Konferenz

1. VDI-Konferenz „Lärm und Schallschutz“

  • Tauschen Sie sich mit Kollegen und führenden Experten aus Industrie und Wissenschaft zu den aktuellen Trends und Entwicklungen im Bereich des Schallschutzes aus.
  • Erfahren Sie, wie andere Unternehmen das Thema Lärmbekämpfung angehen und welche technischen Maßnahmen sich in der Praxis bewährt haben.
  • Nutzen Sie die erste Konferenz des VDI-Wissensforums zum Thema Lärm und Schallschutz, um neue Sichtweisen auf das Thema zu erhalten.
  • Knüpfen Sie wertvolle Kontakte zu Experten, Betreibern, Herstellern und Lösungsanbietern und erweitern Sie Ihr berufliches Netzwerk.
Lärm und Schallschutz | VDI-Konferenz

Das VDI-Wissensforum richtet in diesem Jahr zum ersten Mal die VDI-Konferenz „Lärm und Schallschutz“ aus. Von der Teilnahme profitieren Verantwortliche aus allen Branchen, die sich mit dem komplexen Thema Schallschutz und Lärmbekämpfung auseinandersetzen müssen. Zu den Schwerpunkten der Konferenz zählen die technischen Möglichkeiten des Schallschutzes, die Entwicklung der regulatorischen Rahmenbedingungen und neue Methoden zur Berechnung und Messung von Lärmemissionen.

Wenn aus Schall Lärm wird

Fast jede Aktivität ist mit der Emission von Schall verbunden. Überschreitet dessen Intensität eine bestimmte Schwelle und wird er als störend, belästigend oder krank machend empfunden, dann wird aus Schall Lärm. Lärm zählt zu den ernsthaften Gesundheitsrisiken für Menschen. Das Verständnis der Entstehung, Übertragung und Wirkung von Lärm ist die Voraussetzung für die Entwicklung und Implementierung geeigneter Schutzmaßnahmen.

Die 1. VDI-Konferenz „Lärm und Schallschutz“ gibt Ihnen daher einen Überblick zu den Grundlagen der Lärmwirkung und des Schallschutzes und zeigt, wie Umweltlärm und Schall in Arbeitsstätten berechnet und gemessen wird. Thematisiert werden u.a. die spezifischen Merkmale der unterschiedlichen Emissionsquellen, die daraus resultierenden planerischen Maßnahmen sowie die technischen Möglichkeiten und Grenzen des Schallschutzes. Nach der Konferenz können Sie besser einschätzen, welche Maßnahmen zur Lärmminderung für Ihr Unternehmen in Frage kommen und wie Sie diese erfolgreich in der Praxis umsetzen.

Programm als PDF herunterladen

Mittwoch, 27. Mai 2020

10:00

Begrüßung und Eröffnung durch den Konferenzleiter

Dipl.-Phys. Dr. Wolfgang Probst, DataKustik GmbH, Gilching, Vorsitzender des DIN/VDI-Normenausschusses Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS)

Lärm und Schallschutz – Mensch und Umwelt

10:10

Grundlagen Lärm und Schallschutz

  • Größen zur Beschreibung von Schall
  • Rechnen mit Schallpegeln
  • Schallquellen und Schallausbreitung im Freifeld und im Raum
  • Einführung in die Bauakustik: Schalldämmung
  • Einführung in die Raumakustik: Absorption und Nachhallzeit

Martin Schneider, Hochschule für Technik Stuttgart

10:50

Lärmwirkungen – Akustische Belastungen und unerwünschte Wirkungen

  • Wirkungen von Schall auf den Menschen
  • Aurale und extra-aurale Lärmwirkungen
  • Methoden zur Erfassung der Belästigung durch Schall
  • Dosis-Wirkungs-Relationen
  • Lärmwirkungsrelevante akustische Größen

Prof. Dr. André Fiebig, Institut für Strömungsmechanik und Technische Akustik, Fachgebiet Technische Akustik, Technische Universität Berlin

11:30

Kaffeepause

12:00

Schallleistungsbestimmung mit genormten Verfahren – Aktueller Stand und Zukunftsperspektiven

  • Übersicht über die derzeit genormten Rahmenverfahren mit den Messgrößen Schalldruck und Schallintensität
  • Laufende Überarbeitung zur Verbesserung der Praxistauglichkeit der Schalldruckverfahren
  • Erste Ideen zur Überarbeitung der Schallintensitätsverfahren
  • Messunsicherheiten bei der Bestimmung der Schallleistung
  • Vorschlag für neue Definition der Schallleistung bei tiefen Frequenzen und Konsequenzen daraus

Dr.-Ing. Volker Wittstock, Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig

Lärmbekämpfung – Behördlicher Rahmen

12:40

Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung

  • Umsetzung der Europäischen Umgebungslärmrichtlinie in Deutschland
  • Ermittlung der Lärmbelastung der Bevölkerung
  • Aufstellung und Umsetzung von Lärmaktionsplänen
  • Aktuelle europäische Entwicklungen

Matthias Hintzsche, Fachgebiet Lärmminderung bei Anlagen und Produkten, Lärmwirkungen, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau

12:30

Mittagspause

14:20

Lärmaktionsplanung – Lärmschutz auf kommunaler Ebene

  • Rechtliche Grundlagen
  • Umsetzung in NRW
  • Ergebnisse der Lärmkartierung
  • Mögliche Maßnahmen und deren Finanzierung
  • Chancen für den Lärmschutz

Dr. Elke Stöcker-Meier, Referatsleitung Immissionsschutz, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, Düsseldorf

15:00

Die TA Lärm in der Genehmigung – Vom Antrag bis zum Betrieb

  • Geräuschprognosen im Antrag
  • Abnahmemessung nach Inbetriebnahme
  • Überwachungsmessung im Streitfall
  • Nachträgliche Anordnungen / Lärmsanierung

Dipl.-Ing. Klaus Meyer, Abteilung Geräusche und Erschütterungen, TÜV Süd Industrie Service GmbH, Filderstadt

15:40

Kaffeepause

Lärm – Quellen, Transmission und Minderung

16:10

Baulärm-Management für innerstädtische Baustellen

  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Erstellen von Baulärmprognosen
  • Richtige Anwendung von Schallschutzmaßnahmen
  • Erfahrungen, aktuelle Probleme

Dr.-Ing. Uwe Trautmann, Sachverständiger für Maschinenakustik, Schallimmissionsschutz, Bau- und Raumakustik, Sachverständigenbüro Dr. Trautmann, Stahnsdorf/Berlin

16:50

Industrie- und Gewerbegebiete – Anforderungen nach TA Lärm, Bauleitplanung und Kontingentierung

  • Konsequenzen aus dem Trennungsgrundsatz des Immissionsschutzes
  • Schalltechnisches Instrumentarium der Bauleitplanung
  • Konkretisierung durch die Anforderungen der TA Lärm
  • Vorbelastung von anderen, Vorbelastung für andere
  • Verteilung der zulässigen Gesamtbelastung durch Geräuschkontingente

Dipl.-Phys. Andreas Frahm, Geschäftsführer, Imakum GmbH, Germering

17:30

Ende des ersten Veranstaltungstages

ab 18:30

Get-together

Donnerstag, 26. Mai 2020

Lärm – Quellen, Transmission und Minderung

09:00

Schallemissionen und -immissionen von Industrieanlagen

  • Schallimmissionsüberwachung von Industrieparks
    - Schallimmissionsüberwachung mit festen und mobilen Messstationen
    - Anlagenbezogene Schallemissionsmessungen und -gutachten
    - Erstellen und Pflege von akustischen Standortmodellen
    - Durchführen von Umfeldbetrachtungen Schall
  • Stand der Lärmminderungstechnik i. V. m. Gemengelagen
    - Vorgehensweise bei der Bewertung des Standes der Lärmminderungstechnik in Anlehnung an Feldhaus und Tegeder

Klaus Ignatz, Leitung Schallschutztechnik, Currenta GmbH & Co. OHG, Dormagen

09:40

Wind Turbine Noise – Prediction, Control & Reduction for the Low Noise Rotor Design

  • Significance of low noise wind turbines & design challenges
  • Overview of wind turbine noise sources
  • Rotor noise prediction and assessment
  • Noise reduction methods & technologies
  • Future generation low noise rotor

Dr.-Ing. Mohammad Kamruzzaman, Head of Department System Aerodynamics & Acoustics, Enercon R & D GmbH, Aurich

10:20

Kaffeepause

10:50

Ermittlung der Emissionen zur Berechnung des Schienenverkehrslärmes nach CNOSSOS für die EU-Lärmkartierung

  • Umsetzung von CNOSSOS-EU für die Anwendung in Deutschland (CNOSSOS-DE)
  • Anpassung und Ergänzung der Berechnungsmethode
  • Emissionsmodell für den Schienenverkehrslärm

Thomas Werst, Referent Akustik/Umgebungslärmrichtlinie,
Matthias Kelter, Elin Salkowski, alle Eisenbahn-Bundesamt, Bonn

11:30

Fluglärm – Messung, Berechnung, Kommunikation

  • Fluglärmmessung nach §19a LuftVG gemäß DIN 45643
  • Gesetz zum Schutz gegen Fluglärm: Berechnung von Schutzzonen gemäß AzB und AzD
  • Nachbarschaftskommunikation: sachliche und verständliche Informationen für Anrainer und Interessierte

Dipl.-Ing. Veronika Bappert, Leiterin Nachbarschaftsdialog, Umwelt und Nachhaltigkeit, Corporate Communications, Flughafen Düsseldorf GmbH

12:10

Mittagspause

Schallschutz – Maßnahmen und Effektivität

13:10

Schallimmissionsschutz im urbanen Raum – Zwischen Emittenten und schutzbedürftigen Nutzungen

  • Architektonische Schaffung lärmarmer Bereiche
  • Bedeutung und Auswirkungen der verschiedenen Regularien
  • Bauliche Minderungsstrategien zur Konfliktbewältigung
  • Passiver Schallschutz und die DIN 4109 (2018)
  • Fallbeispiele aus dem städtebaulichen Immissionsschutz

Dr. rer. nat. Lukas Niemietz, Bereichsleitung städtebaulicher Immissionsschutz, Peutz Consult GmbH, Düsseldorf

13:50

Schallschutz bei Kulturgroßbauten

  • Definition von Anforderungen
  • Ermittlung von Eingangsgrößen
  • Spektrale Berechnung der Schalldämmung und Schallübertragung
  • Schallwirkung im Empfangsraum

Dipl.-Ing. (FH) Thorsten Wegner, Geschäftsführender Gesellschafter, Wolfgang Sorge Ingenieurbüro für Bauphysik, Nürnberg

14:30

Körperschallbrücken in schwingungsentkoppelten Fundamenten – Eintrag von Luftschall in akustische Messräume

  • Bedeutung und Einfluss von Körperschallbrücken auf die funktionalen Anforderungen von schwingungsentkoppelten Fundamenten
  • Vorgehen zur Identifikation Lokalisierung von Körperschallbrücken
  • Beispiele von Feldmessungen zu den zuvor genannten Stichpunkten

Dr. Andreas Zell, Group Leader Product Management & Innovation, G+H Schallschutz GmbH, Mannheim

15:10

Abschlussdiskussion

15:20

Ende der Veranstaltung

Abendveranstaltung inklusive

Am ersten Konferenztag lädt Sie das VDI-Wissensforum zu einer exklusiven Abendveranstaltung ein. Hier haben Sie die Gelegenheit, in angenehmer Atmosphäre Kontakte zu Teilnehmern aus den verschiedenen Branchen zu knüpfen, die ebenfalls mit dem Thema Schallschutz konfrontiert sind oder Lösungen für den Schallschutz entwickeln, herstellen oder vertreiben.

Zielgruppe der VDI-Konferenz „Lärm und Schallschutz“

Die VDI-Konferenz „Lärm und Schallschutz“ richtet sich branchenübergreifend an Planer, Beauftrage und Betreiber, die sich mit den Themen Akustik, Lärm und Schallschutz auseinandersetzen.

Ihr Konferenzleiter

Dr. Wolfgang Probst von der DataKustik GmbH aus Gilching bei München leitet die VDI-Konferenz „Lärm und Schallschutz“. Dr. Probst ist Vorsitzender des DIN/VDI-Normenausschusses Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS).

Jetzt Ticket sichern

Sie suchen nach einer branchenübergreifenden und praxisorientierten Veranstaltung, die zeigt, wie Sie gesundheitsschädlichen Lärm erfolgreich bekämpfen? Sie möchten wissen, wie sich die nationalen und internationalen regulatorischen Rahmenbedingungen entwickeln werden und was dies für Ihr Unternehmen bedeutet? Dann buchen Sie jetzt die VDI-Konferenz „Lärm und Schallschutz“.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO048

Lärm und Schallschutz

Düsseldorf,

Courtyard by Marriott Düsseldorf Seestern*

Am Seestern 16,
40547 Düsseldorf
+49 211/5959-59 zur Webseite

verfügbar

1.090,– € zzgl. 19% USt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Das könnte Sie interessieren...

Seminar
© iStock – portishead1
Grundlagen des Körperschalls: Entstehung – Ausbreitung – Abstrahlung
  • 16.07. - 17.07.2020 in Filderstadt bei Stuttgart
  • 06.10. - 07.10.2020 in Frankfurt am Main
  • 02.03. - 03.03.2021 in Freising bei München

Grundlagen des Körperschalls – Informieren Sie sich über die Entstehung, Ausbreitung und Abstrahlung des Körperschalls. Mehr Informationen hier.

Informieren & Buchen

Seminar
© Fachgebiet Systemzuverlässigkeit, Adaptronik und Maschinenakustik SAM, TU Darmstadt
Grundlagen der technischen Akustik und der technischen Lärmminderung
  • 12.05. - 13.05.2020 in München
  • 06.10. - 07.10.2020 in Darmstadt
  • 19.01. - 20.01.2021 in Stuttgart

Erfahren Sie im Seminar "Technische Akkustik" Wesentliches zu Begriffen wie Frequenz, Schallschnelle, Lärmminderung – und wie Sie dieses Wissen nutzen können.

Informieren & Buchen

Tagung
© Programmausschus
Baudynamik

18.05. - 19.05.2021
Würzburg

Die Tagung "Baudynamik" bringt Sie auf den aktuellen Stand bei Ermittlung, Bewertung und Minderung der dynamischen Gebäudebeanspruchung. Mehr Infos hier.

Informieren & Buchen

Veranstaltungsnummer: 06KO048

Lärm und Schallschutz

verfügbar

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern

Hotelbuchung

Es steht Ihnen ein begrenztes Zimmerkontingent zur Verfügung.
Bitte buchen Sie Ihr Zimmer über den folgenden Link

Vermissen Sie etwas?

Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

Nachricht schreiben

Weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen