Konferenz

19. VDI-Fachkonferenz “Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen”

  • Über die angestrebten Änderungen der europäischen und deutschen Gesetzgebung zur Quecksilbermessung und –minderung austauschen
  • Mit Experten über Neuentwicklungen in der kontinuierlichen Messtechnik, den Sorbent Traps und den Schwierigkeiten bei der Messung von Quecksilber diskutieren
  • Vorträge von Anlagenbetreiber und Komponentenhersteller über Betriebserfahrungen mit verschiedenen Minderungsmaßnahmen
Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen

Die etablierte VDI-Fachkonferenz „Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen“ gibt einen kompakten und aktuellen Überblick über die gesetzlichen Regelungen in der EU und in Deutschland. Informieren Sie sich auf der Konferenz über aktuelle technische Neuerungen in der Quecksilber-Messtechnik und über praxiserprobte Minderungs- maßnahmen für Quecksilber-Emissionen aus Großkraftwerken.

Kostenloses Whitepaper zur Veranstaltung zum Download

BVT-Schlussfolgerungen mit neuen niedrigen Quecksilbergrenzwerten
Autor: Dr. Michael Robert

Whitepaper anfordern

Die Umsetzung des BVT Merkblattes Großfeuerungsanlagen in deutsches Recht

Das neue BVT Merkblatt Großfeuerungsanlagen legt den Stand der Technik u.a. zur Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen aus Großfeuerungsanlagen fest. Die Überlegungen zur Umsetzung dieser Anforderungen in deutsches Recht sind in vollem Gange. Auswirkungen hat das BREF LCP (Large Combustion Plants) und das BREF WI (Waste Incineration) auf einige deutsche Regelungen. So steht z.B. der neue Entwurf der TA Luft seit Mitte Juli 18 erneut in der Diskussion und soll schon im September 2018 im Bundeskabinett verabschiedet werden. Änderungen in der 13. Und 17. BImSchV werden folgen. Fest steht, dass die Betreiber von Großfeuerungsanlagen weitergehende Technik einsetzen müssen, um das vorhandene Quecksilber weiter zu mindern.

    Programm als PDF herunterladen

    Programmablauf der Konferenz

    Dienstag, 26. März 2019

    09:15

    Begrüßung

    Dr.-Ing. Rico Kanefke, Geschäftsführer, SUEZ Sonderabfallgesellschaft mbH, Köln
    Dr.-Ing. Thomas Riethmann, Kraftwerksleiter, Evonik Technology & Infrastructure GmbH, Marl

    Neues aus der Gesetzgebung und Grundlagen zum Verhalten von Quecksilber

    09:30

    Novelle der TA Luft: Die wichtigsten geplanten Änderungen für Betreiber und Behörden

    • Einführung in die Grundlagen und Systematik der TA Luft sowie Vorstellung der wichtigsten Änderungen
    • Umsetzung europäischer Vorgaben
    • Anpassungen an den Stand der Technik

    Dipl.-Ing. Rainer Remus, Abt, III 2.1, Branchenübergreifende Angelegenheiten, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau

    10:15

    Grundlagen zur Adsorption von Quecksilber

    • Wirkungsweisen der Adsorption
    • Nutzung von Aktivkohlen
    • Wechselwirkungen von Oberflächengruppen mit Quecksilber
    • Unterschiedliche Formen der Adsorption: Physisorption und Chemisorption

    Prof. Dr.-Ing. Dieter Bathen, Wissenschaftlicher Leiter, Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA) e.V., Duisburg

    11:00

    Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

    Forschungsvorhaben zum Quecksilber

    11:30

    Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Quecksilber-Minderung und Überwachung

    • Abscheidung von Quecksilber aus Gasen im Labormaßstab
    • Ansätze zur alternativen Quecksilberüberwachung
    • Quecksilber-Spezies in fest-flüssig Gleichgewichten

    Isabelle Klöfer, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Energie- und Umwelttechnik (IUTA) e.V., Duisburg

    12:15

    Quecksilber aus industriellen Quellen – Erste Ergebnisse eines Forschungsvorhabens

    • Messung und Berechnungen von Quecksilberein- und Austrägen verschiedener Industriesektoren
    • Anwendung bewährter Quecksilber-Minderungstechniken in Branchen, in denen bislang wenig spezifische Quecksilber-Minderung erfolgt
    • Überführung von Quecksilber in langzeitsicheren Senken

    Dipl.-Ing. Günter Dehoust, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Öko-Institut e.V., Berlin; Dipl.-Ing. Peter Gebhardt, Geschäftsführer, Ingenieurbüro für Umweltschutztechnik, Lollar

    13:00

    Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung

    Minderungstechniken in verschiedenen Industriebereichen

    Von der grauen Theorie zur schwarzen Praxis

    • Allgemeines zur Quecksilber-Minderung mit gepulverter Aktivkohle
    • Entwicklung des AK-Verfahren an einem Braunkohlestandort
    • Ergebnisse der verschiedenen Versuchsstadien
    • Erfahrungen aus der Inbetriebnahme einer Definitivanlage

    Dr.-Ing. Jan Schütze, Leiter Abteilung „Mercury Emission Control“, IEM Fördertechnik GmbH, Kastl

    14:45

    Optimierte Pulveraktivkohlen zur sicheren Quecksilber-Abscheidung im Rauchgas bei hohen Schwefeltrioxid-Konzentrationen

    • Anwendung von Pulveraktivkohle in Gegenwart von Schwefeltrioxid
    • Neue Entwicklungen, um die Abscheidung von Quecksilber zu verbessern und den Verbrauch an Pulveraktivkohle zu reduzieren
    • Probleme bei der Abscheidung im Zusammenhang mit Schwefeltrioxid

    Dr. Frank Galbrecht, Sales Manager, Cabot Norit Activated Carbon, Amersfoort, Niederlande

    15:30

    Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

    16:00

    Integrierte Reduktion der Quecksilberemissionen in einem Zementwerk - Langzeiterfahrungen

    • Betriebserfahrungen aus zwei Anlagen
    • Quecksilbersenke
    • Integration in ein Zementwerk

    DI Thomas Fellner, Research, Scheuch GmbH, Aurolzmünser, Österreich

    16:45

    Installation der Gore Technik im HKW Chemnitz - Erfahrungen und Messergebnisse

    • Das HKW Chemnitz - Vorstellung der Anlage
    • SPC Technik zur Quecksilberabscheidung
    • Einbau der Module, Erfahrungen bei der Installation
    • Quecksilber-Emissionen: vorher - nachher

    Dr. Ole Petzoldt, GORE Mercury Control Systems, Putzbrunn; Dipl. Chem.Ing. Philipp Schauer, Betriebsingenieur REA, eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz; Rita Nowag, Sales Manager Engineering & Technologies,  Bilfinger Engineering & Technologies GmbH, Würzburg

    Get-Together

    ab 18:30

    Zum Ausklang des ersten Veranstaltungstages lädt Sie das VDI Wissensforum zu einem Get-Together ein. Nutzen Sie die entspannte Atmosphäre, um Ihr Netzwerk zu erweitern und mit anderen Teilnehmern und Referenten vertiefende Gespräche zu führen.

    Mittwoch, 27. März 2019

    09:00

    Erfahrungen mit halogenbasierter Quecksilberoxidation

    • Thermodynamische Zusammenhänge der Bromoxidation
    • Optimierungspotential der halogenbasierten Quecksilber-Oxidation
    • Kombination Bromoxidation und Aktivkohle
    • Großtechnische Versuchsergebnisse

    Dipl.-Ing. Michael Kramer, Entwicklungsingenieur, Andreas Gruber-Waltl, Director Retrofits & Optimization, beide ANDRITZ AG, Graz - Raaba, Österreich; Prof. Dr. Bernhard Vosteen, Consultant, Köln

    09:45

    Unterschiede bei der standortspezifischen Quecksilberabscheidung im Rauchgasweg ausgewählter thermischer Kraftwerke

    • Theorie und Praxis unter Berücksichtigung der Einflüsse und Wirkungsweise spezifischer Abscheidetechniken
    • Quecksilberbilanzierung in thermischen Kraftwerken
    • Unterschiede zwischen ausgewählten Verbrennungsanlagen
    • Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Abscheideverfahren
    • Ausgewählte individuelle Lösungsansätze

    Dr.-Ing. Dorian Rasche, Senior Engineer Process, Flue Gas Cleaning, Steinmüller Engineering GmbH - IHI Group Company, Gummersbach

    10:30

    Kaffeepause mit Besuch der Fachausstellung

    Neue Erfahrungen mit der kontinuierlichen Messtechnik und mit Sorbent Traps

    11:00

    Messen von Quecksilberemissionen mit Sorbent Traps im Vergleich zum Standardreferenzverfahren nach DIN EN 13211

    • Erste Erfahrungen zur Verwendung von Sorbent Traps
    • Einsatz der Sorbent Traps im Rahmen von Kalibrierungen und Funktionsprüfungen kontinuierliche arbeitender Quecksilbermessgeräte
    • Bestimmungsgrenze, Messunsicherheit der Sorbent Trap Methode
    • Vor- und Nachteile der Sorbent Traps

    Dr.-Ing. Ute Zunzer, Leiterin Umweltmessstelle, FIZ GmbH, Langenfeld

    11:45

    Erfahrungen mit der Langzeitmessung mittels Sorbent Traps in den USA

    • Kriterien zur Qualitätssicherung von Sorbent Trap Messungen
    • Erläuterung der Kriterien anhand von Beispielen und Langzeitmessergebnissen
    • Daten zur Messempfindlichkeit der Sorbent Trap Messmethode
    • Operative Herausforderungen und Loesungsansaetze
    • Reale Langzeitmessergebnisse und Daten zur Verfügbarkeit der Messungen

    Joerg Erens, Geschäftsführer, AGT-PSG GmbH & Co. KG, Steinbach; Dr. Volker Schmid, Technischer Leiter, Clean Air Engineering, Inc., Pittsburgh, PA, USA

    12:30

    Mittagessen mit Besuch der Fachausstellung

    13:30

    Quecksilber-Emissionsüberwachung mit Sorbent-Trap-Systemen - Neue Erfahrungen bei höheren Abgastemperaturen bis zu 200°C

    • Quecksilber-Sorbent Trap Anwendung in einer Verbrennungsanlage
    • Quecksilber-Langzeitprobenahme bei Temperaturen bis zu 200 °C
    • CEN/TS 17268 - Emissionen aus stationären Quellen - Quecksilbermonitoring mit Sorptionsfallen

    Dipl.-Phys. Jürgen Reinmann, Geschäftsführer, Mercury Instruments GmbH, Karlsfeld

    14:15

    Applikationsbeispiele: Kontinuierliche Quecksilber-Emissions- und Prozessmessung

    • Anforderungen an kontinuierliche Quecksilber-Analysatoren
    • Aspekte der BVT-Schlussfolgerungen und Applikationsbeispiele zur Quecksilber-Emissionsüberwachung in Europa 
    • Besonderheiten und Appliaktionsbeispiele bei der Quecksilber-Prozessmesstechnik

    Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Florian Greiter, Produktmanager, SICK AG, Überlingen

    15:00

    Abschlussdiskussion

    Dr.-Ing. Rico Kanefke, SUEZ Sonderabfallgesellschaft mbH, Köln
    Dr.-Ing. Thomas Riethmann, Evonik Technology & Infrastructure GmbH, Marl

    15:15

    Ende der Veranstaltung

    An wen richtet sich die Konferenz

    Die Konferenz „Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen“ spricht folgende Zielgruppen an:

    • Technische Leiter, Betriebsleiter und verantwortliche Mitarbeiter für die Rauchgasreinigung aus Kraftwerken, Verbrennungsanlagen und Zementwerken
    • Mitarbeiter aus Ingenieurbüros und von Behörden
    • Fachkräfte aus den Bereichen Umweltplanung, Umwelttechnologien, Abfallwirtschaft, Luftreinhaltung, Forschung und Entwicklung
    • Anlagenbauer und Katalysatorhersteller
    • Mitarbeiter von Messinstituten
    • Produktmanager und Vertriebsmitarbeiter von Messgeräteherstellern
    • Wissenschaftliche Mitarbeiter von Hochschulen und Forschungsinstituten

    Fachlich wird die Konferenz von Dr. Rico Kanefke, SUEZ Deutschland  GmbH und Dr. Thomas Riethmann, Evonik Technology & Infrastructure GmbH geleitet.

    Get-together zum Erfahrungsaustausch

    Am 1. Abend laden wir Sie zu einem Get-together in ein typisches Kölner Brauhaus ein. Diskutieren Sie die gewonnen Erkenntnisse in entspannter Runde mit den Referenten und Teilnehmer.

    Jetzt Ticket sichern

    Buchen Sie jetzt Ihr Ticket und kommen Sie zur 19. VDI-Fachkonferenz “Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen” nach Köln.

    Spezialtag „Umweltrecht aktuell“

    Am Vortag der Konferenz (25. März 2019) erhalten Sie auf dem Spezialtag „Umweltrecht aktuell“ einen Überblick über die aktuellen Änderungen im Umweltrecht. Sie bekommen praxisnah die neusten Entwicklungen im Immissionsschutz-, Abfall-, Wasser- und Naturschutzrecht vermittelt. Ein weiteres Thema ist die Compliance im Umweltrecht. Buchen Sie Konferenz und Spezialtag zum reduzierten Kombi-Preis.

    Veranstaltung buchen

    Veranstaltungsnummer : 06KO018

    19. Konferenz Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen

    Köln,

    Lindner Hotel City Plaza*

    Magnusstr. 20,
    50672 Köln
    +49 221/2034-0 zur Webseite

    verfügbar

    1.440,– € zzgl. 19% UmSt.

    Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

    Zusammen buchen und Vorteilspreis sichern!
    • 19. Konferenz Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen
      (Preis gilt bei Buchung mind. einer Zusatzveranstaltung)
    • 1.190,– € zzgl. 19% UmSt.
      1.440,– €
    Am Tag davor
    • Umweltrecht aktuell
      Spezialtag am 25.03.2019 in Köln Details
    • 750,– € zzgl. 19% UmSt.
      890,– €

    Gesamtpreis

    Ihre Ersparnis:

    1.440,– € zzgl. 19% UmSt.

    Das könnte Sie interessieren...

    Forum
    © Blackosaka - fotolia.com
    Emissionsmesstechnik in Verbrennungsanlagen

    20.03. - 21.03.2019
    Freising bei München

    Emissionsmesstechnik in Verbrennungsanlagen - rechtliche und technische Aspekte der Emissionsüberwachung für Immissionsschutzbeauftragte u.v.m.

    Informieren & Buchen

    Konferenz
    3. VDI-Konferenz Anpassung der TA Luft

    13.02. - 14.02.2019
    Düsseldorf

    Erfahren Sie auf der Konferenz "Anpassung der TA Luft" alles über die anstehenden Neuerungen der Vorschrift. Mehr Informationen hier.

    Informieren & Buchen

    Seminar
    © S. Engels – fotolia.com
    Praktische Umsetzung des Anzeige- und Genehmigungsverfahrens nach BImSchG
    • 07.03. - 08.03.2019 in Düsseldorf
    • 26.09. - 27.09.2019 in Frankfurt am Main
    • 05.12. - 06.12.2019 in Düsseldorf

    Seminar 'Praktische Umsetzung des Anzeige- und Genehmigungsverfahrens nach BImSchG': BImSchG-Genehmigungsverfahren erfolgreich absolvieren ✓ Jetzt buchen!

    Informieren & Buchen

    Veranstaltungsnummer : 06KO018

    19. Konferenz Messung und Minderung von Quecksilber-Emissionen

    Profitieren Sie von unserem reservierten Zimmerkontingent am Veranstaltungsort. Bitte geben Sie bei der Hotelbuchung VDI Wissensforum als Referenz an.

    weitere Hotelpartner: Hotel für Konferenz bei HRS buchen

    Haben Sie Fragen zur Veranstaltung?

    Sie erreichen uns unter:

    +49(0)2116214-201
    +49(0)2116214-154
    wissensforum@vdi.de

    Werden Sie Aussteller oder Sponsor

    Informationen anfordern

    Aussteller

    • Albemarle Europe SPRL Parc Scientifique Einstein
    • Jacobi Carbons GmbH
    • W.L. Gore & Associates GmbH

    Teilnehmerstimmen

    Uwe Schilling,
    Umweltschutz/Genehmigungen (CG-GTE), Fachgebiet Immissionsschutz/Störfall, Vattenfall Europe Generation AG

    „Gute Mischung zwischen Theorie und Praxis“

    Vermissen Sie etwas?

    Fehlen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung? Dann schreiben Sie uns eine Nachricht.

    Nachricht schreiben