gebietsbezogene Luftreinhaltung Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, Bonn

10:25

Ausschreibungsverfahren für Biomasseanlagen erfolgreich gestalten

  • Verpflichtung zur Teilnahme an Ausschreibungen
  • Ablauf des Ausschreibungsverfahrens und Ausschlussgründe
  • Weitere Schritte nach Erteilung des Zuschlags
  • Weitere Voraussetzungen für finanzielle Förderung
  • Erfahrungen aus bisherigen Ausschreibungen

Christoph Lamy, Rechtsanwalt, Becker Büttner Held, Berlin

Potenziale zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Erlösmöglichkeiten ohne ein neues EEG

11:05

Altholz Quo Vadis - Altholzanlagen in Deutschland nach Auslauf der EEG-Förderung

  • Kostenstruktur von Altholzkraftwerken
  • Erlösbedarfe nach Auslauf der EEG-Förderung
  • Vorstellung von verschiedenen Optimierungsmöglichkeiten wie KWK, Alternative Brennstoffe und Power to Wasserstoff

M.Sc. Dino Mechenbier, Koordinator dezentrale Anlagen Ost, Lea Bohr, Bachelorand, beide: Steag New Energies GmbH, Saarbrücken

11:25

Biomassefeuerungsanlagen in kurzfristigen und volatilen Stromund Wärmemärkten

  • Flexibilitätsanforderung an KWK-Biomasseanlagen für Stromund Wärmemarkt
  • Welche Märkte können wirtschaftlich bedient werden, z.B.: Regelenergie, Intraday, regionale Marktplätze, Micro Grids?
  • Entwicklungsperspektiven dieser Märkte
  • Bewirtschaftungsstrategien von KWK-Biomassefeuerungsanlagen in den Kurzfristmärkten – einzelne Anlage versus Portfolioverbund

Dipl. Ing, Theodor Baumhoff, Strategic Consultant, ProCom GmbH, Aachen

12:05

Mittagspause

Mitverfeuerung von Brennstoffalternativen

13:30

Nutzungskonzepte für Gärreste und andere biogene Reststoffe in Biomasseverbrennungsanlagen

  • Welche Stoffströme kommen für eine Verbrennung in Frage?
  • Herausforderungen bei der Mitverbrennung/Monoverbrennung
  • Technische Voraussetzung für die Erweiterung der Brennstoffpalette
  • Rechtliche Rahmenbedingungen: Emissions- und genehmigungsrechtliche Konsequenzen
  • Erfahrung mit Brennstoffalternativen: Technische Konsequenzen und Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit

Martin Meiller, Gruppenleiter Energie aus Biomasse und Abfall, Fraunhofer UMSICHT, Sulzbach-Rosenberg

14:10

Anforderung nach BImSchG für die Umrüstung eines Biomasse-Heiz-Kraftwerkes für Ersatzbrennstoffe und/oder Abfälle

  • Anforderungen an den Standort
  • Anforderungen an technische Ausrüstungen nach 17. BImSchV, z.B.: Lagerung, Kessel, Abgasreinigung
  • Resultierende Anforderungen an Emissionen und Immissionen für Luftschadstoffe und Gerüche
  • Resultierende Anforderungen an Emissionen und Immissionen für Schall

Dr. Thomas Krauß, Geschäftsführer, Beratende Ingenieure Bau-Anlagen-Umwelttechnik SHN GmbH, Chemnitz

14:50

Erfahrungen mit der stationären Wirbelschicht im Biomasse-Heizkraftwerk Herbrechtingen

  • Vorstellung des BioHKW Herbrechtingen
  • Erfahrungen und Daten aus dem Betrieb
  • Anlagenoptimierung und Ausblick auf die Weiterentwicklung der Anlage

Jürgen Wiedenmann, Geschäftsführer, Biomasse-Heizkraftwerk Herbrechtingen GmbH, Herbrechtingen

15:10

Kaffeepause

Exkursion

15:30

Abfahrt zur Exkursion (Bustransfer)

16:15

Exkursion zum Biomasseheizkraftwerk Herbrechtingen Leistungsmerkmale: 

  • elektrische Leistung: 15,7 MW
  • Fernwärmeleistung: 25 MW
  • Feuerungswärmeleistung: 49 MW
18:45

Rückfahrt zum Hotel (Bustransfer)

19:30

Get together

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 08. Mai 2019

Mitverfeuerung von Brennstoffalternativen

09:00

Chancen und Risiken bei der Erweiterung der Brennstoffpalette

  • Potenziale biogener Alternativbrennstoffe
  • Brennstoffpreise, Eigenschaften und Verfügbarkeiten
  • Verbrennungs- und betriebstechnische Eigenschaften der Alternativbrennstoffe
  • Chancen-Risiken-Abwägung

Dr.-Ing. Volker Lenz, Bereichsleiter Thermo-chemische Konversion, Dipl.-Ing. Thomas Zeng, Arbeitsgruppenleiter Innovative Festbrennstoffe, beide: DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH, Leipzig

Optimierung des Betriebs

09:40

Betriebsanalyse von Biomasseheiz(kraft)werken mit und ohne Wärmenetz

  • Steigerung der technisch-wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Zukunftsfähigkeit
  • Optimierung von Parametern für energieeffizienten und emissionsarmen Betrieb
  • Strategien zur Sicherung und Steigerung des Wärmeabsatzes
  • Energetische Biomassenutzung im Kontext von Sektorkopplung und Wärmewende

Dipl.-Ing. (FH) Niels Alter, Abteilung Biogene Festbrennstoffe, C.A.R.M.E.N. e.V., Straubing

10:20

Der lange heiße Sommer 2018: Betriebsprobleme mit Rückkühlwerken und Verbesserungsmaßnahmen

  • Gesichtspunkte zur Bestimmung des Anlagenzustandes
  • Maßnahmen zur Verbesserung und Instandsetzung
  • Möglichkeiten zur Anlagenerweiterung

Prem Ananth Kunasingam, Manager Dry Service, Dr. Manfred Roth, Manager Technical Support, beide: Enexio Service GmbH, Herne, Dr. Johannes Gürtner, Technology Dry Cooling, Enexio Germany GmbH

11:00

Kaffeepause

11:30

Hochtemperaturwärmespeicher als multifunktionales Bindeglied in der Energiewende?

  • Klassifikation von Energiespeichern
  • Besonderheit von Hochtemperaturspeichersystemen
  • Stationärer Einsatz, auch in der Sektorkopplung 
  • Mobiler Einsatz, ein „virtuelles“ Wärmenetz?

Dr. Martin Schichtel, Geschäftsführer NEBUMA GmbH, Saarbrücken

12:10

Kombination von Biomassefeuerungsanlagen mit Power-to-X-Prozessen

  • Zukünftige Rolle der Biomasse
  • Konzepte in Kombination mit P2X-Prozessen
  • Biomasse-OxyFuel-Verbrennung
  • Vergleich mit weiteren Konversionstechnologien

Dr.-Ing. Jochen Brellochs, Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung  Baden-Württemberg, Stuttgart

12:50

Mittagspause

13:50

Verbesserungspotential und Optimierung der Rauchgasreinigung eines Biomasseheizkraftwerkes nach 17. BImSchV

  • Optimierung Additiveinsatz - Reststoffanfall
  • Optimierung Rezirkulation
  • Weitere Optimierungsmöglichkeiten

Marcus Vogeler B.Eng., Betriebsleitung, Biomasse Heizkraftwerk Ilmenau GmbH

14:30

Umnutzung einer Müllverbrennungsanlage in ein Biomasseheizkraftwerk

  • Idee zur Umnutzung
  • Bau- und Umbaumaßnahmen zur Aufnahme des Betriebs
  • Optimierung der Anlagentechnik zur Steigerung der Energieeffizienz
  • Herausforderungen in Bezug auf die Emissionen von Luftschadstoffen und Schall

Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Thomas Vittinghof, Sachgebietsleiter BMHKW, Stadtwerke Landshut, Landshut

15:10

Flexible Dampfturbinen als Alternative zur stromgeführten Fahrweise

  • KWK, Rückkehr zum wärmegeführten Prozess
  • Kleine BMKW mit KWK zur Grundlastversorgung mit Wärme
  • Nutzung von Wärmespeichern zur Erhöhung der Flexibilität
  • Einsatz von kleinen Dampfturbinen vor dem Entgaser zur Erhöhung des Wirkungsgrades

Dr. sc. techn. Matthias Schleer, Director Research & Development, Dipl.-Ing. Cornelia Liebmann, technische Vertriebsingenieurin, beide: Howden Turbo GmbH, Frankenthal

15:30

Round Table Gespräche

Tisch 1: Flexibler Einsatz von Dampfturbinen

  • Wie kann die Technologie auch mit unserer Turbine funktionieren?
  • Wie lässt sich ein Speicher in die Anlage integrieren? 
  • Wie sieht die Kosten-Nutzen Rechnung aus?
  • Offene Fragerunde

Tisch 2: Rauchgasreinigungsoptimierung

  • Wieviel Additiv kann ich an meiner Anlage einsparen?
  • Was muss ich spezifisch an meiner Anlage umbauen?
  • Offene Fragerunde

Tisch 3: Umrüstung von Biomasse auf EBS oder Abfälle

  • Klärung von gesetzlichen Rahmenbedingungen auf die eigene Anlage bezogen
  • Bringt mein Standort die notwendige Voraussetzung zum Umstellen mit?
  • Offene Fragerunde
16:00

Ende der Veranstaltung

Exkursion und Abendveranstaltung inklusive

Der 1. Konferenztag schließt mit einem besonderen Highlight – der Exkursion zum Biomassekraftwerk Herbrechtingen. Die elektrische Leistung des Kraftwerks beträgt 15,7 MW, die Fernwärmeleistung 25 MW und die Feuerwärmeleistung 49 MW. Nach der Besichtigung lädt Sie das VDI Wissensforum zu einer exklusiven Abendveranstaltung ein. Hier können Sie sich in entspannter Runde mit anderen Konferenzteilnehmern austauschen und wertvolle Kontakte knüpfen.

Für wen ist die Konferenz gedacht?

Die VDI-Konferenz „ Betrieb und Optimierung von Biomasseverbrennungsanlagen “ richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus folgenden Bereichen:

  • Betreiber von Biomassefeuerungsanlagen
  • Anlagenhersteller
  • Zulieferer

Jetzt anmelden

Sie möchten wissen, wie Sie Ihre Anlagen auch nach Auslauf des EEG wirtschaftlich weiterbetreiben können? Sie wollen sich zu dieser Fragestellung und weiteren Zukunftsthemen mit führenden Anlagenbetreibern austauschen? Dann buchen Sie jetzt Ihr Ticket für die VDI-Konferenz „ Betrieb und Optimierung von Biomasseverbrennungsanlagen “.

Das könnte Sie interessieren...

Konferenz
© GKS - Gemeinschaftskraftwerk Schweinfurt GmbH
18. VDI-Fachkonferenz Feuerung und Kessel - Beläge und Korrosion - in Großfeuerungsanlagen

26.06. - 27.06.2019
Mannheim

Treffen Sie Fachleute aus allen Bereichen der Feuerungs- und Kesseltechnik und lernen Sie die Ursachen von Belägen und Korrosion in Großfeuerungsanlagen kennen.

Informieren & Buchen

Konferenz
31. VDI-/ITAD-Konferenz Thermische Abfallbehandlung 2019

09.10. - 10.10.2019
Würzburg

Die 31. VDI-/ITAD-Konferenz "Thermische Abfallbehandlung 2019" in Würzburg. Hier mehr Informationen zum Event!

Informieren & Buchen

Seminar
© iStock.com – Baloncici
Abfallrecht und Abfallmanagement in der Praxis
  • 02.07. - 03.07.2019 in Frankfurt am Main
  • 05.11. - 06.11.2019 in Köln
  • 30.01. - 31.01.2020 in Mannheim

Alles über die Verordnungen des Abfallrechts. Hier lernen Sie, wie Haftungsrisiken im Abfallmanagement minimiert werden.

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO011

Diese Veranstaltung ist momentan nicht buchbar.

Sobald die Veranstaltung wieder gebucht werden kann, informieren wir Sie gerne per E-Mail.

Durch Absenden Ihrer Kontaktdaten verpassen Sie zukünftig keine Updates mehr zu unseren Veranstaltungen.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Aussteller

  • A.W. Akustik GmbH

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben