Konferenz

3. VDI-/ITAD-Spezialtag Aufbereitung und Verwertung von MVA-Rückständen

Thermische Abfallbehandlung - Aufbereitung und Verwertung von MVA-Rückständen

Informieren Sie sich auf dem 3. VDI-/ITAD-Spezialtag "Aufbereitung und Verwertung von MVA-Rückständen" über den aktuellen Stand der Ersatzbaustoffverordnung. Tauschen Sie sich dabei über technische Neuentwicklungen zur Aufbereitung und Verwertung von MVA-Rückständen aus, erweitern Sie Ihr Netzwerk und knüpfen Sie neue Kontakte.

Marktübersicht – Ersatzbaustoffverordnung – Technische Neuerungen

In den heutigen Thermischen Abfallbehandlungsanlagen erfolgt vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft eine gezielte Trennung bzw. Erfassung der verschiedenen Rückstände aus der Verbrennung und der Rauchgasreinigung. Die Schlacken nehmen dabei mengenmäßig den größten Anteil an den Verbrennungs- und Rauchgasreinigungsrückständen ein. Weiterhin fallen u.a. Flugaschen aus der Rauchgasreinigung an. Zur Steigerung der Ressourceneffizienz werden Techniken entwickelt, um Mineralstoffe und Metalle möglichst effizient aus den Rückständen zurückzugewinnen.

Der 3. VDI-/ITAD-Spezialtag „Aufbereitung und Verwertung von MVA-Rückständen“ widmet sich in diesem Jahr weiteren Ressourcenschutzpotentialen sowie den Auswirkungen der Novellierung der Ersatzbaustoffverordnung, die in der Branche kontrovers diskutiert wird, und gibt einen Überblick über Verwertungsmaßnahmen in Deutschland und der EU.

Themen des Spezialtages Aufbereitung und Verwertung von MVA-Rückständen

Auf der Veranstaltung werden u.a. folgende Themen diskutiert:

  • Novellierung der Ersatzbaustoffverordnung und deren Auswirkungen
  • Alternative Behandlungsverfahren für Rauchgasreinigungsrückstände
  • Gefahrgutrechtliche Vorschriften für Rauchgasreinigungsrückstände
  • Neuste Forschungsergebnisse zur Verwertung von MVA-Schlacken
  • Aktueller Stand der Schlackenaufbereitung im BVT-Merkblatt Abfallverbrennung
  • Einstufung von Schlacken in der Abfallverzeichnisverordnung 

Leiter des Spezialtages

Der Spezialtag wird kompetent durch den Geschäftsführer der Interessensgemeinschaft der Thermischen Abfallbehandlungsanlagen in Deutschland ITAD e.V. und Chairmen der CEWEP-Working Group Residues Herrn Carsten Spohn moderiert. Die ITAD e.V. ist als Interessensvertretung der Abfallverbrenner intensiv in die Diskussion zur Ersatzbaustoffverordnung und im BREF-Prozess eingebunden. ITAD-Mitglieder erhalten auch bei der Buchung des Spezialtags einen Sonderpreis (ITAD-Preis 680 EUR - bei Buchung von Konferenz + Spezialtag beträgt der ITAD-Preis insgesamt 1.410 EUR).

Profitieren Sie vom Kombi-Preis für Spezialtag und Konferenz

Der Spezialtag Aufbereitung und Verwertung von MVA-Rückständen findet am Vortag der 29. VDI-/ITAD-Konferenz Thermische Abfallbehandlung in Würzburg statt. Buchen Sie beide Veranstaltung zum vergünstigten Kombi-Preis. Sparen Sie bis zu 350 EUR zu den angegebenen Einzelpreisen. Rabatte für Hochschulangehörige/Studenten und Behördenvertreter sind auf Anfrage möglich.

Austausch mit Betreibern, Forschung und Behördenvertretern

Nutzen Sie den Spezialtag zur Aufbereitung und Verwertung von MVA-Rückständen, um sich mit Entscheidern aus der Branche auszutauschen. Am Abend des 26. September können Sie am ITAD-Diskussionsabend teilnehmen. Wir freuen uns, Sie in Würzburg zu begrüßen.

Wer sollte an dem Spezialtag teilnehmen?

  • Entscheidungsträger, Ingenieure, Techniker und technische Fachkräfte, die in einer Abfallbehandlungsanlage (Müll, Ersatzbrennstoffe, Klärschlamm, Biomasse, Mitverbrennung) oder im Bereich der Schlackenaufbereitung tätig sind
  • Mitarbeiter von Ingenieur- und Planungsbüros
  • Mitarbeiter von Forschungsinstituten
  • Behördenvertreter
  • Projekt- und Vertriebsingenieure aus dem Anlagenbau und der Komponentenherstellung

Kooperationspartner

Logo ITAD e.V.
ITAD e.V.