Spezialtag

Mechanische Aufbereitung von Kunststoffen

Mechanische Aufbereitung von Kunststoffen

Kunststoffe werden im Markt als lang- oder kurzlebige Konsumgüter angeboten. Die Vielzahl an Kunststoffarten und die Mengenströme stellen sowohl hohe Anforderungen an die Sammel- und Erfassungssysteme als auch erforderlichen technischen Prozesse. Verschaffen Sie sich auf unserem VDI-Spezialtag „Mechanische Aufbereitung von Kunststoffen“ einen Überblick über die Rohstoffeigenschaften von Kunststoffabfällen und welche Möglichkeiten es zur Sortierung und Aufbereitung gibt. Lernen Sie Aufbereitungstechniken kennen und bewerten Sie Verfahren auch unter den Aspekten Kosten und Wirtschaftlichkeit.

Wesentliche Aspekte zur Sortierung und Aufbereitung von Kunststoffen

Der Spezialtag vermittelt Ihnen in kompakter und praxisnaher Form die wesentlichen Aspekte zur Sortierung und Aufbereitung von Kunststoffabfällen. Neben unterschiedlichen Sammlungs- und Erfassungsmöglichkeiten werden auch wirtschaftliche Fragestellungen, wie die Ermittlung von Investitions- und Betriebskosten, für Anlagen zur Aufbereitung und Sortierung von Kunststoffen intensiv behandelt.

Der Spezialtag findet vor der 3. VDI-Konferenz „Recycling von Kunststoffen und Verbundwerkstoffen“ in Düsseldorf statt. Buchen Sie beide Veranstaltungen zum reduzierten Kombi-Preis. Der Spezialtag kann aber auch separat gebucht werden.

Inhalte des Spezialtages “Mechanische Aufbereitung von Kunststoffen“

Folgende Fragen werden u.a. im Spezialtag beantwortet:

  • Welche Informationen zum Stoffinventar- und -strom sind für die Erstellung von Verfahrenskonzepten wesentlich?
  • Welche Grenzen sind bei der Bilanzierung von Sortieranlagen zu beachten?
  • Welchen Einfluss haben Vorkonditionierungsmaßnahmen auf den Sortiererfolg?
  • Warum erfolgt eine Aufbereitung häufig nach dem Prinzip „so gut wie nötig“ nicht aber „so gut wie möglich“?
  • Welche sonstigen Aspekte sind bei der Kosten- und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zu beachten?

Wer sollte teilnehmen?

Der Spezialtag „Mechanische Aufbereitung von Kunststoffen“ wendet sich an:

  • Betreiber von Aufbereitungs- und Sortieranlagen
  • Hersteller von Maschinen zur Aufbereitung und Sortierung
  • Kommunale und private Betriebe der Entsorgungswirtschaft
  • Mitarbeiter aus den Bereichen Produktentwicklung, Rücknahme und Recycling von Kunststoffverpackungen
  • Mitarbeiter von Forschungseinrichtungen, die sich mit dem Recycling von Kunststoffen beschäftigen

Ihre Referenten

Prof. Dr.-Ing. Thomas Pretz leitet seit 1997 den Lehrstuhl für Aufbereitung und Recycling fester Abfallstoffe (I.A.R.) an der RWTH Aachen. Durch seine langjährige Tätigkeit als Gesellschafter und Geschäftsführer einer Ingenieurgesellschaft sowie als Gutachter verfügt er außerdem über die erforderlichen Sachkenntnisse bei der Ausführung von planerischen Aufgaben im Bereich der Entsorgungswirtschaft und -technik.

Dr.-Ing. Alexander Feil war mehr als 15 Jahre in unterschiedlichen Funktionen im Bereich der mechanischen Verfahrens- und Aufbereitungstechnik tätig. Seit 2012 ist Herr Feil Oberingenieur am I.A.R. und beschäftigt sich dort u. a. mit technischen und wirtschaftlichen Fragestellungen bei der Aufbereitung von Leichtverpackungen.

Richtige Auswahl des geeigneten Verfahrens

Der Spezialtag „Mechanische Aufbereitung von Kunststoffen“ hilft Ihnen, mit umfangreichen Informationen über die verschiedenen Kunststoffarten und Verfahren zur Aufbereitung und Sortierung das geeignete Verfahren für Ihre Anwendung zu finden. Nutzen Sie den Spezialtag, um Probleme aus der Praxis zu diskutieren und Erfahrungen untereinander auszutauschen.