Konferenz

14. VDI-Fachkonferenz REA-, SCR- und Entstaubungsanlagen in Großkraftwerken

  • Informieren Sie sich über die aktuelle Gesetzeslage zur Luftreinhaltung und der Umsetzung der BREF-LCP in deutsches Recht
  • Erfahren Sie, woran andere Unternehmen und Kraftwerke in Ihrem Bereich aktuell arbeiten
  • Tauschen Sie sich mit anderen Fachexperten aus der Branche aus
VDI Konferenz REA-, SCR- und Entstaubungsanlagen in Großkraftwerken

Erfahren Sie auf der 14. VDI-Fachkonferenz „REA-, SCR- und Entstaubungsanlagen in Großkraftwerken“, wie Sie Rauchgasreinigungsanlagen optimieren und so Emissionen - insbesondere die Quecksilberemissionen - weiter mindern. Lernen Sie neue Anlagentechnik, Innovationen im Bereich Katalysatoren, Versuchsergebnisse und Best-Practice Beispiele kennen. Nutzen Sie zudem die Gelegenheit, um Ihr berufliches Netzwerk zu erweitern.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

Auswertung des REA-Betriebs zur Festlegung von Einflussgrößen auf die Quecksilber-Reingaswerte
Autor : Kai Keldenich, Kraftwerksservice der STEAG

Whitepaper anfordern

Emissionsminderung durch Optimierung von Rauchgasreinigungsanlagen

Die immer weitere Verschärfung der Vorschriften im Bereich der Emissionsgrenzwerte von Großkraftwerken macht eine ständige Verbesserung und Effizienzsteigerung bei Rauchgasreinigungsanlagen notwendig. Das novellierte BREF LCP und die Umsetzung der Inhalte in deutsches Recht in der 13. und 17. BImSchV und die derzeit in der Überarbeitung befindlichen TA Luft sind nur einige Regelwerke, die es zu beachten gilt. Zusätzlich stellt auch die Flexibilisierung des Strommarktes Rauchgasreinigungsanlagen vor neue Herausforderungen.

Informieren Sie sich auf der 14. VDI-Fachkonferenz „REA-, SCR- und Entstaubungsanlagen in Großkraftwerken“ über Maßnahmen zur Optimierung von Rauchgasreinigungsanlagen in Braunkohle- und Steinkohlekraftwerken. Thematisiert werden Rauchgasentschwefelungsanlagen (REA), Selektive Katalytische Reduktion (SCR), Entstaubungsanlagen und Wäscher sowie deren Komponenten. Im Fokus der Konferenz stehen dabei insbesondere Maßnahmen zur weiteren Minderung von Quecksilberemissionen sowie die Fortschritte bei Katalysatoren und die Optimierung des Abscheidegrads bei Wäschern. Erfahrene Referenten präsentieren Ihnen innovative Anlagentechnik, neue Ergebnisse von Betriebsversuchen und zahlreiche Best-Practice-Beispiele.

Besuchen Sie außerdem den um einen Tag vorgelagerten VDI-Spezialtag "Kompaktwissen Abgasreinigung" und sichern Sie sich so den idealen Einstieg ins Thema. Bei gemeinsamer Buchung erhalten Sie zudem unseren vergünstigten Kombipreis.

Programm als PDF herunterladen

Programmablauf der Konferenz

Dienstag, 20. November 2018

09:15

Begrüßung und Einführung

Dr.-Ing. Bernd Heiting, Heiting Consulting UG (haftungsbeschränkt), Krefeld
Dipl. Chem. Ing. Manuela Schulz, Produktmanagerin, VDI Wissensforum GmbH, Düsseldorf

Grundlagen für den Betrieb von Rauchgasreinigungsanlagen

09:30

Stand der Technik bei Rauchgasreinigungsanlagen in Großkraftwerken 

  • Staubabscheidung, Restemissionen, SCR-Anlagen und NOx-Restemissionen 
  • Emissionen von REA-Eigenmaterial
  • SO3 -Abscheidung
  • Wirkmechanismen und Abscheidung von Nebenkomponenten
  • Quecksilber-Abscheidung und Gesamt-Emissionsfrachten

Dr.-Ing. Bernd Heiting

Optimierungen beim Betrieb mit Rauchgasentschwefelungsanlagen

10:30

Einsatz eines Rauchgaswäschers in der Zuckerindustrie 

  • Warum ein Rauchgaswäscher in der Zuckerfabrik? • Aufbau der REA • Vor- und Nachteile des Rauchgaswäschers 
  • Betriebserfahrung nach 2 Rübenkampagnen

Mathias Herbrig, Technisches Büro, Betriebsingenieur, Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG, Standort Könnern
Dr.-Ing. Bernd Heiting

11:15

Kaffeepause

11:45

Rauchgasentschwefelung im Kraftwerk Jänschwalde - Erfahrungen nach 20 Betriebsjahren

  • Schwachstellenanalyse – Maßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung der Funktionalität
  • Sicherstellung einer stabilen Gipsqualität
  • Ertüchtigungen zum Einhalten neuer Emissionsgrenzwerte
  • Vorbereitung der REA in Teilen zur Überführung in die Sicherheitsbereitschaft

Dipl.-Chem. Andreas Sparmann, Fachingenieur für Rauchgasentschwefelungsanlagen, Blockbetrieb Kraftwerk - Jänschwalde, Lausitz Energie Bergbau AG, Peitz

12:30

Flue gas cleaning at coal fired power plants CEZ

  • CEZ company brief introduction 
  • Flue gas desulphurization and dust control
  • Flue gas denitrification
  • Flue gas mercury control

Zbyněk Kraus, Specialist for Flue Gas Cleaning, CEZ a. s., Inzenýring KE, Prague, Czech Republic

13:15

Kurzvorstellung der Aussteller

13:30

Gemeinsames Mittagessen

14:30

Optimierung der Abscheideleistung der nassen Rauchgasreinigung einer Klärschlammverbrennung

  • Individuallösung für bestehende Anlage
  • Reduzierung der Betriebskosten
  • Optimierung der Quecksilberausschleusung
  • Erhöhung der Betriebssicherheit
  • Reduzierung der SO2 -Emission
  • Minimierung der Abfallströme

Dr.-Ing. Dorian Rasche, Senior Engineer Process Flue Gas Cleaning, Steinmüller Engineering GmbH IHI Group Company, Gummersbach

15:15

Ultrafiltration zur Nachbehandlung von REA-Abwässern

  • Standortspezifische Anforderungen an eine Nachbehandlung
  • Erkenntnisse aus Pilotversuchen
  • Definition des standortspezifischen Designs für eine Ultrafiltration
  • Erfahrungen im Zuge der Inbetriebsetzung und des Betriebs einer Ultrafiltration

Dirk Schneidereit, Plant Engineering & Rotating Equipment Uniper, UNIPER Technolgies GmbH, Gelsenkirchen

16:00

Kaffeepause

16:30

REA - Betriebserfahrungen im ENGIE Kraftwerk Wilhelmshaven

  • Kerndaten und Aufbau der REA, Emissionslimits
  • Inbetriebnahme der REA
  • Erste Betriebserfahrungen mit der REA (Emissionsdaten, Fahrweisen, Gipsqualität)
  • Tests und Optimierungen
  • Instandhaltung der REA

Dipl.-Ing. Sven Bartl, Leiter Tagesdienst Produktion, ENGIE Kraftwerk Wilhelmshaven Betriebs GmbH & Co. KGaA, Wilhelmshaven

17:15

Ende des 1. Veranstaltungstages

Get-together

18:00

Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

Mittwoch, 21. November 2018

Erfahrungen mit der Quecksilberabscheidung im Kraftwerk

09:15

Quecksilberabscheidung in REA-Wäschern - Ein Abgleich zwischen dem Stand der Forschung und den Erfahrungen aus der Praxis

  • Parameterabhängigkeiten von Quecksilbergleichgewichten
  • Quecksilber-ReEmissionen
  • Quecksilber als Feststoff oder gelöst in der Suspension
  • Einflüsse der Halogenidkonzentration
  • Quecksilber-Redoxverhalten

Dr.-Ing. Margot Bittig, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Bereich Luftreinigung & Prozessaerosole, Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V., Duisburg,
Dr.-Ing. Bernd Heiting

10:00

Standortspezifische Konzepte zur Quecksilber-Minderung

  • Quecksilber-Bilanzierung in Kraftwerken
  • Halogenide zur Feuerung und Fällmittel zur REA
  • Aktivkohledosierung zum Rauchgas
  • Laboruntersuchungen zur Selektion von Fällmitteln

Dr.-Ing. Christoph Ehnes, Verfahrenstechnik, IEM FörderTechnik GmbH, Kastl

10:45

Kaffeepause

11:15

Ergebnisse der Quecksilber-Emissionsminderung durch Dosierung verschiedener Aktivkohlen im HKW Chemnitz

  • Strom und Wärmeerzeugung im HKW Chemnitz in zwei Blöcken mit Braunkohle aus dem Mitteldeutschen Revier 
  • Zur Einhaltung des JMW der 13. BImSchV ab 2019 Tests verschiedener Verfahren zur Quecksilber-Emissionsminderung
  • Dosierung verschiedener Aktivkohlen vor E-Filter im August 2017
  • Zusammenfassung Versuchsergebnisse in Abhängigkeit der verwendeten Kohlen und der Dosierraten

Dr. Ralf Paeslack, Projektingenieur, Verfahrens- und Umwelttechnik, VPC GmbH, Vetschau/Spreewald,
Hella Dietze, Erzeugung, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz

Optimierung der DeNOx -SCR-Anlagentechnik

12:00

High Dust SCR-Nachrüstung im Kraftwerk Plomin Block 2

  • Einbindung des Retrofits
  • Erste Betriebserfahrungen
  • Möglichkeiten zur Verbesserung

Dipl.-Ing. Heinz-Günther Kerber, Civil, Water and Plant Layout Engineering, RWE Technology International GmbH, Essen

12:45

Gemeinsames Mittagessen

13:45

Betriebsprobleme SCR – Erkenntnisse aus der Inspektion

  • Wie erkennt man DeNOx-Versagen während des Betriebs?
  • Was sieht man während einer Inspektion?
  • SCR Gesamtkostenansatz - es ist nicht nur der Katalysator
  • Erfordernis regelmäßiger Katalysator-Beprobungen
  • Beispiele aus aller Welt

ir. Marten Kooistra, Expert Flue Gas Cleaning, Chemistry and CCS, ENGIE LABORELEC CVBA/SCRL, Linkebeek, Belgien

Neue E-Filtersteuerung für die Staubabscheidung

14:30

Experience with Ultra-High voltage upgrade of ESP`s

  • Ultra-low emission 
  • Fine particles 
  • Micro-pulse

Mads Kirk Larsen B.Sc, Global Sales Manager, Airtech-Coromax, FLSmidth A/S, Valby, Copenhagen, Denmark

15:15

Zusammenfassung und Diskussion

Dr.-Ing. Bernd Heiting

15:30

Ende der Veranstaltung

Wenn Sie vortragen möchten, können Sie gern Ihren Vortragsvorschlag an die Produktmanagerin der Veranstaltung, Frau Dipl. Chem. Ing. Manuela Schulz (eMail: schulz_mvdide) schicken

An wen wendet sich die Konferenz?

Angesprochen sind insbesondere:

  • Technische Leiter von Großkraftwerken und Energieversorgungsunternehmen
  • Ingenieure und Techniker aus Kohlekraftwerken
  • Anlagenbauer und Planungsingenieure aus dem Bereich Großkraftwerken
  • Mitarbeiter von Planungs- und Ingenieurbüros

Die Konferenz richtet sich aber auch an wissenschaftliche Mitarbeiter von Hochschulen, die im Bereich Rauchgasreinigungsverfahren arbeiten sowie an Mitarbeiter von Umweltbehörden.

Ihre Konferenzleiter – Bernd Heiting

Die Leitung der Konferenz übernimmt Dr.-Ing. Bernd Heiting. Nach Anstellungen u. a. bei Krupp-Koppers, Babcock und RWE ist er seit 2011 Inhaber und beratender Ingenieur bei der Heiting Consulting UG (haftungsbeschränkt) in Krefeld. Herr Dr. Heiting verfügt über langjährige Erfahrungen bei der Planung und Optimierung von Rauchgasreinigungsanlagen in Kraftwerken im In- und Ausland.

Get-together mit Netzwerkmöglichkeit

Die Konferenz bietet die ideale Möglichkeit, sich mit anderen Fachleuten, die vor ähnlichen Herausforderungen stehen, auszutauschen. Nutzen Sie insbesondere das Get-together in einem Düsseldorfer Brauhaus, zu dem das VDI Wissensforum am ersten Abend alle Teilnehmer einlädt, um mit Referenten und anderen Teilnehmern ins Gespräch zu kommen.

Jetzt buchen

Sie möchten erfahren, wie Sie Ihre  Rauchgasreinigungsanlagen optimieren können und so die Emissionen weiter vermindern ? Sie suchen den fachlichen Austausch mit anderen Fachexperten? Dann sichern Sie sich jetzt Ihren Platz für die nächste Fachkonferenz „REA-, SCR- und Entstaubungsanlagen in Großkraftwerken“ in Düsseldorf.

Veranstaltung buchen

Veranstaltungsnummer : 06KO020

14. VDI-Fachkonferenz REA-, SCR- und Entstaubungsanlagen in Großkraftwerken

Düsseldorf,

NH Düsseldorf City Nord*

Münsterstr. 232-238,
40470 Düsseldorf
+49 211/239486-0 zur Webseite

verfügbar

1.440 zzgl. 19% UmSt.

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
  • 14. VDI-Fachkonferenz REA-, SCR- und Entstaubungsanlagen in Großkraftwerken
    (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
  • 1.190 zzgl. 19% UmSt.
    1.440 zzgl. 19% UmSt.
Am Tag davor
  • Kompaktwissen Abgasreinigung
    Spezialtag am 19.11.2018 in Düsseldorf Details
  • 750 zzgl. 19% UmSt.
    890 zzgl. 19% UmSt.

Gesamtpreis

Ihre Ersparnis:

1.440 zzgl. 19% UmSt.

Veranstaltungsnummer : 06KO020

14. VDI-Fachkonferenz REA-, SCR- und Entstaubungsanlagen in Großkraftwerken

Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen

Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

Sie erreichen uns unter:

+49(0)2116214-201
+49(0)2116214-154
wissensforum@vdi.de

Aussteller

  • M&C Techgroup Germany GmbH
  • THALETEC GmbH

Sponsoren

Logo THALETEC GmbH

Werden Sie Aussteller oder Sponsor

Informationen anfordern