Seminar

Crash-Kurs Abfallrecht und Abfallmanagement in der Praxis

Abfallrecht und Abfallmanagement

Lernen Sie im „Crash-Kurs Abfallrecht und Abfallmanagement“, welche Anforderungen das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) und die verschiedenen weiteren Verordnungen des Abfallrechts an das Abfallmanagement von Unternehmen stellen. Erfahren Sie, wie Sie die Abfallentsorgung rechtssicher und wirtschaftlich organisieren und wie Sie beispielsweise Haftungsrisiken minimieren und Entsorgungsverträge gestalten. Das Seminar ist als Auffrischungslehrgang für die Fachkunde von Abfallbeauftragten nach § 60 des KrWG konzipiert.

Rechtliche Rahmenbedingungen und praktische Umsetzung der Abfallmanagements

Im „Crash-Kurs Abfallrecht und Abfallmanagement in der Praxis“ lernen Sie das Abfall- und Entsorgungsgeschäft kennen und verstehen. Das Seminar macht Sie mit den rechtlichen Rahmenbedingungen für das Abfallmanagement sowie deren praktischen Umsetzung vertraut. Im Fokus stehen dabei das KrWG sowie weitere zentrale abfallbezogene Rechtsvorschriften.

Lernen Sie zudem, wie Sie das betriebliche Abfallmanagement optimal organisieren. Dabei wird das Abfallmanagement auch einer wirtschaftlichen Betrachtung unterzogen. Erfahren Sie beispielsweise wie Sie Kostentreiber in der Abfallbehandlung und Entsorgung sowie Einsparpotenziale aufspüren, aber auch, wie Sie den passende Entsorger finden und einen rechtsicheren Versorgungsvertrag gestalten.

Im Seminar erhalten Sie ein Handbuch als umfassende Seminardokumentation, das sämtliche Seminarfolien und weitere Informationen zum Thema enthält. Zudem bekommen alle Teilnehmer ein VDI-Teilnehmerzertifikat.

Diese Inhalte bietet Ihnen die Weiterbildung

Der 2-tägige „Crash-Kurs Abfallrecht und Abfallmanagement in der Praxis“ behandelt folgende Themen:

Programm als PDF zum Ausdrucken herunterladen

1. Tag: 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Abfallrecht: Die rechtlichen Rahmenbedingungen

Referent: Volker Hoffmann, Rechtsanwalt und Partner,
Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB, Düsseldorf

Das Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG): Zu den abfallrechtlichen
Grundlagen und Rahmenbedingungen

  • Zum Abfallbegriff: Was ist Abfall?
  • Abgrenzung Abfall vs. Nebenprodukt
  • Zum Ende der Abfalleigenschaft
  • 5-stufige Abfallhierarchie: Was steckt dahinter?
  • Abfallerzeuger und -besitzer als abfallrechtliche
    Verpflichtete, unter besonderer Berücksichtigung von
    Auftragsverhältnissen
  • Abfallbezogene Haftungsfragen, insb. bei der Beauftragung
    von Entsorgungsleistungen: Wer haftet wann und wie?
  • Andienungs- und Überlassungspflichten: Der Streit um den Abfall

Überblick über die wichtigsten sonstigen abfallbezogenen
Rechtsvorschriften

  • Abfallverzeichnisverordnung
  • Abfallanzeige- und Erlaubnisverordnung
  • Nachweisverordnung
    • Zu den Nachweispflichten für gefährliche Abfälle
    • Einzelentsorgungsnachweisverfahren
    • Sammelentsorgungsnachweisverfahren
  • Verbringungsverordnung Abfall: Abfälle mit Auslandsbezügen
  • Gewerbeabfallverordnung
  • Verpackungsverordnung
  • Entsorgungsfachbetriebsverordnung
  • Elektro- und Elektronikgerätegesetz
  • Batteriegesetz
  • Deponieverordnung

Die rechtssichere Gestaltung von Entsorgungsverträgen

  • Was ist zu beachten
  • Wichtige Vertragsinhalte und Fallstricke
  • Checkliste

Abfallrecht für Anlagenbetreiber: Zu den Schnittmengen
von Abfall- und Immissionsschutzrecht

  • Zum abfallbezogenen Verhältnis zwischen KrWG und BImSchG
  • Abfallbezogene Pflichten für Betreiber einer BImSchGAnlage
    unter besonderer Berücksichtigung der
    Abfallgrundpflicht nach § 5 Abs. 1 Nr. 3 BImSchG
  • Nebenbestimmungen und nachträgliche Anordnungen mit
    Bezügen zum Abfallrecht
  • Wer ist zuständig: Der Abfall- oder der
    Immissionsschutzbeauftragte?
  • Sonderfall: Abfallrecht beim Anlagenrückbau
    • Zeitweilige Lagerung von Bau- und Abbruchabfällen
    • Asbest

Rechtssicheres Abfallmanagement und -handling im
Konzern und Industriepark

  • Abfallrechtliche Drittbeauftragung im Spannungsfeld zum
    Haftungsregime des KrWG
  • Lösungsansatz: ordnungsgemäße Abfallentsorgungsorganisation
  • Konsequenzen für das Abfallnachweisverfahren bei
    gefährlichen Abfällen

Abfallrecht vs. Bodenschutz- und Wasserrecht

  • Abgrenzungsfragen
  • Die Mantelverordnung: Grundwasser/Ersatzbaustoffe/
    Bodenschutz
  • Fallen Mehrkosten für die Entsorgung kontaminierten
    Bodenaushubs unter den bodenschutzrechtlichen
    Ausgleichsanspruch nach § 24 Abs. 2 BBodSchG?

Strafrecht und Ordnungswidrigkeiten

  • Abfall und strafrechtliche Haftung
  • Mögliche abfallbezogene Ordnungswidrigkeiten

2. Tag: 08:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Betriebliches Abfallmanagement: die praktische
Umsetzung

Referent: Karsten Meiß, Gründer und Inhaber, SmartRecycling
Unternehmensberatung für Abfallmanagement, Sprockhövel

Abfallmanagement in der Praxis: Problemaufriss

Analyse der aktuellen Situation

  • Abfallarten, Sammelsysteme, Entsorgungssparten
  • Abfallkataster – hilfreich oder unnötig?

Gewerbeabfallverordnung

  • Wesentliche Vorgaben für Abfallerzeuger
  • Zusätzliche Vorgaben der neuen Gewerbeabfallverordnung
    (2016)

Kostenanalyse

  • Ist-Situation (Gesamtkosten, Transportkosten,
    Verwertungskosten, Systemgestellung)
  • Identifikation der Kostentreiber (Mengengewichtung,
    Preisgewichtung)
  • Informationsquellen Marktpreise

Stoffströme: Abfallanalyse

  • Interne Abfallerzeuger/Herkunft
  • Aufspaltung der Abfallfraktionen nach AVV und Sortenlisten
  • Quellensortierung (Gewerbeabfallverordnung GewAbfV)

Systemkosten: Erfassungssysteme/Verdichtungsanlagen

  • Erfassungssysteme und der Vorzüge bzw. Nachteile
  • Verdichtungs- und Behandlungsanlagen
  • Kostenberechnungsmodelle

Kennzahlen

  • Entwicklung und Interpretation von Kennzahlen – Beispiele
    aus der Praxis
  • Ableitung von Maßnahmen

Kommunikation/Information

  • Delegation: Entwicklung eines betrieblichen Organisationsmodells
  • Identifikation von Aufgaben und Zuordnung von Pflichten
  • Verantwortung: Aufgabenverteilung zwischen Einkauf,
    Beauftragtenwesen und Geschäftsführung/Betriebsleitung

Abschlussdiskussion und Fragen

Zielgruppe des Seminars?

Der „Crash-Kurs Abfallrecht und Abfallmanagement in der Praxis“ richtet sich in erster Linie an:

  • Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder
  • Unternehmensjuristen
  • HSE-Beauftragte
  • Abfallbeauftragte
  • technische Leiter und Betriebsleiter
  • Vertreter der Entsorgungswirtschaft
  • Mitarbeiter aus Planungsbüros und Ingenieursbüros sowie Behörden

Ihre Referenten sind Experten in der Abfallwirtschaft

Dr. Volker Hoffmann, Rechtsanwalt in Düsseldorf, gehört der Praxisgruppe „Umwelt und Technikrecht“ der Kanzlei Hoffmann Liebs Fritsch & Partner Rechtsanwälte mbB an. Er beschäftigt sich seit einigen Jahren mit allen Bereichen des Umweltrechts und hat sich im Laufe der Zeit auf das Abfall-, Immissions- und Bodenschutzrecht spezialisiert. Zudem berät er schwerpunktmäßig zu Fragen des Produktionssicherheits- und -haftungsrechts sowie zu umweltrechtlichen Themen.

Co-Seminarleiter Karsten Meiß ist sowohl Gründer als auch Inhaber der SmartRecycling Unternehmensberatung für Abfallmanagement in Sprockhövel. Er hat mehr als 13 Jahre Erfahrung in der industriellen Produktionslogistik. Später hatte er viele Jahre eine Leitungsposition in der Entsorgungswirtschaft inne. Seit 2007 arbeitet Karten Meiß mit seinem Unternehmen als unabhängiger Berater für den Bereich Abfallmanagement.

Melden Sie sich noch heute für dieses Seminar an

Sie wollen die Organisation der Abfallentsorgung in Ihrem Unternehmen optimieren? Sie möchten sich über die rechtlichen Rahmenbedingungen, über Haftung und Risikominimierung in der Abfallbehandlung und -entsorgung informieren? Sie wollen wissen, wie sich das Abfallmanagement in die betrieblichen Strukturen einfügt? Dann melden sich sich noch heute zum „Crash-Kurs Abfallrecht und Abfallmanagement in der Praxis“ an.

Veranstaltung buchen
21.03 - 22.03.2017 Berlin verfügbar 1290 €
11.07 - 12.07.2017 Düsseldorf verfügbar 1290 €

In der Veranstaltungsstätte haben wir ein begrenztes Zimmerkontingent für Sie reserviert.